Menü

Aktuelle Interviews

Alison Coutts, Executive Chairman, Memphasys Ltd.

Alison Coutts
Executive Chairman | Memphasys Ltd.
30 Richmond Road, 2140 Homebush West (AUS)

alison.coutts@memphasys.com

+61 2 8415 7300

Memphasys Executive Chairman Alison Coutts über die künstliche Befruchtung


Thomas Soltau, CEO, wallstreet:online capital AG

Thomas Soltau
CEO | wallstreet:online capital AG
Michaelkirchstraße 17/18, 10179 Berlin (D)

service@smartbroker.de

+49 30 27 57 76 464

Smartbroker - wallstreet:online capital AG CEO Thomas Soltau im Interview zum Marktstart


Jonathan Summers, CEO, EXMceuticals Inc.

Jonathan Summers
CEO | EXMceuticals Inc.
1111 Alberni Street, Suite 1603, V6E 4V2 Vancouver (CAN)

jonathan@exmceuticals.com

EXMceuticals CEO Jonathan Summers über den medizinischen Cannabis Markt


19.06.2019 | 10:23

Crescent Point Energy, Husky Energy, Saturn Oil & Gas – Grünes Licht für Trans-Mountain-Pipeline

  • Erdöl
  • Kanada
  • Politik

Erdöl zu produzieren ist ein lukratives Geschäft. Es kann Mitarbeitern einen sicheren Arbeitsplatz schaffen und Investoren eine ordentliche Rendite bescheren. Die Voraussetzung dafür ist jedoch, dass der Zugang zum Markt, also zu den Abnehmern gesichert ist. Und genau hier drückte in Kanada in den vergangenen Jahren mächtig der Schuh. Mit wachsenden Produktionsraten und gleichbleibenden Transportmöglichkeiten, kam es zu einer klassischen Flaschenhals Situation – die nun gelöst zu sein scheint.

Lesezeit: ca. 2 Minuten. Autor: Mario Hose


 

Highflyer Saturn Oil & Gas

Das junge Wachstumsunternehmen Saturn Oil & Gas ist in der kanadischen Öl-Hauptstadt Calgary beheimatet und gehörte in 2018 zu den besten Öl-Aktien. 150% Rendite waren vom Tief bei 0,12 CAD bis zum Hoch bei 0,30 CAD möglich. Das Unternehmen hatte viel vor und es auch umgesetzt. Im ersten Quartal 2019 erwirtschaftet das Unternehmen 4,6 Mio. CAD Umsatz und unterm Strich blieb 1,6 Mio. CAD hängen. Die Gebiete des Unternehmens sind in der Provinz Saskatchewan, die den Ruf genießt, besonders aufgeschlossen gegenüber Rohstoffunternehmen zu sein. Geographisch und aufgrund der Produktionsmenge von rund 1.000 Barrel pro Tag genießt Saturn eine gewisse Flexibilität beim Zugang zum Markt und kann das Erdöl per Tankwagen in verschiedene Richtungen veräußern. Trotzdem wurde das Unternehmen mit der Konkurrenz in Sippenhaft genommen und es kam zu einem dramatischen Kursverfall auf unter 0,10 CAD, der nun zu Ende zu sein scheint und ein Turnaround einsetzt.

Zugang zum Markt

Von Saturn’s Flexibilität können die Riesen Crescent Point Energy mit rund 175.000 BOE pro Tag und Husky Energy mit rund 300.000 BOE pro Tag nur träumen. Diese Unternehmen sind auf eine stabile Infrastruktur angewiesen, damit der Absatz zum Markt funktioniert. Weltweit werden täglich rund 100 Mio. Barrel Erdöl verbraucht. Für die kanadischen Exporteure ist es daher wichtig global flexibel aufgestellt zu sein, da der Heimatmarkt die geförderte Menge allein nicht verbrauchen kann. Neben Tankwagen und Zügen werden vor allem Pipelines für den Export in die benachbarte USA verwendet.

Premierminister Justin Trudeau erteilt grünes Licht

Kanada wird nachgesagt, dass es als Land mit den strengsten Auflagen in der Rohstoffförderung, zu den umweltfreundlichsten Produktionsländern der Welt zählt. Die Politik steht jedoch auch in der Verantwortung die Wettbewerbsfähigkeit des Landes zu sichern. Vor diesem Hintergrund hat die kanadische Regierung am Dienstag einer Erweiterung der Erdölpipeline Trans Mountain zugestimmt. Bereits in diesem Sommer soll mit den Arbeiten begonnen werden, um zukünftig die Exportkapazitäten von Edmonton, Alberta, in den Hafen von Vancouver, British Columbia, auf 890.000 Barrel pro Tag zu verdreifachen. Die Regierung ist der Ansicht, dass die notwendigen Sicherheitsanforderungen erfüllt sind und zudem die Unabhängigkeit des Landes von den USA durch die Exportmöglichkeit nach Asien verringert wird.

