Menü schließen




25.04.2022 | 05:08

Mutares, Edgemont Gold, Barrick Gold – Inflation steigt bald über 10%! Was tun?

  • Inflation
  • Sachwerte
  • Gold
  • Kupfer
  • Rohstoffe
  • Investments
Bildquelle: pixabay.com

Die Inflation könnte nach Einschätzung einiger Experten schon bald über 10% steigen. Die mögliche Reaktion der Notenbanken mit steigenden Zinsen die Inflation einzudämmen, bleibt bislang Theorie. Denn können sich die weltweit so stark verschuldeten Staaten überhaupt deutlich höheren Zinsen leisten und würde mit einem höheren Zinsniveau die Wirtschaft nicht abgewürgt? Unter dem Strich ist somit eine langanhaltende Phase hoher Inflation sehr wahrscheinlich. Anleger können sich gegen den Wertverlust ihres Vermögens wirkungsvoll mit der Investition in Sachwerte positionieren. Das heißt Aktien, Anleihen, Immobilien und Rohstoffe gehören ins Depot!

Lesezeit: ca. 3 Min. | Autor: Carsten Mainitz
ISIN: EDGEMONT GOLD CORP. O.N. | CA28008L1067 , BARRICK GOLD CORP. | CA0679011084 , MUTARES KGAA NA O.N. | DE000A2NB650

Hole Dir die spannenden Kommentare direkt als Newsletter per E-Mail.

Jetzt kostenlos abonnieren

Inhaltsverzeichnis:


    Mutares – Dividendenrendite von 10% in 2023?

    Zuletzt konnte die Mutares Holding für das abgelaufene Geschäftsjahr 2021 einen Gewinnanstieg um 52% auf 50,7 Mio. EUR (Vorjahr: 33,4 Mio. EUR) bzw. 2,46 EUR nach 2,16 EUR vermelden. Der Umsatz legte etwas stärker um 58% auf 2,5 Mrd. EUR zu. Die Gesellschaft verfügt über eine Transaktionspipeline mit einem Umsatzvolumen von rund 11 Mrd. EUR. Vorstand und Aufsichtsrat haben der am 17. Mai stattfindenden Hauptversammlung vorgeschlagen, eine Dividende in Höhe von 1,50 EUR auszuschütten. Dieser Dividendenbetrag setzt sich aus einer Basisdividende von 1,00 EUR je Aktie entsprechend der kommunizierten, langfristigen Dividendenpolitik und einer zusätzlichen „Performance-Dividende“ für das Geschäftsjahr 2021 in Höhe von 0,50 je Aktie EUR zusammen.

    Die börsennotierte Private-Equity-Holding erwirbt kleine bis mittelständische Unternehmen und Konzernteile in Umbruchsituationen mit Sitz in Europa, welche ein deutliches operatives Verbesserungspotenzial aufweisen. Nach erfolgter Stabilisierung und Neupositionierung werden die Portfoliounternehmen wieder veräußert. Charakteristisch verfolgt Mutares einen aktiven Ansatz. Der Investor unterstützt und entwickelt die Portfoliounternehmen aktiv mit eigenen Investment- und Expertenteams weiter und führt strategische Add-on-Akquisitionen durch.

    Mit der verfolgten Strategie winken hohen Renditen. Ziel ist es, das eingesetzte Kapital um den Faktor 7 bis 10 zu steigern. Aktionären werden mittel- bis langfristig Dividenden in Aussicht gestellt, die 1,8% bis 2,2% des Konzernumsatzes betragen sollen. Die Guidance für das laufende Geschäftsjahr liegt bei einem Konzernumsatz von mindestens 4 Mrd. EUR und einem Gewinn von 72 bis 88 Mio. EUR. Für 2023 wird ein Konzernumsatz von mindestens 5 Mrd. EUR in Aussicht gestellt. Aus dem Ausblick für 2022 und 2023 lässt sich ableiten, dass der Konzern schon bald eine Dividende von 2 EUR und mehr je Aktie ausschütten wird. Anleger können den Titel heute noch für rund 23 EUR erwerben.

    Edgemont Gold – Guter Nährboden für Aufwärtsbewegung

    Die Kanadier konzentrieren sich auf das Kupfer-Gold-Porphyr-Projekt Dungate in British Columbia. Als Explorationsgesellschaft ist Edgemont charakteristisch in einer frühen Lebenszyklus-Phase, der Suche und Identifikation von Rohstoffvorkommen, tätig. Diese ist mit vielen Chancen, aber auch Risiken verbunden. Vor wenigen Wochen führte die Veröffentlichung von Bohrergebnissen zu einem massiven Kursrutsch, womit die Gesellschaft aktuell lediglich mit rund 1 Mio. CAD bewertet ist.

