Menü

Aktuelle Interviews

Jim Payne, CEO, dynaCERT Inc.

Jim Payne
CEO | dynaCERT Inc.
101-501 Alliance Avenue, M6N 2J1 Toronto, Ontario (CAN)

jpayne@dynacert.com

+1 416 766 9691

dynaCERT CEO Jim Payne über attraktive Wasserstoff-Möglichkeiten


Sebastian-Justus Schmidt, Vorstand und Gründer, Enapter AG

Sebastian-Justus Schmidt
Vorstand und Gründer | Enapter AG
Ziegelhäuser Landstraße 1, 69120 Heidelberg (D)

info@enapterag.de

Enapter AG Vorstand und Gründer Sebastian-Justus Schmidt über die Zukunft von Wasserstoff


John Jeffrey, CEO, Saturn Oil & Gas Inc.

John Jeffrey
CEO | Saturn Oil & Gas Inc.
Suite 1000 - 207 9 Ave SW, T2P 1K3 Calgary, AB (CAN)

jjeffrey@saturnoil.com

+1-587-392-7900

Saturn Oil & Gas CEO John Jeffrey über die Zukunft des Unternehmens und ESG


29.09.2020 | 05:50

BioNTech, Bayer, Valeo Pharma: Kurssprung vor Quartalszahlen

  • Medizin
Bildquelle: pixabay.com

Die Erwartungen der Investoren in eine Entwicklung können den Aktienkurs treiben. Wenn es um die Lösung eines Problems geht oder die Schaffung von Bedürfnissen, dann ist das Interesse des Kapitalmarktes besonders hoch. Richtig spannend wird es für Investoren, wenn das Geschäftsmodell die Möglichkeiten der Skalierbarkeit bietet. Beim Thema Gesundheit und Medizin können attraktive Investmentmöglichkeiten entstehen, die eine außergewöhnliche Renditechance erkennen lassen.

Lesezeit: ca. 2 Minuten. Autor: Mario Hose

Hole Dir die spannenden Kommentare direkt als Newsletter per E-Mail.

Jetzt kostenlos abonnieren


 

Der Autor

Mario Hose

In Hannover geboren und aufgewachsen, verfolgt der Niedersachse die gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklung rund um den Globus. Als leidenschaftlicher Unternehmer und Kolumnist erklärt und vergleicht er die verschiedensten Geschäftsmodelle sowie Märkte für interessierte Börsianer.

Mehr zum Autor


Alle Zeichen stehen auf Erfolg

BioNTech und Valeo Pharma beschäftigen sich mit dem Thema Corona Pandemie auf zwei unterschiedliche Arten. BioNTech investiert sehr viel Geld in Forschung, Entwicklung und Tests, um einen Impfstoff gegen Covid-19 zur Marktreife zu bekommen. Darüber hinaus baut das Unternehmen simultan Produktionskapazitäten auf, um möglichst hohe Stückzahlen von Impfdosen schnellstmöglich vermarkten zu können. Im Rennen um einen Impfstoff rücken verschiedene Interessen in den Vordergrund.

Von nationalem Interesse

Wer zuerst einen Impfstoff gegen Covid-19 auf den Markt bringt, hat nicht nur Kompetenz bewiesen, sondern ebnet der Politik und Wirtschaft einen verantwortungsvollen Weg aus den Restriktionen. Wenn ein Impfstoff für die breite Masse zur Verfügung steht, dann obliegt es quasi der Einzelverantwortung der Bürger, dass die Schutzmaßnahme durchgeführt wird. Der Staat hat damit seine Pflicht erfüllt. Wer dem Rat und der Lösung nicht folgt, dürfte mit den Folgen mehr oder weniger auf sich allein gestellt sein.

Viel Upside, wenig Downside

Valeo Pharma verfolgt einen anderen Ansatz, denn das Pharmaunternehmen forscht und entwickelt nicht selbst, sondern fokussiert sich auf die Vermarktung von Medikamenten, denen Wirkung bereits nachgewiesen ist. Üblicherweise arbeitet Valeo Pharma mit kleineren Biotech-Unternehmen zusammen, deren Fokus und Kompetenz im Bereich Forschung und Entwicklung liegt. Mit einem Portfolio von neun verschiedenen Präparaten kann das Unternehmen mittlerweile Umsätze erzielen, ohne den Forschungsrisiken ausgesetzt zu sein. Aus Sicht der Investoren bedeutet dieses Vorgehen diversifiziertes und stetiges Wachstum.

Investoren positionieren sich

Als Antwort auf Covid-19 hat Valeo Pharma kürzlich die Vermarktung von Hesperco auf den Weg gebracht. Der enthaltene Wirkstoff stärkt laut Einschätzung von Experten das Immunsystem und kann dadurch zur Prävention gegen Covid-19 eingesetzt werden. Das Präparat eignet sich besonders für die Zielgruppe, die sich nicht für eine Impfung entscheiden möchte und alternative Möglichkeiten als Ersatz in Erwägung ziehen. Die Aktie kann im Vorfeld der Quartalszahlen um 13,8% auf 1,32 CAD zugewinnen. Die operativen Ergebnisse wurden für heute nach Handelsschluss in Kanada angekündigt. Das Unternehmen hat zu einer Telefonkonferenz am morgigen Mittwoch, den 30. September 2020, bereits eingeladen.

