Menü schließen




25.09.2023 | 05:10

ThyssenKrupp Nucera, Klimat X, Ballard Power – Gigantisches Potenzial

  • wasserstoff
  • erneuerbare Energien
  • CO2-Zertifikate
Bildquelle: pixabay.com

Dass Wasserstoff ein Schlüsselelement für die Klimaneutralität darstellt, steht außer Frage. So setzt die Politik mit Milliardensubventionen auf das unsichtbare, geruchlose Gas. Nach einer Börsenhausse Anfang des Jahrzehnts zeigen die Kurse der Wasserstoffaktien jedoch seit Monaten stark nach unten. Dass das Potenzial langfristig enorm ist, steht außer Frage. Ähnlich hoch sind die Prognosen beim Handel mit CO2-Zertifikaten. Experten gehen dabei von einer Vervielfachung des Marktes mit dem Faktor 10 bis zum Jahr 2030 aus.

Lesezeit: ca. 4 Min. | Autor: Stefan Feulner
ISIN: THYSSENKRUPP NUCERA AG & CO KGAA | DE000NCA0001 , KLIMAT X DEVELOPMENTS INC | CA49863L1067 , BALLARD PWR SYS | CA0585861085

Hole Dir die spannenden Kommentare direkt als Newsletter per E-Mail.

Jetzt kostenlos abonnieren

Inhaltsverzeichnis:


    ThyssenKrupp Nucera – Analysten optimistisch

    Der Kurs von ThyssenKrupp Nucera gleicht seit dem Börsengang Anfang Juli einem Trauerspiel. Mit großen Vorschusslorbeeren gestartet, verlor das Unternehmen, das nach eigener Aussage die weltweit führende Technologie für Elektrolyseanlagen bietet, rund 23 % an Wert und notiert bei 19,60 EUR nahe seinem Allzeittief. Eine Trendwende ist aus charttechnischer Sicht nicht zu erkennen. Mehrere Analystenstimmen zeigen jedoch das gegebene Potenzial deutlich auf.

    Positiv im Vergleich zur Peer-Group äußerte sich das Analysehaus Bernstein um die Expertin Deepa Venkateswaran. So sieht die Analystin im SDAX-Unternehmen einen Kaufkandidaten mit einem Kursziel von 28 EUR. ThyssenKrupp Nucera sei Marktführer nach Auftragsbestand, der das Wachstum des grünen Wasserstoffs durch die Dekarbonisierung der Industrie nutzen wird. In Bezug auf den norwegischen Konkurrenten Nel Asa äußerte sich Bernstein drastisch: „Schluss mit den Amateuren, die Profis sind da." Zur Folge hatte die Meinung über Nel Asa eine Herabstufung von zuvor „Outperform“ auf „Underperform“.

    Dabei verweist das Analystenhaus auf die nachlassende Auftragsdynamik von Nel und einen nicht überzeugenden "Wettbewerbsgraben" in der Alkalitechnologie. Verglichen mit dem starken Auftragsbestand von Nucera hat sich der Auftragseingang von Nel in den letzten Quartalen verlangsamt, wobei der Auftragseingang für Elektrolyseure im 2. Quartal um 58 % gegenüber dem Vorquartal zurückgegangen sei. Obwohl das Management von Nel eine gesunde Projektpipeline ankündigt, „führe der Mangel an erfolgreicher Umwandlung von Pipeline-Projekten in feste Aufträge zu unserer Besorgnis über den zukünftigen Wachstumspfad des Unternehmens", sagte Bernstein.

    Mit Blick auf die Produktpalette halten die Finanzexperten Nuceras alkalisches 20-MW-Modul für realisierbar, während der ALK-Elektrolyseur A3880 von Nel zwar effizient sei, aber eine 7,5-mal größere Grundfläche benötige als Nuceras Scalum.

