Menü

Aktuelle Interviews

Jim Payne, CEO, dynaCERT Inc.

Jim Payne
CEO | dynaCERT Inc.
101-501 Alliance Avenue, M6N 2J1 Toronto, Ontario (CAN)

jpayne@dynacert.com

+1 416 766 9691

dynaCERT CEO Jim Payne über attraktive Wasserstoff-Möglichkeiten


Sebastian-Justus Schmidt, Vorstand und Gründer, Enapter AG

Sebastian-Justus Schmidt
Vorstand und Gründer | Enapter AG
Ziegelhäuser Landstraße 1, 69120 Heidelberg (D)

info@enapterag.de

Enapter AG Vorstand und Gründer Sebastian-Justus Schmidt über die Zukunft von Wasserstoff


John Jeffrey, CEO, Saturn Oil & Gas Inc.

John Jeffrey
CEO | Saturn Oil & Gas Inc.
Suite 1000 - 207 9 Ave SW, T2P 1K3 Calgary, AB (CAN)

jjeffrey@saturnoil.com

+1-587-392-7900

Saturn Oil & Gas CEO John Jeffrey über die Zukunft des Unternehmens und ESG


26.11.2020 | 05:20

Osino Resources, Barrick Gold, Newmont: So sind die Verdoppler in Afrika?

  • Gold
Bildquelle: Osino Resources

Wenn es um Wachstum geht, schauen professionelle Investoren neben Asien auch auf Afrika. 2018 waren Ruanda und Guinea die am stärksten wachsenden Volkswirtschaften der Welt: die Wirtschaft beider Länder legte um 8,6% zu. Auch Länder wie Benin, Äthiopien, Gambia oder Burkina Faso gehören noch immer zu den Top 20 der Welt. Doch worauf ist hohes Wachstum in Afrika überhaupt zurückzuführen? Neben einer jungen und stark wachsenden Bevölkerung, die den Binnenmarkt antreibt, sind auch Bildung aus Ausbildungsstand wichtige Faktoren. Nur so können aufstrebende Volkswirtschaften auch an komplexerer Wertschöpfung teilhaben. Auch Rechtssicherheit und Stabilität sind wichtige Faktoren, wenn ausländische Investoren nach Afrika blicken. Ein Land, das innerhalb Afrikas als weit entwickelt und rechtssicher gilt, ist Namibia.

Lesezeit: ca. 2 Minuten. Autor: Nico Popp

Hole Dir die spannenden Kommentare direkt als Newsletter per E-Mail.

Jetzt kostenlos abonnieren


Jared Scharf, CEO, Desert Gold Ventures Inc.
"[...] Wir haben uns für Afrika und insbesondere für den Westen Malis entschieden, weil die Region über eine unglaubliche Goldreserven verfügt. [...]" Jared Scharf, CEO, Desert Gold Ventures Inc.

Zum Interview

 

Der Autor

Nico Popp

In Süddeutschland zuhause, begleitet der leidenschaftliche Börsianer die Kapitalmärkte seit rund zwanzig Jahren. Mit einem Faible für kleinere Unternehmen ausgestattet, ist er ständig auf der Suche nach spannenden Investmentstorys

Mehr zum Autor


Osino Resources treibt Gold-Projekt mit großen Schritten voran

Ehemals unter dem kolonialen Einfluss Belgiens und Deutschlands gilt Namibia neben Südafrika als Musterland mit einem hohen Maß an Rechtssicherheit und Stabilität. Dies macht sich beispielsweise das kanadische Unternehmen Osino Resources zu Nutze, das in Namibia nach Gold sucht. Seit August hat das Unternehmen 25.000 Meter gebohrt und dabei über lange Strecken signifikante Gold-Gehalte erkundet. Die Ergebnisse deuten darauf hin, dass das Twin-Hills-Projekt künftig womöglich sogar im Tagebau ausgebeutet werden könnte – das bringt in der Regel Kostenvorteile.

Für 2021 plant Osino Resources weitere Bohrungen und will mit acht Bohranlagen insgesamt 45.000 Meter bohren. Das Ziel: Bisherige Vermutungen bestätigen und die Ressourcen des Projekts weiter ausbauen. Am Ende der Arbeiten könnte eine Datenbasis stehen, die auch große Unternehmen der Branche von Osino Resources überzeugt.