Warten auf den Aufschwung

Der Bayer Konzern konnte hingegen im Umfeld der Corona Pandemie keinerlei Aufmerksamkeit für einen speziellen Wirkstoff gewinnen. Das Unternehmen ist jedoch in den Bereichen Agrar und Pharma breit aufgestellt und wird voraussichtlich im Zusammenhang mit einer Erholung der Wirtschaft im kommenden Jahr profitieren. Historisch betrachtet ist die Aktie des Unternehmens mit einem Wert von rund 55,00 EUR niedrig bewertet und fordert derzeit von den Investoren viel Geduld und Verständnis ab.


Der Autor

Mario Hose

In Hannover geboren und aufgewachsen, verfolgt der Niedersachse die gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklung rund um den Globus. Als leidenschaftlicher Unternehmer und Kolumnist erklärt und vergleicht er die verschiedensten Geschäftsmodelle sowie Märkte für interessierte Börsianer.

Mehr zum Autor



Lexikon:

  1. Aktie – Als Aktie wird ein Wertpapier bezeichnet, welches einen Anteil am Eigenkapital einer Aktiengesellschaft darstellt.
  2. Markt – Auf einem Markt treffen Angebot und Nachfrage aufeinander.

Interessenskonflikt & Risikohinweis

Gemäß §34b WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH ggf. Aktien der genannten Unternehmen halten oder auf fallende Kurse setzen und somit ggf. ein Interessenskonflikt besteht. Die Apaton Finance GmbH hat ggf. eine entgeltliche Auftragsbeziehung mit dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Apaton Finance GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird. Näheres regelt unser Interessenskonflikt & Risikohinweis.


Weitere Kommentare zum Thema:

Kommentar von Nico Popp vom 09.12.2020 | 13:52

Valeo Pharma, CureVac, Moderna, Sartorius: Überflieger oder Nachzügler?

  • Medizin

Die Pandemie greift immer weiter um sich: Inzwischen steht auch Deutschland wieder vor einem Komplett-Lockdown. Währenddessen gibt es von Seiten der Impfstoff- und Medikamentenhersteller gute Nachrichten. Impfstoffe gibt es mehrere und ab 2021 sollen die Impfprogramme in allen Industrieländern zügig umgesetzt werden. Dennoch bleiben Fragezeichen: Wie lange eine Impfung schützt, muss sich erst zeigen. Aus diesem Grund bleiben auch Medikamente und andere Maßnahmen, um Patienten erfolgreich zu behandeln, wichtig. Eines dieser Medikamente des kanadischen Pharma-Herstellers Valeo Pharma hat gerade die Zulassung der kanadischen Aufsichtsbehörden erhalten.

Zum Kommentar

Kommentar von Mario Hose vom 05.05.2020 | 05:50

Evotec, Medigene, Memphasys - die richtige Einstiegschance

  • Medizin

Der Gesundheitsbereich steht nicht erst seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie im Fokus von Investoren. Das Streben nach einem gesunden und langen Leben ist Motivation für Forschung und Entwicklung rund um den Globus. Neben Europa und den USA ist auch Australien als Kontinent ein Standort für Ideen und Innovationen. Für Investoren stellen sich üblicherweise immer die gleichen Fragen. Wie teuer und wie lange dauert die Entwicklung des Präparates oder die Lösung und wie groß ist der Markt. Je größer das zu therapierende Problem oder zu schaffende Bedürfnis, desto lukrativer.

Zum Kommentar

Kommentar von Mario Hose vom 24.04.2020 | 05:50

BioNTech, Gilead, Memphasys - über Nacht im Rampenlicht der Investoren

  • Medizin

Es gibt Themen und Produkte, die stehen über Nacht im Fokus des allgemeinen Interesses. Oftmals handelt es sich um Bedürfnisse oder Probleme, die zeitkritisch eine Lösung benötigen. Die aktuelle Situation um die Verbreitung des Corona Virus COVID-19 hat in den vergangenen Wochen zahlreiche Unternehmen in den Fokus von Investoren gerückt. Die Hintergründe sind ganz unterschiedlicher Natur. Es sind zum einen die Hersteller von Masken, Desinfektionsmitteln oder Beatmungsgeräte sowie medizinische Unternehmen, die möglicherweise ein Wirkstoff zur Prävention oder Therapie gegen den Corona Virus im Angebot haben. Es gib aber auch Themen, die jenseits des allgemeinen Interesses liegen und einen riesigen Markt darstellen.

Zum Kommentar