Menü

Aktuelle Interviews

Matthew Salthouse, CEO, Kainantu Resources

Matthew Salthouse
CEO | Kainantu Resources
3 Phillip Street #19-01 Royal Group Building, 048693 Singapore (SGP)

info@krl.com.sg

+65 6920 2020

Interview Kainantu Resources: „Wir haben den Schlüssel zu Wachstum im asiatisch-pazifischen Raum“


Justin Reid, President und CEO, Troilus

Justin Reid
President und CEO | Troilus
36 Lombard Street, Floor 4, M5C 2X3 Toronto, Ontario (CAN)

info@troilusgold.com

+1 (647) 276-0050

Interview Troilus Gold: „Wir sind überzeugt, dass Troilus mehr als nur eine Mine ist“


John Jeffrey, CEO, Saturn Oil + Gas Inc.

John Jeffrey
CEO | Saturn Oil + Gas Inc.
Suite 1000 - 207 9 Ave SW, T2P 1K3 Calgary (CAN)

info@saturnoil.com

+1-587-392-7900

Saturn Oil + Gas CEO John Jeffrey: 'Die Akquisition hat die Förderung um 2.000% erhöht'


16.12.2019 | 13:29

Ballard Power, NEL ASA, dynaCERT - einer der größten Logistiker stockt auf

  • Wasserstoff
Bildquelle: pixabay.com

Der Wasserstoff-Nachrüster dynaCERT hat heute in einer Unternehmensmeldung bekanntgegeben, dass einer der größten europäischen Automobillogistiker, Mosolf SE & CO. AG, mit konkreten Maßnahmen die Markteinführung der HydraGEN (TM) Geräte unterstützt. Darüber hat CEO Dr. Jörg Mosolf seinen privaten Anteil an dynaCERT mit nun 4 Mio. Aktien auf 1,2% aller ausstehenden Aktien erhöht und folgt damit dem kanadischen Milliardär Eric Sprott, der rund 10% am Nachrüster hält.

Lesezeit: ca. 1 Minuten. | Autor: Mario Hose
ISIN: NO0010081235 , CA0585861085 , CA26780A1084

Hole Dir die spannenden Kommentare direkt als Newsletter per E-Mail.

Jetzt kostenlos abonnieren


Sebastian-Justus Schmidt, Vorstand und Gründer, Enapter AG
"[...] Warum soll denn ein modularer Elektrolyser mehr kosten als ein Motorrad? [...]" Sebastian-Justus Schmidt, Vorstand und Gründer, Enapter AG

Zum Interview

 

Der Autor

Mario Hose

In Hannover geboren und aufgewachsen, verfolgt der Niedersachse die gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklung rund um den Globus. Als leidenschaftlicher Unternehmer und Kolumnist erklärt und vergleicht er die verschiedensten Geschäftsmodelle sowie Märkte für interessierte Börsianer.

Mehr zum Autor


Bundeswehr und Ministerien im Fokus

Der Unternehmer Dr. Mosolf hat gemäß der heutigen Mitteilung bereits Verhandlungen mit dem deutschen Verkehrsministerium aufgenommen und auch das Wirtschaftsministerium gehört zu den Gesprächspartnern für eine bundesweite Einführung der HydraGEN-Technologie von dynaCERT. Die Bundeswehr steht ebenso im Fokus der Vertriebsunterstützung des deutschen Logistik-Experten. Mosolf beschäftigt mehr als 2.800 Mitarbeiter und verfügt über ein Netz von 38 technischen Zentren. Mit der HydraGEN-Technologie von dynaCERT können Dieselmotoren bis zu 19% Treibstoff sparen und zugleich den Ausstoß von Schadstoffen deutlich reduzieren.

Zusammenarbeit mit Reederei Grimaldi Group

Ab Januar 2020 werden in mehr als einem Dutzend europäischer Städte in Ausstellungsräumen von Mosolf die HydraGEN-Technologie von dynaCERT präsentiert. Der Logistiker Mosolf hat laut Mitteilung auch bereits die Zusammenarbeit mit der Grimaldi Group, einer der größten europäischen Reedereien, eingeleitet. Ziel sei die Installation der Wasserstoff-Technologie des Unternehmens auf Kurzstreckenschiffe im Mittelmeer.

Reduktion der Umweltbelastung

Dr. Jörg Mosolf sagte: „Mosolf investiert Betriebskapital in die Zukunft der HydraGEN-Technologie von dynaCERT, da diese für die Reduzierung der Umweltverschmutzung in Europa von entscheidender Bedeutung ist. Mosolf ist bestrebt, in vielen Ländern und mit vielen Regierungen auf allen Ebenen eine Vorreiterrolle bei der Reduzierung schädlicher Emissionen von Transportfahrzeugen einzunehmen. Dieses Bestreben ist unsere höchste Priorität für das Jahr 2020. Wir beabsichtigen, noch viele Jahre in diese Technologie zu investieren.“

