Menü

Aktuelle Interviews

Dirk Graszt, CEO, Clean Logistics SE

Dirk Graszt
CEO | Clean Logistics SE
Trettaustr.32, 21107 Hamburg (DE)

info@cleanlogistics.de

+49-4171-6791300

Interview Clean Logistics: Wasserstoff-Kampfansage an Daimler + Co.


Hans Hinkel, CEO/COO, BioTec CCI AG

Hans Hinkel
CEO/COO | BioTec CCI AG
Königsallee 6, 40212 Düsseldorf (D)

ir@biotec-cci.de

+49 211 540 666 51

BioTec CCI: „BioNTech zeigt, was bei vorbörslichen Beteiligungen möglich sein kann.“


Dr. Andreas Beyer, Geschäftsführer, Fonterelli GmbH & Co. KGaA

Dr. Andreas Beyer
Geschäftsführer | Fonterelli GmbH & Co. KGaA
Waldhornstr. 6, 80997 München (D)

info@fonterelli.de

+49 89 81 00 91 19

Dr. Andreas Beyer von Fonterelli: Wir haben Cashflows im Fokus!


18.03.2020 | 07:52

Barrick, First Majestic, Osino Resources, Scottie Resources - die Flucht vor Helikoptergeld

  • Gold
Bildquelle: pixabay.com

In den 60er Jahren des vergangenen Jahrhunderts hat sich der Nobel-Preisträger Milton Friedman als einflussreicher Wirtschaftswissenschaftler in den USA mit verschiedenen Modellen der Geldpolitik beschäftigt. Eines der Modelle, wie die Notenbank den Konsum ankurbeln sowie die Inflationsziele erreichen kann und zugleich eine Deflation verhindern könnte, wäre durch die einmalige Ausgabe von Geld an die Bevölkerung. In seinem Beispiel beschreibt Friedman, dass ein Helikopter über eine Gemeinde 1.000 USD Geldscheine zu Konsumzwecken abwerfen würde. Dieses Modell prägte den Begriff ‚Helikoptergeld‘. Nach der Zinssenkung und dem Quantitative Easing wird die USA in Kürze ihre Bürger mit Checks ausstatten, um die Wirtschaft am Leben zu halten. Alles drastische Maßnahmen innerhalb eines Monats.

Lesezeit: ca. 2 Minuten. | Autor: Mario Hose
ISIN: CA0679011084 , CA32076V1031 , CA68828L1004 , CA81012R1064

Hole Dir die spannenden Kommentare direkt als Newsletter per E-Mail.

Jetzt kostenlos abonnieren


Humphrey Hale, CEO, Managing Geologist, Carnavale Resources Ltd.
"[...] Unsere Projekte befinden sich in der ersten, sehr lohnenden Explorationsphase. [...]" Humphrey Hale, CEO, Managing Geologist, Carnavale Resources Ltd.

Zum Interview

 

Der Autor

Mario Hose

In Hannover geboren und aufgewachsen, verfolgt der Niedersachse die gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklung rund um den Globus. Als leidenschaftlicher Unternehmer und Kolumnist erklärt und vergleicht er die verschiedensten Geschäftsmodelle sowie Märkte für interessierte Börsianer.

Mehr zum Autor


Einstiegskurse bei Edelmetallen

Wenn das Papiergeld ohne Werthinterlegung beliebig erhöht werden kann, dann ist der wahre Wert dieses Geldes zu hinterfragen. Aus diesem Grund steigt die Nachfrage nach Gold und Silber, denn das ist nicht in beliebiger Menge erhältlich und hat aufgrund dieser Limitierung einen gewissen Preis, der sich aus Produktionskosten sowie Angebot und Nachfrage ergibt.

Seit dem Ausbruch der sogenannten Corona-Krise ist der Preis von Gold und Silber zunächst gestiegen und dann gefallen. Dieses Phänomen war auch zur Zeit der Finanzkrise in 2008 zu beobachten. Eine Ursache dafür ist der sogenannte Long Squeeze - wenn Investoren auf Kredit am Kapitalmarkt gehebelt agieren und ihren Bestand zurückfahren müssen.

Investoren stopfen Löcher

Aufgrund der dramatischen Kursverluste an den Kapitalmärkten kommt es zu Verkäufen von Investoren in allen Asset-Klassen, um Verluste zu reduzieren und Löcher zu stopfen. Die Corona-Krise hat deutlich stärkere Einflüsse auf die globalen Kapitalmärkte, als die Finanzkrise. Der Wert des S&P-500-Index ist den vergangenen vier Wochen um rund 30% gefallen. Während der Finanzkrise dauerte die gleiche prozentuale Korrektur rund 250 Tage.

Die Investoren, Unternehmen und Politiker habe derzeit Entscheidungen zu treffen, über die vor zwei oder drei Monaten niemand nachgedacht hätte. Die Risiken von Fehlentscheidungen sind entsprechend hoch.

