Menü

Aktuelle Interviews

Matthew Salthouse, CEO, Kainantu Resources

Matthew Salthouse
CEO | Kainantu Resources
3 Phillip Street #19-01 Royal Group Building, 048693 Singapore (SGP)

info@krl.com.sg

+65 6920 2020

Interview Kainantu Resources: „Wir haben den Schlüssel zu Wachstum im asiatisch-pazifischen Raum“


Justin Reid, President und CEO, Troilus

Justin Reid
President und CEO | Troilus
36 Lombard Street, Floor 4, M5C 2X3 Toronto, Ontario (CAN)

info@troilusgold.com

+1 (647) 276-0050

Interview Troilus Gold: „Wir sind überzeugt, dass Troilus mehr als nur eine Mine ist“


John Jeffrey, CEO, Saturn Oil + Gas Inc.

John Jeffrey
CEO | Saturn Oil + Gas Inc.
Suite 1000 - 207 9 Ave SW, T2P 1K3 Calgary (CAN)

info@saturnoil.com

+1-587-392-7900

Saturn Oil + Gas CEO John Jeffrey: 'Die Akquisition hat die Förderung um 2.000% erhöht'


09.08.2019 | 09:32

SYZYGY AG - sorgt der deutsche Markt für ausreichend Phantasie?

  • Marketing
  • Technologie
  • Kreativität
Bildquelle: pixabay.com

Die SYZYGY Gruppe ist ein international tätiger Mediadienstleister rund um digitales Marketing mit Kompetenzschwerpunkte in den Bereichen Kreativität und Technologie. Insgesamt beschäftigt der Konzern inklusive der freien Mitarbeiter circa 600 Personen an Standorten in Deutschland, Großbritannien, Polen und den USA. Zum Konzern gehören neben der SYZYGY AG als Holding zehn Tochtergesellschaften. Die operativen Einheiten der SYZYGY Gruppe decken die komplette Wertschöpfungskette im digitalen Marketing ab: von der strategischen Beratung über Projektplanung, Konzeption und Gestaltung bis hin zur technischen Realisierung von Markenplattformen, Business Applikationen, Websites, Hosting, digitalen Kampagnen und Mobile Apps. Einen bedeutenden Geschäftsbereich stellen darüber hinaus Performance-Marketing und Media-Services wie Mediaplanung, Suchmaschinenmarketing und -optimierung sowie Affiliate Programme dar.

Lesezeit: ca. 1 Minuten. | Autor: Mario Hose
ISIN: DE0005104806

Hole Dir die spannenden Kommentare direkt als Newsletter per E-Mail.

Jetzt kostenlos abonnieren


 

Der Autor

Mario Hose

In Hannover geboren und aufgewachsen, verfolgt der Niedersachse die gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklung rund um den Globus. Als leidenschaftlicher Unternehmer und Kolumnist erklärt und vergleicht er die verschiedensten Geschäftsmodelle sowie Märkte für interessierte Börsianer.

Mehr zum Autor


Namhafte Kunden

Die SYZYGY Gruppe zählt renommierte Marken wie American Express, Auto- Scout24, AVIS, Barclaycard, BMW, comdirekt bank, Commerzbank, Consorsbank; Daimler, Deutsche Telekom, KfW, Lufthansa, Mazda, o2, Samsung, Techniker Krankenkasse und die VW Gruppe zu ihren Kunden.

Das Unternehmen unterstützt diese Kunden u.a. auch im Bereich Customer Experience und Usability und begleitet sie durch alle Phasen des User Centered Design Prozesses. Digitale Illustrationen, Virtual Reality (VR) und Augmented Reality (AR) komplettieren das Serviceangebot.

Deutschlandgeschäft bleibt stark

Die operative Entwicklung der ersten sechs Monate 2019 war bei der Syzygy AG, wie auch schon in den vorangegangenen Berichtsquartalen, heterogen, so GBC Research in ihrem jüngsten Kommentar. Während die in Deutschland tätigen Tochtergesellschaften von einer anhaltend guten Auftragslage profitierten und demzufolge ein Umsatzwachstum in Höhe von 3,1% von zuvor 22,90 Mio. EUR auf 23,62 Mio. EUR erreicht haben, hat sich die Umsatzschwäche der ausländischen Tochter-Gesellschaften fortgesetzt.

Aufgrund der erwartet schwachen Entwicklung des Design & Build-Geschäftes in Großbritannien minderten sich die im Ausland erzielten Umsätze um -16,7% von 10,63 Mio. EUR auf 8,86 Mio. EUR. In Summe bedeutet dies für die SYZYGY AG ein 2,0%iger Umsatzrückgang von 32,22 Mio. EUR auf 31,57 Mio. EUR.

