Menü

Aktuelle Interviews

Heye Daun, President und CEO, Osino Resources Corp.

Heye Daun
President und CEO | Osino Resources Corp.
Suite 810 – 789 West Pender Street, V6C 1H2 Vancouver (CAN)

jbecker@osinoresources.com

+1 (604) 785 0850

Interview Osino Resources: “Der Markt hat noch nicht erkannt, wie schnell wir Twin Hills voranbringen“


Bradley Rourke, President, CEO und Director, Scottie Resources Corp.

Bradley Rourke
President, CEO und Director | Scottie Resources Corp.
905 - 1111 West Hastings Street, V6E 2J3 Vancouver (CAN)

info@scottieresources.com

+1 250-877-9902

Interview Scottie Resources: Spannende Story im Goldenen Dreieck


Jerre Foo, Corporate Development Executive, Silkroad Nickel

Jerre Foo
Corporate Development Executive | Silkroad Nickel
50 Armenian Street #03-04, 179938 Singapore (SGP)

enquiries@silkroadnickel.com

+65 6327 8971

Interview Silkroad Nickel: „Die Weichen für dynamisches Gewinnwachstum sind gestellt“


13.04.2021 | 04:49

Barrick, BP, Scottie Resources - Rohstoffe kann man nicht drucken

  • Rohstoffe
Bildquelle: Scottie Resources

Die vergangene Woche stand im Zeichen der Rede von dem FED-Vorsitzenden Jerome Powell beim IWF. Powell bekräftigte, dass die Inflation, die kurzfristig einigen Anlegern Sorge bereitete, unter Kontrolle sei und keinen Anlass zur Sorge gebe. Er führte den Inflationsdruck vor allem auf die erhöhten Rohstoffpreise zurück. Man kann eben keine Rohstoffe drucken – im Gegensatz zum Papiergeld. Aus diesem Grund haben wir uns daher heute Rohstofftitel angesehen.

Lesezeit: ca. 2 Minuten. Autor: Armin Schulz

Hole Dir die spannenden Kommentare direkt als Newsletter per E-Mail.

Jetzt kostenlos abonnieren


Dr. Thomas Gutschlag, CEO, Deutsche Rohstoff AG
"[...] Die Dominanz Chinas ist unter anderem ein Grund dafür, weswegen wir uns so stark auf dem Wolfram-Markt engagieren. Hier sind rund 85% der Produktion in chinesischer Hand. [...]" Dr. Thomas Gutschlag, CEO, Deutsche Rohstoff AG

Zum Interview

 

Der Autor

Armin Schulz

Der gebürtige Mönchengladbacher studierte Betriebswirtschaftslehre in den Niederlanden. Im Zuge des Studiums kam er erstmals mit der Börse in Kontakt. Er hat mehr als 25 Jahre Erfahrung bei Börsengeschäften.

Mehr zum Autor


Barrick Gold – Aktie auf dem Weg nach oben?

Barrick Gold verfügt über eine prall gefüllte Kriegskasse um Übernahmen zu stemmen. Dazu gab es ein bemerkenswertes Interview mit CEO Mark Bristow, der angekündigt hat, dass die Quartalsdividende sicher sei, selbst wenn der Goldpreis auf 1.200 USD fallen sollte.

Zusammen mit den Ergebnissen für das erste Quartal 2021 wurde ein Nachhaltigkeitsbericht veröffentlicht, der große Fortschritte bei den Umsetzungen der ESG-Leistungen aufzeigt. Das Unternehmen sieht sich dort auf einem guten Weg.
Am 9. April vermeldete das Unternehmen dann, dass die Porgera Mine wieder in Betrieb genommen werden kann, da man sich mit der Regierung von Papua-Neuguinea auf einen Rahmenvertrag einigen konnte. Dies ist als Erfolg zu werten, da sich die Regierung seit April 2020 weigerte den Pachtvertrag zu verlängern.

