Menü schließen




15.04.2021 | 04:32

Bitcoin, Inflation, Gold – Dreifachsalto! Coinbase, PlugPower, NSJ Gold Corp

  • Krypto
  • Gold
Bildquelle: pixabay.com

Der Kryptowahnsinn ist ausgebrochen. Nichts erregt derzeit so viel Aufsehen wie die Kryptowährungen und deren Handelsplattformen sowie sämtlicher Dienstleistungsunternehmen in deren Umfeld. Noch nie gab es in so kurzer Zeit vergleichbare Preisschübe in assoziierten Vermögenswerten. Es wird allgemein davon gesprochen, die Kryptowelt würde sich als Mittel gegen Inflation eignen und ein neues Zahlungssystem bereitstellen. Nur mal ganz ehrlich: Eine Währung, die im Halbjahr um mehr als 500% schwankt, ist wohl kaum geeignet die Zahlungsströme von Millionen von Transaktionen im Güterbereich abzubilden. Ein Bitcoin, der im Sommer 2020 noch 10.000 USD kostete erreichte heute Preise von über 64.000 USD. Wie soll man mit dieser sogenannten „Alternativ-Währung“ umgehen? Unmöglich, denn allein in der Preisbewegung ist der Bitcoin ein wahres Inflationsobjekt!

Lesezeit: ca. 3 Min. | Autor: André Will-Laudien
ISIN: CA62973P1071 , US19260Q1076 , US72919P2020

Hole Dir die spannenden Kommentare direkt als Newsletter per E-Mail.

Jetzt kostenlos abonnieren

Inhaltsverzeichnis:


    Justin Hartzman, CEO, CoinSmart Financial Inc.
    "[...] Kern unserer Mission war es von je her, Kryptowährungen einfach zugänglich zu machen. [...]" Justin Hartzman, CEO, CoinSmart Financial Inc.

    Zum Interview

     

    Coinbase – Das Listing des Jahres 2021

    Die Börse für Kryptowährungen „Coinbase“ hat gestern in New York ihr Börsendebüt gegeben. Das in San Francisco ansässige Unternehmen wurde 2012 gegründet und wird nach eigenen Angaben von mehr als 43 Mio. Menschen in über 100 Ländern genutzt.

    Mit 381 USD, was einer Bewertung der Plattform von insgesamt rund 100 Mrd. USD entspricht, lag der erste Kurs deutlich über dem am Vortag festgelegten Referenzkurs von 250 USD pro Aktie. Unmittelbar nach Börsenbeginn kletterte der Börsenneuling bis auf 429,50 USD, was einem Plus von gut 71% entspricht. Da sich Coinbase für ein Direktlisting statt einen klassischen Börsengang (IPO) entschieden hatte, wurde der Preis für den Börsenstart von der NASDAQ nach Angebot und Nachfrage festgesetzt. Bei einem Direktlisting werden keine neuen Aktien ausgegeben, sondern lediglich bestehende Papiere aus dem Besitz früherer Investoren zum Kauf angeboten.

    Aufgrund des Höhenflugs des Bitcoins und anderer Kryptowährungen verzeichnete das Unternehmen in diesem Jahr einen enormen Umsatzanstieg. Coinbase meldete einen geschätzten Umsatz von 1,8 Mrd. USD im ersten Quartal 2021, eine Verneunfachung gegenüber 2020, knapp 45% des Umsatzes ist wohl Betriebsgewinn – eine Traummarge. Der Bitcoin erreichte gestern mit mehr als 64.800 USD ein neues Rekordhoch und hat sich seit Jahresbeginn im Wert mehr als verdoppelt.

    Wir werden ein Auge darauf haben, wie sich die Welt der Kryptos weiter inflationiert. Hier scheint bei den Anlegern unendliches Wachstum erwartet zu werden. Der Coinbase-Kurs sackte nach dem Hoch zumindest gleich mal um 25% nach unten auf unter 320 USD – irgendjemand scheint wohl zu verkaufen!

    PlugPower – Der richtige Weg führt abwärts

    Ein weiteres Beispiel totaler Übertreibung hatten wir hier schon mehrfach besprochen. Nun zeigt sich, dass unsere Sichtweise allmählich Schule macht, denn seit der ersten Verkaufsempfehlung hat die PlugPower-Aktie mehr als 60% verloren. Und die Story nach unten läuft munter weiter!

    Gestern erreichte der Wert einen Wert von unter 29 USD, das Hoch lag über 73 USD. Morgan Stanley hatte die Coverage des Wasserstoff-Brennstoffzellenherstellers aufgrund von Bewertungsbedenken mit einem "Equal-weight"-Rating wieder aufgenommen. Analyst Stephen Byrd sagte, dass der Aktienkurs des Unternehmens bereits einen großen Teil des erwarteten schnellen Wachstums, das dem Unternehmen bevorsteht, widerspiegelt. PlugPower stellt überwiegend Brennstoffzellen-Antriebe für Gabelstapler her.

