Menü

Aktuelle Interviews

Jim Payne, CEO, dynaCERT Inc.

Jim Payne
CEO | dynaCERT Inc.
101-501 Alliance Avenue, M6N 2J1 Toronto, Ontario (CAN)

jpayne@dynacert.com

+1 416 766 9691

dynaCERT CEO Jim Payne über attraktive Wasserstoff-Möglichkeiten


Sebastian-Justus Schmidt, Vorstand und Gründer, Enapter AG

Sebastian-Justus Schmidt
Vorstand und Gründer | Enapter AG
Ziegelhäuser Landstraße 1, 69120 Heidelberg (D)

info@enapterag.de

Enapter AG Vorstand und Gründer Sebastian-Justus Schmidt über die Zukunft von Wasserstoff


John Jeffrey, CEO, Saturn Oil & Gas Inc.

John Jeffrey
CEO | Saturn Oil & Gas Inc.
Suite 1000 - 207 9 Ave SW, T2P 1K3 Calgary, AB (CAN)

jjeffrey@saturnoil.com

+1-587-392-7900

Saturn Oil & Gas CEO John Jeffrey über die Zukunft des Unternehmens und ESG


07.10.2020 | 05:50

Nornickel, Newcrest Mining, Triumph Gold: Welche Aktie profitiert von steigenden Goldpreisen?

  • Gold
Bildquelle: pixabay.com

Während der Goldpreis langsam aber sicher wieder Fahrt aufnimmt, fragen sich viele Anleger, mit welcher Aktie sie am besten von steigenden Notierungen bei Edelmetallen profitieren können. Vielen Anlegern fallen zunächst Titel wie Rio Tinto oder BHP Billiton ein – doch diese Unternehmen sind so gut wie nicht in die Förderung von Edelmetallen involviert. Um von steigenden Preisen zu profitieren, müssen Anleger schon genauer hinschauen. Die Aktie von Nornickel verspricht auf den ersten Blick zwar eher ein Investment in einen Produzenten von Industriemetallen, doch hat das Unternehmen auch viele Edelmetalle im Angebot – Platin und Palladium machen mehr als vierzig Prozent der produzierten Rohstoffe aus. Wichtiger sind nur Nickel und Kupfer mit einem Anteil von annähernd fünfzig Prozent. Gold und Silber fallen lediglich als Beiprodukte an.

Lesezeit: ca. 2 Minuten. Autor: Nico Popp

Hole Dir die spannenden Kommentare direkt als Newsletter per E-Mail.

Jetzt kostenlos abonnieren


Nick Mather, CEO, SolGold PLC
"[...] Wir wussten, dass die Welt sich rasch elektrifiziert und urbanisiert und dafür erhebliche Mengen an Kupfer benötigt. [...]" Nick Mather, CEO, SolGold PLC

Zum Interview

 

Der Autor

Nico Popp

In Süddeutschland zuhause, begleitet der leidenschaftliche Börsianer die Kapitalmärkte seit rund zwanzig Jahren. Mit einem Faible für kleinere Unternehmen ausgestattet, ist er ständig auf der Suche nach spannenden Investmentstorys

Mehr zum Autor


Nornickel: Umweltkatastrophe belastet

Bereits vor der Krise bewerteten Analysten Nornickel als solide aufgestellt. Der Rohstoff-Boom seit Ausbruch der Pandemie ist an der Aktie aber weitgehend vorbeigegangen: Auf Sicht von einem Jahr steht nur eine Nullrendite zu Buche. Belastet hat die Aktie unter anderem ein Umweltskandal in Sibirien. Aus einem Tank von Nornickel traten 21.000 Tonnen Diesel aus und bedrohten ein Naturreservat. Beobachter verglichen den Zwischenfall gar mit der Havarie des Öltankers Exxon Valdez im Jahr 1989. Selbst der russische Präsident Putin mischte sich ein und kritisierte regionale Behörden und Unternehmensführung öffentlich.

