Menü schließen




14.02.2023 | 06:17

Wahlsieger in der Krebsbekämpfung! Bayer, Defence Therapeutics, Formycon, Valneva – auch 300% Anstiege sind möglich!

  • Biotech
  • Pharma
  • Krebsforschung
Bildquelle: pixabay.com

Im Jahr 2021 erhielten insgesamt 18,7 Millionen Menschen die schockierende Diagnose „Krebs“. Aktuelle Trends sprechen leider dafür, dass diese Zahl in den nächsten Jahren weiter steigen wird. Dank wachsender Forschungserfolge besteht allerdings Hoffnung, dass die Biotechnologie das Überleben der Betroffenen deutlich wahrscheinlicher macht. Es geht darum, geeignete Wirkstoffe zu entwickeln oder moderne Therapien auf den Weg zu bringen. Jüngst macht die mRNA-Technologie auch in der Krebsvorsorge von sich reden. Innovative BioTech-Unternehmen sind wieder auf dem Radar risikobewusster Investoren, welche Aktien stehen derzeit im Rampenlicht?

Lesezeit: ca. 4 Min. | Autor: André Will-Laudien
ISIN: BAYER AG NA O.N. | DE000BAY0017 , DEFENCE THERAPEUTICS INC | CA24463V1013 , VALNEVA SE EO -_15 | FR0004056851 , FORMYCON AG | DE000A1EWVY8

Hole Dir die spannenden Kommentare direkt als Newsletter per E-Mail.

Jetzt kostenlos abonnieren

Inhaltsverzeichnis:


    Sébastien Plouffe, CEO, Defence Therapeutics Inc.
    "[...] Orano hat schon vor der Zusammenarbeit mit uns mit Accum™ experimentiert und sich dann für eine Kooperation entschieden. [...]" Sébastien Plouffe, CEO, Defence Therapeutics Inc.

    Zum Interview

     

    Bayer - Der jüngste Chefwechsel nährt Aufspaltungsphantasie

    Bayer ist einer der deutschen Aushängeschilder für die Krebsforschung. Die zentrale Pharmasparte setzt sich speziell für die Entwicklung der Präzisions-Onkologie ein, denn sie profitiert von den großen Fortschritten auf dem Gebiet der Molekulardiagnostik.

    Aktuell gibt es für die Aktie aber andere Kurstreiber, denn nach dem jüngsten Chefwechsel von Werner Baumann auf den ehemaligen Pharmachef des Rivalen Roche Bill Anderson, erwartet sich die Börse eine schnelle Überwindung des Glyphosat-Traumas mit gleichzeitiger Phantasie, den diversifizierten Konzern entsprechend zu entflechten. Markus Manns, Portfoliomanager bei der Fondsgesellschaft Union Investment, hält Anderson für eine sehr gute Wahl. „Das könnte der Befreiungsschlag sein, auf den die Investoren lange gewartet haben." Der neue Manager hat in den USA ein großes Netzwerk und das notwendige Knowhow, um Bayer innovativer aufzustellen und von Altlasten zu befreien.

    Der Vertrauensvorschuss in ein gutes Gelingen ist hoch. Wie eine Rakete schoss die Aktie zuletzt von 56 auf über 62 EUR. Aktuell konsolidiert sie wieder moderat auf 59,5 EUR. Mit Spannung warten die Anleger auch auf die Zahlen für das Gesamtjahr 2022. Sie werden am 28. Februar veröffentlicht. Die Bayer-Aktie ist mit einem geschätzten 2023e KGV von 8,1 und 4,0% Dividendenrendite nicht zu teuer.

    Defence Therapeutics – Mit der ACCUM(TM)-Technologie kurz vor der klinischen Phase-I-Studie

    Was für eine Rally der Kanadier! Der Biotech-Spezialist Defence Therapeutics (DTC) führt mit über 300% Kursplus die Rally im gesamten Biotech-Sektor mit an. Jüngst gab es nur noch positive Meldungen. So hat Defence mit seiner ACCUM(TM)-Plattform eine patentierte Technologie entwickelt, welche in der aktuellen Krebsforschung große Hoffnung macht. Denn die Verbindung der mRNA-Technologie mit modernen Verfahren der Verabreichung an betroffene Zellen ist ein wirklicher Fortschritt innerhalb der jüngsten Forschung.

