Menü

Aktuelle Interviews

Nick Mather, CEO, SolGold PLC

Nick Mather
CEO | SolGold PLC
1 King Street, EC2V 8AU London (GB)

emichael@solgold.com.au

+44 20 3823 2125

Nick Mather, CEO von SolGold, über den Aufbau eines großen Gold- und Kupferbergbauunternehmens


Jared Scharf, CEO, Desert Gold Ventures Inc.

Jared Scharf
CEO | Desert Gold Ventures Inc.
4770 72nd St, V4K 3N3 Delta (CAN)

jared.scharf@desertgold.ca

Jared Scharf, CEO von Desert Gold Ventures, über Westafrika und sein Potenzial


Stephan Dorfmeister, Finanzressort, Deep Nature Project GmbH

Stephan Dorfmeister
Finanzressort | Deep Nature Project GmbH
Untere Hauptstraße 168, 7122 Gols (AT)

office@deep-nature.at

+43 681 10139055

Deep Nature Project GmbH setzt wie Aurora Cannabis und Canopy Growth auf Wertschöpfung


20.02.2020 | 06:49

NEL ASA, Saturn Oil & Gas, VARTA - welche Energie-Aktie ist die beste?

  • Energie

Energieträger und Speicher sind Themen der Gegenwart und Zukunft. Je moderner eine Gesellschaft ist, umso höher ist die Priorität der Sauberkeit und die moralische Unbedenklichkeit. Die Mobilität in reichen Ländern befindet sich im Wandel. In Ballungsgebieten wird zunehmend das Ziel verfolgt, die motorisierte Fortbewegung zu elektrifizieren. Aus überwiegend Atomkraftwerken sowie Kraftwerken mit fossilen Brennstoffen fließt Strom ins Netz und kann für die Herstellung von Wasserstoff als Energiespeicher oder für die Ladung von Batterien genutzt werden. Der Anteil von Strom aus erneuerbaren Energien ist weltweit in den Jahren von 2008 bis 2018 von 18,6% auf 25,1% gestiegen.

Lesezeit: ca. 2 Minuten. Autor: Mario Hose

Hole Dir die spannenden Kommentare direkt als Newsletter per E-Mail.

Jetzt kostenlos abonnieren


 

Kosten werden von Kunden getragen

Der Umbau des Energienetzes in Deutschland hat seinen Preis. Für die privaten Haushalte sind die Kosten einer Kilowattstunde in den Jahren von 2000 bis 2019 um durchschnittlich 6% pro Jahr gestiegen. Ein Preisanstieg für Strom von 13,94 Cent auf 30,43 Cent, also eine Mehrbelastung von 118%, mussten die Bürger im Durchschnitt im Bundesgebiet tragen.

In den kommenden Jahren sollen die Atom- und Kohlekraftwerke in Deutschland komplett abgeschaltet und der Anteil von erneuerbaren Energien weiter ausgebaut werden. Falls es zu Versorgungslücken im Netz kommen sollte, weil erneuerbare Energiequellen nicht ausreichend sind, wird es zu Stromimporte aus dem Ausland kommen.

Abhängigkeit von der OPEC nimmt zu

Die Verlagerung der Erzeugung von Atom- und Kohlestrom ins benachbarte Ausland macht das Leben auf der Erde weder sauberer noch sicherer. Vor diesem Hintergrund ist die Energiepolitik kritisch zu hinterfragen. Durch die staatliche Förderung von Elektroautos wird die Anfrage nach Strom weiter gesteigert, obwohl abzusehen ist, dass das nationale Angebot weiter sinkt.

Während westliche Banken und Fonds aus Imagegründen ihre Engagements in die Förderung von Erdöl und Gas derzeit reduzieren, steigt die Abhängigkeit von der OPEC. Die OPEC Länder, wie Iran, Irak, Syrien und Saudi-Arabien, verfügen über rund 80% der Erdöl-Reserven. Der Erdöl-Bedarf der modernen Gesellschaft, die nach Sicherheit und Wohlstand strebt, nimmt kontinuierlich zu und beträgt mittlerweile rund 100 Mio. Barrel Rohöl pro Tag.

Diversifikation ist Geboten

Wasserstoff hat das Potenzial der Energieträger der Zukunft zu werden, weil dieser ähnlich wie Benzin und Diesel gelagert und aufgetankt werden kann. Der Tankvorgang dauert wenige Minuten und die Reichweite der Fahrzeuge ist vergleichbar wie bei Fahrzeugen mit herkömmlichen Treibstoffen. NEL ASA stellt Anlagen her, die Wasserstoff erzeugen und zur Betankung von Fahrzeugen eingesetzt werden können. Die Energiebilanz ist allerdings nur dann wirklich grün, wenn der Strom zur Herstellung von Wasserstoff aus erneuerbaren Energiequellen stammt. Ähnlich ist es auch bei der Ladung von VARTA Batterien.

