Menü schließen




27.10.2021 | 04:44

NEL, Clean Logistics, Ballard Power, Fuelcell Energy – Wasserstoff in der dritten Welle!

  • Wasserstoff
  • Technologie
  • Logistik
Bildquelle: pixabay.com

Der Wasserstoff-Hype geht in die dritte Welle. Ein Preisanstieg bei fossilen Brennstoffen verstärkt den Druck, auf alternative Energien und neue Antriebskonzepte umzusteigen. Weltweit haben sich die Regierungen deshalb zu einer schnellen Dekarbonisierung entschlossen. Für die EU sind die Beschlüsse schon in 2020 verabschiedet worden, in den USA hat Joe Biden sein Umweltpaket nun auf 1,5 Mrd. USD ausgedehnt. Ob hierbei stärker die Batterie- oder die Wasserstofftechnologie zum Zuge kommt, wird der Markt entscheiden. Wichtig ist nur die schnelle Freigabe der Mittel für die Finanzierung der anstehenden Forschungsprojekte. Die Zeit drängt, denn die Pandemie hat viele Branchen ins Abseits bugsiert. Gerade die Transportbranche lebt vom Warenumsatz und der soll in Zukunft ohne negative Umwelteinflüsse vonstatten gehen.

Lesezeit: ca. 5 Min. | Autor: André Will-Laudien
ISIN: Clean Logistics SE | DE000A1YDAZ7 , NEL ASA NK-_20 | NO0010081235 , BALLARD PWR SYS | CA0585861085 , FUELCELL ENERGY DL-_0001 | US35952H6018

Hole Dir die spannenden Kommentare direkt als Newsletter per E-Mail.

Jetzt kostenlos abonnieren

Inhaltsverzeichnis:


    Nel ASA – Endlich höhere Umsätze bei den Norwegern

    Die norwegische Nel ASA ist ein global operierendes Unternehmen mit Sitz in Oslo, welches Lösungen für die Herstellung von Wasserstoff aus elektrischer Energie, sowie dessen Speicherung und Verteilung liefert. Nel ist einer der liquidesten Anlagewerte aus dem Bereich Wasserstoff und gleichzeitig einer der langen Bestperformer in europäischen Nachhaltigkeits-Indizes bis Anfang 2021. Wasserstoff ist heute ganz klar einer der Energieträger, der die Transformation von fossilen in nachhaltige Treibstoffe begleiten kann.

    Mit den aktuellen Zahlen zum dritten Quartal können die Norweger endlich eine operative Verbesserung zeigen. Der Umsatz stieg um 55% auf 229,3 Mio. NOK, das ist eine neue Rekordmarke. Im Vorjahr schafften die Norweger nur 147,7 Mio. NOK. Das EBITDA verschlechterte sich allerdings von -42,1 auf -113,0 Mio. NOK. Dabei werden aber die Anlaufkosten für die neue Anlage in Heroya berücksichtigt. Das operative Ergebnis liegt mit -138,9 Mio. NOK (Vorjahr: -116,3 Mio. NOK) leider immer noch im roten Bereich. Deutlich positiv kann sich aber der Auftragsbestand mit einem Plus von 8% auf 1,01 Mrd. NOK steigern. Ob das für ein Revival in der Aktie reicht?

    In Heroya hat man jüngst die ersten Elektrodenchargen erzeugt. Das Abarbeiten der Aufträge von Nikola und Everfuel soll dort im vierten Quartal starten, der grüne Wasserstoff scheint nun endlich in die Produktion zu gehen. Durch die neue Anlage in Heroya ist man auf dem wachsenden Markt jetzt gut positioniert, um die Chancen im alternativen Energiemarkt zu nutzen.

    Mit diesen Meldungen hat die Nel ASA-Aktie schon mal einen guten Kurssprung zeigen können. Die letzten Tiefs bei 1,30 EUR scheinen Geschichte. Charttechnisch fehlt jetzt nur noch die Überwindung des Widerstands bei 1,80 EUR, dann kann es weiter nach oben gehen. Behalten sie den Wasserstoff-Liebling daher auf der engen Watchlist, wenn der Kurs wieder unter 1,55 EUR fallen sollte, wird es allerdings frostig. Operieren sie daher mit engen Stops.

