Menü

Aktuelle Interviews

Matthew Salthouse, CEO, Kainantu Resources

Matthew Salthouse
CEO | Kainantu Resources
3 Phillip Street #19-01 Royal Group Building, 048693 Singapore (SGP)

info@krl.com.sg

+65 6920 2020

Interview Kainantu Resources: „Wir haben den Schlüssel zu Wachstum im asiatisch-pazifischen Raum“


Justin Reid, President und CEO, Troilus

Justin Reid
President und CEO | Troilus
36 Lombard Street, Floor 4, M5C 2X3 Toronto, Ontario (CAN)

info@troilusgold.com

+1 (647) 276-0050

Interview Troilus Gold: „Wir sind überzeugt, dass Troilus mehr als nur eine Mine ist“


John Jeffrey, CEO, Saturn Oil + Gas Inc.

John Jeffrey
CEO | Saturn Oil + Gas Inc.
Suite 1000 - 207 9 Ave SW, T2P 1K3 Calgary (CAN)

info@saturnoil.com

+1-587-392-7900

Saturn Oil + Gas CEO John Jeffrey: 'Die Akquisition hat die Förderung um 2.000% erhöht'


06.07.2021 | 05:00

Bayer, XPhyto Therapeutics, Pfizer: Hier kommt der Blockbuster der 4. Welle

  • PCR-Tests
Bildquelle: pixabay.com

Hygieneschleusen, Schnelltests, Desinfektionsmittel und Impfstoffe – was vor einigen Jahren eher Labormitarbeitern oder Medizinern geläufig war, ist seit Ausbruch der Pandemie unser aller täglich Brot. Eigentlich liegt nahe, dass die neue Normalität auch an der Börse ihre Spuren hinterlässt. Tatsächlich sind die Aktien großer Pharma-Konzerne bereits gestiegen. Es gibt aber trotzdem auch weiterhin Newcomer mit gehörigem Potenzial. Vor allem Wachstumsunternehmen könnten vom Hype rund um Hygiene und Gesundheit profitieren.

Lesezeit: ca. 2 Minuten. | Autor: Nico Popp
ISIN: PFIZER INC. DL-_05 | US7170811035 , BAYER AG NA O.N. | DE000BAY0017 , XPHYTO THERAPEUTICS | CA98421R1055

Hole Dir die spannenden Kommentare direkt als Newsletter per E-Mail.

Jetzt kostenlos abonnieren


 

Der Autor

Nico Popp

In Süddeutschland zuhause, begleitet der leidenschaftliche Börsianer die Kapitalmärkte seit rund zwanzig Jahren. Mit einem Faible für kleinere Unternehmen ausgestattet, ist er ständig auf der Suche nach spannenden Investmentstorys

Mehr zum Autor


Bayer: Value – und was noch?

Alles andere als ein Wachstumsunternehmen ist Bayer. Der Konzern aus Leverkusen gilt für viele Börsianer aktuell trotzdem als spannender Tipp. Warum? Das Unternehmen ist Marktführer, glänzt mit guten Zahlen und hat den über viele Jahre belastenden Glyphosat-Streit zumindest kurstechnisch weitgehend abgeschüttelt. Hinzu kommt eine Dividende, die aktuell mit einer Dividendenrendite von mehr als 5% viele Anleger überzeugt. Zwar bietet Bayer keine Hoffnung, der nächste Vervielfacher zu sein, doch ist eine satte Dividende gerade für risikoaverse Anleger ein gutes Argument.

Neben den Angeboten rund um Gesundheit agiert Bayer auch im Bereich der Agrartechnik und profitiert damit von steigenden Rohstoffpreisen und dem anziehenden inflationären Umfeld. Die Aktie ist zwar kein Hot-Stock, aber durchaus solide. Auf Sicht von einem Jahr kam der Wert um mehr als 20% zurück. In Bayer steckt aktuell zwar nicht so viel Fantasie, dafür aber viel Value.

