Menü schließen




16.07.2021 | 05:08

Gazprom, Desert Gold, Orocobre – Rohstoffe bleiben auf Wachstumskurs

  • Rohstoffe
  • Gold
  • Gas
  • Lithium
Bildquelle: pixabay.com

Rohstoffe sind ein wichtiges Gut. Ohne Rohstoffe, keine Industriegüter. Wenn man sich das vor Augen führt, wird einem sehr schnell klar, warum Rohstoffe immer ein wichtiges Investment-Thema bleiben werden. Natürlich gibt es Phasen, in denen manche Rohstoffe attraktiver sind als andere. Mit den folgenden drei Aktien lässt sich genau dieser Umstand nutzen. Welcher Titel besitzt das größte Potenzial?

Lesezeit: ca. 5 Min. | Autor: Carsten Mainitz
ISIN: DESERT GOLD VENTURES | CA25039N4084 , GAZPROM ADR SP./2 RL 5L 5 | US3682872078 , OROCOBRE LTD | AU000000ORE0

Hole Dir die spannenden Kommentare direkt als Newsletter per E-Mail.

Jetzt kostenlos abonnieren

Inhaltsverzeichnis:


    Gazprom – Fertigstellung von Nordstream-2 für Ende August erwartet, Rekorddividende

    Seit der vergangenen Woche ist Gazprom wieder das wertvollste Unternehmen Russlands. Nach dem 40%igen Einbruch im Februar 2020, sowie dem nochmaligen Verlust von fast 25% des Wertes im weiteren Verlauf, unter anderem durch die Schwierigkeiten mit dem Nordstream-2-Projekt, hat sich die Aktie langsam aber stetig wieder zurück gekämpft und in der vergangenen Woche die Sberbank als teuerstes russisches Unternehmen abgelöst. Geholfen hatte dabei zwar auch die aktuelle Kursschwäche der Sberbank, die wie fast alle europäischen Bankentitel momentan einem erhöhten Kursdruck ausgesetzt ist, aber dennoch ist die Rallye von Gazprom durchaus beeindruckend. Aktuell liegt der Kurs nur noch knapp 13% unter dem Höchstkurs der letzten fünf Jahre. Gründe für die aktuelle Stärke des weltgrößten Erdgaslieferanten dürfte es vor allem zwei geben: Erstens: Sehr gute Quartalsergebnisse und zweitens: Das verminderte Störfeuer aus den USA bei der Fertigstellung der Nordstream-2-Pipeline.

    Zu den Mitte Mai präsentierten Quartalszahlen für das Q1/2021 ist nicht viel zu sagen. Der Quartalsüberschuss war mit rd. 362,6 Mrd. Rubel der höchste seit neun Quartalen, die Gasproduktion konnte um ca. 15% gesteigert werden (Exporte in Nicht-GUS-Staaten: +28%). Bezüglich des Baus von Nordstream-2 scheinen die USA unter der neuen Biden-Administration einen Kurswechsel vollzogen zu haben. Augenscheinlich versuchen die USA den Bau nicht mehr zu verhindern, sondern drängen insbesondere Deutschland zu Sicherheitsgarantien für die osteuropäischen Anrainerstaaten wie die Ukraine oder das Baltikum. Für Gazprom sind das rosige Perspektiven. Und auch für die Anleger dürfte sich das auszahlen. So gehen die Analysten von Bloomberg Dividend Forecast für die jetzt im Juli fällige Dividende von einer starken Erhöhung auf umgerechnet 0,53 EUR pro in Deutschland gehandeltem ADR (umfasst zwei regulären Gazprom-Aktien) aus. Die Dividendenrendite würde damit mehr als 8% erreichen. Auch für die nächsten Jahre rechnen Analysten mit einer ähnlich hohen Dividende.

    Desert Gold Ventures – Bohrprogramm liegt voll im Plan, Abschluss steht kurz bevor

    Desert Gold Ventures ist eine kanadische Goldexplorations- und Entwicklungsgesellschaft, die sich auf Vorkommen in den westafrikanischen Staaten Mali, Ghana und Ruanda konzentriert. Aktuell liegt der Fokus auf zwei Explorationsprojekten in Mali, dem viertgrößten Goldproduzenten auf dem afrikanischen Kontinent. Das kleinere Djimbala-Projekt befindet sich im Süden Malis an der Grenze zu Guinea. In der Nähe befinden sich etliche produzierende Minen. Erste Bohrungen sind in 3m Tiefe auf Goldgehalte von bis zu 12,65 g/t gestoßen. Das größere Projekt liegt im Westen des Landes an der Grenze zum Senegal. Das nach der Scherzone zwischen Senegal und Mali benannte SMSZ-Projekt (Senegal-Mali Shear-Zone) umfasst eine Fläche von 410 qkm und ist das größte, zusammenhängende nicht-produzierende Landpaket der Region. Auch hier befinden sich etliche produzierende Tier-1-Goldminen in unmittelbarer Nähe.

