Menü

Aktuelle Interviews

Ryan Jackson, CEO, Newlox Gold Ventures Corp.

Ryan Jackson
CEO | Newlox Gold Ventures Corp.
60 Laurie Crescent, V7S 1B7 West Vancouver (CAN)

info@newloxgold.com

+1 778 738 0546

Newlox-CEO Ryan Jackson über den Aufbau eines grünen Goldproduzenten mit einem schnellen Wachstumskurs


Nick Mather, CEO, SolGold PLC

Nick Mather
CEO | SolGold PLC
1 King Street, EC2V 8AU London (GB)

emichael@solgold.com.au

+44 20 3823 2125

Nick Mather, CEO von SolGold, über den Aufbau eines großen Gold- und Kupferbergbauunternehmens


Jared Scharf, CEO, Desert Gold Ventures Inc.

Jared Scharf
CEO | Desert Gold Ventures Inc.
4770 72nd St, V4K 3N3 Delta (CAN)

jared.scharf@desertgold.ca

Jared Scharf, CEO von Desert Gold Ventures, über Westafrika und sein Potenzial


09.04.2020 | 09:44

Commerzbank, Royal Dutch Shell, Wirecard - Chancen und Potenziale

  • Investments

Die Kursentwicklungen an den Börsen rund um den Globus haben in den vergangenen Wochen zu enormen Verlusten bei den Investoren geführt. Besonders stark betroffen waren Anleger, die gehebelt mit Krediten gearbeitet haben und im Zusammenhang mit den fallenden Kursen ihre Positionen verkaufen mussten. Eine eskalierende Situation aufgrund der Corona Pandemie, die durch Schieflagen beschleunigt wurde - ein Albtraum. Die Entwicklung der Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung haben schwerwiegende gesellschaftliche und wirtschaftliche Folgen. Es war ein Ausverkauf in allen Anlageklassen zu beobachten. Jede Menge Kollateralschäden, die zugleich aber auch eine Einstiegschance sind.

Lesezeit: ca. 2 Minuten. Autor: Mario Hose

Hole Dir die spannenden Kommentare direkt als Newsletter per E-Mail.

Jetzt kostenlos abonnieren


 

Der Autor

Mario Hose

In Hannover geboren und aufgewachsen, verfolgt der Niedersachse die gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklung rund um den Globus. Als leidenschaftlicher Unternehmer und Kolumnist erklärt und vergleicht er die verschiedensten Geschäftsmodelle sowie Märkte für interessierte Börsianer.

Mehr zum Autor


Im Einkauf liegt der Gewinn

Der Ölpreis wird heute im Rampenlicht stehen, denn im Zusammenhang mit einer Videokonferenz der OPEC+ Mitgliedsstaaten wird erwartet, dass es zu einer Kürzung der Fördermenge kommen wird. Aufgrund des Rückgangs bei der Nachfrage nach dem schwarzen Gold als Folge der Corona Krise ist es zum Preisverfall gekommen. Das Überangebot muss von den Produzenten konzertiert reduziert werden, um die Gewinnmargen pro Barrel zu erhöhen.

Unternehmen wie Royal Dutch Shell und Saturn Oil & Gas stehen daher im Fokus von Investoren. Der CEO von Saturn Oil & Gas, John Jeffrey, hat kürzlich angekündigt fortan die ESG Kriterien zu priorisieren. Die Bestellung von dynaCERT CEO Jim Payne als neues Board-Mitglied untermautert diesen Schritt. dynaCERT hat als CleanTech Unternehmen eine Wasserstoff-Technologie entwickelt, die zukünftig in der Öl-Industrie zum Einsatz kommen soll.

Wachstumsmarkt Kinderwunsch

In einem Interview hat Alison Coutts, Executive Chairman von Memphasys, kürzlich angekündigt, dass das Unternehmen in der zweiten Jahreshälfte erwartet mit dem Vertrieb von FELIX beginnen zu können. Das Gerät FELIX hilft bei der Separation von Spermien für Paare mit Kinderwunsch. Darüber hinaus soll die medizinische Innovation zukünftig auch bei Tieren eingesetzt werden können. Der Markt für künstliche Befruchtung wächst, weil immer mehr Paare im späteren Alter sich für ein eigenes Kind entscheiden und die natürlichen Chancen für eine erfolgreiche Schwangerschaft dann deutlich sinken.

Vollständiges Video mit Alison Coutts

Investoren scheuen Risiken

Die beiden Finanzhäuser Commerzbank und Wirecard sind in den vergangenen Wochen ebenfalls enorm unter Druck geraten. Während die Wirecard Aktie schon wieder oberhalb des Niveaus von Dezember 2019 gehandelt wird, befindet sich der Wert der Commerbank Aktie noch immer in der Nähe des Allzeit-Tiefs. Der Vorteil des Zahlungsdienstleisters Wirecard liegt darin, dass trotz Ausgangssperren online Geschäfte über die Systeme des Unternehmens abgewickelt werden. Bei der Commerzbank besteht die Befürchtung, dass mit anhaltenden wirtschaftlichen Einschränkungen im Zusammenhang mit der Corona Krise, die Ausfallrisiken für die Bank steigen werden.