Schaut man sich den Kursverlauf der Aktie an, so fällt auf, dass sich dieser, trotz des Ausstiegs von Warren Buffett, der sich im Februar von 100% seiner Barrick Gold Aktien trennte, besser entwickelt hat als der Goldpreis. Das werten wir als Zeichen der Stärke.

Scottie Resources – chancenreiches Potenzial

Es sollte mittlerweile bekannt sein wie chancenreich das „goldene Dreieck“ in British Columbia, Kanada, ist. Das ist nicht nur so daher gesagt, sondern durch die Konkurrenz belegt, die 16 km von der Blueberry Zone von Scottie Resources, Ländereien besitzt. Ascot Resources konnte sich erst Ende März 2021 frisches Kapital in Höhe von 55 Mio. CAD sichern.

Frisches Kapital sollte Scottie Resources aktuell nicht brauchen, da etwa 2,8 Mio. CAD Cash vorhanden und das Unternehmen schuldenfrei ist. Während im Jahr 2020 Explorationsbohrungen von 7.000 m durchgeführt werden konnten, sollen diese im Sommer um fast 80% auf 12.500 m ausgebaut werden. Sollten dabei wieder so gute Ergebnisse erzielt werden, wie bei den vorangegangenen Bohrungen, kann ein positiver Newsflow die Aktie beflügeln.

Nach dem Jahreshoch bei 0,53 CAD am 28.07.2020, getrieben durch den Goldpreis, fiel die Aktie auch wieder mit dem Goldpreis. Aktuell ist der Fall der Aktie seit dem 25. März gestoppt und es hat sich eine Seitwärtsphase zwischen 0,18 und 0,21 CAD gebildet. Der Goldpreis hat bei 1.680 USD ein Double-Bottom gebaut und ist von dort aus am 08.04.2021 nach oben aus der W-Formation ausgebrochen. Die Aktie von Scottie Resources hat diese Aufwärtsbewegung bisher noch nicht mitgemacht. Wer von einem steigenden Goldpreis ausgeht, sollte sich Scottie Resources auf die Watchlist legen.

BP – Turnaround läuft

2020 war für BP ein Jahr zum Vergessen. Es wurde ein riesiger Verlust von 20 Mrd. USD eingefahren, der vor allem auf den Crash des Ölpreises im April zurückzuführen ist. Zu diesem Zeitpunkt war der Ölpreis sogar negativ. Seitdem hat sich der Wert des schwarzen Goldes recht stetig nach oben bewegt und lag Freitag bei über 62 USD. Am Dienstag, vergangener Woche, konnte CEO Bernard Looney verkünden, dass sich das Geschäft im ersten Quartal sehr positiv entwickelt hat. Zusätzlich konnte das Ziel, die Nettoverschuldung auf 35 Mrd. USD zu senken, bereits vorzeitig erreicht werden.

Bemerkenswert, dass bereits das erste Quartal gut verlief, da sich die Wirtschaft der USA und England im Zusammenhang mit den fortschreitenden Impfungen grade erst wieder langsam bessert. In Deutschland und vielen anderen Ländern wird aktuell noch deutlich weniger Öl verbraucht, als vor der Corona Zeit. Wenn sich das Leben im Laufe des Jahres aufgrund der Impfungen normalisiert, wird auch die Luftfahrt wieder mehr Kunden begrüßen dürfen und der Ölverbrauch sollte weiter anziehen.

Die Aktie befindet sich seit dem 2. November in einem intakten Aufwärtstrend und hat auf aktuellem Kursniveau (etwa 3,44 EUR) noch immer einen Dividendenrendite von etwa 5%. Analysten von UBS, Goldman Sachs und Credit Suisse haben Kursziele zwischen 3,86 EUR und 5,41 EUR ausgegeben.


Der Autor

Armin Schulz

Der gebürtige Mönchengladbacher studierte Betriebswirtschaftslehre in den Niederlanden. Im Zuge des Studiums kam er erstmals mit der Börse in Kontakt. Er hat mehr als 25 Jahre Erfahrung bei Börsengeschäften.

