Menü

Aktuelle Interviews

Dirk Harbecke, Executive Chairman, RockTech Lithium Inc.

Dirk Harbecke
Executive Chairman | RockTech Lithium Inc.
600 – 777 Hornby Street, V6Z 1S4 Vancouver (CAN)

info@rocktechlithium.com

Rock Tech Lithium: Wo kanadischer Bergbau auf deutsche Ingenieurskunst trifft


Andrew Davidson, CEO, Royal Helium Limited

Andrew Davidson
CEO | Royal Helium Limited
224, 4th Avenue South, S7K 5M5 Saskatoon (CAN)

davidson@royalheliumltd.com

+1 (306) 281-9104

Royal–Helium-CEO Andrew Davidson über die NASA, SpaceX und den Weg zu dynamischem Wachstum


Craig Taylor, CEO, Defense Metals Corp.

Craig Taylor
CEO | Defense Metals Corp.
605-815 Hornby St., V6Z 1T9 Vancouver (CAN)

craig@defensemetals.com

+1 (778) 994 8072

Meilensteine von Defense Metals, ESG als Alleinstellungsmerkmal und die neue Offenheit der Politik gegenüber Seltenen Erden außerhalb Chinas


22.02.2021 | 04:50

Newmont Mining, Osino Resources, Palantir – Es wird Zeit!

  • Gold
Bildquelle: pixabay.com

Befinden wir uns aktuell bereits in einer Blase an den Finanzmärkten? Es gibt zumindest viele Anzeichen dafür. Neue Höchstkurse bei den Aktienmärkten, Partystimmung bei Bitcoin, Etherum und Co. sowie enthusiastische Kleinanleger geben erste Warnzeichen. Klar, es fehlt noch die Sonderseite in einem deutschen, täglich erscheinenden Boulevard- Blatt. Bei weiterer Euphorie dürfte dies jedoch nicht mehr lange auf sich warten lassen. Wir verraten Ihnen Möglichkeiten, wie sie sich davor schützen können.

Lesezeit: ca. 3 Minuten. Autor: Stefan Feulner

Hole Dir die spannenden Kommentare direkt als Newsletter per E-Mail.

Jetzt kostenlos abonnieren


Ryan Jackson, CEO, Newlox Gold Ventures Corp.
"[...] Wir waren schockiert, als die Ergebnisse aus dem Labor zurückkamen, die zeigten, dass die Abraumhalden einen höheren Gehalt hatten als der Minenplan, den wir zu diesem Zeitpunkt entwickelten. [...]" Ryan Jackson, CEO, Newlox Gold Ventures Corp.

Zum Interview

 

Der Autor

Stefan Feulner

Mehr als 20 Jahre Börsenerfahrung und ein breit gestreutes Netzwerk kann der gebürtige Franke vorweisen. Seine Leidenschaft gilt dem Analysieren verschiedenster Geschäftsmodelle und dem Durchleuchten neuer Trends.

Mehr zum Autor


Unbestrittener Platzhirsch

Dagegen korrigiert Gold seit seinem Höchststand im vergangenen August bei 2.069,70 USD auf aktuell 1.780,00 USD. Charttechnisch ist durchaus noch Luft in den Zielbereich zwischen 1.680,00 USD und 1.720,00 USD. Anleger sollten sich jedoch zumindest in Stellung bringen, um erste Positionen im Goldsektor aufzubauen. Sollte man ein Investment in Goldminen in Erwägung ziehen, kommt man am Branchenprimus Newmont Mining nicht vorbei.

Vergangene Woche unterstrich dies der größte Goldproduzent der Welt einmal mehr mit herausragenden Zahlen. Allein im vierten Quartal wurde der Nettogewinn zum Vorjahreszeitraum mit 856,00 Mio. USD mehr als verdoppelt. Der Gewinn je Aktie stieg somit von 0,50 USD auf aktuell 1,06 USD. Auch im Gesamtjahr 2020, dass unter der Corona-Krise litt, wurde trotz verminderter Produktion von 6% ein absolutes Rekordergebnis erzielt. Hier lag der Nettogewinn insgesamt bei 2,14 Mrd. USD oder 2,66 USD pro Aktie. 2019 hatte Newmont 970,0 Mio. USD oder 1,32 USD pro Aktie verdient. Damit profitierte das Unternehmen natürlich vom steigenden Goldpreis, der im vergangenen Sommer bei über 2.000,00 USD notierte.

