Menü

Aktuelle Interviews

Alison Coutts, Executive Chairman, Memphasys Ltd.

Alison Coutts
Executive Chairman | Memphasys Ltd.
30 Richmond Road, 2140 Homebush West (AUS)

alison.coutts@memphasys.com

+61 2 8415 7300

Memphasys Executive Chairman Alison Coutts über die künstliche Befruchtung


Thomas Soltau, CEO, wallstreet:online capital AG

Thomas Soltau
CEO | wallstreet:online capital AG
Michaelkirchstraße 17/18, 10179 Berlin (D)

service@smartbroker.de

+49 30 27 57 76 464

Smartbroker - wallstreet:online capital AG CEO Thomas Soltau im Interview zum Marktstart


Jonathan Summers, CEO, EXMceuticals Inc.

Jonathan Summers
CEO | EXMceuticals Inc.
1111 Alberni Street, Suite 1603, V6E 4V2 Vancouver (CAN)

jonathan@exmceuticals.com

EXMceuticals CEO Jonathan Summers über den medizinischen Cannabis Markt


27.09.2019 | 08:15

Überrascht NOXXON Pharma auf ESMO Kongress Bayer, Merck oder Morphosys?

  • Onkologie

Die European Society for Medical Oncology (ESMO) ist die führende Berufsorganisation für medizinische Onkologie und lädt regelmäßig zum Austausch ein. Vom 27. September bis 01. Oktober 2019 findet momentan der ESMO Congress in Barcelona statt. ESMO hat laut eigenen Angaben mehr als 23.000 Mitglieder aus über 150 Ländern. Die Gesellschaft ist demnach führend für die Ausbildung und Information im Bereich Onkologie. ESMO setzt sich dafür ein, Menschen mit Krebs die bestmögliche Versorgung zu bieten, indem sie eine integrierte Krebsbehandlung fördert, Onkologen in ihrer beruflichen Entwicklung unterstützt und sich weltweit für eine nachhaltige Krebsbehandlung einsetzt. Im Rahmen dieser Veranstaltung wird NOXXON CEO Aram Mangasarian die Experten über die laufenden Tests informieren.

Lesezeit: ca. 1 Minuten. Autor: Mario Hose


 

Durchbrechen der Tumor-Schutzbarriere

Die auf Onkologie fokussierte Pipeline von NOXXON wirkt laut eigener Angaben auf die Tumormikroumgebung (TME) und den Krebs-Immunitätszyklus durch Durchbrechen der Tumor-Schutzbarriere und die Blockierung der Tumorreparatur. Durch die Neutralisierung von Chemokinen in der Tumormikroumgebung wirkt der Ansatz von NOXXON in Kombination mit anderen Behandlungsmethoden schwächend auf die Tumorabwehr gegen das Immunsystem und ermöglicht eine größere therapeutische Wirkung, so das Unternehmen.

Auf Basis von umfangreichen klinischen Erfahrungs- und Sicherheitsdaten lieferte das Lead-Programm NOX-A12 im Dezember 2018 erste Daten aus einer Kombinationsstudie mit Keytruda in Patienten mit metastasiertem Darm- oder Bauchspeicheldrüsenkrebs und weitere Studien in diesen Indikationen sind in Planung.

Orphan-Drug-Status

Das Unternehmen initiiert eine weitere Studie mit NOX-A12 in Kombination mit Strahlentherapie in Hirntumoren. In den USA und in der EU wurde der Kombination von NOX-A12 und Strahlentherapie zur Behandlung bestimmter Hirntumore der Orphan-Drug-Status erteilt, gab NOXXON bereits bekannt.

Der zweite TME-Produktkandidat des Unternehmens, NOX-E36, befindet sich in der klinischen Phase 2 und zielt auf das angeborene Immunsystem ab. NOXXON plant, NOX-E36 sowohl als Monotherapie als auch in Kombination bei Patienten mit soliden Tumoren zu untersuchen.

Bayer, Merck oder Morphosys

Die Phase-1/2-Studie von NOXXON mit dem CXCL12-Inhibitor NOX-A12 und Pembrolizumab bei Patienten mit mikrosatellitenstabilem, metastasierendem Darm- oder Bauchspeicheldrüsenkrebs ist für das Unternehmen von großer Bedeutung. Aram Mangasarian, CEO von NOXXON, und Dr. Jarl Ulf Jungenlius, CMO, werden am 30. September 2019 um 09:00 Uhr eine Webcast-Posterpräsentation halten, um die Daten aus dieser Studie und deren Relevanz für die weitere klinische Entwicklung von NOX-A12 zu diskutieren, kündigte das Unternehmen kürzlich an.

Ob die Experten von Bayer, Merck oder Morphosys die Ergebnisse zu weiteren Schritten in Richtung Beteiligung, Partnerschaft oder Übernahme animieren wird, das bleibt die spannende Frage.


Interessenskonflikt & Risikohinweis

Gemäß §34b WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH ggf. Aktien der genannten Unternehmen halten und somit ggf. ein Interessenskonflikt besteht. Näheres regelt unser Interessenskonflikt & Risikohinweis.