Menü

Aktuelle Interviews

Dr. Thomas Gutschlag, CEO, Deutsche Rohstoff AG

Dr. Thomas Gutschlag
CEO | Deutsche Rohstoff AG
Q7, 24, 68161 Mannheim (D)

info@rohstoff.de

+49 621 490 817 0

Interview Deutsche Rohstoff AG: „Können uns zusätzliche Beteiligungen rund um Elektromobilität vorstellen“


Steve Cope, President, CEO und Director, Silver Viper

Steve Cope
President, CEO und Director | Silver Viper
1055 W Hastings St Suite 1130, V6E 2E9 Vancouver (CAN)

info@silverviperminerals.com

+1-604-687-8566

Interview mit Silver Viper: Von künftigen Kurstreibern und Übernahmefantasie


Karim Nanji, CEO, Marble Financial

Karim Nanji
CEO | Marble Financial
1200-1166 Alberni Street, V6E 3Z3 Vancouver (CAN)

info@marblefinancial.ca

+1-604-336-0185

Interview mit Marble Financial: Fintech-Innovator plant Expansion in die USA


28.12.2020 | 06:10

Nio, GS Holdings, Geely – es geht weiter!

  • Investments
Bildquelle: GS Holdings Limited

Chinas Wirtschaft wächst und wächst. Laut dem Centre for Economics wird das Reich der Mitte die USA bereits 2028 als größte Volkswirtschaft der Welt ablösen. Beschleunigend wirkt dabei, dass Asien schneller und besser aus der Corona- Krise kommt als Europa oder die USA. Somit begünstigen die wirtschaftlichen Auswirkungen neben den Chinesen auch die aufstrebenden Tigerstaaten wie Taiwan, Hongkong oder Singapur. Hier gibt es zahlreiche Unternehmen mit überproportionalen Wachstumschancen für die nächsten Jahre.

Lesezeit: ca. 2 Minuten. Autor: Stefan Feulner

Hole Dir die spannenden Kommentare direkt als Newsletter per E-Mail.

Jetzt kostenlos abonnieren


 

Der Autor

Stefan Feulner

Mehr als 20 Jahre Börsenerfahrung und ein breit gestreutes Netzwerk kann der gebürtige Franke vorweisen. Seine Leidenschaft gilt dem Analysieren verschiedenster Geschäftsmodelle und dem Durchleuchten neuer Trends.

Mehr zum Autor


Gut positioniert

Der rasch wachsende Wohlstand in Teilen Asiens verändert auch die Lebensmittelindustrie stark. So steigt die Nachfrage nach neuen Konzepten im Gastronomie- und Lifestylegewerbe. Genau hier setzt die in Singapur tätige Investment-Holdinggesellschaft GS Holdings an. Dabei trennt GS Holdings seine Geschäftsaktivitäten in 2 Bereiche. Der Bereich F&B Business beinhaltet Investments sowie das Management von Restaurants oder Cafés.

Neben der Verwaltung werden hier außerdem neue Marken, Konzepte und Franchisemodelle entwickelt. Aktuell betreibt GS in Singapur drei Food-Courts in Bukit Batok und Sungei Kadut Way, ein Halal-Restaurant in Singapur sowie ein berühmtes Chicken- Reis- Restaurant unter der Marke "Sing Swee Kee". Neben Swing Swee Kee ist die stark wachsende Marke „Raffles Coffee“ ein weiteres Zugpferd im Franchise-Portfolio.

Zwei Standbeine

Der zweite Bereich, BOP, kümmert sich um das Branding, den Betrieb und Dienstleistungen für die F&B und Gesundheitsbranche. Die Tochtergesellschaft Wish Hospitality zählt hier zu den größten Anbietern in Singapur. Neben Managementaufgaben zählen die operative Unterstützung, das Recruitment sowie Mitarbeiterschulungen zu den Angeboten. Das Segment BOP hat bereits in die Wachstumsmärkte nach Brunei, Malaysia und Indonesien expandiert. Die Aktie der GS Holding wird seit Anfang Dezember 2020 auch in Deutschland gehandelt.