GBC bleibt bei Rating Kaufen

Entsprechend der reduzierten Unternehmens-Guidance haben auch die Experten von GBC ihre Umsatz- und Ergebnisprognosen gemindert. Ausgehend von Umsatzerlösen in Höhe von ursprünglich 70,09 Mio. EUR und nun reduziert auf 65,68 Mio. EUR rechnen die Augsburger für 2019 mit einem EBIT in Höhe von 5,75 Mio. EUR im Vergleich zu bisher 6,80 Mio. EUR. Die Reduktion der konkreten Prognosen haben entsprechend zu einer Anpassung des Bewertungsergebnisses geführt.

Das Kursziel wurde von zuvor 11,50 EUR auf 10,80 EUR gesenkt. Zwar wird weiterhin eine Vollausschüttung bei der Dividendenpolitik erwartet, aber hinsichtlich der Ergebnisentwicklung, dürfte der Betrag niedriger ausfallen. Unterm Strich bleiben die Experten bei Ihrer Einstufung Kaufen.

Die vollständige Analyse von GBC ist hier erhältlich:
more-ir.de/d/18625.pdf


Der Autor

Mario Hose

In Hannover geboren und aufgewachsen, verfolgt der Niedersachse die gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklung rund um den Globus. Als leidenschaftlicher Unternehmer und Kolumnist erklärt und vergleicht er die verschiedensten Geschäftsmodelle sowie Märkte für interessierte Börsianer.

Mehr zum Autor



Interessenskonflikt & Risikohinweis

Gemäß §34b WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH ggf. Aktien der genannten Unternehmen halten oder auf fallende Kurse setzen und somit ggf. ein Interessenskonflikt besteht. Die Apaton Finance GmbH hat ggf. eine entgeltliche Auftragsbeziehung mit dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Apaton Finance GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird. Näheres regelt unser Interessenskonflikt & Risikohinweis.


Weitere Kommentare zum Thema:

Kommentar von André Will-Laudien vom 29.07.2021 | 04:57

Alibaba, Memiontec, Morphosys – Jetzt die Rallye nach dem Ausverkauf?

  • Biotech
  • Technologie

Der Druck des Regulators wird immer größer. China hat gegenüber Technologieriesen und speziell ihren Online-Bildungsunternehmen die Daumenschrauben angezogen - und damit ein Börsenbeben am eigenen Aktienmarkt ausgelöst. Vor allem bekannte Tech-Titel verloren zum Teil zweistellig, obwohl die betroffenen Bereiche nur Bruchteile des Jahresumsatzes betreffen. Die staatliche Regulierung des über 100 Mrd. USD großen Bildungsmarkts dürfte das Vertrauen in die chinesischen Börsen nachhaltig schwächen. Und dass die Handelsbeziehungen Chinas mit den USA ebenfalls einen Tiefpunkt erreicht haben, macht die Sache nicht besser. Gibt es dennoch Chancen?

Zum Kommentar

Kommentar von Carsten Mainitz vom 27.07.2021 | 05:08

Vonovia, Barsele Minerals, Aixtron – Das wird die Kurse bewegen!

  • Übernahme
  • Akquisition
  • Gold
  • Immobilien
  • Technologie

Übernahmen können Kurse bewegen. Das gilt sowohl für die Akquisition von ganzen Gesellschaften als auch für einzelne Teilbereiche bzw. Projekte. Oft reagieren die Kurse des Käufers und des Übernahmekandidaten positiv. Aber auch wenn Übernahmen scheitern, ist es kein Beinbruch, zumeist existieren Alternativen. Diese drei Aktien befinden sich momentan in einer spannenden Phase. Welcher Wert verfügt über das größte Potenzial?

Zum Kommentar

Kommentar von André Will-Laudien vom 17.06.2021 | 04:52

Varta, Apple, BYD, Eurosports Global – Die Börsenstars der Elektro-Mobilität

  • Elektromobilität
  • Batterie
  • Technologie

Die Anzahl von Unternehmen, die sich auf den Bereich Elektromobilität konzentrieren, ist seit zwei Jahren stark gestiegen. Geschäftsmodelle sind breit gefächert, die meisten Unternehmen verstehen sich als Zulieferer größerer Integratoren. Hinzu gibt es eine Menge Follower und auch StartUps, die noch ein Stück von dem zukünftigen Kuchen ernten wollen. Für viele Ideen tickt die Zeit – Time to Market ist das Stichwort –, denn der Wettlauf um fertige und nachgefragte Produkte hat schon vor rund fünf Jahren begonnen. Wer heute erst startet, könnte zu spät an den Markt kommen, wenn andere bereits langwierige und aufwendige Entwicklungs- und Testphasen durchlaufen haben. Apple und Google investieren Milliarden, um dabei zu sein. Wir beschäftigen uns heute mit einigen Protagonisten.

Zum Kommentar