    Anleger sollten diesen Kursverfall nicht überbewerten. Als Momentaufnahme lässt sich das Geschehene mit zu hoch gesteckten Markterwartungen in Bezug auf die Kupfer-Bohrdaten der Gesellschaft einordnen. Die nachgewiesene Kupfer-Konzentration lag zuletzt lediglich im Bereich von 0,2%. Die Bohrdaten der Goldmineralisierungen (27m Gold mit einem Gehalt von 0,44 g/t einschließlich einer Strecke von sechs Metern mit 1,26 g/t Gold) ignorierte der Markt hingegen komplett.

    Ebenso komplett ignoriert von Anlegern wurde, dass dieses Bohrprogramm weitere Erkenntnisse in Bezug auf die Geologie und Lage der Vorkommen lieferte. Stuart Rogers, President und CEO der Gesellschaft betonte, dass man auf Basis der gewonnenen Daten bald das Phase-II-Bohrprogramm beginnen werde. Somit könnte sich das Blatt für den Micro Cap wieder schnell drehen. Mutige verfolgen die Entwicklungen intensiv und greifen bereits jetzt schon zu. Mehrere Minen befinden sich in der Bergbauregion. Zudem sprechen die Rahmenbedingungen für steigende Preise von Edel- und Industriemetallen.

    Barrick Gold – Fels in der Brandung

    Gold und Kupfer sind auch die Rohstoffe, die im Zentrum der Aktivitäten des kanadischen Mining-Riesens stehen. Wie die Namensgebung verrät, bildet der Schwerpunkt der in Toronto ansässigen Gesellschaft das gelbe Edelmetall. Barrick ist der zweitgrößte Goldproduzent der Welt und hält Anteile an 14 Goldminen, darunter sechs Tier-One-Goldanlagen, d.h. Minen die mindestens 500.000 Unzen Gold p.a. über einen Zeitraum von zehn Jahren und mehr produzieren. Geografisch bedeutendster Standort sind die Vereinigten Staaten (US-Bundesstaat Nevada).

    Rund 10% erlöst der Konzern mit Kupfer, einem elementaren Metall für das Wachstum der Elektromobilität. Die Kupferminen des Unternehmens befinden sich in Sambia, Chile und Saudi-Arabien. Insgesamt sind die Assets von hoher Qualität und langer Betriebsdauer.

    Im vergangenen Geschäftsjahr hat die Gesellschaft durch hohe Rohstoffpreise und eine hohe Produktionsmenge einen Rekordgewinn erzielt. Aktionäre profitierten durch gestiegene Dividenden. Analysten gestehen den Anteilsscheinen trotz guter Performance ein weiteres Aufwärtspotenzial von 20% zu. Insbesondere Gold hat sich als sicherer Hafen in Zeiten hoher Inflation bewährt.


    Sachwerte schützen am effektivsten vor hoher Inflation. Historisch betrachtet hat sich eine Investition in Gold oder Goldaktien in diesen Phasen gut bewährt. Hier bietet sich das Schwergewicht Barrick an. Wer bereit ist sich einen Turnaround-Kandidaten aus dem Micro Cap Bereich ins Depot zu legen, für den ist der Gold- und Kupferexplorer Edgemont eine gute Wahl. Dividendenjäger sollten sich Mutares genauer anschauen.


    Interessenskonflikt

    Gemäß §85 WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH (nachfolgend „Relevante Personen“) ggf. künftig Aktien oder andere Finanzinstrumente der genannten Unternehmen halten oder auf steigende oder fallende Kurse setzen werden und somit ggf. künftig ein Interessenskonflikt entstehen kann. Die Relevanten Personen behalten sich dabei vor, jederzeit Aktien oder andere Finanzinstrumente des Unternehmens kaufen oder verkaufen zu können (nachfolgend jeweils als „Transaktion“ bezeichnet). Transaktionen können dabei unter Umständen den jeweiligen Kurs der Aktien oder der sonstigen Finanzinstrumente des Unternehmens beeinflussen.

    Die Apaton Finance GmbH ist daneben im Rahmen der Erstellung und Veröffentlichung der Berichterstattung in entgeltlichen Auftragsbeziehungen tätig.

    Es besteht aus diesem Grund ein konkreter Interessenkonflikt.

    Die vorstehenden Hinweise zu vorliegenden Interessenkonflikten gelten für alle Arten und Formen der Veröffentlichung, die die Apaton Finance GmbH für Veröffentlichungen zu Unternehmen nutzt.

    Risikohinweis

    Die Apaton Finance GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Interviews, Zusammenfassungen, Nachrichten u. ä. auf www.kapitalerhoehungen.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine Handlungsaufforderung oder Empfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die Inhalte ersetzen keine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) oder sonstigen Finanzinstrumente noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von solchen dar.

    Bei den Inhalten handelt es sich ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um journalistische oder werbliche Texte. Leser oder Nutzer, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der der Apaton Finance GmbH und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers oder Nutzers.

    Der Erwerb von Finanzinstrumenten birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der Apaton Finance GmbH und ihre Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird keinerlei Haftung für Vermögensschäden oder eine inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Inhalte übernommen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen.