Smarte Partnerschaft

Große Ehre für den chinesischen Elektroautohersteller Geely. Kein geringerer als das deutsche Aushängeschild Daimler hat mit den Chinesen ein Joint Venture gegründet und die Produktion des Kleinwagens Smart nach China verlegt. Obwohl die Fertigung schon auf Elektomotoren für die Form Fortwo und Forfour umgestellt wurde, wird der Smart aktuell noch mit Partner Renault in Frankreich und Slowenien gefertigt. Ab 2022 wird bis auf die Design- Abteilung dann alles nach China gezogen.

Auf die nächste Stufe

Die zukünftig in China produzierten Smarts sollen dabei komplett auf eine bei Geely in Entwicklung befindliche Elektro-Plattform aufsetzen. Wie Smart- Markenchef Lescow der Frankfurter Allgemeinen Zeitung verriet, soll es sich beim ersten chinesischen Modell um ein kompaktes SUV handeln. Zudem sollen mit den Chinesen „verschiedene Modelle mit unterschiedlichen Reichweiten“ entwickelt werden. Auch wurde von Lescow ausgegeben, dass die Marke „mehr Premium“ ausstrahlen solle und durchaus gehobenere Ansprüche erfüllen müsse. Ein Wechsel hin zu einer Luxusmarke sei jedoch kein Thema.

Starke Aussichten

Weiter für die Aktie positiv gestimmt ist das Gros der Analysten. So hob Macquarie seine Prognosen an und erhöhte das Kursziel von 14,5 HKD auf 28,4 HKD. Die Einstufung lautet nun „kaufen“. Die Gründe liegen unter anderem in den besser als erwarteten Preistrends, einen soliden Produktzyklus einschließlich der neuen Generation Boyue und Emgrand sowie der steigenden Ertragsdynamik des Unternehmens. Zudem sehen die Experten allgemein eine weiter stark steigende Nachfrage nach Elektrofahrzeugen. Neben Geely ist auch die Konkurrenz weiter auf Expansion getrimmt. So will Nio spätestens im zweiten Halbjahr 2021 den europäischen Markt anpeilen.

Neue Modelle ab Januar

Um den Konkurrenten wie Tesla, Xpeng oder Tesla weiter auf den Pelz zu rücken kommt der in Shanghai sitzende Elektroautobauer Nio zudem mit einer Produkterweiterung um die Ecke. So soll am 9. Januar 2021, dem Nio Day, das erste Elektro-Limousinen-Modell vorgestellt werden. Wie aus früheren Pressemeldungen bereits bekannt ist, soll die Elektro-Limousine zwei Elektromotoren an der Vorder- und Hinterachse enthalten. Neben den Limousinen werden laut Firmenangaben jedoch auch weitere Modelle entwickelt. So plant Nio, pro Jahr mindestens ein neues Modell auf den Markt zu bringen. Zudem wird der Einsatz von Batteriewechselstationen weiter angekurbelt.


Der Autor

Stefan Feulner

Mehr als 20 Jahre Börsenerfahrung und ein breit gestreutes Netzwerk kann der gebürtige Franke vorweisen. Seine Leidenschaft gilt dem Analysieren verschiedenster Geschäftsmodelle und dem Durchleuchten neuer Trends.

Mehr zum Autor



Lexikon:

  1. Aktie – Als Aktie wird ein Wertpapier bezeichnet, welches einen Anteil am Eigenkapital einer Aktiengesellschaft darstellt.
  2. Markt – Auf einem Markt treffen Angebot und Nachfrage aufeinander.

