Menü

Aktuelle Interviews

Alison Coutts, Executive Chairman, Memphasys Ltd.

Alison Coutts
Executive Chairman | Memphasys Ltd.
30 Richmond Road, 2140 Homebush West (AUS)

alison.coutts@memphasys.com

+61 2 8415 7300

Memphasys Executive Chairman Alison Coutts über die künstliche Befruchtung


Thomas Soltau, CEO, wallstreet:online capital AG

Thomas Soltau
CEO | wallstreet:online capital AG
Michaelkirchstraße 17/18, 10179 Berlin (D)

service@smartbroker.de

+49 30 27 57 76 464

Smartbroker - wallstreet:online capital AG CEO Thomas Soltau im Interview zum Marktstart


Jonathan Summers, CEO, EXMceuticals Inc.

Jonathan Summers
CEO | EXMceuticals Inc.
1111 Alberni Street, Suite 1603, V6E 4V2 Vancouver (CAN)

jonathan@exmceuticals.com

EXMceuticals CEO Jonathan Summers über den medizinischen Cannabis Markt


30.08.2019 | 08:12

artec technologies AG - auf skalierbarem Wachstumskurs

  • Technologie

Die artec technologies AG aus Niedersachsen konzentriert sich auf die Entwicklung, die Produktion und den Vertrieb von innovativen Software- und Systemlösungen und ist Spezialist für die Internet/Netzwerk-basierte Erfassung, Übertragung, Aufzeichnung, Verarbeitung und Analyse von Video-, Audio-, TV- und Metadaten. Die entwickelten Gesamtlösungen von artec finden Anwendung in den Bereichen Videosicherheit, Video Monitoring und Videoproduktion. Die übertragenen Audio-/Videodaten können mitgeschnitten, aufbereitet, analysiert werden und dienen zur Erkennung und Erstellung von Media-Content sowie als Information für Training/ Simulationen oder Leitstände und aus Compliance-Sicht als Nachweis.

Lesezeit: ca. 1 Minuten. Autor: Mario Hose


 

Neuausrichtung zahlt sich aus

Im abgelaufenen Geschäftsjahr 2018 konnte artec von der technologischen und strategischen Neuausrichtung der Jahre 2016 und 2017, die mit hohen Anstrengungen und Investitionen verbunden war, deutlich profitieren und hierdurch wieder auf den profitablen Wachstumspfad zurückkehren.

Diese Neupositionierung hat ab Ende 2017 zu einer signifikanten Zunahme der Aufträge geführt. Hierbei konnte die Technologiegesellschaft auch bedeutende Referenzaufträge, z.B. vom Bundesministerium des Inneren, gewinnen.

Umsatz verdoppelt sich

So konnte artec in der vergangenen Geschäftsperiode ihren Umsatz im Vergleich zum Vorjahr von 1,46 Mio. EUR auf 2,94 Mio. EUR mehr als verdoppeln. Laut der Analysten von GBC Research entfielen hierbei mit ca. 1,50 Mio. EUR der größte Anteil der Umsatzerlöse auf den Sicherheitsbereich, indem artec individuelle Lösungen für Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben wie bspw. Polizei, Bundeskriminalamt etc. anbietet. Die verbliebenen Umsatzerlöse entfielen auf die Geschäftsbereiche Cloud und XENTAURIX.

Skaleneffekte treiben EBITDA

Für das laufende Geschäftsjahr rechnen die Experten von GBC aufgrund des erwarteten deutlichen Umsatzanstiegs mit einem spürbaren EBITDA-Zuwachs von 0,42 Mio. EUR auf 0,61 Mio. EUR. Für die darauffolgenden Geschäftsjahre 2020 und 2021 kalkulieren sie auf Basis einer erwarteten dynamischen Umsatzentwicklung und einsetzenden Skaleneffekten mit einem weiteren EBITDA-Anstieg in 2020 auf 1,54 Mio. EUR bzw. in 2021 auf 2,29 Mio. EUR.

