Menü

Aktuelle Interviews

Andrew Davidson, CEO, Royal Helium Limited

Andrew Davidson
CEO | Royal Helium Limited
224, 4th Avenue South, S7K 5M5 Saskatoon (CAN)

davidson@royalheliumltd.com

+1 (306) 281-9104

Royal–Helium-CEO Andrew Davidson über die NASA, SpaceX und den Weg zu dynamischem Wachstum


Craig Taylor, CEO, Defense Metals Corp.

Craig Taylor
CEO | Defense Metals Corp.
605-815 Hornby St., V6Z 1T9 Vancouver (CAN)

craig@defensemetals.com

+1 (778) 994 8072

Meilensteine von Defense Metals, ESG als Alleinstellungsmerkmal und die neue Offenheit der Politik gegenüber Seltenen Erden außerhalb Chinas


Alex Kent, Managing Director, Aspermont Limited

Alex Kent
Managing Director | Aspermont Limited
613 - 619 Wellington Street, WA, 6000 Perth (AUS)

Corporate@aspermont.com

+61 8 6263 9100

Aspermont zeigt den Erfolg der Digitalisierung - Alex Kent hat eine Agenda


16.10.2019 | 14:57

Adidas, Hugo Boss, RYU - welche Marke hat das meiste Potenzial?

  • Mode
Bildquelle: pixabay.com

Es gibt Mode- und Sportmarken, die sind weltbekannt und bescheren ihren Anteilseignern bereits satte Renditen – mal ist es der Aktienkurs andernfalls die Dividendenpolitik. Adidas, Hugo Boss, Nike, Under Armour sowie eine Vielzahl anderer Unternehmen in der Bekleidungsindustrie können bereits auf eine Erfolgsgeschichte zurückblicken. Aber auch neue Labels haben ehrgeizige Pläne, um in die Liga von LVMH und Co irgendwann aufzusteigen oder übernommen zu werden. In der kanadischen Modemetropole Vancouver sitzt RYU Apparel Inc. und verzeichnet seit Jahren Umsatzwachstum. Welches Potenzial hat der Newcomer im Vergleich zu den etablierten Marken?

Lesezeit: ca. 1 Minuten. Autor: Mario Hose

Hole Dir die spannenden Kommentare direkt als Newsletter per E-Mail.

Jetzt kostenlos abonnieren


 

Der Autor

Mario Hose

In Hannover geboren und aufgewachsen, verfolgt der Niedersachse die gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklung rund um den Globus. Als leidenschaftlicher Unternehmer und Kolumnist erklärt und vergleicht er die verschiedensten Geschäftsmodelle sowie Märkte für interessierte Börsianer.

Mehr zum Autor


Mode für Freizeit und Beruf

RYU steht für Respect Your Universe und im Zeichen dieses Slogans expandiert das Unternehmen mit Geschäften u.a. in New York, Toronto und Vancouver, wo die Kunden eine sportliche Mode-Linie für Job und Freizeit finden. Neben hochwertiger Bekleidung finden die Besucher auch Taschen und Rücksäcke mit besonderen Eigenschaften um Produktangebot. Neben dem Ladegeschäft sind die Produkte auch Online bestallbar und per Versand erhältlich. Es ist nicht unüblich, dass Kunden den ersten Eindruck im Laden gewinnen und dann ein Gefühl für die Marke gewinnen und dann Online weitere Produkte erwerben.

Bruttomarge stabil und Umsatz steigt

Im Geschäftsjahr 2016 veräußerte RYU bereits Produkte im Gegenwert von 1,37 Mio. CAD und erreichte dabei eine Bruttomarge von 46%. In 2017 blieb diese Bruttomarge gleich, aber der Umsatz stieg um rund 120% auf 3,02 Mio. CAD. Im Jahr 2018 konnte die Bruttomarge auf 47% erhöht werden und zugleich kletterte der Wert der abgesetzten Ware auf 5,05 Mio. CAD, was einem weiteren Anstieg von 67% entspricht.

In den ersten sechs Monaten dieses Jahres stieg der Umsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum von 2,05 Mio. CAD um 32% auf 2,71 Mio. CAD und die Bruttomarge lag bei 47%. Die Umsätze im zweiten Quartal stiegen von 1,14 Mio. CAD im Vorjahreszeitraum um 31% auf 1,50 Mio. CAD.

Investitionsgelegenheit für strategischen Investor

Der Aufbau einer Marke kostet Geld, viel Geld. Das erleben auch die Investoren und das Management von RYU. In den ersten sechs Monaten dieses Jahres wurden Nettoverluste in Höhe von rund 8,62 Mio. CAD angehäuft. Im Vorjahreszeitraum waren die Verluste bei 9,87 Mio. CAD. Vor dem Hintergrund, dass die Kassen quasi leer sind, wird ein weiterer Investor gesucht, um die Marke weiter auszubauen.

Wer jetzt als strategischer Investor mit 10 Mio. CAD einsteigt, um die Gesellschaft in die Profitabilität in den kommenden Jahren zu begleiten, der kann bei dem aktuellen Börsenwert rund 33% des Unternehmens erwerben, das bereits ein Proof of Concept vorweist und zuvor einen hohen zweistelligen Betrag in die Produktentwicklung und den Markenaufbau investiert hat.


Der Autor

Mario Hose

In Hannover geboren und aufgewachsen, verfolgt der Niedersachse die gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklung rund um den Globus. Als leidenschaftlicher Unternehmer und Kolumnist erklärt und vergleicht er die verschiedensten Geschäftsmodelle sowie Märkte für interessierte Börsianer.

Mehr zum Autor



Interessenskonflikt & Risikohinweis

Gemäß §34b WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH ggf. Aktien der genannten Unternehmen halten oder auf fallende Kurse setzen und somit ggf. ein Interessenskonflikt besteht. Die Apaton Finance GmbH hat ggf. eine entgeltliche Auftragsbeziehung mit dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Apaton Finance GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird. Näheres regelt unser Interessenskonflikt & Risikohinweis.


Weitere Kommentare zum Thema:

Kommentar von Mario Hose vom 06.12.2019 | 13:52

Hugo Boss, Lenzing, RYU Apparel, Tom Tailor – aber welche Aktie hat wirklich Potenzial?

  • Mode

Die Weihnachtszeit ist die Zeit der Geschenke und der Einzelhandel, die Online-Shops sowie Logistiker stoßen in dieser Saison oftmals an die Grenzen ihrer Belastbarkeit. Beim Fest der Liebe sind neben technischen Spielereien und Düften, üblicherweise auch Bekleidungsstücke unter dem Weihnachtsbaum zu finden. Die Modebranche bereitet sich schon lange vor den Festtagen auf die Nachfrage vor und hofft auf großes Interesse. Neben den bekannten Modelabels und Zulieferern haben auch neue Marken eine Chance die Märkte und Investorenherzen zu erobern. Vor dem Hintergrund des Basiseffektes bestehen beim gleichbleibenden Kapitaleinsatz bei Unternehmen mit niedriger Marktkapitalisierung im Erfolgsfall im Vergleich zu etablierten Marken höhere Kurspotenziale. Es kann sich also lohnen zu recherchieren.

Zum Kommentar