Menü

Aktuelle Interviews

Ryan Jackson, CEO, Newlox Gold Ventures Corp.

Ryan Jackson
CEO | Newlox Gold Ventures Corp.
60 Laurie Crescent, V7S 1B7 West Vancouver (CAN)

info@newloxgold.com

+1 778 738 0546

Newlox-CEO Ryan Jackson über den Aufbau eines grünen Goldproduzenten mit einem schnellen Wachstumskurs


Nick Mather, CEO, SolGold PLC

Nick Mather
CEO | SolGold PLC
1 King Street, EC2V 8AU London (GB)

emichael@solgold.com.au

+44 20 3823 2125

Nick Mather, CEO von SolGold, über den Aufbau eines großen Gold- und Kupferbergbauunternehmens


Jared Scharf, CEO, Desert Gold Ventures Inc.

Jared Scharf
CEO | Desert Gold Ventures Inc.
4770 72nd St, V4K 3N3 Delta (CAN)

jared.scharf@desertgold.ca

Jared Scharf, CEO von Desert Gold Ventures, über Westafrika und sein Potenzial


28.09.2020 | 05:50

Palantir Technologies, Velocity Minerals, SNP Schneider-Neureither & Partner: Wo locken nun Potenziale?

  • Investments

In der vergangenen Woche wurden Anleger ordentlich durchgeschüttelt. Während der Dow Jones zum Wochenende nahezu alle Verluste aufholen konnte und unter Strich lediglich knapp 2% verlor, die Nasdaq sogar um knapp 2% zulegte, mussten Anleger einen Rückgang von rund 5% im Dax und rund 4,5% beim Goldpreis hinnehmen. Wo lauern jetzt Chancen?

Lesezeit: ca. 2 Minuten. Autor: Carsten Mainitz

Hole Dir die spannenden Kommentare direkt als Newsletter per E-Mail.

Jetzt kostenlos abonnieren


 

Der Autor

Carsten Mainitz

Der gebürtige Rheinland-Pfälzer ist seit mehr als 25 Jahren leidenschaftlicher Börsianer. Nach seinem BWL-Studium in Mannheim arbeitete er als Journalist, im Equity Sales und viele Jahre im Aktienresearch.

Mehr zum Autor


Palantir Technologies – Mit Spannung erwartete Erstnotiz

Mit Palantir Technologies betritt diesen Mittwoch ein viel diskutiertes Tech-Unternehmen die Börse. Die Gesellschaft wird per Direkt-Platzierung und somit ohne Book Building Prozess an den Markt gehen. Marktbeobachter gehen von einer Bewertung von rund 22 Mrd. USD aus. Citadel Securities wird die Transaktion als Market Maker begleiten. Citadel hatte in der Vergangenheit bereits Spotify und Slack bei deren Direktplatzierungen begleitet.

Der 2004 gegründete Daten-Analyse-Spezialist mit Sitz in Denver, Colorado, hat mehrere prominente Gründer bzw. Investoren an Bord, so z.B. Peter Thiel. Zum Kundenstamm gehören staatliche Einrichtungen, Sicherheitsbehörden und Geheimdienste.Im Vorfeld des Listings wurden die Verteilung der Stimmrechte und die Unternehmensbewertung heftig diskutiert.

Unterschiedliche Aktiengattungen geben den Gründern überproportional viele Stimmrechte. Palantir geht davon aus, im laufenden Jahr einen Umsatz zwischen 1,05 Mrd. und 1,06 Mrd. USD zu erzielen, was einem Wachstum von über 40% gegenüber dem Vorjahr entsprechen würde. Sollte eine Bewertung von 22 Mrd. USD erzielt werden, entspräche dies dem mehr als 20fachen des 2020er Umsatzes. Wir sind gespannt.

Velocity Minerals – günstige Bewertung der Aktie

Das in Kanada beheimate Goldexplorations- und Entwicklungsunternehmen, Velocity Minerals, konzentriert sich auf die Erschließung und Entwicklung eines aufstrebenden Goldgebiets im Südosten Bulgariens. Die Strategie des Unternehmens besteht darin, einen kostengünstigen Betrieb zu entwickeln, bei dem mehrere Projekte Goldkonzentrate zu einer bestehenden zentralen Verarbeitungsanlage liefern.

Der Newsflow in den letzten Wochen war sehr positiv. So wurden bei Bohrungen in der Zone „Kazak“ oberflächennahe und hochgradige Goldgehalte entdeckt. Kazak liegt rund 2 km südlich des Rozino Gold Projekts, für das erst im August eine Wirtschaftlichkeitsstudie veröffentlicht wurde. Diese belegt das Potenzial des Projekts mit einem Barwert von 163 Mio. CAD. Zwei Faktoren sollten den Wert nochmals steigen lassen: Erstens geht die Studie von einem Goldpreis von 1.500 USD und damit deutlich unter dem aktuellen Niveau aus. Zweitens sind neue Explorationszonen, wie „Kazak“ nicht einkalkuliert.

Angesichts einer schwachen Goldpreisentwicklung in den letzten Tagen, ist der kleine Kursrücksetzer absolut nachvollziehbar. Die Aktie wird bei einem Kurs von 0,425 CAD mit rund 50 Mio. CAD bewertet. Somit bietet sich für Anleger eine günstige Chance zum Auf- und Ausbau von Positionen.