    Klimat X – Im Wachstumsmarkt positioniert

    Der Markt für CO2-Zertifikate, so sind sich Branchenkenner einig, wird in den nächsten Jahren förmlich explodieren. So sagen Untersuchungen von Shell und der der Boston Consulting Group ein Wachstum um den Faktor 5 bis 8 voraus. Unternehmen, bei denen Anleger direkt profitieren können, sind an der Börse dagegen Mangelware. Klimat X Developments, ein führender Anbieter von hochwertigen Emissionsgutschriften, die ausschließlich aus Aufforstungs- und Wiederaufforstungsprojekten stammen, bietet durch sein Börsen-Listing in Toronto und Frankfurt die Möglichkeit, sich direkt an aussichtsreichen Projekten zu beteiligen.

    Klimat X ist Eigentümer und Betreiber von naturbasierten Kohlenstoffanlagen, der die wachsende Nachfrage nach Kohlenstoffgutschriften von Unternehmen bedient, die ihre Netto-Null-Ziele erreichen wollen. Das Unternehmen erreicht dies, indem es in die Erkundung, Wiederherstellung und Bewirtschaftung von Land- und Meeressystemen investiert, die entweder geschützt werden können, um die Bindung von Treibhausgasen zu verbessern, oder von einem degradierten Zustand zu voll produktiven Ökosystemen wiederhergestellt werden können.

    In Guyana bewahrt Klimat X zum Beispiel nicht nur Wälder, sondern stellt auch Kokoswasser her. Dadurch werden weitere Einkünfte erzielt und ebenso Arbeitsmöglichkeiten in einem Gebiet erschaffen, in dem jede neue Position der Gemeinschaft zugutekommt. Das Vorhaben hat bereits Aufsehen erregt, wodurch auf Wunsch der lokalen Regierung ein vergleichbares Projekt in Surinam entwickelt wurde. In Mexiko soll ein weiteres Projekt mit dem Wiederaufbau von Mangroven-Wäldern entstehen. Positiv ist die Tatsache, dass Klimat X keine Eigenkapitalfinanzierung unternehmen muss, um die Projekte zu erwerben. Das benötigte Kapital wird von Kunden vorab im Tausch gegen CO2-Zertifikate zur Verfügung gestellt. Dadurch ist eine Verwässerung der Aktienstruktur ausgeschlossen.

    Die Marktkapitalisierung des innovativen Unternehmens beträgt aktuell 11,25 Mio. CAD. Sollte der Markt der CO2-Zertifikate wie prognostiziert exponentiell wachsen, ist Klimat X bestens positioniert. Ein ausführliches Interview mit dem CEO, James Tansey, können Sie hier lesen.

    Ballard Power – Auf Jahrestief

    Parallel zur Wasserstoffbranche musste auch die Aktie des Brennstoffzellenherstellers Ballard Power in den vergangenen Monaten heftig Federn lassen. Allein seit Anfang Februar verlor das Papier des kanadischen Marktführers rund 50 % an Wert und pendelt mit dem Erreichen eines neuen Jahrestiefs bei 3,65 USD auf dem Kursniveau von 2019.

    Dabei befindet sich das Unternehmen mit Sitz in Burnbary in Bezug auf der Entwicklung von Nutzfahrzeugen mit Wasserstoff-Brennstofftechnologie weiterhin in führender Rolle. Mit dem Nutzfahrzeugfertiger Ford Trucks soll zusammen ein LKW mit Wasserstoff-Antrieb vom Typ F-Max entwickelt werden, der ab 2025 zu Testzwecken genutzt werden kann.
    Dabei liefert Ballard Power für den LKW zwei Brennstoffzellen mit einer Leistung von je 120 KW. Netter Nebeneffekt ist zudem, dass das Projekt im Rahmen des sogenannten ZEFES-Projekts gefördert wird, welches sich die Dekarbonisierung des Schwerlastverkehrs zur Aufgabe gesetzt hat.