XPhyto: PCR-Test der nächsten Generation kommt nach Berlin

Eher auf dem Wachstumspfad ist dagegen das junge kanadische Unternehmen XPhyto Therapeutics, das Geschäfte unter anderem in Deutschland macht. XPhyto hat ein Verfahren entwickelt, mit dessen Hilfe PCR-Tests innerhalb von 20-25 Minuten aussagenkräftige Ergebnisse liefern können. Nach nur wenig mehr Zeit als bei den fehleranfälligen Antigen-Tests, bietet die Lösung von XPhyto Gewissheit in PCR-Qualität. Vor allem Flughäfen oder Hotels könnten das Angebot nutzen. Angesichts der bevorstehenden Reisewelle könnte die Lösung von XPhyto einen Nerv treffen.

Ende Juni hat das Unternehmen mit zehn Testzentren eine Vereinbarung geschlossen und erste Tests nach Berlin geschickt. Neben Testkits bietet XPhyto auch Lösungen, damit der menschliche Körper medizinische Wirkstoffe besser aufnehmen kann, etwa Pflaster, und entwickelt Medikamente. Neben einem neurologischen Medikament arbeiten die Kanadier auch mit psychedelischen Wirkstoffen. Die Aktie befindet sich seit Wochen auf Tauchstation. Das lockt auf den ersten Blick zwar keine Investoren an, doch bietet XPhyto Therapeutics einen spannenden Produktmix. Die PCR-Tests könnten bei einer vierten Welle zum Brot-und-Butter-Geschäft werden und die Aktivitäten rund um psychoaktive Stoffe wecken Fantasie. Anleger können XPhyto vormerken – die Liste der möglichen Katalysatoren für einen Turnaround ist lang.

Pfizer: Was kann der Corona-Profiteur?

Während bei XPhyto Fantasie schlummert, ist die Aktie von Pfizer ein offenes Buch: Das Unternehmen gehört zu den größten Pharmakonzernen der Welt und macht vor allem mit mehreren Blockbuster-Medikamenten von sich reden, die jedes für sich mehr als 1 Mrd. USD Umsatz im Jahr machen. Auch profitiert Pfizer von der Zusammenarbeit mit Biontech beim Covid-19-Impfstoff. Dennoch ist der Kurs im vergangenen Jahr nicht so wirklich in die Gänge gekommen – auf den Kurszetteln steht lediglich eine Rendite von 9%. Hinzu kommt eine Dividende von rund 3,5% gemessen am aktuellen Kurs. Die Aktie von Pfizer wird sicher kein Überflieger mehr, kann aber ein solides Fundament in einem konservativen Depot sein.


Für Privatanleger kann es Sinn machen , im Bereich Pharma, Labordiagnostik und Biotech etwas spekulativer zu investieren. Während relevante Erträge bei Pfizer und Bayer nur mit hohen Positionsgrößen zu erzielen sind, können mutige Spekulanten bei XPhyto Therapeutics schon mit kleinen Investments profitieren. Der schnelle PCR-Test mit Ergebnissen ab 20 Minuten könnte der Blockbuster der vierten Welle werden. Angesichts einer Marktkapitalisierung unter 100 Mio. EUR, dürfte der Kurs der Aktie auf eine solche Entwicklung auch deutlicher reagieren, als bei einem Dickschiff wie Pfizer und Co..


Der Autor

Nico Popp

In Süddeutschland zuhause, begleitet der leidenschaftliche Börsianer die Kapitalmärkte seit rund zwanzig Jahren. Mit einem Faible für kleinere Unternehmen ausgestattet, ist er ständig auf der Suche nach spannenden Investmentstorys

Mehr zum Autor



Lexikon:

  1. Aktie – Als Aktie wird ein Wertpapier bezeichnet, welches einen Anteil am Eigenkapital einer Aktiengesellschaft darstellt.
  2. Dividende – Die Ausschüttung an Aktionäre einer Aktiengesellschaft wird Dividende genannt.

Interessenskonflikt & Risikohinweis

Gemäß §34b WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH ggf. Aktien der genannten Unternehmen halten oder auf fallende Kurse setzen und somit ggf. ein Interessenskonflikt besteht. Die Apaton Finance GmbH hat ggf. eine entgeltliche Auftragsbeziehung mit dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Apaton Finance GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird. Näheres regelt unser Interessenskonflikt & Risikohinweis.