Menü

Aktuelle Interviews

Roland Hill, Managing Director, FYI Resources Limited

Roland Hill
Managing Director | FYI Resources Limited
108 Forrest Street, 6011 Cottesloe, WA (AUS)

info@fyiresources.com.au

+61 8 9361 3100

FYI Resources Managing Director Roland Hill liefert Aluminiumoxid (HPA) Markteinblicke


Guido Barthels, Senior-Portfoliomanager, TBF Global Asset Management GmbH

Guido Barthels
Senior-Portfoliomanager | TBF Global Asset Management GmbH
Maggistr. 5, 78224 Singen (D)

info@tbfsam.com

+49 40 308 533 500

Anleihen, Schmetterlinge und Corporate Action – ein Interview mit Guido Barthels von TBF


Nadine Deuring, Co-Founder, Lyght Living

Nadine Deuring
Co-Founder | Lyght Living
Reuterstraße 79, 12053 Berlin (D)

mail@lyght-living.com

Das Sofa auf Zeit - wie zwei Gründerinnen gegen Ikea und Zalando antreten


10.07.2019 | 12:39

Alternative zu Vonovia & Co? 6%-MOREH-Anleihe überzeugt Experten

  • Immobilien
  • Neuemission
  • Anleihe

Der Immobilienbestandshalter M Objekt Real Estate Holding GmbH & Co. KG, kurz MOREH, bietet derzeit eine Unternehmensanleihe (ISIN DE000A2YNRD5) mit einem festen Zinssatz von 6,00% bei einer halbjährlichen Zahlung und einer Laufzeit von fünf Jahren an. Darüber hinaus erhalten Anleihezeichner ein umfangreiches Sicherheitspaket. Das Wertpapier kann noch bis zum 19. Juli 2019 an der Börse München per Kauforder zum Kurs von 100% gezeichnet werden. Die Neuemission hat die Experten der KFM Deutsche Mittelstand AG überzeugt. Aus Sicht der Experten hat MOREH mit ihrer Muttergesellschaft einen langfristig erfolgreichen Track Record aufgebaut sowie genügend Referenzen im Immobilienmarkt geschaffen und hiermit überdurchschnittliche fundamentale Wertsteigerungen in den Projekten erzielen können. In Verbindung mit einer Rendite von 6,00% p.a. bewerten die Experten die Anleihe der MOREH als 'attraktiv' und vergeben 4 von 5 möglichen Sternen.

Lesezeit: ca. 2 Minuten. Autor: Mario Hose


Patrick Müller, Geschäftsführer, M Objekt Real Estate Holding GmbH & Co. KG (MOREH)
"[...] Seit der Gründung haben wir erfolgreich Projekte im Gesamtwert von mehr als 500 Mio. Euro entwickelt. [...]" Patrick Müller, Geschäftsführer, M Objekt Real Estate Holding GmbH & Co. KG (MOREH)

Zum Interview


Treffe Entscheider in Deiner Umgebung auf
www.meet-the-management.com

Jetzt kostenlos anmelden

 

Familiengeführter Immobilienbestandshalter mit diversifiziertem Portfolio

MOREH ist ein klassischer Immobilienbestandshalter mit Fokus auf Gewerbeimmobilien in Westdeutschland. Im Portfolio befinden sich sieben Immobilien mit einer Nutzfläche von insgesamt rund 48.000 qm und einem Verkehrswert von rund 77 Mio. Euro. Die Objekte – dazu gehören Büro- und Einzelhandelsimmobilien, ein Fachmarktzentrum und ein Outletcenter – sind breit diversifiziert über Immobilienklassen, Mieterstrukturen und Standorte hinweg. Die Vermietungsquote ist mit 96% hoch. Geschäftsführer Patrick Müller: „Unsere Mietrendite liegt derzeit bei hohen 7,4%. Es zahlt sich aus, dass wir nicht in die großen Städte gegangen sind, sondern bewusst in Speckgürtel und Einzugsgebiete. Dort kann man noch gutes Geld verdienen.“ Als Teil der Munitor Gruppe profitiert MOREH über jahrzehntelange Erfahrung in der Entwicklung, dem Kauf und der Verwaltung von Gewerbeimmobilien. Die in Saarbrücken ansässige Munitor Gruppe hat seit der Gründung im Jahr 1982 erfolgreich Projekte im Gesamtwert von mehr als 500 Mio. Euro entwickelt.

Umfangreiche Sicherheiten und Covenants vorgesehen

Die Anleihe ist mit umfangreichen Sicherheiten und Covenants ausgestattet. Unter anderem ist eine 100-prozentige Ausschüttungssperre vorgesehen. Das Kapital wird auf einem Treuhandkonto gesammelt. Auf diesem wird zudem ein Guthaben in Höhe einer Zinszahlung vorgehalten. Der Treuhänder ist auch mit umfassenden Kontrollfunktionen ausgestattet. Außerdem sind alle Anteile an den einzelnen Objektgesellschaften zugunsten der Anleihegläubiger verpfändet. Eine weitere Sicherheit, wenn auch indirekt, ist, dass der Geschäftsführer Patrick Müller privat gegenüber den Banken mit eine Bürgschaft von rund 8,5 Millionen Euro haftet.

