Menü

Aktuelle Interviews

Nick Mather, CEO, SolGold PLC

Nick Mather
CEO | SolGold PLC
1 King Street, EC2V 8AU London (GB)

emichael@solgold.com.au

+44 20 3823 2125

Nick Mather, CEO von SolGold, über den Aufbau eines großen Gold- und Kupferbergbauunternehmens


Jared Scharf, CEO, Desert Gold Ventures Inc.

Jared Scharf
CEO | Desert Gold Ventures Inc.
4770 72nd St, V4K 3N3 Delta (CAN)

jared.scharf@desertgold.ca

Jared Scharf, CEO von Desert Gold Ventures, über Westafrika und sein Potenzial


Stephan Dorfmeister, Finanzressort, Deep Nature Project GmbH

Stephan Dorfmeister
Finanzressort | Deep Nature Project GmbH
Untere Hauptstraße 168, 7122 Gols (AT)

office@deep-nature.at

+43 681 10139055

Deep Nature Project GmbH setzt wie Aurora Cannabis und Canopy Growth auf Wertschöpfung


10.07.2019 | 13:20

tick Trading Software AG – GBC stuft Dividendentitel mit KAUFEN ein

  • SaaS
  • Trading
  • Compliance

Die tick-TS AG aus Düsseldorf ist seit 2017 an der Börse und im Bereich der Softwareentwicklung tätig. Das Unternehmen bietet die Softwarelösungen als Software-as-a-Service (SaaS) bzw. als Application Service Provider (ASP) an. Der Fokus liegt hierbei auf SaaS-Front-Office-Lösungen für den Börsenhandel, Order Management Systeme (OMS), Execution Management Systeme (EMS), Risikoüberwachung des Handels, Börsenzugängen und Distribution von Börsenkursen inkl. Compliance und Reportlösungen. Aktuell zählt das Unternehmen mehr als 80 Banken und Finanzintermediäre zu den Referenzen, u.a. comdirect Bank, HSBC, sino AG und HVB UniCredit.

Lesezeit: ca. 2 Minuten. Autor: Mario Hose

Hole Dir die spannenden Kommentare direkt als Newsletter per E-Mail.

Jetzt kostenlos abonnieren


 

Ausschüttungsfähiger Gewinn geht an Aktionäre

Die tick-TS war in den vergangenen Jahren stets profitabel und somit immer in der Lage eine attraktive Dividende auszuzahlen. In der Satzung des Unternehmens wurde festgehalten, dass der gesamte ausschüttungsfähige Bilanzgewinn zur Gewinnausschüttung an die Aktionäre verwendet wird. So wurde für das Geschäftsjahr 2017/18 (Geschäftsjahresende 30.09.2018) eine Dividende in Höhe von 1,30 EUR je Aktie ausgeschüttet, was bei dem aktuellen Kurs einer Dividendenrendite von 7,6% entspricht.

Regulatorische Anforderungen lassen Umsatz und Ergebnis steigen

Die tick-TS konnte im abgelaufenen Geschäftsjahr 2017/18 die Umsatzerlöse deutlich steigern und erzielte ein neues Rekordergebnis. Der Umsatz stieg gegenüber dem Vorjahr von 5,04 Mio. EUR um 21,1% auf 6,10 Mio. EUR. Der Grund für diesen deutlichen Umsatzsprung war der Zuwachs des Projektgeschäfts im Bereich der regulatorischen Anforderungen. So wurde insbesondere das erste Halbjahr zur Umsetzung der regulatorischen Anforderungen im Rahmen der MiFID II/MiFIR Novellierung in Bezug auf die TradeBase MX-Plattform und den e-Trading Compliance Monitor genutzt. Im zweiten Halbjahr konzentrierte sich das Unternehmen auf die Gewinnung neuer Kunden und die weitere Erweiterung des Lizenzgeschäfts bei Bestandskunden.