Interessenskonflikt & Risikohinweis

Gemäß §34b WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH ggf. Aktien der genannten Unternehmen halten oder auf fallende Kurse setzen und somit ggf. ein Interessenskonflikt besteht. Die Apaton Finance GmbH hat ggf. eine entgeltliche Auftragsbeziehung mit dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Apaton Finance GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird. Näheres regelt unser Interessenskonflikt & Risikohinweis.


Weitere Kommentare zum Thema:

Kommentar von Carsten Mainitz vom 08.04.2021 | 05:10

Aurelius, Deutsche Rohstoff, Mutares – Leuchttürme

  • Investments
  • Rendite
  • Rohstoffe

Was haben Leuchttürme mit Investitionsentscheidungen zu tun? Leuchttürme dienen Seefahrern seit jeher zur Positionsbestimmung, um u.a. Gefahren und Untiefen zu vermeiden. Geschichtsschreiber benennen den ägyptischen Pharos von Alexandria als den ältesten Leuchtturm der Welt. Überträgt man die wichtige Orientierungsfunktion auf Anlageentscheidungen, so können renommierte Investoren diese Leuchttürme darstellen. Wir stellen Ihnen nachfolgend drei Unternehmen vor, die als Holding oder Beteiligungsgesellschaft mehrfach einen guten Riecher bewiesen haben.

Zum Kommentar

Kommentar von Carsten Mainitz vom 24.03.2021 | 04:50

Siemens Energy, Enapter, ThyssenKrupp – Wasserstoff oder Batterie? Egal! Warum diese Unternehmen in jedem Fall profitieren werden!

  • Wasserstoff
  • Investments

Die starken Kursschwankungen bei Wasserstoffaktien zeugen von einem aktuellen Glaubenskrieg rund um das häufigste Element auf unserem Planeten, das auch gleichzeitig das am einfachsten aufgebaute ist: ein Proton, ein Elektron. So schön simpel kann Perfektion sein. Und doch steckt darin das Potential unsere Gesellschaft von Grund auf zu ändern – die Sonne macht es vor. Zugegeben, aktuell stehen wir noch am Anfang dieser Entwicklung. Im kurzfristigen Fokus des Kapitalmarktes stehen eher die praktischen Anwendungsmöglichkeiten des Elements. Dabei blicken viele Investoren auf das Thema Mobilität. Was wird sich durchsetzen? Batterien? Oder doch Wasserstoff? Eine mögliche Antwort gab jüngst die VW-Nutzfahrzeug-Holding Traton SE: ein salomonisches „beides“. Batterien für den Langstreckenverkehr, Wasserstoff bspw. für Busse, die nicht lange zwischendurch nachladen können. Doch Wasserstoff kommt noch für viele weitere Anwendungsbereiche eine große Bedeutung zu. Darum wird die weltweite Nachfrage nach Wasserstoff als Energieträger in den nächsten Jahren in jedem Fall massiv zunehmen. So sieht Aurora Energy Research bis 2050 eine Verachtfachung der Wasserstoffnachfrage auf 2.500 TWh pro Jahr. Dies entspricht einem Jahresumsatz von mehr als 120 Mrd. Euro. Folgende Unternehmen dürften von dem Boom ganz unabhängig von der Entwicklung der Elektromobilität profitieren.

Zum Kommentar

Kommentar von Carsten Mainitz vom 17.03.2021 | 04:50

Royal Dutch Shell, Pollux Properties, Fresenius SE – Value-Titel mit großem Aufholbedarf!

  • Value
  • Investments

Der Corona-Schock im vergangenen Jahr hat so gut wie alle Aktien zunächst einmal auf Talfahrt geschickt. Während einige sich relativ schnell erholen konnten und teilweise zu massiven Kursrallys ansetzten, hatten es sogenannte Value-Titel schwer. Nun hat zum Teil die Rotation hin zu Value-Aktien eingesetzt. Wir zeigen Ihnen nachfolgend drei Titel, bei denen Sie wirklich noch ein Schnäppchen machen können. Nutzen Sie die Gunst der Stunde!

Zum Kommentar