Mehr zum Autor



Lexikon:

  1. Aktie – Als Aktie wird ein Wertpapier bezeichnet, welches einen Anteil am Eigenkapital einer Aktiengesellschaft darstellt.

Interessenskonflikt & Risikohinweis

Gemäß §34b WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH ggf. Aktien der genannten Unternehmen halten oder auf fallende Kurse setzen und somit ggf. ein Interessenskonflikt besteht. Die Apaton Finance GmbH hat ggf. eine entgeltliche Auftragsbeziehung mit dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Apaton Finance GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird. Näheres regelt unser Interessenskonflikt & Risikohinweis.


Weitere Kommentare zum Thema:

Kommentar von André Will-Laudien vom 17.05.2021 | 04:21

Gazprom, K+S, Blackrock Silver: Achtung Turnaround – Nicht verpassen!

  • Rohstoffe
  • Silber
  • Gas

Das war eine turbulente letzte Börsenwoche. Der deutsche Leitindex war seit Montag unter Druck und erreichte am Donnerstagmorgen sein Tief bei rund 14.820 Punkten. Dann drehte er aber stark ein und vollzog den größten 24 Stunden-Aufschwung seit gut 3 Jahren hin. Ganze 4,4 Prozent legte der Index am Ende zu und landete bei 15.472 auf einem neuen Alltime-High. Verantwortlich waren insbesondere Autotitel, Siemens und Versicherer, die beide ex Dividende gehandelt wurden. Wir blicken auf weitere Turnaround-Kandidaten.

Zum Kommentar

Kommentar von Carsten Mainitz vom 10.05.2021 | 04:54

Glencore, NSJ Gold Corp., Millennial Lithium – Inflationsangst?

  • Gold
  • Rohstoffe
  • Lithium
  • Kupfer

Die Preise in den USA sind im März im Vergleich zum Vormonat um 0,6% gestiegen. Die Teuerungsrate lag bei 2,6%. Grund sind sowohl Engpässe bei der Produktion sowie im Transportgewerbe, aber auch steigende Rohstoffpreise. Zu diesem Schluss kommen die Ökonomen der Commerzbank. Entgegen der historischen Politik der US-Notenbank FED, der steigenden Inflation durch Zinsenerhöhungen Einhalt zu gebieten, hat Notenbankchef Powell bekräftigt, dass man angesichts der aktuellen Schwierigkeiten in der Corona-Pandemie keine Absichten habe, die lockere Geldpolitik einzuschränken. Im Allgemeinen profitieren Unternehmen aus dem Rohstoff- und Edelmetallsektor von einer (erwarteten) Inflationssteigerung. Bei Industriemetallen und kritischen Rohstoffen mit einer speziellen Nachfrage- und Angebotssituation lohnt ein genauerer Blick. Ebenso bei Edelmetallaktien, die oft als Hebel der „glänzenden Krisenwährungen“ dienen. Hier sind drei Investmentideen. Wer macht das Rennen?

Zum Kommentar

Kommentar von André Will-Laudien vom 07.05.2021 | 04:28

Royal Dutch, BP, Saturn Oil + Gas, NEL: Schwarzes Gold – Die Perlen

  • Rohstoffe
  • Dekarbonisierung
  • Oel

Einer der letzten Rohstoffe, der noch zur Höchstform aufläuft, ist Öl. Am Dienstag präsentierte Ölriese Saudi Aramco seine Zahlen für das jüngst abgelaufenen Quartal. Der Nettogewinn des größten Ölproduzenten der Welt kletterte im ersten Quartal 2021 dank steigender Ölpreise gegenüber dem Vorjahresquartal um 30% von 16,7 auf 21,7 Mrd. USD. Beim Umsatz wies der Ölgigant ein Plus von 20,6% auf 72,6 Mrd. USD aus. Solche Zahlen hören wir selten, aber unter den Ölförderern macht sich weltweit wieder Optimismus breit.

Zum Kommentar