SNP Schneider-Neureither & Partner – Weiterer Großkonzern nutzt SNP-Lösungen

SNP ging 2000 an die Börse. Seitdem haben sich die Heidelberger zum weltweit führenden Software-Anbieter zur Bewältigung komplexer digitaler Transformationsprozesse entwickelt. Mit der proprietären Software beschleunigt SNP die sichere Transformation von IT-Landschaften und Datenstrukturen. Das spart Zeit und Geld für Kunden. Unternehmen sind somit agiler und können sich den immer schnelleren Herausforderungen anpassen.

Letzte Woche gaben Fujitsu und SNP eine Vereinbarung zur strategischen Zusammenarbeit und Nutzung der SNP-Lösungen bekannt. Das Ziel der strategischen Partnerschaft ist es, Fujitsu-Kunden eine automatisierte, flexible und sichere Transformation ihrer IT-Landschaften und Datenstrukturen nach SAP S/4 HANA zu ermöglichen. Die Vereinbarung hat eine Mindestvertragslaufzeit bis Ende 2024. SNP fließt dadurch mindestens ein Umsatz im unteren zweistelligen Millionen-Euro-Bereich zu.

Ende August hatte SNP den Ausblick für das Gesamtjahr 2020 bestätigt, wonach ein Konzernumsatz zwischen 145 Mio. EUR und 170 Mio. EUR sowie eine EBIT-Marge im mittleren einstelligen Prozentbereich geplant ist.


Der Autor

Carsten Mainitz

Der gebürtige Rheinland-Pfälzer ist seit mehr als 25 Jahren leidenschaftlicher Börsianer. Nach seinem BWL-Studium in Mannheim arbeitete er als Journalist, im Equity Sales und viele Jahre im Aktienresearch.

Mehr zum Autor



Lexikon:

  1. Aktie – Als Aktie wird ein Wertpapier bezeichnet, welches einen Anteil am Eigenkapital einer Aktiengesellschaft darstellt.
  2. Markt – Auf einem Markt treffen Angebot und Nachfrage aufeinander.
  3. Software – Oberbegriff für unterschiedliche Arten von Programmen, die für den Betrieb von Computern notwendig sind.

Interessenskonflikt & Risikohinweis

Gemäß §34b WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH ggf. Aktien der genannten Unternehmen halten oder auf fallende Kurse setzen und somit ggf. ein Interessenskonflikt besteht. Die Apaton Finance GmbH hat ggf. eine entgeltliche Auftragsbeziehung mit dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Apaton Finance GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird. Näheres regelt unser Interessenskonflikt & Risikohinweis.


Weitere Kommentare zum Thema:

Kommentar von Stefan Feulner vom 20.10.2020 | 04:50

BYD, Silver Viper, Plug Power – Wann kommt die Verdopplung?

  • Investments

Die Aktienmärkte haben seit dem Corona-Tief Ende März eine fulminante Aufholjagd starten können. Viele Indizes haben neue Höchststände erreicht, einige sind kurz davor, auszubrechen. So liefen vor allem die Technologielastigen, wie zum Beispiel der Nasdaq Composite, auf neue All Time Highs. Bei den Einzelwerten konnte man die höchsten Zugewinne bei Unternehmen aus den Bereichen Wasserstoff, Brennstoffzellen, aber auch Gold und Silber erkennen. Der Trend ist in diesen Boombranchen weiter in Takt und viele Papiere haben noch ein deutlich höheres Kurspotenzial.

Zum Kommentar

Kommentar von André Will-Laudien vom 16.10.2020 | 06:05

Amazon, Apple, Almonty: Triple A – Alleinstellung ist gefragt!

  • Investments

Wenn eine Firma heute nicht mit Exklusivität glänzt, schwimmt sie in der Masse mit. Man wird nicht wahrgenommen, der Markenname reicht nicht mal aus für eine erfolgreiche Plakatwerbung. Anders bei den Weltmarktführern, den Blockbustern der New Economy. Schon im Kindesalter an das Smartphone gewöhnt, kennen Jugendliche heute alle Features der mobilen Wegbegleiter. Die Zeit in der realen Welt schwindet, ist es doch online viel bunter, bewegter und fesselnder – das Leben aus zweiter Hand wird zum bestimmenden Tagesablauf. Kein Wunder, dass die Unternehmen, die für uns diese Welt geschaffen haben, zu den teuersten Papieren auf dem Kurszettel zählen – denn sie haben das Verhältnis Mensch und Maschine zu einem perfekten Geschäftsmodell gemacht.

Zum Kommentar

Kommentar von Stefan Feulner vom 16.10.2020 | 04:50

Tesla, wallstreet:online, Amazon: Anschnallen!

  • Investments

Hohe Verluste auf breiter Front mussten die Märkte gestern hinnehmen. Als Grund werden natürlich die steigenden Infektionszahlen und die Angst vor einen neuen Lockdown aufgrund der Corona-Pandemie genannt. Sehen wir trotz der starken Erholung seit März doch eine W-Formation mit neuen Tiefstständen? Für einige Branchen wäre das wohl ein Desaster. Andere, so absurd es klingt, profitieren von Home-Office und der Langeweile in den eigenen vier Wänden. Neben E-Commerce Unternehmen wie Amazon meldeten Online-Broker fast durch die Bank steigende Q2- Zahlen und stark steigende Depoteröffnungen. Außerdem entdeckte die Genration Z den Spass am Zocken und sorgte, wie am Beispiel Robinhood in den USA zu sehen, für eine stark zunehmende Handelsaktivität. Diese werden sie mit Sicherheit nicht verlieren, sollten sie wieder zu Hause bleiben müssen.

Zum Kommentar