Laut Angebot von Smartbroker sind die Aktien von Commerzbank, dynaCERT, Memphasys, Royal Dutch Shell, Saturn Oil & Gas und Wirecard für 4,00 EUR pro Order und ohne Depotgebühr in Deutschland handelbar.


Der Autor

Mario Hose

In Hannover geboren und aufgewachsen, verfolgt der Niedersachse die gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklung rund um den Globus. Als leidenschaftlicher Unternehmer und Kolumnist erklärt und vergleicht er die verschiedensten Geschäftsmodelle sowie Märkte für interessierte Börsianer.

Mehr zum Autor



Lexikon:

  1. Aktie – Als Aktie wird ein Wertpapier bezeichnet, welches einen Anteil am Eigenkapital einer Aktiengesellschaft darstellt.
  2. Bank – Das Kreditwesengesetz (KWG) regelt in Deutschland die erlaubten Geschäfte einer Bank.
  3. Markt – Auf einem Markt treffen Angebot und Nachfrage aufeinander.
  4. Wasserstoff – Technologie zur Nachrüstung von Diesel-Motoren für saubere Verbrennung und Senkung von Abgasemissionen

Interessenskonflikt & Risikohinweis

Gemäß §34b WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH ggf. Aktien der genannten Unternehmen halten oder auf fallende Kurse setzen und somit ggf. ein Interessenskonflikt besteht. Die Apaton Finance GmbH hat ggf. eine entgeltliche Auftragsbeziehung mit dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Apaton Finance GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird. Näheres regelt unser Interessenskonflikt & Risikohinweis.


Weitere Kommentare zum Thema:

Kommentar von Stefan Feulner vom 23.10.2020 | 05:50

BYD, Blackrock Gold, Ballard Power – Diese Aktie startet durch!

  • Investments

Oops! … he did it again! Elon Musk reitet mit seinem Tesla weiter auf der Erfolgswelle und konnte wiederholt starke Zahlen, trotz der aktuell herrschenden Pandemie, vorweisen. Ein starkes Zeichen für die Elektroautomobilbranche, sowohl für die Autohersteller als auch die Zulieferer dahinter. Weniger stark präsentierten sich die Aktienkurse am Gesamtmarkt. Die Angst vor der zweiten Welle wird hier als Hauptgrund genannt. Dafür rücken erneut Werte aus dem Gold- und Silberbereich in den Vordergrund. Die Chance auf neue Hochs ist aufgrund der aktuellen Unsicherheit durchaus gegeben.

Zum Kommentar

Kommentar von Stefan Feulner vom 20.10.2020 | 04:50

BYD, Silver Viper, Plug Power – Wann kommt die Verdopplung?

  • Investments

Die Aktienmärkte haben seit dem Corona-Tief Ende März eine fulminante Aufholjagd starten können. Viele Indizes haben neue Höchststände erreicht, einige sind kurz davor, auszubrechen. So liefen vor allem die Technologielastigen, wie zum Beispiel der Nasdaq Composite, auf neue All Time Highs. Bei den Einzelwerten konnte man die höchsten Zugewinne bei Unternehmen aus den Bereichen Wasserstoff, Brennstoffzellen, aber auch Gold und Silber erkennen. Der Trend ist in diesen Boombranchen weiter in Takt und viele Papiere haben noch ein deutlich höheres Kurspotenzial.

Zum Kommentar

Kommentar von André Will-Laudien vom 16.10.2020 | 06:05

Amazon, Apple, Almonty: Triple A – Alleinstellung ist gefragt!

  • Investments

Wenn eine Firma heute nicht mit Exklusivität glänzt, schwimmt sie in der Masse mit. Man wird nicht wahrgenommen, der Markenname reicht nicht mal aus für eine erfolgreiche Plakatwerbung. Anders bei den Weltmarktführern, den Blockbustern der New Economy. Schon im Kindesalter an das Smartphone gewöhnt, kennen Jugendliche heute alle Features der mobilen Wegbegleiter. Die Zeit in der realen Welt schwindet, ist es doch online viel bunter, bewegter und fesselnder – das Leben aus zweiter Hand wird zum bestimmenden Tagesablauf. Kein Wunder, dass die Unternehmen, die für uns diese Welt geschaffen haben, zu den teuersten Papieren auf dem Kurszettel zählen – denn sie haben das Verhältnis Mensch und Maschine zu einem perfekten Geschäftsmodell gemacht.

Zum Kommentar