Menü

Aktuelle Interviews

Dr. Thomas Gutschlag, CEO, Deutsche Rohstoff AG

Dr. Thomas Gutschlag
CEO | Deutsche Rohstoff AG
Q7, 24, 68161 Mannheim (D)

info@rohstoff.de

+49 621 490 817 0

Interview Deutsche Rohstoff AG: „Können uns zusätzliche Beteiligungen rund um Elektromobilität vorstellen“


Steve Cope, President, CEO und Director, Silver Viper

Steve Cope
President, CEO und Director | Silver Viper
1055 W Hastings St Suite 1130, V6E 2E9 Vancouver (CAN)

info@silverviperminerals.com

+1-604-687-8566

Interview mit Silver Viper: Von künftigen Kurstreibern und Übernahmefantasie


Karim Nanji, CEO, Marble Financial

Karim Nanji
CEO | Marble Financial
1200-1166 Alberni Street, V6E 3Z3 Vancouver (CAN)

info@marblefinancial.ca

+1-604-336-0185

Interview mit Marble Financial: Fintech-Innovator plant Expansion in die USA


22.12.2020 | 04:50

BYD, Saturn Oil & Gas, JinkoSolar – Die Bahn ist frei!

  • Investments
Bildquelle: Saturn Oil & Gas Inc.

Stark zeigte sich der Ölpreis in den letzten Wochen. Geht es nach den großen Investmenthäusern, wird der positive Trend weiter fortgesetzt. So gehen die Experten der Citigroup davon aus, dass die globale Nachfrage nach Öl bis Ende 2021 das Vor-Corona-Niveau erreichen wird. Aktuell findet in der Branche eine Übernahmeschlacht statt. Dadurch bietet sich für Unternehmen die Chance, sich komplett neu aufzustellen und noch stärker aus der Krise herauszukommen.

Lesezeit: ca. 2 Minuten. Autor: Stefan Feulner

Hole Dir die spannenden Kommentare direkt als Newsletter per E-Mail.

Jetzt kostenlos abonnieren


 

Der Autor

Stefan Feulner

Mehr als 20 Jahre Börsenerfahrung und ein breit gestreutes Netzwerk kann der gebürtige Franke vorweisen. Seine Leidenschaft gilt dem Analysieren verschiedenster Geschäftsmodelle und dem Durchleuchten neuer Trends.

Mehr zum Autor


2020 - Das Jahr der Chancen

Ruhig ist es um den im Produktionsjahr 2019 günstigsten Erdölproduzenten Kanadas geworden. Während die Saturn Oil & Gas Gesamtkosten von 12 USD pro Barrel auf der Uhr stehen hatte, lagen die Ausgaben der Erdölgiganten wie Shell, Exxon Mobile und BP jenseits der 30 USD-Marke. Um dieses Niveau zu halten, gab der CEO John Jeffrey zu verstehen, dass es einfacher und günstiger sei, sich nach geeigneten Akquisitionen umzusehen, als selbst Erdöl zu erkunden. Bereits seit Monaten laufen neben der Identifikation geeigneter Übernahmeziele diverse Due Diligence- Prüfungen sowohl intern als auch mit Hilfe anerkannter Experten.

Bereit für größere Aufgaben

Bereits im Vorfeld hat sich Saturn Oil & Gas in der Führungsriege breiter aufgestellt, um für die Akquisition eines größeren Konkurrenten bereit zu sein. So verantwortet Wendy Woolsey, die seit 25 Jahren Erfahrung in der Ölindustrie besitzt, die Finanzen. Jean-Pierre Colin wurde als oberster Strategieberater angeheuert. Colin gilt seit Jahrzehnten als einer der wichtigsten Player in der kanadischen Rohstoffindustrie. Unter anderem beriet er mehrere hochrangige Politiker in der kanadischen Bundesregierung und im Privy Council of Canada im Rahmen von fünf Akquisitionen der landesweit größten Öl- und Gasunternehmen der 1980er-Jahre durch Petro-Canada. Außerdem war der Stratege Mitglied der Boards vieler erfolgreicher Junior-Rohstoffunternehmen, unter anderem von Virginia Gold Inc., welches sein Projekt Eleonor für mehr als eine Milliarde USD an Goldcorp Inc., heute bekannt unter Newmont Corporation, verkaufte.