Trotz des breiten Angebots an strategischen Industrie- und Edelmetallen scheint die Aktie von Nornickel aktuell keine gute Wahl für Investoren zu sein, die vom Edelmetallboom profitieren möchten. Zwar klettern Platin und Palladium ebenfalls, doch erscheinen die Metalle zu sehr von der Nachfrage aus der darbenden Autoindustrie abhängig zu sein.

Newcrest Mining: Gute Fundamentaldaten, darbende Aktie

Eindeutiger ist die Situation beim australischen Bergbauunternehmen Newcrest Mining. Der Konzern fördert zu rund 85% Gold. Kupfer spielt lediglich eine untergeordnete Rolle. Damit qualifiziert sich die Aktie von vordergründig als geeignetes Edelmetall-Investment. Bereits vor der Pandemie setzte man bei Newcrest alles auf Expansion und verfolgte das Ziel, aussichtsreiche Projekte zuzukaufen. Auch die Exploration neuer Vorkommen wird bei Newcrest groß geschrieben. So gelang es im ersten Halbjahr, auf der Red-Chris-Mine in Kanada neue Vorkommen zu identifizieren.

An der Börse werden diese guten Nachrichten allerdings nicht honoriert: Die Aktie verlor auf Sicht von einem Jahr immerhin 12,8% – vom jüngsten Edelmetallboom kam bei Aktionären von Newcrest Mining nichts an. Lediglich kurzfristig orientierte Anleger mit einem guten Händchen konnten zwischen März und August einen schnellen Reibach machen. Gegen weitere Verluste scheint die Aktie angesichts der soliden Fundamentaldaten und insbesondere der niedrigen Kosten des Unternehmens aber gewappnet zu sein.

Triumph Gold hat illustre Aktionäre

Auf Sicht von einem Jahr konnte auch die Aktie von Triumph Gold nicht alle Investoren überzeugen und fuhr einen Verlust von rund 12% ein. Das Unternehmen sucht auf einem 200 km² großen Areal in Kanada nach Gold und Kupfer. Das Projekt liegt im sogenannten Dawson Range im kanadischen Distrikt Yukon. Erst kürzlich schloss das Unternehmen die Suche nach Mineralisierungen in Oberflächennähe ab. In den kommenden Wochen wird das Unternehmen nähere Ergebnisse veröffentlichen.

Schon heute zeigt sich Jesse Halle, bei Triumph zuständig für die Exploration zuversichtlich und geht davon aus, dass die Ergebnisse neue Potenziale des Projekts zutage fördern werden. Diese sollen ab 2021 näher untersucht werden.

Dank einer erfolgreichen Finanzierungsrunde ist dieses Explorationsprogramm bereits gesichert – Aktionäre müssen also in naher Zukunft keine weitere Kapitalmaßnahme fürchten. In der Vergangenheit hatten sich bei Finanzierungsrunden mitunter illustre Namen beteiligt: Aktuell zählen neben dem Zijn Mining Fund auch Newmont Mining und andere professionelle Investoren zu den Aktionären. Aktuell ist das Unternehmen mit lediglich 23 Mio. EUR bewertet.

Smallcaps mit mehr Fantasie

Während Titel wie Nornickel oder Newcrest Mining mit ausgereiften Geschäftsmodellen und einer hohen Transparenz punkten, bieten Aktien wie Triumph Gold Anlegern ein hohes Maß an Fantasie. Das ist dem frühen Stadium der Explorationstätigkeit geschuldet – quasi jede Meldung des Unternehmens kann deutliche Markreaktionen auslösen. Dies kann schon kleinere Engagements langfristig vielversprechend machen. Bei vielen größeren Gesellschaften fallen kleine Verbesserungen und Errungenschaften dagegen oft weniger stark ins Gewicht.