Operatives Ergebnis (EBITDA) übersteigt deutlich den Zinsaufwand

Als Bestandshalter verfügt MOREH über stabile Einnahmen und Cashflows. Für das Jahr 2019 Jahr erwartet die Gesellschaft eine Gesamtleistung von 5,5 Mio. Euro und ein operatives Ergebnis (EBITDA) von 4,7 Mio. Euro. Dies übersteigt bei Weitem den Zinsaufwand – inklusive der geplanten Anleihe – von rund drei Mio. Euro jährlich. Dabei plant MOREH konservativ. Bei den Umsätzen ist ein Sicherheitsabschlag von 4% berücksichtigt. Wertsteigerungen sind nicht eingerechnet.

17 Mio. Euro freies Vermögen innerhalb von 5 Jahren

Für die kommenden Jahre rechnet MOREH mit steigenden Einnahmen. Durch die hohe Tilgung der Bankdarlehen von 5% pro Jahr und die Ausschüttungssperre soll innerhalb der Anleihelaufzeit ein freies Vermögen von über 17 Mio. Euro gebildet werden. Dies entspricht schon gut der Hälfte des Anleihevolumens. Daher sieht die Gesellschaft die Rückzahlung – und bis dahin auch die Zinszahlungen – als gesichert an.

Eckdaten zur 6-%-MOREH-Anleihe:
Emittent: M Objekt Real Estate Holding GmbH & Co. KG
Emissionsvolumen: bis zu 35 Mio. Euro (mindestens 8 Mio. Euro)
Zeichnungsfrist: 8. bis 19. Juli 2019, vorzeitige Schließung möglich
Zeichnungsmöglichkeit: Börse München, über die Haus- oder Direktbank per Kauforder (Gültigkeit 19. Juli 2019)
ISIN / WKN: DE000A2YNRD5 / A2YNRD
Zinssatz (Kupon): 6,0% p. a.
Laufzeit: 5 Jahre
Zinszahlungen: halbjährlich, jeweils zum 22. Juli und 22. Januar
Stückelung/Mindestanlage: 1.000 Euro
Rückzahlungskurs: 100%
Börse: München (Freiverkehr)

Rechtlich maßgeblicher Verkaufsprospekt und weitere Informationen: moreh-immobilien.de/anleihe


Interessenskonflikt & Risikohinweis

Gemäß §34b WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH ggf. Aktien der genannten Unternehmen halten und somit ggf. ein Interessenskonflikt besteht. Näheres regelt unser Interessenskonflikt & Risikohinweis.


Weitere Kommentare zum Thema:

Kommentar vom 08.11.2019 | 08:21

Klinikbetreiber M1 Kliniken und Fresenius: Positive Analystenkommentare

  • Immobilien

Die Klinikbetreiber Fresenius und M1 Kliniken profitieren derzeit von positiven Analystenkommentaren. So hat sich Warburg Research im Anschluss an die Veröffentlichung der Q3 Zahlen positiv zu Fresenius geäußert. Umsatz und operatives Ergebnis des Medizinkonzerns hätten die Erwartungen leicht übertroffen. Die Einschätzung lautet unverändert "Buy" mit einem Kursziel von 65 Euro.

Zum Kommentar

Kommentar vom 29.10.2019 | 17:26

Deutsche Grundstücksauktionen AG – Maklergeschäft boomt

  • Immobilien

Das Kerngeschäft der Deutsche Grundstücksauktionen AG mit Sitz in Berlin ist die Versteigerung von Immobilien in Deutschland. Das Unternehmen deckt mit seinen fünf Tochtergesellschaften den gesamtdeutschen Markt sowie das Internet ab. Die Gesellschaft ist hierzulande mittlerweile marktführend und kann auf über 30 Jahre erfolgreicher Unternehmenshistorie zurückblicken. Neben dem Maklergeschäft, erhält die Gesellschaft und ihre Tochterunternehmen primär auf die Verkaufserlöse aus den Auktionen eine Courtage vom Käufer sowie gegebenenfalls eine weitere Courtage vom Verkäufer. Die Courtage der Käufer unterliegt einer festen Staffelung, wohingegen die Verkäufercourtagen verhandlungsabhängig sind.

Zum Kommentar

Kommentar vom 15.10.2019 | 08:11

Eyemaxx Real Estate AG - finanziell vital und erfolgreich

  • Immobilien

Die Eyemaxx Real Estate AG ist ein Immobilienunternehmen mit dem Fokus auf Wohn- und Gewerbeimmobilien und kann einen langjährigen sowie erfolgreichen Track Record vorweisen. Die Kernmärkte des Unternehmens sind Deutschland und Österreich. Die Geschäftstätigkeit von Eyemaxx basiert auf zwei Säulen. Dazu gehören zum einen renditestarke Projekte und zum anderen ein fortschreitender Aufbau eines Bestands an vermieteten Gewerbeimmobilien, der laufende Mieterträge und damit stetige Zahlungsströme generiert. Eyemaxx baut dabei auf die Expertise eines erfahrenen Managements von Immobilienprofis und auf ein etabliertes und starkes Netzwerk, das zusätzlichen Zugang zu attraktiven Immobilien und Projekten eröffnet. So konnte die Projektpipeline zum 30.04.2019 auf rund 1,0 Mrd. Euro ausgebaut und die jährlichen Mieteinnahmen des Bestandsportfolios erhöht werden.

Zum Kommentar