Menü

Aktuelle Interviews

Stefan Kempf, Vorstand, aifinyo AG

Stefan Kempf
Vorstand | aifinyo AG
Tiergartenstraße 8, 01219 Dresden (D)

ir@aifinyo.de

+49 351 896 933 10

Interview mit Stefan Kempf, Gründer und Vorstand des B2B-Fintechs aifinyo AG


Dirk Graszt, CEO, Clean Logistics SE

Dirk Graszt
CEO | Clean Logistics SE
Trettaustr.32, 21107 Hamburg (DE)

info@cleanlogistics.de

+49-4171-6791300

Interview Clean Logistics: Wasserstoff-Kampfansage an Daimler + Co.


Hans Hinkel, CEO/COO, BioTec CCI AG

Hans Hinkel
CEO/COO | BioTec CCI AG
Königsallee 6, 40212 Düsseldorf (D)

ir@biotec-cci.de

+49 211 540 666 51

BioTec CCI: „BioNTech zeigt, was bei vorbörslichen Beteiligungen möglich sein kann.“


30.04.2020 | 08:52

Barrick Gold, Royal Dutch Shell, Newmont - welche Aktien muss man jetzt haben?

  • Investments
Bildquelle: pixabay.com

Die Börsen rund um den Globus befinden sich im Erholungsmodus. Die Angst und Panik vor der Ausbreitung des Corona Virus schwindet und die Gier kehrt zurück. COVID-19 hat die Welt in Atem gehalten. Nach zögerlichem Handeln der Regierungen in Europa und Nordamerika, obwohl es im Ursprungsland China bereits im Januar 2020 zu Ausgangssperren kam, folgten in den meisten Ländern erst im März drastische Maßnahmen, die zum gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Stillstand führten. Die Politiker sahen sich mit der Ungewissheit konfrontiert, dass viele Experten unterschiedliche Meinungen vertreten und man den Informationen aus dem Reich der Mitte wenig Glauben schenken konnte. Es ging möglicherweise um viele Menschenleben. Ein Test für die Bevölkerung, Politik und Wirtschaft.

Lesezeit: ca. 2 Minuten. | Autor: Mario Hose
ISIN: GB00B03MLX29 , CA0679011084 , US6516391066

Hole Dir die spannenden Kommentare direkt als Newsletter per E-Mail.

Jetzt kostenlos abonnieren


 

Der Autor

Mario Hose

In Hannover geboren und aufgewachsen, verfolgt der Niedersachse die gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklung rund um den Globus. Als leidenschaftlicher Unternehmer und Kolumnist erklärt und vergleicht er die verschiedensten Geschäftsmodelle sowie Märkte für interessierte Börsianer.

Mehr zum Autor


Harte Worte eines Politikers

Der Oberbürgermeister von Tübingen, Boris Palmer (Die Grünen), zog persönlich Fazit zu den aktuellen Maßnahmen zur Eindämmung der Verbreitung von COVID-19 und brachte es mit harten Worten auf den Punkt: „Wir retten Menschen, die möglicherweise sowieso bald sterben.“ Die Aussage bezieht sich auf die mittlerweile gewonnen Erkenntnis, dass die meisten Opfer von Corona schon sehr alt sind oder bereits Vorerkrankungen hatten. Für Politiker, die mit ihren Entscheidungen über Leben und Tod entscheiden, war der Druck jedoch enorm.

Die Informationen der viel zitierten John Hopkins University konnten aufgrund der unterschiedlichen regionalen Erhebungsverfahren lediglich als Trend dienen. Mitunter kann die Qualität dieses Datennebels auch zu trügerischen Rückschlüssen führen. Vorsicht war das Gebot der Stunde der Entscheidungen.

Entwarnung in Deutschland

Entwarnung durch die ersten verlässlichen Zahlen kam kürzlich aus Nordrhein-Westfalen, mit über 17,5 Mio. Einwohnern das bevölkerungsstärkste Bundesland. Anhand der Anzahl der Sterbefälle im Monat März 2020 konnte glücklicherweise keinerlei Entwicklung festgestellt werden, die darauf hindeutet, dass COVID-19 die Sterbezahl erhöhte. Laut aktuellen Zahlen starben im gesamten Bundesland im März 2020 rund 18.800 Menschen. Im Vorjahreszeitraum lag die Zahl der Verstorbenen bei rund 19.100.

Die vorläufigen Sterbezahlen für das erste Quartal 2020 geben ebenfalls keinen Hinweis für Auffälligkeiten. So starben in den ersten drei Monaten dieses Jahres 53.900 Menschen gegenüber 55.600 im Vorjahreszeitraum. Noch mehr Entscheidungssicherheit für weitere Schritte werden die Zahlen für April 2020 liefern. Abschließend bleibt offen, ob die Maßnahmen zur Eindämmung einen Einfluss auf diese stabile Entwicklung hatten.

Gold schützt vor Inflation

Aufgrund der weltweiten umfangreichen finanzpolitischen Maßnahmen der Notenbanken und Regierungen, ist nun zu erwarten, dass die Geldschwemme zu einem Anstieg der Inflation führen werden. Aus diesem Grund können Investments im Gold-Sektor in den kommenden Jahren besonders lukrativ sein.

