Menü

Aktuelle Interviews

Roland Hill, Managing Director, FYI Resources Limited

Roland Hill
Managing Director | FYI Resources Limited
108 Forrest Street, 6011 Cottesloe, WA (AUS)

info@fyiresources.com.au

+61 8 9361 3100

FYI Resources Managing Director Roland Hill liefert Aluminiumoxid (HPA) Markteinblicke


Guido Barthels, Senior-Portfoliomanager, TBF Global Asset Management GmbH

Guido Barthels
Senior-Portfoliomanager | TBF Global Asset Management GmbH
Maggistr. 5, 78224 Singen (D)

info@tbfsam.com

+49 40 308 533 500

Anleihen, Schmetterlinge und Corporate Action – ein Interview mit Guido Barthels von TBF


Nadine Deuring, Co-Founder, Lyght Living

Nadine Deuring
Co-Founder | Lyght Living
Reuterstraße 79, 12053 Berlin (D)

mail@lyght-living.com

Das Sofa auf Zeit - wie zwei Gründerinnen gegen Ikea und Zalando antreten


11.07.2019 | 12:16

BP, Lukoil, Saturn Oil & Gas – welche Aktie profitiert vom Ölpreis Anstieg?

  • Turnaround
  • Erdöl
  • Wachstum

Die Bedeutung von Rohstoffen im alltäglichen Leben ist groß. Während es in den wirtschaftlich weitentwickelten Ländern mittlerweile umfangreiche Möglichkeiten für die Wiederverwertung von Inhaltsstoffen gibt, wachsen die Begehrlichkeiten in der Dritten Welt nach einem besseren Lebensstandard zunehmend. Der Schrei nach Lebensqualität ist Triebfeder für die Menschen in den ärmeren Ländern unseres Planeten und durch die Verbreitung von Informationen sowie Bildung durch das Internet ist der Trend nicht aufzuhalten. Besonders von Bedeutung ist in diesem Zusammenhang der Erdölmarkt, denn dieser ist so groß wie alle anderen Rohstoffmärkte zusammen. Der Bedarf sowie Preis pro Barrel werden daher auch dauerhaft tendenziell weiterhin zunehmen.

Lesezeit: ca. 1 Minuten. Autor: Mario Hose


 

Futures legen zu

Der Preis der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) legte auf zuletzt 60,81 USD pro Barrel (159 Liter) zu. Diese Rohölsorte gilt als leicht und schwefelarm und kann aufgrund dieser Eigenschaften mit relativ geringem Aufwand zu Benzin oder anderen Mineralölen weiterverarbeitet werden. Der Preis der Sorte WTI ist nicht nur ein wichtiger Richtwert für Nordamerika, sondern der bedeutendste Indikator für Angebot und Nachfrage rund um den Globus. In Europa ist die Nordseesorte Brent ein wichtiger Indikator und der Preis pro Barrel notierte zuletzt bei 67,44 USD.

Muss man jetzt Öl-Aktien kaufen?

Die Aktien von Erdöl Produzenten unterliegen den üblichen konjunkturellen Marktschwankungen und zudem hat auch der Preis von Rohöl einen Einfluss auf die Umsatz- und Ergebniskennzahlen dieser Unternehmen. Je höher der Preis der Sorten WTI und Brent, desto höher die Marge des Produzenten in der jeweiligen Region und Sorte. Aufgrund der Schwankungen beim Ölpreis seit September 2018 haben einige Marktteilnehmer dieser Branche vorerst den Rücken zugekehrt. Bekanntlich liegt im Einkauf der Gewinn und es bietet sich nun in diesem Zusammenhang an nach Produzenten Ausschau zu halten, die unter ihren Höchstkursen notieren.

Welche Öl-Aktie ist interessant?