Analysten erhöhen Kursziel

Auf Basis ihrer Schätzungen haben die Analysten von GBC ihr Kursziel für die artec technologies AG von zuvor 6,75 EUR auf 7,05 EUR erhöht. In Anbetracht des aktuellen Kursniveaus ergibt sich draus unverändert das Rating Kaufen. Insgesamt sehen sie artec sehr gut positioniert, insbesondere auf technologischer Ebene, um die sich bietenden Marktchancen im Sicherheits- und Medienbereich zu nutzen und den erfolgreichen profitablen Wachstumskurs weiter fortzusetzen.

Die vollständige Analyse von GBC Research ist hier erhältlich:
more-ir.de/d/18831.pdf


Interessenskonflikt & Risikohinweis

Gemäß §34b WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH ggf. Aktien der genannten Unternehmen halten und somit ggf. ein Interessenskonflikt besteht. Näheres regelt unser Interessenskonflikt & Risikohinweis.


Weitere Kommentare zum Thema:

Kommentar vom 27.08.2019 | 17:49

NanoFocus AG – nach Konsolidierung auf Wachstumspfad

  • Technologie

Die NanoFocus AG aus Oberhausen entwickelt, produziert und vertreibt optische sowie taktile Messsysteme und Software zur Charakterisierung von technischen Oberflächen. Die Messsysteme von NanoFocus ermöglichen hochpräzise 3D-Oberflächenanalysen im Mikro- und Nanometerbereich. Mit hohen Mess- und Analysegeschwindigkeiten eignen sich die Systeme sowohl für das Prüflabor als auch für den produktionsnahen Einsatz und die Inline-Kontrolle. Die Messsysteme werden weltweit von Markt- und Innovationsführern aus der Medizin-, Automotiv-, Elektronik- und Halbleiterindustrie erfolgreich eingesetzt.

Zum Kommentar

Kommentar vom 09.08.2019 | 09:32

SYZYGY AG - sorgt der deutsche Markt für ausreichend Phantasie?

  • Marketing
  • Technologie
  • Kreativität

Die SYZYGY Gruppe ist ein international tätiger Mediadienstleister rund um digitales Marketing mit Kompetenzschwerpunkte in den Bereichen Kreativität und Technologie. Insgesamt beschäftigt der Konzern inklusive der freien Mitarbeiter circa 600 Personen an Standorten in Deutschland, Großbritannien, Polen und den USA. Zum Konzern gehören neben der SYZYGY AG als Holding zehn Tochtergesellschaften. Die operativen Einheiten der SYZYGY Gruppe decken die komplette Wertschöpfungskette im digitalen Marketing ab: von der strategischen Beratung über Projektplanung, Konzeption und Gestaltung bis hin zur technischen Realisierung von Markenplattformen, Business Applikationen, Websites, Hosting, digitalen Kampagnen und Mobile Apps. Einen bedeutenden Geschäftsbereich stellen darüber hinaus Performance-Marketing und Media-Services wie Mediaplanung, Suchmaschinenmarketing und -optimierung sowie Affiliate Programme dar.

Zum Kommentar

Kommentar vom 05.08.2019 | 05:55

Mynaric AG - Wachstumsmarkt laserbasierte Kommunikationsnetze

  • Telekommunikation
  • Laser
  • Technologie

Die Mynaric AG aus Gilching bei München wurde im Jahr 2009 von ehemaligen Mitarbeitern des Forschungsinstituts Deutsches Zentrum für Luft und Raumfahrt (DLR) gegründet. Das Technologieunternehmen ist ein Hersteller von Laserkommunikationstechnologie, die zur Errichtung von dynamischen Kommunikationsnetzen aus Flugobjekten wie z.B. Flugzeugen und Satelliten in der Luft und im Weltraum verwendet werden. Ihre kabellosen Datenübertragungsprodukte umfassen Bodenstationen und Laserterminals, die eine extrem hohe Datenübertragung über weite Distanzen mit einer hohen Geschwindigkeit ermöglichen und dabei hocheffizient und sicher sind.

Zum Kommentar