Neben den Bergbauunternehmen Barrick Gold und Newmont bieten auch die kleinen Unternehmen mit Fokus auf die Entdeckung von neuen Goldvorkommen ein enormes Kurspotenzial. Desert Gold Ventures, Osino Resources, Scottie Resources und Triumph Gold bieten Investoren die Gelegenheit, sich an der Wertschöpfung im frühen Stadium zu beteiligen.

Auf die Erholung am Öl-Markt setzen

Aber auch Energieunternehmen wie BP, Royal Dutch Shell und Saturn Oil & Gas bieten in der aktuellen Situation Möglichkeiten, sich für eine Erholung der globalen Wirtschaft zu positionieren. Die Nachfrage nach Erdöl wird in den kommenden Monaten voraussichtlich wieder deutlich ansteigen.

Aufgrund der Kurskapriolen beim Ölpreis in den vergangenen Wochen ist davon auszugehen, dass es zukünftig weniger Produzenten in den USA geben wird. Die finanzierenden Banken werden zukünftig die Shale Produzenten meiden, was möglicherweise dazu führen wird, dass die USA wieder mehr Erdöl importieren wird, was den Produzenten wie Saturn Oil & Gas in Kanada in die Karten spielt.

Dieses Angebot schon gesehen? Bei Smartbroker sind Aktien für 4,00 EUR pro Order und ohne Depotgebühr in Deutschland handelbar. Weitere Informationen zum Smartbroker.


Der Autor

Mario Hose

In Hannover geboren und aufgewachsen, verfolgt der Niedersachse die gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklung rund um den Globus. Als leidenschaftlicher Unternehmer und Kolumnist erklärt und vergleicht er die verschiedensten Geschäftsmodelle sowie Märkte für interessierte Börsianer.

Mehr zum Autor



Lexikon:

  1. Markt – Auf einem Markt treffen Angebot und Nachfrage aufeinander.
  2. Erdöl – Fossiler Energieträger, welcher als ein Gemisch aus Kohlenwasserstoffen in der Erdkruste vorkommt.

Interessenskonflikt & Risikohinweis

Gemäß §34b WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH ggf. Aktien der genannten Unternehmen halten oder auf fallende Kurse setzen und somit ggf. ein Interessenskonflikt besteht. Die Apaton Finance GmbH hat ggf. eine entgeltliche Auftragsbeziehung mit dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Apaton Finance GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird. Näheres regelt unser Interessenskonflikt & Risikohinweis.


Weitere Kommentare zum Thema:

Kommentar von Carsten Mainitz vom 14.10.2021 | 05:48

Square, BIGG Digital Assets, Advanced Micro Devices – Profiteure des FinTech- und Krypto-Booms

  • kryptowährungen
  • Krypto
  • Fintech
  • Investments

FinTech und Krypto sind bestimmende Investmentthemen der Gegenwart. Auch wenn es inzwischen Bestrebungen der Politik gibt, um Kryptowährungen einzudämmen bzw. zu regulieren, so werden diese auf Dauer Bestandteil unseres Alltags bleiben. Damit Kryptos auch für die Breite der Bevölkerung nutzbar sind, ist es wichtig, sie einfach und sicher handelbar und als Zahlungsmittel einsetzbar zu machen. Dazu bedarf es zertifizierter Handelsplattformen und zuverlässiger Zahlungsdienstleister. Doch nicht nur diese werden von der Entwicklung profitieren, auch Hardwarehersteller sind stark gefragt.

Zum Kommentar

Kommentar von Carsten Mainitz vom 11.10.2021 | 05:08

Aspermont, flatexDEGIRO, TeamViewer - Kaufempfehlungen von Analysten

  • Fintech
  • Investments

Wachstum und Erwartungen spielen für die Aktienkursentwicklung eine entscheidende Rolle. Aber oft ist es die Diskrepanz zwischen Erwartungen und Prognosen auf der einen Seite und den Fakten auf der anderen Seite, die Kurse bewegen. Werden Erwartungen verfehlt und geschieht dies öfter oder in einem gravierenden Ausmaß, kann das zu einer länger anhaltenden Kursschwäche führen. Zu hoch gesteckte Erwartungen der Anlegergemeinde oder das Verkennen von Wachstumsperspektiven, kann andererseits zu guten Investmentopportunitäten führen. Bei den folgenden Titeln raten Analysten zum Kauf.

Zum Kommentar

Kommentar von Carsten Mainitz vom 21.09.2021 | 05:08

Aztec Minerals, ThyssenKrupp, TeamViewer – Kaufkurse?

  • Gold
  • Silber
  • Rohstoffe
  • Stahl
  • Investments

Die Krise des chinesischen Immobilienkonzerns Evergrande führte rund um den Globus zu schwächeren Börsenkursen. Der Goldpreis stemmte sich mit leichten Zuwächsen gegen diesen Abwärtstrend. Nun liegt das Schicksal von Evergrande es in den Händen der chinesischen Regierung und der Gläubiger. Aber jede Krise bietet auch Chancen. Auf welchen Titel wollen Sie setzen?

Zum Kommentar