    Nun wird überraschend der Herstellungsbeginn für den neuen ARM-Impfstoff zur Vorbereitung der klinischen Phase-I-Studie bei Patienten mit soliden Krebstumoren bekanntgegeben. Defence möchte seine erfolgversprechende Accum(TM)-Technologie in vielen vertikalen Branchen einsetzen. Denn wie man zuletzt beweisen konnte, verstärkt Accum(TM) die Akkumulation biomedizinischer Wirkstoffe in den Zielzellen. Gleichzeitig wird das Accum(TM)-Molekül so modifiziert, dass es sich wie ein Arzneimittel zur Krebsbekämpfung verhält. Die jüngste Entdeckung des Defence-Teams besteht darin, mesenchymale Stromazellen, die von Natur aus immunsuppressiv sind, in antigenpräsentierende Zellen umzuprogrammieren, welche starke Immunantworten gegen Krebs auslösen können. Die Erkenntnisse führten nun zur Entwicklung des neuen ARM-Impfstoffs. Klingt schon revolutionär!

    "Die Herstellung unseres ARM-Impfstoffs zur Vorbereitung der klinischen Phase I-Studie zur Behandlung solider Krebstumore stellt einen doppelten Erfolg dar: Es sind dies die Nutzung eines neuartigen Typs von Stammzellen, welcher noch nie bei der Entwicklung eines Krebsimpfstoffs eingesetzt wurde, in Kombination mit einer neuen Funktion, die wir für unsere Accum(TM)-Plattformtechnologie entdeckt haben", so der CEO und Präsident Sebastien Plouffe. In Zusammenarbeit mit Allucent bereitet Defence derzeit seinen Antrag bei der Gesundheitsbehörde Health Canada zur Einleitung einer klinischen Phase I-Studie im Jahr 2023 vor. Dazu sind noch einige Dosierungs- und Verabreichungszeitpläne zu erstellen und zu validieren, um den GMP- und GLP-Standards zu entsprechen. Der Abschluss der Testläufe mit allen erforderlichen Schritten der Qualitätskontrolle wird bis Mitte des Frühjahrs erwartet.

    Die Aktie läuft derzeit weiter wie am Schnürchen, sie hat nach einer 20%-igen Korrektur nun wieder den Weg nach oben eingeschlagen und handelt in Deutschland und Kanada sehr aktiv. Mit einer aktuellen Marktkapitalisierung von 102 Mio. EUR hat der Wert weiterhin Blockbuster-Potenzial!

    Auf dem morgigen 6.International Investment Forum (IIF) wird Dr. Moutih Rafei tiefere Einblicke in den aktuellen Forschungsstand geben.

    Formycon und Valneva – Kommt jetzt der Ausbruch nach oben?

    Der Münchener Biosimilar-Spezialist Formycon hat neue Mittel in Höhe von ca. 70 Mio. EUR von institutionellen Investoren zu Preisen von 77 EUR aufgenommen, um die Entwicklung seines Wirkstoff-Portfolios weiter voranzutreiben. Zudem hat das Unternehmen Fresenius Kabi als globalen Vermarktungspartner für das fertige Produkt FYB202 gewonnen, zu deutlich besseren Bedingungen als bei den Vorgängern FYB201 oder FYB203. Das Researchhaus Alster Research sieht darin eine Blaupause für die zukünftige Kommerzialisierung anderer Produktlinien von Formycon und es ist ein weiterer merklicher Schritt in Richtung Internalisierung des Unternehmens. Auch die Verpflichtung des ehemaligen Evotec Vorstands Enno Spillner zum neuen CFO sollte mittelfristig Impulse verleihen. Die Hamburger Aktien-Experten sehen für ihre Kaufempfehlung nun ein Potenzial bis 125 EUR, aktuell notiert die Aktie bei 79 EUR. Charttechnisch stellt der kleine Rücksetzer von 94 auf rund 77 EUR eine passende Konsolidierung dar. Wenn die Basis von 70 EUR hält, kann die Aktie tatsächlich einer der Shooting-Stars in 2023 werden.