    Die Analysten sind offensichtlich der Auffassung, dass die starke Bilanz und die strategischen Partnerschaften momentan ein gut positioniertes Unternehmen beschreiben, der Übergang zur Wasserstoffwirtschaft aber wohl noch längere Zeit in Anspruch nimmt. Selbst nach der Modellierung eines zweistelligen Umsatzwachstums bis 2050 und einer signifikanten Margenexpansion ergibt die Discounted-Cashflow-Analyse ein bescheidenes Aufwärtspotenzial von 8% gegenüber dem aktuellen Niveau, so der Analyst Byrd. Mit einem Kurs-Umsatz-Multiple von 18 setzt er daher ein Kursziel von nur 35 USD.

    Die PlugPower-Aktie wurde in den letzten Monaten hoch gefeiert, weil sich ausländische Investoren v.a. aus Südkorea massiv engagierten, nach diesem Deal ging es allerdings nur noch abwärts. Wir sehen derzeit noch keinen Grund für einen Rückkauf der PlugPower-Aktie.

    NSJ Gold Corp – Goldsuche in Arizona

    Ein ganz anderes Szenario baut sich für den neuen Gold-Explorer NSJ Gold aus Kanada auf. Denn fern ab von überzogenen Bewertungen ist NSJ Gold eine Neugründung mit exzellenten Aussichten im US-Bundesstaat Arizona.

    NSJ Gold besitzt eine Option auf den Erwerb eines 100-prozentigen Anteils am Golden Hills Projekt in Arizona. Die Liegenschaft befindet sich 100 Meilen westlich der Kay-Mine (im Besitz der Arizona Metals Corp.) und 80 Meilen südlich der Moss-Mine (im Besitz der Northern Vertex Mining Corp.). Das Projekt besteht aus 7 patentierten und 94 unpatentierten Bergbau-Claims, welche insgesamt eine Fläche von 1.970 Acres umfassen.

    Historisch wurden im Walker Lane District 50 Mio. Unzen Gold und 400 Mio. Unzen Silber produziert. Es handelt sich um die beste Mining-Lage in Arizona, die Infrastruktur ist wegen der umliegenden Bergbaufirmen ausgezeichnet. Die Charakteristik des Projekts lässt sich als eine klassische Gold-Kupfer-Porphur Vererzung beschreiben, die Explorationskosten werden für die nächsten 5 Jahre auf etwa 4,6 Mio. CAD taxiert. Aktuell befinden sich noch 1,8 Mio. CAD in der Kasse, das reicht aus, um die ersten Bohrarbeiten in Gang zu setzen.

    Spannend an NSJ Gold ist, dass es sich hier um ein ganz junges Projekt in einer sehr aussichtsreichen Lage handelt. Die 23 Mio. Aktien notieren derzeit bei 0,23 CAD, was dem Unternehmen eine Bewertung von nur 4,8 Mio. CAD verleiht. Anfang April wurde das Listing in Frankfurt gestartet. Wer den kommenden Gold-Turnaround nicht verpassen will, sollte durchaus einen Teil der Edelmetall-Position in die NSJ Gold investieren, denn die Story befindet sich noch am Startpunkt.


    Interessenskonflikt

    Gemäß §85 WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH (nachfolgend „Relevante Personen“) ggf. künftig Aktien oder andere Finanzinstrumente der genannten Unternehmen halten oder auf steigende oder fallende Kurse setzen werden und somit ggf. künftig ein Interessenskonflikt entstehen kann. Die Relevanten Personen behalten sich dabei vor, jederzeit Aktien oder andere Finanzinstrumente des Unternehmens kaufen oder verkaufen zu können (nachfolgend jeweils als „Transaktion“ bezeichnet). Transaktionen können dabei unter Umständen den jeweiligen Kurs der Aktien oder der sonstigen Finanzinstrumente des Unternehmens beeinflussen.

    Die Apaton Finance GmbH behält sich im Übrigen vor, künftig entgeltliche Auftragsbeziehungen mit dem Unternehmen oder mit Dritten in Bezug auf Berichte zu dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Apaton Finance GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird einzugehen. Die vorstehenden Hinweise zu vorliegenden Interessenkonflikten gelten für alle Arten und Formen der Veröffentlichung, die die Apaton Finance GmbH für Veröffentlichungen zu Unternehmen nutzt.

    Risikohinweis

    Die Apaton Finance GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Interviews, Zusammenfassungen, Nachrichten u. ä. auf www.kapitalerhoehungen.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine Handlungsaufforderung oder Empfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die Inhalte ersetzen keine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) oder sonstigen Finanzinstrumente noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von solchen dar.

    Bei den Inhalten handelt es sich ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um journalistische oder werbliche Texte. Leser oder Nutzer, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der der Apaton Finance GmbH und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers oder Nutzers.

    Der Erwerb von Finanzinstrumenten birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der Apaton Finance GmbH und ihre Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird keinerlei Haftung für Vermögensschäden oder eine inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Inhalte übernommen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen.