Sicherheit steht über Moral und Image

Auch aus dem Blickwinkel des Umweltschutzes ist der Transport von Erdöl in Pipelines sicherer als mit der Bahn. Makroökonomisch ist nicht zu leugnen, dass Erdöl für Sicherheit und Wohlstand von elementarer Bedeutung ist und eine moralische Abkehr von Investoren zwangsläufig zu einer Förderverknappung und anschließendem Preisanstieg führen wird. Der Rückzug aus dem Energiesektor von Banken und Fonds aus Imagegründen spielt am Ende des Tages den unabhängigen Investoren und Unternehmen in die Karten.


Lexikon:

  1. Fonds – Fonds werden von Kapitalanlagegesellschaften gegründeten, um Anlegern themenspezifisch Investitionsinstrumente zu bieten.
  2. Markt – Auf einem Markt treffen Angebot und Nachfrage aufeinander.
  3. Erdöl – Fossiler Energieträger, welcher als ein Gemisch aus Kohlenwasserstoffen in der Erdkruste vorkommt.

Interessenskonflikt & Risikohinweis

Gemäß §34b WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH ggf. Aktien der genannten Unternehmen halten und somit ggf. ein Interessenskonflikt besteht. Näheres regelt unser Interessenskonflikt & Risikohinweis.


Weitere Kommentare zum Thema:

Kommentar vom 26.03.2020 | 05:50

BP, Royal Dutch Shell, Saturn Oil & Gas - jetzt für die Öl-Rallye positionieren

  • Erdöl

Russland und Saudi-Arabien befinden sich im Öl-Krieg. Vorangegangen waren Verhandlungen um eine gemeinsame Drosselung der Fördermengen, damit im Zusammenhang mit der Corona-Krise und dem einhergehenden Nachfragerückgang eine Preisstabilität gewährleistet werden kann. Russland gehörte der OPEC+ seit drei Jahren in einem erweiterten Kreis an. Damit ist nun Schluss, weil es zu keiner konsensfähigen Entscheidung gekommen ist. Saudi-Arabien reagierte verstimmt und hat angekündigt, die Fördermenge zu erhöhen. Das nun erreichte Öl-Preis Niveau von unter 25 USD pro Barrel für die Sorte WTI macht die Energie-Wirtschaft der USA nicht nur unrentabel, sondern bringt auch die Energie-Unabhängigkeit des größten Erdöl-Verbrauchers in Gefahr. Es besteht also enormer Handlungsdruck.

Zum Kommentar

Kommentar vom 10.03.2020 | 11:24

Baytex Energy, Husky Energy, Saturn Oil & Gas - warum jetzt kanadisches Erdöl?

  • Erdöl

Die Erdöl-Branche rund um den Globus hatte einen unerwarteten Wochenstart, der von einem Kollaps des Öl-Preises geprägt war. Am vergangenen Freitag notierte die Sorte WTI noch bei über 41,00 USD pro Barrel und zum Wochenstart sank der Preis kurzzeitig auf unter 28,00 USD pro Barrel. Vorangegangen war die Ankündigung, dass Saudi-Arabien die Fördermenge erhöhen wird, weil Russland sich nicht an einer gemeinsamen Drosselung beteiligen wird. Die Trotzreaktion von Saudi-Arabien schickte den Öl-Preis und die Börsen rund um den Globus auf Talfahrt.

Zum Kommentar

Kommentar vom 20.01.2020 | 05:50

Saturn Oil & Gas, TORC Oil & Gas, Whitecap Resources - es wird Zeit für unbedenkliches Erdöl!

  • Erdöl

In den vergangenen Jahren hat sich in der modernen Gesellschaft zunehmend der Trend verbreitet, dass Lebensmittel aus der Region stammen müssen und eine Deklarierung als Biologisch gilt mittlerweile als Pflicht. Kaffeebohnen aus fernen Ländern sollten unbedingt das Prädikat Fairtrade tragen und Blut-Diamanten gelten zurecht als verpönt. Die Konsumenten haben mit ihrer Kaufkraft und Marktmacht das Angebot verändert. Wann kommt der Wandel am Öl-Markt?

Zum Kommentar