Menü

Aktuelle Interviews

Matthew Salthouse, CEO, Kainantu Resources

Matthew Salthouse
CEO | Kainantu Resources
3 Phillip Street #19-01 Royal Group Building, 048693 Singapore (SGP)

info@krl.com.sg

+65 6920 2020

Interview Kainantu Resources: „Wir haben den Schlüssel zu Wachstum im asiatisch-pazifischen Raum“


Justin Reid, President und CEO, Troilus

Justin Reid
President und CEO | Troilus
36 Lombard Street, Floor 4, M5C 2X3 Toronto, Ontario (CAN)

info@troilusgold.com

+1 (647) 276-0050

Interview Troilus Gold: „Wir sind überzeugt, dass Troilus mehr als nur eine Mine ist“


John Jeffrey, CEO, Saturn Oil + Gas Inc.

John Jeffrey
CEO | Saturn Oil + Gas Inc.
Suite 1000 - 207 9 Ave SW, T2P 1K3 Calgary (CAN)

info@saturnoil.com

+1-587-392-7900

Saturn Oil + Gas CEO John Jeffrey: 'Die Akquisition hat die Förderung um 2.000% erhöht'


20.01.2021 | 04:50

Varta, Nevada Copper, Millennial Lithium – Elektrifiziert: noch kann günstig eingestiegen werden!

  • Kupfer
Bildquelle: pixabay.com

Das Wachstum der Bereiche Elektromobilität, Erneuerbare Energien und der facettenreichen Technologiebranche führt zu einer stark steigenden Nachfrage von Rohstoffen. Wenn man Expertenprognosen glaubt, wird die Nachfrage in den nächsten Jahren das Angebot deutlich übersteigen. Dies lässt nur den Schluss weiter steigender Kurse zu. Kupfer und Lithium sind hierfür gute Beispiele. Verbunden mit dem Thema Energie sind auch die Herausforderungen in Bezug auf neue Speichermedien. Wir stellen Ihnen drei aussichtsreiche Unternehmen vor, denen Nachfrage und Wachstum in die Karten spielen.

Lesezeit: ca. 2 Minuten. | Autor: Carsten Mainitz
ISIN: CA64128F1099 , DE000A0TGJ55 , CA60040W1059

Hole Dir die spannenden Kommentare direkt als Newsletter per E-Mail.

Jetzt kostenlos abonnieren


Matthew Salthouse, CEO, Kainantu Resources
"[...] Wir haben eine klare Strategie, um das Staatsrisiko in Papua-Neuguinea zu neutralisieren. [...]" Matthew Salthouse, CEO, Kainantu Resources

Zum Interview

 

Der Autor

Carsten Mainitz

Der gebürtige Rheinland-Pfälzer ist seit mehr als 25 Jahren leidenschaftlicher Börsianer. Nach seinem BWL-Studium in Mannheim arbeitete er als Journalist, im Equity Sales und viele Jahre im Aktienresearch.

Mehr zum Autor


VARTA AG – Gedämpfte Stimmung

Die VARTA AG produziert und vermarktet eine große Bandbreite von Batterien. Die Produktpalette umfasst Mikrobatterien, Haushaltsbatterien, Energiespeichersysteme aber auch kundenspezifische Lösungen für diverse Anwendungsbereiche. Der MDAX-Konzern ist in vielen Bereichen Technologie- und Innovationsführer dank intensiver Forschungs- und Entwicklungsarbeit.

Die starke Marktposition bei Mikrobatterien, welche u.a. in kabellosen Kopfhörern eingesetzt werden, bescherte dem Unternehmen sprudelnde Gewinne. Anfang des Monats stellte Varta auf der Consumer Electronics Show, einer der weltweit größten Messen für Unterhaltungselektronik, diesmal virtuelle die neue A4 Generation der Lithium-Ionen-Knopfzellen vor. Diese Mikrobatterien erlauben die Herstellung von immer kompakteren und kleineren Geräten.

In den letzten Tagen belasteten Berichte, dass Samsung und LG in den Markt für Mikrobatterien einsteigen werden. Der Markt ist zweifellos groß genug für mehrere Player, dennoch wird hierdurch ein Margendruck für Varta entstehen. In der Gunst der Analysten ist die Aktie momentan nur eine Halteposition mit einem durchschnittlichen Kursziel von 116 Euro, was ungefähr dem aktuellen Kursniveau entspricht.

NEVADA COPPER CORP – großes Investoreninteresse

Nevada Copper ist ein aufstrebender Kupferproduzent und Eigentümer des Pumpkin Hollow Kupfer Projekts im US-Bundesstaat Nevada. Das Projekt weist beträchtliche Reserven und Ressourcen an Kupfer, Gold und Silber auf. In Produktion ist eine Untertagemine, ein Tagebauprojekt wird derzeit entwickelt und würde den Output merklich steigern.

Am 11. Januar kündigte die Gesellschaft eine Kapitalerhöhung von 21,5 Mio. CAD an, erhöhte dieses Angebot aber schon einen Tag später aufgrund einer stark gestiegenen Investorennachfrage auf 33 Mio. CAD. 200 Mio. neue Aktien werden zu einem Preis von 0,165 CAD verbunden mit einem Warrant mit Ausübungspreis 0,22 CAD und einer Laufzeit von 18 Monaten ausgegeben. Mit der Kapitalmaßnahme wird die Eigenkapitalbasis deutlich verbessert. Die vereinnahmten Mittel sollen das Working Capital stärken und zur Weiterentwicklung des Projekts beitragen.