Diversifikation in Aktien

Durch die bevorstehende Herausgabe von Helikoptergeld in den USA dürfte das Bedürfnis von Investoren nach Sicherheit nachhaltig steigen. Es gibt verschiedene Möglichkeiten in Edelmetalle zu investieren. Neben der physischen Form wie Barren und Münzen, bieten Aktien von Bergbauunternehmen die Möglichkeit, sich direkt an der Wertschöpfung und den Reserven zu beteiligen. Eine Diversifikation bei Investments in unterschiedliche Unternehmen die global in verschiedenen Regionen aktiv sind ist in der Regel ratsam.

Barrick Gold und First Majestic Silver sind namhafte Produzenten und bieten neben den Explorationsunternehmen Osino Resources und Scottie Resources eine interessante Beimischung für ein Portfolio mit Kurspotenzial. Gerade in der Exploration bieten Osino in Namibia und Scottie in Kanada interessante Möglichkeiten, sich bereits in einem frühen Stadium am Unternehmen zu beteiligen. Beide Gesellschaften haben bereits Vorkommen nachgewiesen und es ist jetzt wahrscheinlich nur noch eine Frage der Zeit und Anzahl von erfolgreichen Bohrprogrammen, bis Gold-Produzenten für Übernahmegespräche anklopfen.

Laut Angebot von Smartbroker sind die Aktien von Barrick, First Majestic, Osino und Scottie für 4,00 EUR pro Order und ohne Depotgebühr in Deutschland handelbar.


Der Autor

Mario Hose

In Hannover geboren und aufgewachsen, verfolgt der Niedersachse die gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklung rund um den Globus. Als leidenschaftlicher Unternehmer und Kolumnist erklärt und vergleicht er die verschiedensten Geschäftsmodelle sowie Märkte für interessierte Börsianer.

Mehr zum Autor



Interessenskonflikt & Risikohinweis

Gemäß §34b WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH ggf. Aktien der genannten Unternehmen halten oder auf fallende Kurse setzen und somit ggf. ein Interessenskonflikt besteht. Die Apaton Finance GmbH hat ggf. eine entgeltliche Auftragsbeziehung mit dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Apaton Finance GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird. Näheres regelt unser Interessenskonflikt & Risikohinweis.


Weitere Kommentare zum Thema:

Kommentar von Carsten Mainitz vom 15.10.2021 | 05:08

First Majestic, Silver Viper, Barrick Gold – Beste Aussichten für Edelmetalle

  • Edelmetalle
  • Gold
  • Silber

Erstmals seit Dezember 1993 erreichte die Inflationsrate in Deutschland wieder einen Wert von über 4%. Auch in den USA stieg die Rate auf zuletzt 5,4%, obwohl Volkswirte eigentlich mit einem Absinken gerechnet hatten. Trotzdem werden von den Notenbanken aktuell keine Anstalten gemacht, der Teuerung durch eine Erhöhung der Leitzinsen entgegenzuwirken. Niemand möchte das zarte Pflänzchen Konjunktur nach dem verheerenden Corona-Jahr gefährden. Auf den ersten Blick verwunderlich, steigen die Preise für Edelmetalle als „Krisenwährung“ nicht in dem Maße, wie es zu erwarten wäre. Aber es gibt deutliche Anzeichen, dass die Nachfrage stark zulegen wird.

Zum Kommentar

Kommentar von Fabian Lorenz vom 07.10.2021 | 05:07

Gazprom, Standard Lithium und Tembo Gold – Antizyklik und Jahreshoch

  • Rohstoffe
  • Lithium
  • Gold
  • Öl und Gas
  • Gazprom
  • Standard Lithium
  • tembo gold

Bei Rohstoffen könnten derzeit die Entwicklungen kaum unterschiedlicher sein. Während Gas, Öl und auch Lithium stark nachgefragt werden, sind Edelmetalle ein Trauerspiel. Entsprechend ist auch die Entwicklung bei den Aktien der in den jeweiligen Branchen aktiven Unternehmen. Die Aktie von Gazprom befindet sich auf einem Mehrjahreshoch und die Energiepreise werden Thema auf dem nächsten EU-Gipfel sein. Nach dem Allzeithoch Ende September, befindet sich Standard Lithium in einer heftigen Korrektur. Die schuldenfreie Tembo Gold ist derzeit für Antizykliker interessant und hat positive News veröffentlicht.

Zum Kommentar

Kommentar von Stefan Feulner vom 06.10.2021 | 05:10

Steinhoff, MAS Gold, Infineon - Der schlafende Riese

  • Gold

Eine steigende Inflation, historisch hohe Staatsverschuldungen, dazu Zentralbanken, die weiter die Geldschleusen öffnen und die Zinsen auf dem Nullpunkt verharren lassen. Eigentlich, so sollte man denken, müsste Gold aufgrund der Rahmendaten gefragter sein denn je. Doch das Edelmetall befindet sich seit seinen Höchstständen im vergangenen Jahr weiter im Tiefschlaf. Die Situation ähnelt der vor rund fünf Jahren. Auch damals war das Gold-Sentiment schlecht und das Interesse an Goldminenaktien gering, bis das gelbe Edelmetall in den folgenden sechs Monaten eine Performance von knapp 30% hinlegte. Der Goldminen-Index XAU explodierte übrigens im gleichen Zeitraum um rund 180%.

Zum Kommentar