Der Autor

Nico Popp

In Süddeutschland zuhause, begleitet der leidenschaftliche Börsianer die Kapitalmärkte seit rund zwanzig Jahren. Mit einem Faible für kleinere Unternehmen ausgestattet, ist er ständig auf der Suche nach spannenden Investmentstorys

Mehr zum Autor



Lexikon:

  1. Aktie – Als Aktie wird ein Wertpapier bezeichnet, welches einen Anteil am Eigenkapital einer Aktiengesellschaft darstellt.

Interessenskonflikt & Risikohinweis

Gemäß §34b WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH ggf. Aktien der genannten Unternehmen halten oder auf fallende Kurse setzen und somit ggf. ein Interessenskonflikt besteht. Die Apaton Finance GmbH hat ggf. eine entgeltliche Auftragsbeziehung mit dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Apaton Finance GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird. Näheres regelt unser Interessenskonflikt & Risikohinweis.


Weitere Kommentare zum Thema:

Kommentar von André Will-Laudien vom 12.01.2021 | 05:30

Osino Resources, Fuelcell, Nikola: Es geht schnell voran!

  • Gold

Gestern gab es eine nicht ganz überraschende Bewegung beim Supershooter Bitcoin (BTC). Binnen 12 Stunden korrigierte die Krypto-Währung von Ständen über 40.000 USD bis auf 30.600 USD nach unten, ein Tagesverlust von 25%. Das war eine ordentliche Bewegung, die schon lang in der Luft lag, aber in dieser Schnelligkeit wohl kaum erwartet wurde. Nicht umsonst hat der BTC eine gerechnete Volatilität von über 100%. Der Schwächeanfall verdeutlicht abermals die hohe Schwankungsanfälligkeit der Kryptowährung. Die ganze große Euphorie entweicht damit etwas, aber die Fangemeinde steht wahrscheinlich schon bereit, erneute Höchststände zu fabrizieren. Infolge der Korrektur fiel das gesamte Marktvolumen aller derzeit rund 8.225 Digitalwährungen wieder unter die Marke von einer Billion Dollar. Vergangene Woche war die Marke erstmals übertroffen worden. Schnelligkeit ist gefragter denn je!

Zum Kommentar

Kommentar von Nico Popp vom 05.01.2021 | 05:50

NEL ASA, Desert Gold, Barrick Gold: Trendwerte im Risiko-Check

  • Gold

Die Corona-Pandemie hat zu einem wahren Boom bei Online-Brokern geführt. Immer mehr Menschen kümmern sich selbst um ihr Geld und investieren am Smartphone in Aktien. Was grundsätzlich zu begrüßen ist, führt bei vielen Himmelsstürmern schnell zu Ernüchterung: Dann nämlich, wenn Trend-Werte überteuert gekauft und anschließend bei Kurskorrekturen panisch wieder abgestoßen werden. Dabei liegt der Gewinn an der Börse in der Regel im Einkauf. Wer günstig einsteigt und einer Aktie Zeit gibt, kann seine Strategie ganz sachlich verfolgen. Weder Kaufpanik noch die drohende Rückschlag-Gefahr belasten dann die Anleger-Psyche. Trotzdem sind Aktien wie die des Wasserstoff-Pioniers NEL noch immer stark gefragt.

Zum Kommentar

Kommentar von Carsten Mainitz vom 17.12.2020 | 05:50

Barrick Gold, Desert Gold Ventures, Yamana Gold – die Gewinner des nächsten Goldpreisanstiegs

  • Gold

Notenbanken drucken in einem Ausmaß neues Geld, dass einem schwindelig werden kann. Wo das hinführen soll, kann keiner so richtig beantworten. Weitere Sorgenfalten verursacht die Corona-Pandemie mit ihren tiefgreifenden Auswirkungen auf unser tägliches Leben aber auch in Bezug Arbeitsmarkt und Wirtschaft. Angesichts dieser Rahmenbedingungen verwundert es nicht, dass Gold als Krisenwährung im Jahresverlauf neue Höchststände markiert hat. Auch wenn momentan eine Konsolidierung zu verzeichnen ist, bleibt der Ausblick positiv. Auf welche Aktie sollten Sie setzen?

Zum Kommentar