    Erste SMSZ-Probebohrungen zeigen einen Goldgehalt von 6,28 g/t über 13m. Außerdem wurden in dem Gebiet bislang mehr als 100 magnetisch und/oder geologisch auffällige Anomalien entdeckt, die weiter untersucht werden sollen. Zu diesem Zweck hat Desert Gold ein auf 20.000m angelegtes Bohrprogramm gestartet. Ziel ist es, eine Tier-1-Goldlagerstätte in Zusammenhang mit den regionalen, goldführenden Struktursystemen, die durch das SMSZ-Projekt verlaufen, zu entdecken. Mitte Juni konnte das Unternehmen bereits einen Bohrfortschritt von 82% vermelden. Bis dato wurden bereits mehr als 230 Bohrlöcher über 16.400m absolviert. Die Ergebnisse für die etwa 14.000 genommenen Proben werden zeitnah erwartet. Der Abschluss des Programms ist für Ende Juli/Anfang August avisiert. In Q4/2021 will das Unternehmen dann eine NI 43-101 konforme Ressourcenschätzung erstellt haben. Spätestens dann sollte die Aktie, die im letzten Jahr auf etwa 50% ihres Allzeithochs korrigiert hatte und seitdem in einer Seitwärtsbewegung verhaftet ist, wieder mehr Bewegung zeigen.

    Orocobre – Und die Rallye geht weiter

    Orocobre Limited mit Sitz in Brisbane, Australien, ist einer der wichtigsten Lieferanten für Lithium, welches hauptsächlich in der Produktion von Akkumulatoren benötigt wird. Lithium ist damit einer der wichtigsten Rohstoffe für die Elektromobilität. Im April beschloss Orocobre die Fusion mit einem seiner Hauptwettbewerber, Galaxy Resources. Nach dem Merger, der ein Volumen von ca. 4 Mrd. AUD umfasst und spätestens im August abgeschlossen sein soll, wird Orocobre über einen Anteil von etwa 13% am weltweiten Lithium-Markt verfügen und zu einem der Top5-Lithiumlieferanten aufsteigen. Dabei produziert das Unternehmen, welches dann über eine Jahreskapazität von rund 40.000t Lithiumkarbonat p.a. verfügen wird, in Argentinien, wo der Rohstoff sowohl aus Gestein („Rock“) als auch aus Lauge („Brine“) gewonnen wird. Angesichts des ungebrochenen Trends hin zur Elektromobilität ist der Preis für Lithium in den letzten Monaten stark angestiegen. Sowohl diese Entwicklung als auch die allgemeine Einschätzung von Analysten, dass eine Fusion sich positiv auf die Marktmacht des Unternehmens auswirken wird, hat den Aktienkurs von Orocobre stark beflügelt. Kürzlich haben die Anteilscheine erneut ein Allzeithoch erreicht, nachdem die Analysten des australischen Vermögensverwalters Ord Minnett das Kursziel für die Aktie um 14% auf 8,45 USD erhöhten und zum Kauf empfahlen.

    Angesichts der Bekundungen der Automobilhersteller, die Produktion von Verbrennermotoren in absehbarer Zeit einzustellen und auch der jetzt bekannt gewordenen Vorgaben der Politik (die EU will spätestens ab 2035 keine neuen Verbrenner mehr zulassen) ist nicht mit einem baldigen Sinken des Lithiumpreises zu rechnen. Zwar gibt es vielerorts Bemühungen, Beschaffungsalternativen zu erschließen, jedoch ist die Produktion von batteriefähigem Lithiumcarbonat nicht trivial. Orocobre konnte den Anteil batteriefähigen Materials im Juni immerhin von 33% auf 66% gegenüber dem Vorjahresmonat steigern und gehört damit zu einer Klasse von Produzenten, die sicherlich noch lange relevant sein wird.


    Alle drei Aktien stellen derzeit interessante Investmentalternativen dar. Gazprom steht mit seinem Produkt Erdgas für die Transitperiode hin zur nachhaltigen Energieerzeugung, ohne dass es mit den Klimaschutzzielen nicht klappen wird. Dafür ist das Unternehmen aktuell immer noch recht günstig bewertet. Desert Gold Ventures ist sicherlich von allen Papieren das risikoreichste, aber auch das, welches die besten Chancen bietet. Spätestens mit der NI 43-101 Ressourcenschätzung sollte sich der Kurs wieder nach oben bewegen. Orocobre steht für die Zukunft. Elektromobilität ohne Lithium wird es – wahrscheinlich – auf absehbare Zeit nicht geben.


    Interessenskonflikt

    Gemäß §85 WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH (nachfolgend „Relevante Personen“) ggf. künftig Aktien oder andere Finanzinstrumente der genannten Unternehmen halten oder auf steigende oder fallende Kurse setzen werden und somit ggf. künftig ein Interessenskonflikt entstehen kann. Die Relevanten Personen behalten sich dabei vor, jederzeit Aktien oder andere Finanzinstrumente des Unternehmens kaufen oder verkaufen zu können (nachfolgend jeweils als „Transaktion“ bezeichnet). Transaktionen können dabei unter Umständen den jeweiligen Kurs der Aktien oder der sonstigen Finanzinstrumente des Unternehmens beeinflussen.

