Menü

Aktuelle Interviews

Lewis Black, CEO, Almonty Industries

Lewis Black
CEO | Almonty Industries
100 King Street West, M5X 1C7 Toronto (CAN)

info@almonty.com

+1 (647) 438-9766

Interview mit Minenbetreiber Almonty Industries: „Wolfram macht E-Autos besser”


Nick Luksha, President, Prospect Ridge Resources

Nick Luksha
President | Prospect Ridge Resources
1288 West Cordova Street Suite 2807, V6C 3R3 Vancouver (CAN)

info@prospectridgeresources.com

Interview Prospect Ridge Resources: Diese Filetstücke schmecken dem Markt


Stefan Kempf, Vorstand, aifinyo AG

Stefan Kempf
Vorstand | aifinyo AG
Tiergartenstraße 8, 01219 Dresden (D)

ir@aifinyo.de

+49 351 896 933 10

Interview mit Stefan Kempf, Gründer und Vorstand des B2B-Fintechs aifinyo AG


25.11.2021 | 05:10

XPeng, Meta Materials, Aixtron – Willkommen im Metaverse

  • Meta
  • Innovation
Bildquelle: pixabay.com

Gute fundamentale Analyse ist wichtig, um am Aktienmarkt langfristig erfolgreich zu sein. Zumindest war dies die Grundregel vor dem Reddit-Hype um GameStop & Co. Die Nachricht, dass sich Facebook unter dem Namen „Meta“ neu erfinden will, veranlasste Anleger, Aktien vom gleichnamigen Unternehmen zu kaufen. Dieses ist durchaus aussichtsreich und besitzt langfristig aufgrund der Entwicklung von neuen Materialien für 5G, Photovoltaik und die Unterhaltungselektronik großes Potenzial. Von unserer Seite aus: „Herzlichen Glückwunsch, liebe Meta-Aktionäre.“

Lesezeit: ca. 3 Minuten. | Autor: Stefan Feulner
ISIN: Meta Materials Inc. | US59134N1046 , AIXTRON SE NA O.N. | DE000A0WMPJ6 , XPeng Inc ADR | US98422D1054

Hole Dir die spannenden Kommentare direkt als Newsletter per E-Mail.

Jetzt kostenlos abonnieren


David Mason, Managing Director, CEO, NewPeak Metals Ltd.
"[...] Wir können mit wenig Kapital große Werte schaffen. [...]" David Mason, Managing Director, CEO, NewPeak Metals Ltd.

Zum Interview

 

Der Autor

Stefan Feulner

Mehr als 20 Jahre Börsenerfahrung und ein breit gestreutes Netzwerk kann der gebürtige Franke vorweisen. Seine Leidenschaft gilt dem Analysieren verschiedenster Geschäftsmodelle und dem Durchleuchten neuer Trends.

Mehr zum Autor


Danksagung vom CEO

Die leichte Verwechslung nahm George Palikaras, der CEO von Meta Materials, mit Humor und bedankte sich mit dem Tweet "Im Namen von @Metamaterialtec möchte ich @Facebook herzlich im #metaverse willkommen heißen." Der Mann ist geübt. Bereits im vergangenen Jahr sprang die Reddit-Community kurzfristig auf die Aktie. Innerhalb zwei Tagen schoss das Papier von 6 USD auf 23 USD, um sich dann wieder im 5 USD-Bereich einzupendeln. Ein Meme-Stock ist Meta Materials jedoch nicht, dafür steckt im Unternehmen großes Potenzial im Hinblick auf die entwickelte Technologie.

Der Markt für Metamaterialien ist gigantisch, und wächst mit einer jährlichen Rate von knapp 24%. 2030 soll das Marktvolumen bereits 10,7 Mrd. USD betragen. Die Entwicklungsstrategien für Metamaterialien und funktionelle Materialien konzentrieren sich auf Strukturen, die ungewöhnliche und exotische elektromagnetische Eigenschaften erzeugen, indem sie Licht- und Radiowellen auf eine Art und Weise verändern, wie es auf natürliche Weise unmöglich wäre. Meta Materials forscht seit einem Jahrzehnt erfolgreich in der Materialwissenschaft.

Ein Strauß an Patenten

Das Ergebnis ist beeindruckend und zeigt den Wettbewerbsvorteil gegenüber der Konkurrenz. Einschließlich der mit der Nanotech-Akquisition hinzugekommenen Patente verfügt META Materials nun über insgesamt 247 Patente (154 erteilte Patente und 93 anhängige Anmeldungen, darunter drei Geschmacksmusteranmeldungen) in 65 Patentfamilien, von denen 44 Familien mindestens ein erteiltes Patent umfassen. Die Gesamtzahl der Patente hat sich gegenüber 93 im Jahr 2020 um 166% erhöht, und die Zahl der Patentfamilien hat sich im Vergleich zu 28 im Vorjahr mehr als verdoppelt.