Klare Kante

Welche Ziele Colin verfolgt, äußerte er bei Amtsantritt: „Saturn Oil & Gas stellt eine einzigartige Chance dar, ein Akquisitionsvehikel für Öl und Gas aufzubauen, das anorganische Wachstumschancen und Renditen für seine Aktionäre und sonstigen wichtigen Stakeholder bietet.“ Der Börsenwert der Kanadier liegt im Moment bei knapp 15,0 Mio. EUR. Sollte die erwartete Akquisition über die Bühne gehen, dürfte das Unternehmen vor einer absoluten Neubewertung stehen.

Weiter im Boom-Modus

Elektroautos und kein Ende. Laut des Analysten Adam Jonas von Morgan Stanley soll der weltweite Absatz von Elektrofahrzeugen 2021 im Vergleich zum Vorjahr um mindestens 50% steigen. Bei Fahrzeugen mit Verbrennungsmotoren geht der Experte ebenfalls von einem Zuwachs aus. Dieser soll jedoch lediglich um maximal 5% ausfallen. Als Grund nennt der Jonas zum einen den weiteren Ausbau von Ladestationen und zum anderen die zunehmende Akzeptanz von E-Autos in der Bevölkerung. Weitere Gründe sind staatliche Subventionen sowie die fallenden Preise bei Fahrzeugen mit Elektromotoren. Allerdings sieht der Analyst von Morgan Stanley eine Konsolidierung am Markt, da neben den Automobilherstellern auch Startups um Marktanteile kämpfen. BYD als etablierter Player dürfte seine Entwicklung weiter fortsetzen. So verbuchte die Aktie zum Wochenauftakt massive Kursgewinne von mehr als 10 Prozent. Am Ende des gestrigen Handels in Europa notierte BYD bei 21,20 EUR, nicht mehr weit entfernt vom Allzeithoch bei 22,39 EUR.

Alles für die Tochter

JinkoSolar tut alles, damit der Börsengang der Tochter Jiangxi Jinko ein Erfolg wird. Nachdem in der vergangenen Woche fünf Bordmitglieder Ihren sofortigen Rücktritt bei JinkoSolar bekanntgaben und zur wichtigsten Beteiligung überliefen, gab der chinesische Solarmodule- und Solarzellen-Produzent Neuigkeiten über die Verwendung des Emissionserlöses der Kapitalerhöhung bekannt. JinkoSolar beabsichtigt, den Nettoerlös aus dem Verkauf von Aktien für die Erweiterung der Produktionskapazität zu verwenden. Die Erweiterung der Produktkapazitäten ist im Moment jedoch Hauptaufgabe von Jiangxi Jinko. Deswegen will JinkoSolar, die noch knapp 74% der Anteile hält, Teile des Emissionserlöses als Kredit an die Tochtergesellschaft weitergeben.


Der Autor

Stefan Feulner

Mehr als 20 Jahre Börsenerfahrung und ein breit gestreutes Netzwerk kann der gebürtige Franke vorweisen. Seine Leidenschaft gilt dem Analysieren verschiedenster Geschäftsmodelle und dem Durchleuchten neuer Trends.

Mehr zum Autor



Lexikon:

  1. Aktie – Als Aktie wird ein Wertpapier bezeichnet, welches einen Anteil am Eigenkapital einer Aktiengesellschaft darstellt.
  2. Börsengang – Der Hauptzweck eines Börsenganges ist die Eigenkapitalbeschaffung, häufig die größte Eigenkapitalaufnahme in der Unternehmensgeschichte.
  3. Kapitalerhöhung – Erhöhung des Eigenkapitals eines Unternehmens
  4. Markt – Auf einem Markt treffen Angebot und Nachfrage aufeinander.
  5. Erdöl – Fossiler Energieträger, welcher als ein Gemisch aus Kohlenwasserstoffen in der Erdkruste vorkommt.