Die Aktie von Saturn Oil & Gas notiert momentan auf dem Niveau wie vor einem Jahr bei rund 0,12 CAD. Im November 2018 wechselten zu einem Höchststand von 0,30 CAD die Aktien ihre Besitzer. Diese Aktie, wie auch die von den Riesen BP und Lukoil, werden neben ihrer Heimatbörse auch in Deutschland auf Tradegate von 08:00 Uhr bis 22:00 Uhr und anderen Regionalbörsen gehandelt. Die Aktie von BP notiert momentan bei rund 36,50 EUR und somit rund 8% unterhalb des höchsten Kurses der vergangenen 12 Monaten bei rund 39,70 EUR. Die Lukoil Aktie wird momentan bei rund 75,00 EUR gehandelt und somit mit einem Abschlag von nur 6% verhältnismäßig nah an dem Höchststand von 79,50 EUR. Das höchste spekulative Potenzial für einen Turnaround steckt somit in der Aktie von Saturn Oil & Gas, den die hat von der Spitze 60% abgegeben.


Lexikon:

  1. Aktie – Als Aktie wird ein Wertpapier bezeichnet, welches einen Anteil am Eigenkapital einer Aktiengesellschaft darstellt.
  2. Erdöl – Fossiler Energieträger, welcher als ein Gemisch aus Kohlenwasserstoffen in der Erdkruste vorkommt.


Interessenskonflikt & Risikohinweis

Gemäß §34b WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH ggf. Aktien der genannten Unternehmen halten und somit ggf. ein Interessenskonflikt besteht. Näheres regelt unser Interessenskonflikt & Risikohinweis.


Weitere Kommentare zum Thema:

Kommentar vom 30.10.2019 | 11:34

Beyond Meat, RYU Apparel, Wirecard - die Aktien für den Wandel

  • Wachstum

Der gesellschaftliche Wandel wird nie wieder so langsam sein wie jetzt. Die weltweite Vernetzung durch das Internet und die sozialen Medien haben die Menschen Plattformen gewonnen, um sich fortlaufend rund um den Globus in Sekundenschnelle über Themen die sie bewegt auszutauschen. Vor diesem Hintergrund sind Innovationen und Trends besonders spannend und dazu gehören auch die Themen Ernährung, Mode sowie Technologien, die den Wandel der Zeit auch ermöglichen. In diesem Zusammenhand rücken auch Beyond Meat, RYU Apparel und Wirecard in den Fokus von interessierten Marktteilnehmern.

Zum Kommentar

Kommentar vom 21.10.2019 | 04:50

BIGG Digital Assets, NOXXON Pharma, Wirecard - die Spannung steigt!

  • Wachstum

Börsennotierte Unternehmen können unterschiedliche Gründe für die Aufnahme ihrer Notierung haben, aber oft ist es derselbe Anlass: Risikokapital für Wachstumspläne. BIGG Digital Assets und Wirecard sind beide im Bereich Payment Services tätig und sind im Rahmen einer Mantelübernahme an die Börse gekommen. Während Wirecard schon nach 14 Jahren Listing zu den 30 größten börsennotierten Unternehmen im DAX gehört, ist BIGG noch abseits des öffentlichen Interesses im Wachstumsmodus und auf den Bereich Blockchain fokussiert. NOXXON Pharma beschäftigt sich mit der Entwicklung von Wirkstoffen, mit denen Bauchspeicheldrüsenkrebs und Hirntumore behandelt werden können. Das Unternehmen hatte bereits Teilerfolge und es geht nun weiter.

Zum Kommentar

Kommentar vom 15.09.2019 | 17:37

BP, Gazprom, Saturn Oil & Gas - wer profitiert vom Drohnenangriff in Saudi-Arabien?

  • Erdöl

Ein Angriff mit zehn Drohnen hat am vergangenen Samstag in Saudi-Arabien in den Orten Abqaiq und Churais große Schäden in Anlagen der Erdölindustrie angerichtet. Laut übereinstimmenden Medienberichten soll der Export von Erdöl aus den Anlagen von Saudi Aramco durch diesen Anschlag um bis zu 5,7 Mio. Barrel (159 Liter) pro Tag eingeschränkt sein. Diese Größenordnung entspricht rund 5% des weltweiten Verbrauchs von Erdöl pro Tag. Vor dem Hintergrund, dass es weltweit strategische Reserven gibt, wird es voraussichtlich keine Versorgungsengpässe geben, aber es wird dennoch deutlich, wie empfindlich und unruhig diese Erdölexportierende Region ist. Diversifikation für Investoren ist nun erforderlich.

Zum Kommentar