Das Plattform-Unternehmen will den Bereich der funktionalen Hochleistungs-Materialien weiter deutlich ausbauen, um die Führungsposition zu schützen und die kommerziellen Möglichkeiten mit Partnern zu nutzen. Die entwickelten Funktionsfolien der Kanadier können in den Segmenten Unterhaltungselektronik, 5G-Kommunikation, Medizin, Luft- und Raumfahrt, Automobil und saubere Energie vertrieben werden. Mit einem Börsenwert von rund 1,20 Mrd. EUR ist der Innovationsführer im Bereich der Metamaterialien langfristig mehr als aussichtsreich.

Die Zahlen für das dritte Quartal sind wie üblich für ein derartiges Forschungsunternehmen von hohen Verlusten gezeichnet. In den ersten neun Monaten des Jahres 2021 betrug der Nettoverlust 61,5 Mio USD. Dagegen stiegen die Umsätze um 111% auf ein noch niedriges Niveau von 1,8 Mio. USD.

Wachstum geht weiter

Einen Schritt weiter ist das chinesische Elektro-Autounternehmen XPeng. Allerdings zeigten auch die Zahlen zum dritten Quartal ein starkes Wachstum mit einem ausgeweiteten Verlust. Der Umsatz betrug knapp 888,00 Mio. USD, was einem Plus von 187,4% gegenüber dem Vorjahr bedeutete. Mit 119,2% wurde bei den Auslieferungen fast die 200%-Marke geknackt. Mit 25.666 Fahrzeugen lag man auch gegenüber dem Vormonatszeitraum um 47,5% deutlich vorne.

Dabei war die Elektro-Limousine P7 der Verkaufsschlager und wurde insgesamt 19.731mal an Kunden ausgeliefert. Die Bruttomarge von XPeng im lag bei 14,4%. Das Nettoergebnis war mit 247,5 Mio. USD jedoch erneut negativ. Auf die Einzelaktie gerechnet bedeutet dies einen Verlust von 0,29 USD. Die chinesische Investmentbank CCI erhöhte im Anschluss der Zahlenverkündung das Kursziel von 60 USD auf aktuell 69 USD und behielt das Outperform-Rating bei.

Aixtron: Sturzflug nach Kaufempfehlung

Recht hart reagierten Anleger nach einer Kaufempfehlung der Analysten der Berenberg Bank. Das „buy“-Rating wurde beibehalten, das Kursziel jedoch von 29 EUR auf 26 EUR gesenkt. Analystin Charlotte Friedrichs geht davon aus, dass der Ausrüster für die Halbleiterindustrie zwar von hohen Auftragseingängen profitiere, der Schwung hierbei aber vorerst nachlassen dürfte. Langfristig glaubt die Analystin jedoch weiterhin an die Potenziale.

Die Kurszielsenkung führte dazu, dass die Aktie unter den wichtigen Unterstützungsbereich bei rund 20 EUR fiel und ein Verkaufssignal auslöste. Nach einem Sell-off unter 18 EUR konnte sich das Papier zumindest teilweise berappeln und notiert aktuell wieder im 19 EUR-Bereich. Sollte das Tagestief nicht halten, ist die nächste Unterstützungszone bei 16,80 EUR auszumachen.


Meta Materials ist absoluter Innovationsführer im Bereich der neuen Materialien und hat gegenüber der Konkurrenz durch seine über 240 bestehenden Patente einen Wettbewerbsvorteil. XPeng wächst weiter, bei Aixtron sollte man auf jeden Fall eine Kursberuhigung abwarten.


Der Autor

Stefan Feulner

Mehr als 20 Jahre Börsenerfahrung und ein breit gestreutes Netzwerk kann der gebürtige Franke vorweisen. Seine Leidenschaft gilt dem Analysieren verschiedenster Geschäftsmodelle und dem Durchleuchten neuer Trends.

Mehr zum Autor



Lexikon:

  1. 5G – 5G ist ein Standard für Mobiltelefone und mobiles Internet.
  2. Aktie – Als Aktie wird ein Wertpapier bezeichnet, welches einen Anteil am Eigenkapital einer Aktiengesellschaft darstellt.
  3. Bank – Das Kreditwesengesetz (KWG) regelt in Deutschland die erlaubten Geschäfte einer Bank.
  4. Markt – Auf einem Markt treffen Angebot und Nachfrage aufeinander.
  5. Patent – Der rechtliche Schutz einer technischen Erfindung ist ein Patent.

Interessenskonflikt & Risikohinweis

Gemäß §34b WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH ggf. Aktien der genannten Unternehmen halten oder auf fallende Kurse setzen und somit ggf. ein Interessenskonflikt besteht. Die Apaton Finance GmbH hat ggf. eine entgeltliche Auftragsbeziehung mit dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Apaton Finance GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird. Näheres regelt unser Interessenskonflikt & Risikohinweis.