Saturn Oil & Gas ist ein Erdöl-Produzent aus Kanada, das Land, das weltweit die höchsten Standards und Umweltauflagen bei der Förderung des weltweit wichtigsten Energieträgers hat. Das Unternehmen wächst und ist profitabel, die Aktie noch relativ unbekannt mit entsprechendem Kurs-Potenzial. In Zukunft wird die Herkunft von Erdöl zunehmend an Bedeutung gewinnen und daher ist dieses Unternehmen in Nordamerika besonders spannend. Ein gut diversifiziertes Portofolio besteht aus einem Energie-Mix.

Laut Werbung von Smartbroker sind die Aktien von NEL ASA, Saturn Oil & Gas und VARTA für 4,00 EUR pro Order und ohne Depotgebühr in Deutschland handelbar.


Lexikon:

  1. Aktie – Als Aktie wird ein Wertpapier bezeichnet, welches einen Anteil am Eigenkapital einer Aktiengesellschaft darstellt.
  2. Fonds – Fonds werden von Kapitalanlagegesellschaften gegründeten, um Anlegern themenspezifisch Investitionsinstrumente zu bieten.
  3. Wasserstoff – Technologie zur Nachrüstung von Diesel-Motoren für saubere Verbrennung und Senkung von Abgasemissionen
  4. Erdöl – Fossiler Energieträger, welcher als ein Gemisch aus Kohlenwasserstoffen in der Erdkruste vorkommt.

Interessenskonflikt & Risikohinweis

Gemäß §34b WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH ggf. Aktien der genannten Unternehmen halten oder auf fallende Kurse setzen und somit ggf. ein Interessenskonflikt besteht. Die Apaton Finance GmbH hat ggf. eine entgeltliche Auftragsbeziehung mit dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Apaton Finance GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird. Näheres regelt unser Interessenskonflikt & Risikohinweis.


Weitere Kommentare zum Thema:

Kommentar vom 31.08.2020 | 05:50

Varta, Saturn Oil & Gas, Plug Power – für jeden Geschmack etwas

  • Energie

„Die Geschmäcker sind verschieden“ - das trifft auf viele Bereiche des Lebens zu. In Bezug auf Geldanlage und Investments existiert eine riesige Bandbreite von Investmentmethoden und Anlagestrategien. Aktien, die neue Hochstände erklimmen, liefern in der Charttechnik Kaufsignale und machen weiter steigende Kurse wahrscheinlich. Dann ist da noch die breite Masse an Titeln, die konsolidieren und wieder durch gute Unternehmensentwicklungen wachgeküsst werden müssen und sich dann wieder an das Erklimmen neuer Allzeithochs machen. Hier sind drei Aktien für alle Geschmäcker.

Zum Kommentar

Kommentar vom 31.07.2020 | 05:50

dynaCERT, NEL ASA, Saturn Oil & Gas - richtig gute Unternehmen mit Potenzial

  • Energie

Stellen Sie sich mal vor, dass Sie beim nächsten Mal an der Tankstelle angeben dürfen, woher der Treibstoff kommen soll. Würden Sie lieber Kanada wählen oder ein Land, das mit den Erlösen aus Öl-Geschäften Waffen kauft, um die heimische Bevölkerung oder Nachbarn bedroht? Die Menschen streben stets nach einer Verbesserung der Lebensqualität und Sicherheit. Verschiedene Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen können dazu beitragen, dass die Welt jeden Tag ein Stückchen besser wird und Investoren haben die Möglichkeit davon zu profitieren.

Zum Kommentar

Kommentar vom 06.04.2020 | 05:50

NEL ASA, Saturn Oil & Gas, Varta - wer hat das höchste Aufholpotenzial?

  • Energie

Die Aktienkurse von den meisten Unternehmen rund um den Globus befinden sich seit Februar 2020 und dem Ausbruch der Corona Pandemie im Sinkflug. Egal ob Wasserstoff, Erdöl oder Batterien, es hat jeden erwischt. Die Gründe sind ganz unterschiedlich, aber hängen dennoch miteinander zusammen. Die Globalisierung hat nicht nur Preisvorteile, sondern die Abhängigkeiten von Lieferketten können zu schmerzhaften Engpässen führen. Am deutlichsten wird die aktuelle Situation an dem Beispiel Schutzkleidung, die überwiegend in China produziert und auch dort im Ursprungsland von Covid-19, benötigt wird. Der Rest der Welt ist nun mit Lieferengpässen konfrontiert.

Zum Kommentar