    Der Autor

    Carsten Mainitz

    Der gebürtige Rheinland-Pfälzer ist seit mehr als 25 Jahren leidenschaftlicher Börsianer. Nach seinem BWL-Studium in Mannheim arbeitete er als Journalist, im Equity Sales und viele Jahre im Aktienresearch.

    Mehr zum Autor



    Lexikon:

    1. Aktie – Als Aktie wird ein Wertpapier bezeichnet, welches einen Anteil am Eigenkapital einer Aktiengesellschaft darstellt.
    2. Aufsichtsrat – Der Aufsichtsrat ist ein Kontrollorgan der Aktiengesellschaft und wird von der Hauptversammlung bestellt.
    3. Dividende – Die Ausschüttung an Aktionäre einer Aktiengesellschaft wird Dividende genannt.
    4. Hauptversammlung – Die Hauptversammlung ist ein Organ einer Aktiengesellschaft und das Mitwirkungsgremium der Aktionäre.
    5. Markt – Auf einem Markt treffen Angebot und Nachfrage aufeinander.
    6. Vorstand – Das eigenverantwortliche und geschäftsführende Organ einer Aktiengesellschaft ist der Vorstand.

    Weitere Kommentare zum Thema:

    Kommentar von Juliane Zielonka vom 02.02.2023 | 05:01

    Kupfer auf dem Vormarsch: Kodiak Copper, BASF und JinkoSolar profitieren

    • Kupfer
    • Chemie
    • Erneuerbare Energien
    • Metalle

    Die weltweite Kupfernachfrage wird sich bis 2035 schätzungsweise verdoppeln, was neue Minen, Minenerweiterungen und technologische Verbesserungen in bestehenden Minen zur Steigerung der Produktion erfordert. Ein Profiteur dieses Booms ist das Unternehmen Kodiak Copper. Die Untersuchungsergebnisse der kürzlich abgeschlossenen Bohrungen Ende 2022 weisen auf Kupfer in den Projekten in British Columbia hin. Auf dem 6. Internationalen Investmentforum am 15. Februar wird CEO Claudia Tornquist interessierten Investoren mehr dazu erzählen. Auch die BASF trifft Maßnahmen zur Überbrückung der drohenden Kupferengpässe aufgrund der hohen Nachfrage. Eine neue Kooperation soll die Förderung im Kupferbergbau beschleunigen. JinkoSolar hingegen als Anwender des heiß begehrten Metalls hat wieder einen neuen Deal abgeschlossen. Hedgefond-Manager sind begeistert...

    Zum Kommentar

    Kommentar von André Will-Laudien vom 31.01.2023 | 04:44

    E-Mobilität 2023: Die Tesla-Jäger kommen! BYD, Lucid, Tocvan Ventures. Fliegt jetzt auch die Varta-Aktie?

    • e-Mobilität
    • GreenTech
    • Batteriemetalle
    • Rohstoffe
    • Gold

    Das ist doch kaum zu fassen! Die Tesla-Aktie macht wieder von sich reden. Mit verhaltener Erwartung waren die Analysten in die Präsentation der Jahreszahlen gegangen, denn viele negative Gerüchte rankten sich um Elon Musks Elektroschmiede: Weniger Umsatz? Autos auf Halde? Es kam, wie wieder niemand erwartet hatte. Elen Musk lieferte und verhöhnte gleichzeitig alle Shorties, die seine Aktie noch zum Jahreswechsel unter 100 USD drücken wollten. Dieser Zock ging gehörig daneben, denn Tesla konnte sogar bessere Zahlen als erwartet liefern und für die Aktie gab es kein halten mehr. Mit plus 70% in nur 4 Wochen gehört die Tesla-Aktie mittlerweile zu den Shooting-Stars seit Jahreswechsel – den Leerverkäufern dürfte die Lust gehörig vergangen sein. Doch die Vielfalt an interessanten Aktien ist groß, wo lauern die Chancen für E-Anleger?

    Zum Kommentar

    Kommentar von Stefan Feulner vom 26.01.2023 | 05:10

    Nordex, Manuka Resources, American Lithium – Die Profiteure der Knappheit

    • Energie
    • Rohstoffe
    • Klimawende

    Täglich begleitet uns neben dem tobenden Krieg in der Ukraine die Diskussion über die Energiewirtschaft der Zukunft. Dass der Weg über erneuerbare Energien wie Windkraft und Photovoltaik führt, ist bereits beschlossene Sache. Ebenso ist die Abkehr vom Verbrennungsmotor zu mit Batterie betriebenen Elektromotoren in trockenen Tüchern. Doch die Probleme bei der Umsetzung kommen in den nächsten Jahren auf uns zu. Woher erhalten die Produzenten die bereits heute knappen Rohstoffe? Ein weiter zentraler Punkt ist die Energiespeicherung. Auch hier wird ein Rohstoff vermehrt nachgefragt, der aktuell vor allem in Russland und China produziert wird.

    Zum Kommentar