    Clean Logistics – Dekarbonisierung der Transportbranche im Fokus

    Bis 2030 soll der Straßengüterverkehr in Deutschland um weitere 19% ansteigen. Die aktuellen Beschlüsse der Politik geben vor, dass der CO2-Ausstoß gleichzeitig um fast die Hälfte reduziert werden muss. Ehrgeizige Pläne, zu deren Erfolg die Clean Logistics SE durch die Dekarbonisierung des Lastverkehrs beitragen will. Das Unternehmen aus Hamburg, das kürzlich über einen Unternehmensmantel erfolgreich an die Börse ging, konvertiert LKW und Busse des ÖPNV mit Dieselantrieb zu Fahrzeugen mit emissionsfreien Wasserstoffantrieb.

    Für die Transportbranche sind Ansätze der Energieeinsparung kein Novum, denn herstellerseitig haben sich die Verbrauchsdaten in den letzten Jahren schon deutlich nach unten bewegt. Dieselmotoren der neuesten Generation brauchen bei höherer Leistung bereits 40% weniger Sprit als vor 20 Jahren. Damit aber nicht genug. Nun sollen neue Antriebssysteme diese Emissionen noch viel stärker reduzieren oder gänzlich eliminieren. Clean Logistics rüstet herkömmliche 40-Tonnen-Diesel-LKW und Busse des öffentlichen Nahverkehrs auf einen emissionsneutralen Wasserstoffantrieb um. Bei dieser sogenannten Konvertierung wird bei im Einsatz befindlichen Flotten der komplette Diesel-Antriebsstrang gegen einen emissionsfreien Wasserstoff-Antrieb getauscht. Das macht Sinn, denn gerade bei den 40-Tonnern muss gehandelt werden. Diese Fahrzeuge machen zwar nur 7% der LKW-Fahrzeugflotte über 3,5 Tonnen auf Europas Straßen aus, sie sind aber gleichzeitig für rund 45% der Gesamtemissionen des Güterlastverkehrs verantwortlich.

    Der Plan der Bundesregierung sieht eine Reduktion der Verkehrsemissionen von ca. 48% bis 2030 vor. Dazu müssten jährlich mindestens 1.250 emissionsfreie Busse im ÖPNV und ca. 27.000 klimaneutral betriebene LKW auf die Straße gehen. Unterstützt werden sie dabei von zahlreichen Initiativen auf Länder- und Bundesebene. Die Gesamtkosten für einen Konvertierungsprozess belaufen sich aktuell auf rund 500.000 EUR. Diese Summe überrascht im ersten Augenblick, allerdings wird die Anschaffung klimaneutraler LKW und Busse mit 80% Kostenübernahme bis insgesamt 2,9 Mrd. EUR vom Bundesverkehrsministerium gefördert. Die Ausgabenplanung ist erst mal bis zum Jahr 2024 budgetiert. Beste Aussichten also, am Subventionstopf der Regierung teilhaben zu können.

    Nach einem schnellen Anstieg im Sommer 2021 auf 15,20 EUR bildete sich der Aktienkurs wieder auf ca. 8,20 EUR zurück. Mit rund 13,7 Mio. Aktien sind die Hamburger aktuell mit etwa 112 Mio. EUR bewertet. Das lässt für die kommenden Monate noch Raum für eine positive Entwicklung in der Peergroup der Wasserstoffaktien.

    Ballard Power vs Fuelcell Energy – Welche Wasserstoff-Aktie jetzt kaufen?

    In der technischen Betrachtung der beiden Wasserstofftitel Ballard Power und FuelCell Energy gibt es deutliche Parallelen. Beide Werte profitierten von der Kaufwelle im ersten Quartal 2021 und konnten dort ihre Bewertung vervielfachen. Ballard stieg gute 100% von 16 auf über 34 EUR, bei FuelCell explodierte der Kurs um 300% von 8 auf 24 EUR. Rechnet man ausgehend von der niedrigen Basis in 2020, so gab es bei diesen Werten Entwicklungen von bis zu 2.000% - soweit der märchenhafte Anstieg.