Die Gesellschaft ist derzeit mit 260 Mio. CAD bewertet. Die Aktie steht momentan im Fokus vieler Investoren. Das belegt nicht nur die starke Nachfrage aus der Kapitalrunde, sondern auch die Tatsache, dass die Aktie an der TSX-Venture zu den aktivsten 20 Papieren nach Handelsumsatz innerhalb der letzten 10 Tage zählte. Analysten trauen dem Titel noch ein Kurspotenzial von rund 70% zu.

MILLENNIAL LITHIUM CORP – Pilotanlage wird in diesem Jahr Lithium produzieren

Millennial machte zuletzt weitere Fortschritte auf dem Weg zur Lithium-Produktion. Die Gesellschaft treibt zwei Projekte mit über 20.000 Hektar Fläche voran, die im sogenannten "Lithium-Dreieck" liegen. Das Gebiet spannt sich über eine der ergiebigsten Lithiumvorkommen der Welt zwischen Chile, Bolivien und Argentinien.

Beide Projekte von Millennial sind in Argentinien angesiedelt. Schwerpunkt der Anstrengungen ist die Weiterentwicklung des Pastos Grandes Project. Im Dezember berichtete die Gesellschaft, dass man gerade ein Genehmigungsverfahren zur Inbetriebnahme der Pilot-Produktionsanlage durchlaufe. Die Gesellschaft will „früh“ in 2021 Lithiumcarbonat in Batteriequalität produzieren. Mit den Ergebnissen und Erkenntnissen dieser Testphase soll dann das Prozessdesign für die kommerzielle Anlage fertiggestellt werden.

Somit verwundert es nicht, dass der Kurs zuletzt angesprungen ist. Die Gesellschaft ist momentan mit knapp 380 Mio. CAD bewertet. Laut einer Wirtschaftlichkeitsberechnung hat alleine das Pastos Grandes Projekt einen Wert von rund 1 Mrd. USD. Projektfortschritte werden sich deutlich positiv im Aktienpreis niederschlagen.


Der Autor

Carsten Mainitz

Der gebürtige Rheinland-Pfälzer ist seit mehr als 25 Jahren leidenschaftlicher Börsianer. Nach seinem BWL-Studium in Mannheim arbeitete er als Journalist, im Equity Sales und viele Jahre im Aktienresearch.

Mehr zum Autor



Lexikon:

  1. Aktie – Als Aktie wird ein Wertpapier bezeichnet, welches einen Anteil am Eigenkapital einer Aktiengesellschaft darstellt.
  2. Kapitalerhöhung – Erhöhung des Eigenkapitals eines Unternehmens
  3. Markt – Auf einem Markt treffen Angebot und Nachfrage aufeinander.

Interessenskonflikt & Risikohinweis

Gemäß §34b WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH ggf. Aktien der genannten Unternehmen halten oder auf fallende Kurse setzen und somit ggf. ein Interessenskonflikt besteht. Die Apaton Finance GmbH hat ggf. eine entgeltliche Auftragsbeziehung mit dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Apaton Finance GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird. Näheres regelt unser Interessenskonflikt & Risikohinweis.


Weitere Kommentare zum Thema:

Kommentar von André Will-Laudien vom 08.09.2021 | 04:44

BYD, Teck Resources, GSP Resource, Varta – Rohstoff-Rallye Drei Punkt Null!

  • Kupfer
  • Rohstoffe
  • E-Mobilität

In der deutschen Wirtschaft wächst die Sorge, dass rasant steigende Rohstoffpreise zukünftig den Aufschwung gefährden. So warnt der Chef des Münchener Wirtschaftsforschungsinstitutes Ifo, Clemens Fuest: „Wenn die Rohstoffpreise in der Breite in den kommenden Jahren weiter deutlich steigen, kann das zum Problem werden.“ Er meint den Aufschwung, denn schon heute sind die Lieferketten durch die Pandemie empfindlich gestört, der temporäre Ausfall des Suez-Kanals hat sogar zu einer mehrmonatigen Verzögerung bei der Auslieferung von Hightech-Produkten geführt.

Zum Kommentar

Kommentar von Armin Schulz vom 01.09.2021 | 05:45

Thyssen Krupp, Triumph Gold, Siemens Energy – Kommt der Turnaround?

  • Gold
  • Kupfer
  • Stahl
  • Windenergie
  • Thyssen Krupp
  • Triumph Gold
  • Siemens Energy

Trotz einer galoppierenden Inflation hat Jerome Powell den Marktteilnehmern ihre Skepsis nehmen können und versichert, dass eine Zinserhöhung noch in weiter Ferne liegt. Die Märkte zeigten sich hocherfreut und steigen seitdem. Doch nicht bei allen Unternehmen steigt auch der Aktienkurs. Da lohnt sich eine genauere Betrachtung, denn viele Unternehmen sind fundamental gesehen teuer. Also muss man sich auf Schnäppchensuche machen. Oftmals gibt es gute Gründe für tiefere Aktienkurse, aber es gibt auch Perlen, die gehoben werden wollen. Wir beleuchten heute drei Unternehmen, deren Aktienkurse nicht so richtig vom Fleck kommen.

Zum Kommentar

Kommentar von Stefan Feulner vom 20.08.2021 | 05:10

Geely, GSP Resource, Nel Asa – Korrektur nutzen!

  • Energie
  • Kupfer

Nach einem Zehnjahres-Hoch von über 10.500 USD je Tonne, korrigiert Kupfer und kratzt aktuell an der 9.000 USD-Marke. Kurzfristig bietet sich eine günstige Einstiegsgelegenheit, um am nächsten Superzyklus zu partizipieren. Kupfer ist das Basismetall der Energiewende. Der hohen Nachfrage durch den Umstieg auf erneuerbare Energieträger steht bereits jetzt ein extrem knappes Angebot gegenüber. Die Folge daraus sind langfristig steigende Preise.

Zum Kommentar