Deutlicher Dividendenschub

Aufgrund der hervorragenden Quartalszahlen konnte sich die Anleger nicht nur über den steigenden Aktienkurs freuen. So gab der Vorstand bekannt, dass die Quartalsdividende für das vierte Quartal 2020 um 38% auf nunmehr 0,55 USD erhöht wird. Dies ist in der gesamten Branche die höchste Dividende aller Player. Mit 5,5 Mrd. USD an Cash und 8,5 Mrd. USD an freier Liquidität dürften für das Unternehmen aus Denver, Colorado, in den nächsten Jahren vermehrt Akquisitionen ins Blickfeld rücken. Aktuell hat der Goldgigant einen Börsenwert von insgesamt 45,35 Mrd. USD. Die Aktie korrigiert seit dem Hoch im August, dass bei 72,22 USD lag, auf aktuell 52,22 USD. Geht man nochmals von einer Goldpreiskorrektur auf ca. 1.700,00 USD aus, bieten sich im Bereich von 52,50 USD interessante, langfristige Einstiegsmöglichkeiten.

Enorme Entfaltungsmöglichkeiten

Noch deutlich kleiner, aber nicht minder interessant ist die Aktie von Osino Resources. Der kanadische Junior-Explorer konzentriert sich auf den Kauf und die Erschließung von Goldprojekten in Namibia. Mit mehr als 17 exklusiven Bohrlizenzen besitzt Osino Resources enormes Potenzial, befinden sich diese doch alle in der zentralen Zone des aussichtsreichen Damara-Gürtels von Namibia, hauptsächlich in der Nähe und entlang des Streichens der produzierenden Goldminen Navachab und Otjikoto. Das Vorzeigeprojekt der Kanadier ist Twin Hills Central, welches südwestlich der hochgradigen Otjikoto-Mine liegt und bisher mit einer Länge von 1,3 km definiert wurde. Der Goldgehalt je Tonne ist bei der Otjikoto Mine aktuell noch doppelt so hoch wie bei dem Twin Hill Projekt von Osino Resources. Der Vorteil von Osino Resources ist aber, dass die aktuellen Goldfunde bereits auf einer zweimal größeren Fläche vermutet werden.

Auf dem richtigen Pfad

Dass vergleichbare Erfolge wie die in der Nachbarschaft befindlichen Mine wahrscheinlich sind, zeigen Borergebnisse, die Ende Januar veröffentlicht wurden. So erreichten einzelne Bohrstrecken über 50 m und 81 m mit 1,75 g/t und 1,74 g/t Gold überdurchschnittliche Resultate. Die Analysten von Echelon Capital Markets stuften Osino bereits als „Top Pick“ für das vierte Quartal 2020 ein. Das Kursziel wurde zwischen 2,30 CAD und 2,45 CAD gesetzt. Der aktuelle Kurs liegt bei 1,11 CAD. Charttechnisch wurde die Unterstützungslinie aufgrund der aktuellen Marktkorrektur gerissen. Gute Unterstützungszonen bieten sich zwischen 0,90 CAD und 1,00 CAD. Langfristig ergeben sich bei diesem Wert sehr gute Wachstumschancen. Nicht auszuschließen wäre zudem eine Übernahme durch einen größeren Marktteilnehmer.

Buy the dip

Weiter geht es mit der spannenden Geschichte um das Datenanalyseunternehmen Palantir Technologies. Nachdem das Unternehmen in der vergangenen Woche mit herausragenden Umsatzzahlen, aber einen nicht erwartetet Quartalsverlust aufwartete, gingen die Kurs steil nach unten. Grund neben der Verfehlung der schwarzen Zahlen im vierten Quartal war das Lock- Up- Ende für die Altaktionäre am vergangenen Freitag. So erreichte der Kurs am Donnerstag sein zumindest aktuelles Tief, um am Freitag den Börsenhandel mit über 16% plus bei aktuell 29,00 USD zu schließen.

Viele, auch institutionelle Marktteilnehmer nutzten den Dip, um teilweise in größeren Stückzahlen, einzusteigen. So erweiterte beispielsweise die von der bekannten Investorin Cathie Woods geführte Investmentgesellschaft ARK Invest am Donnerstag sein Engagement um 5,3 Mio. Palantir- Aktien. Neben den Investoren gibt es auch vermehrt positive Stimmen aus den Analystenhäusern. So stufte Goldman Sachs bereits nach den Zahlen die Aktie von „neutral“ hoch auf „buy“ und erhöhte das Kursziel auf aktuell 34,00 USD. Ab Montag sollte dann nach den ganzen Turbulenzen das Tagesgeschäft wieder in den Vordergrund rücken. So gab das Management das Ziel aus, bis 2025 sage und schreibe 4,0 Mrd. USD Jahresumsatz zu erreichen. Sollte dies geschafft werden, waren die Kurse der vergangenen Wochen wirklich ein Geschenk.