    Beide Werte konsolidierten nach dem Hype ordentlich und bildeten sich von den Höchstständen um 50 bis 80% zurück. Wer heute den besseren Wert selektieren möchte, muss auf die Fundamentaldaten blicken. Bei Ballard Power wird sich der Umsatz im Jahr 2021 auf etwa 120-140 Mio. CAD entwickeln, das aktuelle Eigenkapital beträgt etwa 1,7 Mrd. CAD, fast ebenso hoch ist allerdings die Verschuldung. Die Börse bewertet dies mit einer Kapitalisierung von 6 Mrd. CAD. Bei FuelCell sprechen wir von ca. 70-100 Mio. USD Umsatz in 2021 und einem Nettoeigenkapital von 300 Mio. USD, die Firma hat aber seit Bestehen noch nie einen Gewinn ausweisen können. In Sachen Kapitalisierung wird 2,6 Mrd. USD aufgerufen. Beide Werte sind somit immer noch sehr teuer.

    Nebeneinander gelegt hat Ballard mit 46 versus 31 das deutlich höhere Kurs-Umsatz-Verhältnis. Das Unternehmen verfügt aber offensichtlich über mehr marktfähige Produkte als FuelCell und wächst im Umsatz deutlich stärker. In 2024/25 soll die Gewinnschwelle bei beiden Unternehmen erreicht werden. Charttechnisch befinden sich die Titel in einer engen Tradingzone. Wegen der hohen Kursdynamik sollten die operativen Meldungen daher genau studiert werden. Bei aufkommendem Momentum kann für einige Wochen eine spekulative Positionierung durchaus Sinn machen, in der derzeitigen Neubewertung der Branche ist es aber noch zu früh für langfristige Investitionen.


    Der Cleantech-Sektor ist mit bekannten Titeln besetzt. Hier den Weizen von der Spreu zu trennen, ist eine herausfordernde Analyse-Aufgabe. Wir werden regelmäßig einen Blick auf den Sektor richten. Der Neuling Clean Logistics hat einen sauberen Start hingelegt und muss jetzt operative Fortschritte vermelden, dann läuft die Aktie richtig vom Stapel.


    Interessenskonflikt

    Gemäß §85 WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH (nachfolgend „Relevante Personen“) ggf. künftig Aktien oder andere Finanzinstrumente der genannten Unternehmen halten oder auf steigende oder fallende Kurse setzen werden und somit ggf. künftig ein Interessenskonflikt entstehen kann. Die Relevanten Personen behalten sich dabei vor, jederzeit Aktien oder andere Finanzinstrumente des Unternehmens kaufen oder verkaufen zu können (nachfolgend jeweils als „Transaktion“ bezeichnet). Transaktionen können dabei unter Umständen den jeweiligen Kurs der Aktien oder der sonstigen Finanzinstrumente des Unternehmens beeinflussen.

    Die Apaton Finance GmbH behält sich im Übrigen vor, künftig entgeltliche Auftragsbeziehungen mit dem Unternehmen oder mit Dritten in Bezug auf Berichte zu dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Apaton Finance GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird einzugehen. Die vorstehenden Hinweise zu vorliegenden Interessenkonflikten gelten für alle Arten und Formen der Veröffentlichung, die die Apaton Finance GmbH für Veröffentlichungen zu Unternehmen nutzt.

    Risikohinweis

    Die Apaton Finance GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Interviews, Zusammenfassungen, Nachrichten u. ä. auf www.kapitalerhoehungen.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine Handlungsaufforderung oder Empfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die Inhalte ersetzen keine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) oder sonstigen Finanzinstrumente noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von solchen dar.

    Bei den Inhalten handelt es sich ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um journalistische oder werbliche Texte. Leser oder Nutzer, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der der Apaton Finance GmbH und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers oder Nutzers.

    Der Erwerb von Finanzinstrumenten birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der Apaton Finance GmbH und ihre Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird keinerlei Haftung für Vermögensschäden oder eine inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Inhalte übernommen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen.


    Der Autor

    André Will-Laudien

    Der gebürtige Münchner studierte zuerst Volkswirtschaftslehre und diplomierte 1995 in Betriebswirtschaftslehre an der Ludwig-Maximilians-Universität. Da er sich schon sehr frühzeitig mit der Börse beschäftigte, verfügt er heute über mehr als 30 Jahre Erfahrung an den Kapitalmärkten.