    Die Apaton Finance GmbH behält sich im Übrigen vor, künftig entgeltliche Auftragsbeziehungen mit dem Unternehmen oder mit Dritten in Bezug auf Berichte zu dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Apaton Finance GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird einzugehen. Die vorstehenden Hinweise zu vorliegenden Interessenkonflikten gelten für alle Arten und Formen der Veröffentlichung, die die Apaton Finance GmbH für Veröffentlichungen zu Unternehmen nutzt.

    Risikohinweis

    Die Apaton Finance GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Interviews, Zusammenfassungen, Nachrichten u. ä. auf www.kapitalerhoehungen.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine Handlungsaufforderung oder Empfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die Inhalte ersetzen keine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) oder sonstigen Finanzinstrumente noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von solchen dar.

    Bei den Inhalten handelt es sich ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um journalistische oder werbliche Texte. Leser oder Nutzer, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der der Apaton Finance GmbH und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers oder Nutzers.

    Der Erwerb von Finanzinstrumenten birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der Apaton Finance GmbH und ihre Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird keinerlei Haftung für Vermögensschäden oder eine inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Inhalte übernommen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen.


    Der Autor

    Carsten Mainitz

    Der gebürtige Rheinland-Pfälzer ist seit mehr als 25 Jahren leidenschaftlicher Börsianer. Nach seinem BWL-Studium in Mannheim arbeitete er als Journalist, im Equity Sales und viele Jahre im Aktienresearch.

    Mehr zum Autor



    Lexikon:

    1. Aktie – Als Aktie wird ein Wertpapier bezeichnet, welches einen Anteil am Eigenkapital einer Aktiengesellschaft darstellt.
    2. Dividende – Die Ausschüttung an Aktionäre einer Aktiengesellschaft wird Dividende genannt.
    3. Markt – Auf einem Markt treffen Angebot und Nachfrage aufeinander.

    Weitere Kommentare zum Thema:

    Kommentar von André Will-Laudien vom 09.08.2022 | 04:44

    Split-Phantasie: Amazon, Alphabet, Viva Gold, Tesla - Aktien mit Top-Aussichten!

    • Technologie
    • Gold
    • Rohstoffe

    Nun hat sich das Blatt wieder gewendet. Die Crash-Hysterie ist gewichen, ebenso erholen sich die Bondkurse wieder sukzessive. Die Rendite für 10-jährige deutsche Staatsanleihen fiel in den letzten sechs Wochen völlig überraschend vom Hoch bei 1,75% auf unter 0,90% zurück – das sieht nicht nach Boom aus. Auch das Inflationsgespenst verliert langsam seinen Schrecken, denn die Ölpreise konsolidierten nun um mehr als 25 USD von ihren zuletzt erreichten Höchstständen. Der Zinserhöhungsdruck für die Notenbanken lässt damit gehörig nach und gibt den Aktien wieder den nötigen Raum für positive Dynamik. Wir blicken auf aussichtsreiche Werte.

    Zum Kommentar

    Kommentar von Stefan Feulner vom 08.08.2022 | 05:10

    Analysten äußern sich zu BYD, Barsele Minerals und Rheinmetall

    • Analyse
    • Gold
    • Rüstung
    • Elektromobilität

    Nach der deutlichen Korrektur seit Ende Februar durch den Ausbruch des Krieges in der Ukraine, geht es seit den Tiefstständen Mitte Juni wieder deutlich nach oben. So legte der Dow Jones in den vergangenen Wochen rund 12% zu. Auch die Zahlensaison für das zweite Quartal verläuft überraschend positiv. Bereits mehrere Experten riefen das Ende des Bärenmarktes aus. Auch Analysten zeigten sich nach den vorgelegten Ergebnissen äußerst optimistisch für das weitere Geschäftsjahr.

    Zum Kommentar

    Kommentar von Carsten Mainitz vom 03.08.2022 | 05:08

    Desert Gold Ventures, Deutsche Bank, Barrick Gold – Ist der Boden in Sichtweite?

    • Gold
    • Edelmetall
    • Inflation

    Aufgrund der Stärke des US-Dollars sowie der Sorge vor weiteren Zinserhöhungen sackte das gelbe Edelmetall in den vergangenen Monaten erneut unter die Schwelle von 1.700 USD pro Unze und markierte mit 1.680,59 USD ein neues Jahrestief, was auch einen Test des niedrigsten Niveaus aus dem Jahre 2021 bedeutete. Seitdem steigt Gold jedoch wieder, getrieben von einem sich erholenden Euro sowie den positiven Statements von FED-Chef Powell nach der letzten Zinserhöhung um 75 Basispunkte. Auf aktuellem Niveau könnte somit ein langfristiger Wendepunkt eingeleitet werden.

    Zum Kommentar