    Valneva konnte sich bislang noch nicht groß von seinem Ausverkaufs-Niveau um 6 EUR erholen. Die Aktie war mit einem Minus von 60% einer der großen Verlierer aus 2022. Die jüngsten Meldungen zu einem potentiellen COVID-Booster wollen die Anleger nicht so recht begeistern, das Thema lockt auch keine Neuinvestoren mehr an. Interessant könnte allerdings die FDA-Antragstellung beim Chikungunya-Impfstoffkandidaten VLA1553 für Personen ab 18 Jahren sein, denn das Unternehmen meldete aus seinem Phase-3-Programm kürzlich positive Daten. Chikungunya stellt eine große Bedrohung für die öffentliche Gesundheit dar, denn die Übertragung erfolgt durch infizierte Moskitos, die sich lokal stark verbreiten. Es gibt derzeit weder einen Impfstoff noch eine spezifische Behandlung für die Krankheit. Bei der Valneva-Aktie drängt sich dennoch derzeit kein Einstieg auf, denn im Laufe des Jahres dürfte auch eine größere Refinanzierung der üppigen Forschungs-Pipeline anstehen. Einen kurzfristigen Ausbruch sehen wir nicht, behalten sie den französisch-österreichischen Biotech-Titel aber auf der engen Watchlist.


    Der NASDAQ-Biotechnology-Index NBI erreichte nach langen Abverkäufen des Sektors im September 2022 seinen vorläufigen Tiefststand. Gerade Krebstitel sind nach Bewältigung der COVID-Pandemie jetzt wieder im Fokus. Bayer und Defence Therapeutics erscheinen sehr aussichtsreich, der Biosimilar-Experte Formycon sollte demnächst auch durchstarten können.


    Interessenskonflikt

    Gemäß §85 WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH (nachfolgend „Relevante Personen“) derzeit Aktien oder andere Finanzinstrumente der genannten Unternehmen hält bzw. halten und auf deren Kursentwicklungen spekulieren. Sie beabsichtigen insofern Aktien oder andere Finanzinstrumente der Unternehmen zu veräußern bzw. zu erwerben (nachfolgend jeweils als „Transaktion“ bezeichnet). Transaktionen können dabei den jeweiligen Kurs der Aktien oder der sonstigen Finanzinstrumente des Unternehmens beeinflussen.
    Es besteht insofern ein konkreter Interessenkonflikt bei der Berichterstattung zu den Unternehmen.

    Die Apaton Finance GmbH ist daneben im Rahmen der Erstellung und Veröffentlichung der Berichterstattung in entgeltlichen Auftragsbeziehungen tätig.
    Es besteht auch aus diesem Grund ein konkreter Interessenkonflikt.
    Die vorstehenden Hinweise zu vorliegenden Interessenkonflikten gelten für alle Arten und Formen der Veröffentlichung, die die Apaton Finance GmbH für Veröffentlichungen zu Unternehmen nutzt.

    Risikohinweis

    Die Apaton Finance GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Interviews, Zusammenfassungen, Nachrichten u. ä. auf www.kapitalerhoehungen.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine Handlungsaufforderung oder Empfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die Inhalte ersetzen keine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) oder sonstigen Finanzinstrumente noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von solchen dar.

    Bei den Inhalten handelt es sich ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um journalistische oder werbliche Texte. Leser oder Nutzer, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der der Apaton Finance GmbH und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers oder Nutzers.

    Der Erwerb von Finanzinstrumenten birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der Apaton Finance GmbH und ihre Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird keinerlei Haftung für Vermögensschäden oder eine inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Inhalte übernommen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen.