Wiederkehrender Erlöse schaffen Planungssicherheit

Neben der positiven Umsatzentwicklung weist das Unternehmen eine sehr hohe Ergebnisqualität durch den großen Anteil an wiederkehrenden Erlösen auf. So stiegen die wiederkehrenden Erlöse um 11,4% auf 4,81 Mio. EUR von zuvor 4,32 Mio. EUR. Der hohe Anteil an wiederkehrenden Erlösen wird durch das SaaS-Geschäftsmodell in Verbindung mit den langjährigen Kundenbeziehungen der tick-TS erzielt. Die fixen Aufwendungen legten um 22,5% von 3,61 Mio. EUR auf 4,42 Mio. EUR zu. Der wesentliche Kostentreiber war, wie in nahezu jedem Softwareunternehmen, der Personalaufwand durch Neueinstellungen und Gehaltsanpassungen.

Analysten von GBC Research sehen weiteres Potenzial

Für das laufende Geschäftsjahr 2018/19 erwarten die Experten von GBC Umsatzerlöse in Höhe von 6,50 Mio. EUR, bzw. 6,89 Mio. EUR im Geschäftsjahr 2019/20. Zudem prognostizieren sie ein EBIT in Höhe von 2,27 Mio. EUR mit einer Marge von 34,9% im laufenden Geschäftsjahr 2018/19 und 2,37 Mio. EUR sowie einer Marge von 34,4% im Geschäftsjahr 2019/20. Insgesamt wird ein Jahresüberschuss in Höhe von 1,56 Mio. EUR für 2018/19, bzw. 1,63 Mio. für 2019/20 erwartet. Mit dem steigenden Jahresüberschuss und der Vollausschüttungsverpflichtung der Gesellschaft ist auch mit einer Dividende in Höhe von 1,52 EUR für 2018/19 bzw. 1,60 EUR 2019/20 zu rechnen. Auf Basis ihres DCF-Modells hat der GBC-Analyst Matthias Greiffenberger einen fairen Wert in Höhe von 27,00 EUR je Aktie ermittelt und vergibt vor dem Hintergrund des sehr hohen Upside-Potenzials das Rating KAUFEN.


Lexikon:

  1. Aktie – Als Aktie wird ein Wertpapier bezeichnet, welches einen Anteil am Eigenkapital einer Aktiengesellschaft darstellt.
  2. Dividende – Die Ausschüttung an Aktionäre einer Aktiengesellschaft wird Dividende genannt.

Interessenskonflikt & Risikohinweis

Gemäß §34b WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH ggf. Aktien der genannten Unternehmen halten oder auf fallende Kurse setzen und somit ggf. ein Interessenskonflikt besteht. Die Apaton Finance GmbH hat ggf. eine entgeltliche Auftragsbeziehung mit dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Apaton Finance GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird. Näheres regelt unser Interessenskonflikt & Risikohinweis.


Weitere Kommentare zum Thema:

Kommentar vom 12.07.2019 | 06:29

EQS Group AG - freigewordenen Ressourcen für schnelleres Wachstum einsetzen

  • Compliance
  • Investor Relations
  • M&A

Die EQS Group AG hat ihre Beteiligung ARIVA.DE an die börsennotierte wallstreet:online AG veräußert. Um Details über die Hintergründe dieser Transaktion zu erfahren und wofür die Verkaufserlöse verwendet werden können, hat GBC Research ein Interview EQS CFO André Silvério Marques geführt.

Zum Kommentar

Kommentar vom 11.07.2019 | 07:13

dynaCERT Inc., NEL ASA, Wirecard AG - wer hat die attraktivste Trading Aktie?

  • Trading
  • Wasserstoff
  • Börse

Der Aktienhandel in Deutschland findet zunehmend über die Tradegate Exchange Plattform statt, die zu 75,1% der Deutsche Börse AG gehört. Immer häufiger haben die Makler an den regionalen Börsen das nachsehen, wenn sich die Wettbewerber aus Berlin einen Titel in den Handel aufnimmt. Zu den Aktien mit den meisten Kursfeststellungen zählten am gestrigen Börsentag phasenweise die beiden Unternehmen aus dem Bereich Wasserstoff dynaCERT Inc. und NEL ASA sowie das DAX-Mitglied Wirecard AG.

Zum Kommentar