Der Autor

Stefan Feulner

Mehr als 20 Jahre Börsenerfahrung und ein breit gestreutes Netzwerk kann der gebürtige Franke vorweisen. Seine Leidenschaft gilt dem Analysieren verschiedenster Geschäftsmodelle und dem Durchleuchten neuer Trends.

Mehr zum Autor



Lexikon:

  1. Aktie – Als Aktie wird ein Wertpapier bezeichnet, welches einen Anteil am Eigenkapital einer Aktiengesellschaft darstellt.
  2. Dividende – Die Ausschüttung an Aktionäre einer Aktiengesellschaft wird Dividende genannt.
  3. Vorstand – Das eigenverantwortliche und geschäftsführende Organ einer Aktiengesellschaft ist der Vorstand.

Interessenskonflikt & Risikohinweis

Gemäß §34b WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH ggf. Aktien der genannten Unternehmen halten oder auf fallende Kurse setzen und somit ggf. ein Interessenskonflikt besteht. Die Apaton Finance GmbH hat ggf. eine entgeltliche Auftragsbeziehung mit dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Apaton Finance GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird. Näheres regelt unser Interessenskonflikt & Risikohinweis.


Weitere Kommentare zum Thema:

Kommentar von Stefan Feulner vom 03.03.2021 | 05:10

Zoom, Goldseek Resources, Palantir – Achtung: Mit diesen Aktien verdienen Sie Geld!

  • Gold

Dass sich antizyklisches Handeln überproportional auszahlen kann, dürfte spätestens seit der Corona-Krise jedem Anleger klar geworden sein. Im März 2020, in der größten Panik und nach dem Ausruf des ersten Lockdowns notierte der DAX bei 8.011,00 Punkten. Exakt ein Jahr später markierte das deutsche Börsenbarometer bei über 14.000,00 Punkten ein neues Allzeithoch. Diese Chancen gibt es immer wieder. Im Moment zum Beispiel bei den Edelmetallen Gold und Silber. Und bei Einzelaktien, die durch verschiedene Maßnahmen an Wert verloren.

Zum Kommentar

Kommentar von Stefan Feulner vom 19.02.2021 | 05:50

Baidu, SKRR Exploration, Palantir – Vorsicht!

  • Gold

Noch feiert die Börse, doch die Alarmsignale werden immer lauter. Unerfahrene Anleger stürzen sich auf Penny-Stocks, Dow, Nasdaq und Co. erklimmen immer neue Höhen und die Kryptowährungen feiern eine Party nach der Anderen. Allein seit Anfang des Jahres sind die Bewertungen global um knapp 7 Billionen USD angewachsen. Dabei steigt der Verschuldungsgrad der Staaten in Rekordtempo und die Zentralbanken füllen den Ballon immer weiter mit frischem Geld.

Zum Kommentar

Kommentar von Carsten Mainitz vom 17.02.2021 | 04:50

Barrick Gold, Triumph Gold, Yamana Gold – Aller guten Dinge sind drei – und Gold!

  • Gold

Seit Sommer 2020 korrigiert der Großteil der Goldaktien. Der Preis des Edelmetalls erreichte zum damaligen Höchststand einen Wert von 2.074 USD, schaltete dann aber den Rückwärtsgang ein – abgesehen von einer kurzen Aufwärtsbewegung am Anfang des Jahres – und notiert momentan um die 1.800 USD-Marke. Für antizyklisch handelnde und langfristige Investoren, aber auch für kurzfristige Trader, bietet die aktuelle Lage äußerst interessante Opportunitäten. Die breit angelegte Hausse an den Aktienmärkten und im Bereich der Kryptowährungen strotzt vor Optimismus. Trotz einer – und auch von uns geteilten - positiven Einschätzung des Kapitalmarktumfelds, Korrekturen wird es auch in Zukunft geben. Auslöser, Dauer und Massivität stehen in den Sternen. Eine Faustregel hat sich jedoch nahezu immer bewährt: in Phasen der Angst und Verunsicherung gewinnt Gold als Krisenwährung an Wert. Mit qualitativ guten Goldaktien stehen Anleger dann auf der Gewinnerseite. Wo lohnt es sich jetzt zu investieren?

Zum Kommentar