    Der Autor

    André Will-Laudien

    Der gebürtige Münchner studierte zuerst Volkswirtschaftslehre und diplomierte 1995 in Betriebswirtschaftslehre an der Ludwig-Maximilians-Universität. Da er sich schon sehr frühzeitig mit der Börse beschäftigte, verfügt er heute über mehr als 30 Jahre Erfahrung an den Kapitalmärkten.

    Mehr zum Autor



    Lexikon:

    1. Aktie – Als Aktie wird ein Wertpapier bezeichnet, welches einen Anteil am Eigenkapital einer Aktiengesellschaft darstellt.

    Weitere Kommentare zum Thema:

    Kommentar von Juliane Zielonka vom 23.05.2024 | 05:10

    Defence Therapeutics, Super Micro Computer, Evotec: Frische Patente, Umsatzexplosion und Cyber-Attacken - diese Unternehmen meistern alle Hürden.

    • Pharma
    • Technologie
    • AI
    • Prozessoren
    • Patente
    • Biotech

    Medizin und Forschung gehen Hand in Hand. Das kanadische Biotech-Unternehmen Defence Therapeutics erweitert den Patentschutz für seine Plattformtechnologie, um die Entwicklung von Arzneimitteln, Vakzinen und Wirkstoffen weiter voranzutreiben. Für die Datenerhebung und -analyse bedarf es intelligenter Lösungen wie der von Super Micro Computer. Mit einer unglaublichen Umsatzsteigerung von 200 % surfen die US-Amerikaner aus dem Silicon Valley auf der digitalen Erfolgswelle. Steigen sie weiter auf? Mit der Schattenseite der Digitalisierung kämpft hingegen Evotec. Das Life-Science Unternehmen zieht sich aufgrund einer Cyberattacke aus einem sonst lukrativen Segment zurück. Die Details.

    Zum Kommentar

    Kommentar von Stefan Feulner vom 22.05.2024 | 05:10

    BioNTech, Cardiol Therapeutics, Morphosys – Kurz vor dem Ausbruch

    • Biotech
    • Impfstoffe
    • Übernahmen

    Im Vergleich zu den breiteren Indizes DAX und Dow Jones, die bereits neue Allzeithochs verbuchen konnten, hinkt der Nasdaq Biotech-Index aktuell noch hinterher. So liegt der Branchenindex noch rund 23 % über seinem Höchststand aus dem August 2021. Dennoch ist die Branche in Bewegung. Neben Übernahmen, die im Jahr 2024 drastisch zugenommen haben, stehen bei vielen Unternehmen wichtige Studienergebnisse ins Haus, die den Startschuss für eine Rally geben könnten.

    Zum Kommentar

    Kommentar von Armin Schulz vom 10.05.2024 | 05:00

    TUI, Medigene, Palantir – Kursrücksetzer zum Kauf nutzen

    • TUI
    • Medigene
    • Palantir
    • Reisen
    • Kreuzfahrt
    • Flugpreise
    • Biotech
    • Krebsforschung
    • Krebstherapie
    • solide Tumore
    • Künstliche Intelligenz
    • Big Data
    • Datenanalyse

    Der Kapitalmarkt ist ein dynamisches Umfeld, geprägt von Schwankungen, die Anleger gleichermaßen herausfordern und Chancen bieten. Ein zentrales Element für langfristigen Anlageerfolg ist dabei die Fähigkeit, Volatilität nicht nur zu verstehen und zu akzeptieren, sondern sie auch strategisch zu nutzen. Besonders Rücksetzer bei Aktien, die oftmals durch Marktkorrekturen, politische Unsicherheiten oder sektorspezifische Ereignisse ausgelöst werden, können interessante Kaufgelegenheiten darstellen. Denn hinter jedem Rücksetzer können sich fundamentale Stärken und langfristige Wachstumspotenziale verbergen, die einem temporären Abschwung trotzen. Wir haben drei Aktien herausgesucht, die zuletzt einen Rücksetzer hatten, und beleuchten ihre Zukunftspotenziale.

    Zum Kommentar