    Der Autor

    André Will-Laudien

    Der gebürtige Münchner studierte zuerst Volkswirtschaftslehre und diplomierte 1995 in Betriebswirtschaftslehre an der Ludwig-Maximilians-Universität. Da er sich schon sehr frühzeitig mit der Börse beschäftigte, verfügt er heute über mehr als 30 Jahre Erfahrung an den Kapitalmärkten.

    Mehr zum Autor



    Lexikon:

    1. Aktie – Als Aktie wird ein Wertpapier bezeichnet, welches einen Anteil am Eigenkapital einer Aktiengesellschaft darstellt.
    2. Börsengang – Der Hauptzweck eines Börsenganges ist die Eigenkapitalbeschaffung, häufig die größte Eigenkapitalaufnahme in der Unternehmensgeschichte.
    3. IPO – Initial Public Offering (IPO) wird in der Praxis u.a. als Synonym für Aktienerstemission, Börseneinführung, Börsengang, Going Public, Neuemission oder auch Publikumsöffnung verwendet.
    4. Wasserstoff – Technologie zur Nachrüstung von Diesel-Motoren für saubere Verbrennung und Senkung von Abgasemissionen

    Weitere Kommentare zum Thema:

    Kommentar von André Will-Laudien vom 31.01.2023 | 04:44

    E-Mobilität 2023: Die Tesla-Jäger kommen! BYD, Lucid, Tocvan Ventures. Fliegt jetzt auch die Varta-Aktie?

    • e-Mobilität
    • GreenTech
    • Batteriemetalle
    • Rohstoffe
    • Gold

    Das ist doch kaum zu fassen! Die Tesla-Aktie macht wieder von sich reden. Mit verhaltener Erwartung waren die Analysten in die Präsentation der Jahreszahlen gegangen, denn viele negative Gerüchte rankten sich um Elon Musks Elektroschmiede: Weniger Umsatz? Autos auf Halde? Es kam, wie wieder niemand erwartet hatte. Elen Musk lieferte und verhöhnte gleichzeitig alle Shorties, die seine Aktie noch zum Jahreswechsel unter 100 USD drücken wollten. Dieser Zock ging gehörig daneben, denn Tesla konnte sogar bessere Zahlen als erwartet liefern und für die Aktie gab es kein halten mehr. Mit plus 70% in nur 4 Wochen gehört die Tesla-Aktie mittlerweile zu den Shooting-Stars seit Jahreswechsel – den Leerverkäufern dürfte die Lust gehörig vergangen sein. Doch die Vielfalt an interessanten Aktien ist groß, wo lauern die Chancen für E-Anleger?

    Zum Kommentar

    Kommentar von Armin Schulz vom 18.01.2023 | 05:30

    K+S, Alerio Gold, American Lithium – welche Rohststoff-Aktien bieten im Superzyklus das meiste Potential?

    • K+S
    • Düngemittel
    • Kali
    • Alerio Gold
    • Gold
    • Guyana
    • American Lithium
    • Lithium
    • Uran
    • Superzyklus

    Rohstoffe werden sich im neuen Jahr besser entwickeln als die anderen großen Anlageklassen, Aktien, Anleihen und Währungen. Goldman Sachs geht schon länger von einem Superzyklus der Rohstoffe aus. Natürlich werden nicht alle Rohstoffe gleich gut abschneiden. Faktisch gibt in einigen Bereichen ein Versorgungsproblem. In den USA beispielsweise sehen Experten die Vorräte an Mais oder Sojabohnen kritisch. Wir sehen uns daher drei unterschiedliche Unternehmen an und beleuchten, ob der produzierte Rohstoff 2023 einen Boom erleben könnte.

    Zum Kommentar

    Kommentar von Fabian Lorenz vom 17.01.2023 | 05:05

    Rohstoff-Aktien für Comeback? Barrick Gold, American Lithium, Globex Mining, Standard Lithium

    • Rohstoffe
    • Edelmetalle
    • Gold
    • Lithium

    Die Inflation schwächt sich ab und der Zinszyklus nähert sich seinem Ende. Dies spricht für ein Comeback von Goldminen-Aktien. Der Goldpreis gibt jedenfalls schon die richtige Richtung vor. Jetzt müssen Schwergewicht wie Barrick Gold folgen. Überproportionale Chancen bieten Explorer-Aktien. Wer jedoch Einzelrisiken scheut, für denen ist Globex Mining eine interessante Alternative. Mit über 200 Beteiligen im Rohstoffsektor sind die Kanadier ähnlich wie ein Fonds aufgestellt und derzeit entspricht allein der Kassenbestand gut der Hälfte der Marktkapitalisierung. Dazu gibt es positive News aus den Projekten. Auch im Lithium-Sektor scheint eine Erholung zu beginnen. Unternehmen wie Standard Lithium und American Lithium erholen sich vom Abverkauf zum Jahresende. Zudem lockt Übernahmefantasie.

    Zum Kommentar