GBC Research erhöhte Kursziel

Die Aktie von dynaCERT kann heute im Handelsverlauf in Deutschland auf zuletzt 0,378 EUR zulegen und dies entspricht einem Anstieg von 9,88% bzw. 0,034 EUR im Vergleich zum Vortag. Auch die Aktie des Wasserstoff-Unternehmens NEL ASA legte zum Wochenbeginn um 1,56% auf 0,779 EUR zu. Auch Ballard Power kann auf Tradegate einen Kursanstieg von 3,09% auf zuletzt 5,81 EUR verzeichnen. dynaCERT ist mit einem Börsenwert von 127 Mio. EUR im Vergleich zu Ballard Power mit 1,3 Mrd. EUR und NEL ASA mit 927 Mio. EUR noch ein Leichtgewicht. Die Analysten von GBC Research haben in ihrer Studie in der vergangenen Woche ihr Kursziel für die dynaCERT Aktie von 1,90 CAD auf 2,00 CAD für 2020 erhöht.


Der Autor

Mario Hose

In Hannover geboren und aufgewachsen, verfolgt der Niedersachse die gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklung rund um den Globus. Als leidenschaftlicher Unternehmer und Kolumnist erklärt und vergleicht er die verschiedensten Geschäftsmodelle sowie Märkte für interessierte Börsianer.

Mehr zum Autor



Lexikon:

  1. Aktie – Als Aktie wird ein Wertpapier bezeichnet, welches einen Anteil am Eigenkapital einer Aktiengesellschaft darstellt.
  2. Wasserstoff – Technologie zur Nachrüstung von Diesel-Motoren für saubere Verbrennung und Senkung von Abgasemissionen

Interessenskonflikt & Risikohinweis

Gemäß §34b WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH ggf. Aktien der genannten Unternehmen halten oder auf fallende Kurse setzen und somit ggf. ein Interessenskonflikt besteht. Die Apaton Finance GmbH hat ggf. eine entgeltliche Auftragsbeziehung mit dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Apaton Finance GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird. Näheres regelt unser Interessenskonflikt & Risikohinweis.


Weitere Kommentare zum Thema:

Kommentar von Stefan Feulner vom 21.07.2021 | 05:10

Nio, Pure Extraction, Nikola – Kampf um die Pole Position

  • Wasserstoff

Ob mit dem Pkw, der Bahn, mit Schiff oder Flugzeug – ist der Mensch unterwegs, verursacht er fast immer Emissionen. Auch der Gütertransport rund um die Welt belastet Luft und ⁠Klima⁠ stark. Durch die Energiewende und die Dekarbonisierung setzen Autobauer global auf mit Batterie betriebene Elektroautos. Für den Transportverkehr ist dies aufgrund der geringen Reichweite und der langen Ladezeit jedoch ungeeignet. Hier liegt der Vorteil aktuell ganz klar bei der Brennstoffzellen-Technologie.

Zum Kommentar

Kommentar von André Will-Laudien vom 14.07.2021 | 04:49

Enapter, NEL, PlugPower, FuelCell – Wasserstoff im Kreuzverhör!

  • Wasserstoff

Der kräftige Anstieg der Preise für Heizenergie und Kraftstoffe hält die Inflationsrate in Deutschland auf hohem Niveau. Mit einem Aufschlag von 2,3% im Vergleich zum Vorjahresmonat hat sich die Teuerung im Juni zwar leicht abgeschwächt, aber in den fünf Monaten zuvor war sie jeweils gestiegen und hatte im Mai mit 2,5% den höchsten Stand seit fast zehn Jahren erreicht. Die effiziente Herstellung von Wasserstoff und dessen industrielle Verwertung würde unsere Energieversorgung langfristig bezahlbar und umweltverträglich machen. Leider sind die aktuellen Technologien noch sehr teuer und besitzen keine Massentauglichkeit. An der Börse bleibt Wasserstoff aber ein heißes Thema. Wir blicken auf die Hauptdarsteller im H2-Krimi.

Zum Kommentar

Kommentar von Carsten Mainitz vom 09.07.2021 | 05:08

JinkoSolar, dynaCERT, Vestas – Was ist das beste CleanTech Investment?

  • CleanTech
  • Wasserstoff
  • Solar

Aktuelle Extremhitze von bis zu 50°C in Nordamerika, arktische Temperaturen bei uns in Süddeutschland noch im April: Das Wetter spielt verrückt und der Mensch scheint daran nicht ganz unschuldig zu sein, wenn man weltweit führenden Klimaforschern Glauben schenken möchte. So scheint die durch menschliche Industrialisierung verursachte Klimaerwärmung außergewöhnlich schnelle und starke Auswirkungen zu haben. Nach dem Regierungswechsel in den USA, wird man sich mit dem transatlantischen Partner bestenfalls schneller über notwendige Sofortmaßnahmen einigen können. Die Dekarbonisierung der Industrie ist dabei einer der wichtigsten Bausteine, die mit vielen unterschiedlichen CleanTech-Lösungen angegangen werden soll. Wir stellen drei Stories mit äußerst erfolgversprechenden Ansätzen und dementsprechendem Kurspotenzial vor.

Zum Kommentar