Interessenskonflikt & Risikohinweis

Gemäß §34b WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH ggf. Aktien der genannten Unternehmen halten oder auf fallende Kurse setzen und somit ggf. ein Interessenskonflikt besteht. Die Apaton Finance GmbH hat ggf. eine entgeltliche Auftragsbeziehung mit dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Apaton Finance GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird. Näheres regelt unser Interessenskonflikt & Risikohinweis.


Weitere Kommentare zum Thema:

Kommentar von Carsten Mainitz vom 08.04.2021 | 05:10

Aurelius, Deutsche Rohstoff, Mutares – Leuchttürme

  • Investments
  • Rendite
  • Rohstoffe

Was haben Leuchttürme mit Investitionsentscheidungen zu tun? Leuchttürme dienen Seefahrern seit jeher zur Positionsbestimmung, um u.a. Gefahren und Untiefen zu vermeiden. Geschichtsschreiber benennen den ägyptischen Pharos von Alexandria als den ältesten Leuchtturm der Welt. Überträgt man die wichtige Orientierungsfunktion auf Anlageentscheidungen, so können renommierte Investoren diese Leuchttürme darstellen. Wir stellen Ihnen nachfolgend drei Unternehmen vor, die als Holding oder Beteiligungsgesellschaft mehrfach einen guten Riecher bewiesen haben.

Zum Kommentar

Kommentar von Carsten Mainitz vom 24.03.2021 | 04:50

Siemens Energy, Enapter, ThyssenKrupp – Wasserstoff oder Batterie? Egal! Warum diese Unternehmen in jedem Fall profitieren werden!

  • Wasserstoff
  • Investments

Die starken Kursschwankungen bei Wasserstoffaktien zeugen von einem aktuellen Glaubenskrieg rund um das häufigste Element auf unserem Planeten, das auch gleichzeitig das am einfachsten aufgebaute ist: ein Proton, ein Elektron. So schön simpel kann Perfektion sein. Und doch steckt darin das Potential unsere Gesellschaft von Grund auf zu ändern – die Sonne macht es vor. Zugegeben, aktuell stehen wir noch am Anfang dieser Entwicklung. Im kurzfristigen Fokus des Kapitalmarktes stehen eher die praktischen Anwendungsmöglichkeiten des Elements. Dabei blicken viele Investoren auf das Thema Mobilität. Was wird sich durchsetzen? Batterien? Oder doch Wasserstoff? Eine mögliche Antwort gab jüngst die VW-Nutzfahrzeug-Holding Traton SE: ein salomonisches „beides“. Batterien für den Langstreckenverkehr, Wasserstoff bspw. für Busse, die nicht lange zwischendurch nachladen können. Doch Wasserstoff kommt noch für viele weitere Anwendungsbereiche eine große Bedeutung zu. Darum wird die weltweite Nachfrage nach Wasserstoff als Energieträger in den nächsten Jahren in jedem Fall massiv zunehmen. So sieht Aurora Energy Research bis 2050 eine Verachtfachung der Wasserstoffnachfrage auf 2.500 TWh pro Jahr. Dies entspricht einem Jahresumsatz von mehr als 120 Mrd. Euro. Folgende Unternehmen dürften von dem Boom ganz unabhängig von der Entwicklung der Elektromobilität profitieren.

Zum Kommentar

Kommentar von Carsten Mainitz vom 17.03.2021 | 04:50

Royal Dutch Shell, Pollux Properties, Fresenius SE – Value-Titel mit großem Aufholbedarf!

  • Value
  • Investments

Der Corona-Schock im vergangenen Jahr hat so gut wie alle Aktien zunächst einmal auf Talfahrt geschickt. Während einige sich relativ schnell erholen konnten und teilweise zu massiven Kursrallys ansetzten, hatten es sogenannte Value-Titel schwer. Nun hat zum Teil die Rotation hin zu Value-Aktien eingesetzt. Wir zeigen Ihnen nachfolgend drei Titel, bei denen Sie wirklich noch ein Schnäppchen machen können. Nutzen Sie die Gunst der Stunde!

Zum Kommentar