    Mehr zum Autor



    Lexikon:

    1. Aktie – Als Aktie wird ein Wertpapier bezeichnet, welches einen Anteil am Eigenkapital einer Aktiengesellschaft darstellt.
    2. Markt – Auf einem Markt treffen Angebot und Nachfrage aufeinander.
    3. Wasserstoff – Technologie zur Nachrüstung von Diesel-Motoren für saubere Verbrennung und Senkung von Abgasemissionen

    Weitere Kommentare zum Thema:

    Kommentar von André Will-Laudien vom 05.04.2024 | 04:45

    KI, Rüstung und Wasserstoff – Die explosive Mischung: Super Micro Computer, First Hydrogen und Renk Group

    • Rüstung
    • Verteidigung
    • Wasserstoff
    • Energiewende

    Nach einer ausgedehnten Rally an der NASDAQ, im DAX-40 und zuletzt beim Nikkei 225 setzen nun Branchen-Rotationen ein. Ob der KI-Sektor bereits gedreht hat, zeigt sich in den nächsten Wochen. Nur einmal in der Börsengeschichte gab es ein stärkeres erstes Quartal für eine bestimmte Branche. Es war der Wasserstoff-Hype im Übergang von 2020 auf 2021. Plug Power schaffte damals eine Verzwanzigfachung im Kurs. Kaum zu glauben, was liquiditätsverwöhnte Börsen leisten können. Nun sollten Anleger aber die Augen offenhalten, denn die Sektoren Künstliche Intelligenz und Rüstung sind ähnlich überinvestiert, wie die H2-Titel vor einigen Jahren. Die Zeit für Umschichtungen ist wohl gekommen.

    Zum Kommentar

    Kommentar von Armin Schulz vom 28.03.2024 | 06:00

    TUI, dynaCERT, Evotec – der Gewinn liegt im Einkauf

    • TUI
    • dynaCERT
    • Evotec
    • Reisen
    • Urlaub
    • Tourismus
    • Wasserstoff
    • Emissionszertifikate
    • CO2-Zertifikate
    • Kraftstoffeinsparungen
    • Dieselmotor
    • Rücktritt
    • Kooperation
    • Übernahme

    In der Welt der Finanzmärkte gilt die zeitlose Maxime: "Der Gewinn liegt im Einkauf". Diese bewährte Börsenweisheit, die auf den ersten Blick trivial wirken mag, birgt tatsächlich den Angelpunkt für finanziellen Erfolg. In der Tat entscheidet oft der Preis beim Kauf einer Anlage über den späteren Triumph oder Misserfolg einer Investition, lange bevor der Verkauf überhaupt in Betracht gezogen wird. Trotz des Fortschritts in der Technologie und der Komplexität der Märkte bleibt die Grundlehre bestehen – wer mit Bedacht und zu einem wohlüberlegten Preis einkauft, legt das Fundament für Gewinne. Wir haben uns drei interessante Kandidaten herausgesucht.

    Zum Kommentar

    Kommentar von Armin Schulz vom 20.03.2024 | 06:00

    RWE, Almonty Industries, Nel ASA – emissionsfreie Energie als Booster für`s Depot?

    • RWE
    • Almonty Industries
    • Nel ASA
    • Strom
    • Energie
    • Erneuerbare Energien
    • Wolfram
    • Wolframoxid
    • Wolframmine
    • Molybdän
    • Wasserstoff
    • grüner Wasserstoff
    • Elektrolyseur

    Die Suche nach einer emissionsfreien Energiezukunft ist eines der dringendsten Unterfangen unserer Zeit. Angesichts zunehmender klimatischer Herausforderungen und der wachsenden Notwendigkeit, den globalen Kohlenstoffausstoß drastisch zu reduzieren, rücken innovative Energielösungen in den Fokus der wissenschaftlichen und öffentlichen Aufmerksamkeit. Im Herzen dieser energiewirtschaftlichen Revolution stehen drei Schlüsseltechnologien: Fusionsreaktoren, erneuerbare Energien und Wasserstoff. Diese drei Technologiefelder bilden die Eckpfeiler einer emissionsfreien Energiezukunft. Sie versprechen nicht nur eine nachhaltige Energieversorgung, sondern auch die Transformation unserer Energiesysteme hin zu größerer Effizienz, Sicherheit und Klimaverträglichkeit.

    Zum Kommentar