    Zudem entwickeln die Kanadier mit der Quantron AG, einem deutschen Spezialisten für nachhaltigen Personen- und Gütertransport, seit Ende 2021 emissionsfreie wasserstoff-elektrische Nutzfahrzeugplattformen. Kern der deutsch-kanadischen Partnerschaft ist die Integration von Ballards Hochleistungs-Brennstoffzellenmodulen FCmove in Fahrzeuge von QUANTRON. Dazu gehören der 44 t schwere LKW QUANTRON QHM FCEV - der aktuelle europäische Reichweiten-Champion mit 54 KG H2 bei 700 bar - und der Light-Transporter QUANTRON QLI FCEV. Beide emissionsfreien Fahrzeuge zeichnen sich im Vergleich zu batterieelektrischen Modellen durch eine deutlich höhere Reichweite und kürzere Betankungszeiten aus.


    Trotz der hervorragenden Zukunftsaussichten verlieren Unternehmen des Wasserstoffsektors überproportional. Während sich Analysten negativ zu Nel Asa äußern, sehen diese Potenzial für die ThyssenKrupp-Tochter Nucera. Durch den explodierenden Markt der CO2-Zertifikate ist die auch in Deutschland notierte Aktie von Klimat X bestens positioniert.


    Interessenskonflikt

    Gemäß §85 WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH (nachfolgend „Relevante Personen“) ggf. künftig Aktien oder andere Finanzinstrumente der genannten Unternehmen halten oder auf steigende oder fallende Kurse setzen werden und somit ggf. künftig ein Interessenskonflikt entstehen kann. Die Relevanten Personen behalten sich dabei vor, jederzeit Aktien oder andere Finanzinstrumente des Unternehmens kaufen oder verkaufen zu können (nachfolgend jeweils als „Transaktion“ bezeichnet). Transaktionen können dabei unter Umständen den jeweiligen Kurs der Aktien oder der sonstigen Finanzinstrumente des Unternehmens beeinflussen.

    Die Apaton Finance GmbH ist daneben im Rahmen der Erstellung und Veröffentlichung der Berichterstattung in entgeltlichen Auftragsbeziehungen tätig.

    Es besteht aus diesem Grund ein konkreter Interessenkonflikt.

    Die vorstehenden Hinweise zu vorliegenden Interessenkonflikten gelten für alle Arten und Formen der Veröffentlichung, die die Apaton Finance GmbH für Veröffentlichungen zu Unternehmen nutzt.

    Risikohinweis

    Die Apaton Finance GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Interviews, Zusammenfassungen, Nachrichten u. ä. auf www.kapitalerhoehungen.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine Handlungsaufforderung oder Empfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die Inhalte ersetzen keine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) oder sonstigen Finanzinstrumente noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von solchen dar.

    Bei den Inhalten handelt es sich ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um journalistische oder werbliche Texte. Leser oder Nutzer, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der der Apaton Finance GmbH und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers oder Nutzers.

    Der Erwerb von Finanzinstrumenten birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der Apaton Finance GmbH und ihre Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird keinerlei Haftung für Vermögensschäden oder eine inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Inhalte übernommen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen.


    Der Autor

    Stefan Feulner

    Mehr als 20 Jahre Börsenerfahrung und ein breit gestreutes Netzwerk kann der gebürtige Franke vorweisen. Seine Leidenschaft gilt dem Analysieren verschiedenster Geschäftsmodelle und dem Durchleuchten neuer Trends.

    Mehr zum Autor



    Lexikon:

    1. Aktie – Als Aktie wird ein Wertpapier bezeichnet, welches einen Anteil am Eigenkapital einer Aktiengesellschaft darstellt.
    2. Börsengang – Der Hauptzweck eines Börsenganges ist die Eigenkapitalbeschaffung, häufig die größte Eigenkapitalaufnahme in der Unternehmensgeschichte.
    3. Markt – Auf einem Markt treffen Angebot und Nachfrage aufeinander.
    4. Umwandlung – Die Rechtsformänderung eines Unternehmens ist eine Umwandlung.
    5. Wasserstoff – Technologie zur Nachrüstung von Diesel-Motoren für saubere Verbrennung und Senkung von Abgasemissionen

    Weitere Kommentare zum Thema:

    Kommentar von Armin Schulz vom 06.02.2024 | 06:00

    Royal Helium, Infineon, Boeing – Helium: Aufstieg zu einem Hightech-Rohstoff

    • Royal Helium
    • Infineon
    • Boeing
    • Helium
    • CO2-Zertifikate
    • Kondensat
    • Industriegas
    • Halbleiter
    • Chips
    • Honda
    • 737 MAX
    • Flugzeug
    • Raumfahrt

    Helium, ein leichtes, nicht brenn­bares und farbloses Gas, das häufig in Verbindung mit Partyballons eingesetzt wird, spielt eine weitaus bedeutsamere Rolle in der Hightech-Industrie. Von der Halbleiterproduktion über die Kernresonanz Bildgebung bis hin zur Raumfahrt ist Helium ein unverzichtbares Element, das eine Vielzahl von High-Tech-Anwendungen ermöglicht. Doch obwohl die Nachfrage nach diesem kostbaren Gas kontinuierlich steigt, wird auch seine langfristige Verfügbarkeit zunehmend problematisch. In diesem Artikel werfen wir einen genaueren Blick darauf, wie dieses unscheinbare Gas die moderne Hightech-Industrie antreibt und wie man davon profitieren kann.

    Zum Kommentar

    Kommentar von Armin Schulz vom 22.01.2024 | 06:00

    Daimler Truck, dynaCERT, Plug Power - Wasserstoff: Der künftige König der Energieträger?

    • Daimler Truck
    • dynaCERT
    • Plug Power
    • Wasserstoff
    • grüner Wasserstoff
    • Elektro-LKW
    • Wasserstoffantrieb
    • CO2-Zertifikate
    • HydraGEN
    • Kraftstoff sparen
    • Emissionszertifikate
    • Elektrolyseur
    • Brennstoffzelle

    Vor dem Hintergrund des Klimawandels und der schwindenden Ressourcen fossiler Brennstoffe steht die Welt an einem Wendepunkt, der eine Neugestaltung der Energieversorgung unerlässlich macht. Wasserstoff rückt dabei ins Zentrum einer künftigen kohlenstoffarmen Wirtschaft - darunter insbesondere der Transportbereich. Der Sektor Transport, der momentan stark von fossilen Brennstoffen abhängig ist, verursacht einen erheblichen Anteil der globalen Treibhausgasemissionen. In einer Welt, die nachhaltige, langfristige Energielösungen sucht, könnte Wasserstoff die Antwort auf einige der drängendsten Herausforderungen unserer Zeit bieten. Wir sehen uns heute drei Unternehmen an, die an der Reduktion von Emissionen mit Hilfe von Wasserstoff arbeiten.

    Zum Kommentar

    Kommentar von Armin Schulz vom 18.01.2024 | 06:00

    Nel ASA, Klimat X Developments, BYD – grüner Wirtschaften: Der Erfolgsfaktor Klimaneutralität

    • Nel ASA
    • Klimat X Developments
    • BYD
    • Wasserstoff
    • Elektrolyseur
    • Emissionszertifikate
    • Klimarettung
    • Klimaschutz
    • Aufforstung
    • CO2-Zertifikate
    • Elektromobilität
    • Elektrofahrzeuge
    • Elektroauto

    In der Geschäftswelt von heute ist Klimaneutralität nicht mehr nur ein wohlklingendes Schlagwort – es ist ein entscheidender Faktor für langfristigen Erfolg und Nachhaltigkeit geworden. Immer mehr Unternehmen erkennen, dass die Reduktion ihres CO2-Fußabdrucks eine sowohl ethische als auch ökonomische Notwendigkeit darstellt. Doch wie erreicht man diese begehrte Klimaneutralität? CO2-Gutschriften erweisen sich hier als Schlüsselinstrument: Darüber hinaus rücken innovative Technologien wie Wasserstoffenergie und Elektromobilität verstärkt in den Fokus von Unternehmen, die den Übergang zu grüner Energie als essentiellen Baustein für eine nachhaltige Unternehmensstrategie betrachten. Wir sehen uns heute drei Unternehmen an, die an der Klimaneutralität arbeiten.

    Zum Kommentar