Unternehmen wie Barrick oder Newmont sind auf der Suche nach neuen Vorkommen, die rentabel abgebaut werden können und führen immer wieder Übernahmen kleiner Gesellschaften durch. Dass Osino aussichtsreich ist, sehen auch renommierte Investoren wie Rothchild & Co, Earth Resource Investment, oder Mackenzie Investments so. Sie alle sind Aktionäre. Insgesamt befinden sich 34% der Aktie von Osino Resources in den Händen von Anlageprofis. Weitere 38% halten Management und andere verbundene Personen.

Obwohl die Aktie in den vergangenen drei Monaten den Rückwärtsgang eingelegt hat, steht auf Sicht von einem Jahr ein Gewinn von rund einhundert Prozent zu Buche. Da Analysten, wie etwa Echelon Capital Markets, auch auf dem aktuellen Niveau eine Verdopplung des Kurses für möglich halten, sollten sich spekulative Investoren die Aktie einmal genauer ansehen.

Barrick will Gold-Portfolio umkrempeln

Bereits in Afrika präsent ist auch der Goldproduzent Barrick Gold. Mit Projekten in Saudi Arabien, Mali, Tansanias, Sambia, DR Kongo und Elfenbeinküste verfügt Barrick über ein stattliches Afrika-Portfolio. In diesem Jahr kündigte Barrick allerdings an, wenig rentable Minen verkaufen zu wollen. Ein Kandidat könnte beispielsweise die Tongon-Mine in Elfenbeinküste sein.

Aktuell blockiert die Pandemie zwar Due-Diligence-Arbeiten, welche im Vorfeld solcher Transaktionen nötig sind, doch könnten diese im Falle einer Entspannung der weltweiten Pandemie nachgeholt werden. Wenn dann das Übernahme-Karussell Fahrt aufnimmt, könnte auch Osino Resources wieder stärker in den Fokus der großen Produzenten rücken.

Newmont mit Nachholbedarf in Afrika

Einer dieser Produzenten könnte auch Gold-Gigant Newmont sein. Das Unternehmen ist aktuell lediglich mit zwei Projekten in Ghana auf dem Kontinent engagiert. Da Newmont ebenso wie Barrick aktuell im Geld schwimmt – der Cashflow bei Newmont lag im dritten Quartal bei satten 1,3 Mrd. USD, könnte der Ausbau des Afrika-Portfolios für den Gold-Weltmarktführer nahe liegen. Auch andere Produzenten scharren bereits mit den Hufen und sind angesichts sprudelnder Gewinne daran interessiert, abgebaute Reserven durch neue Projekte zu ersetzen.

Namibia vereint das Beste aus Afrika und Europa

Afrika gilt vielen Investoren zwar als herausfordernde Anlage-Region, doch sind die Unterschiede zwischen den einzelnen Ländern sehr groß. Von stabilen Demokratien, deren Gesetze und Verwaltungsvorschriften stark an diejenigen in Kontinentaleuropa oder Großbritannien erinnern, über stabile Autokratien mit einem großen Fokus auf der Zufriedenheit ausländischer Investoren, bis hin zu labilen politischen Systemen, hat der Kontinent alles zu bieten. Inmitten eines seit 1990 demokratisch verfassten Landes hat Osino Resources ein vielversprechendes Projekt entwickelt. Die Chancen stehen gut, dass die Aktie in Zukunft weiteres Interesse von Investoren auf sich zieht.


Der Autor

Nico Popp

In Süddeutschland zuhause, begleitet der leidenschaftliche Börsianer die Kapitalmärkte seit rund zwanzig Jahren. Mit einem Faible für kleinere Unternehmen ausgestattet, ist er ständig auf der Suche nach spannenden Investmentstorys

Mehr zum Autor



Lexikon:

  1. Aktie – Als Aktie wird ein Wertpapier bezeichnet, welches einen Anteil am Eigenkapital einer Aktiengesellschaft darstellt.

Interessenskonflikt & Risikohinweis

Gemäß §34b WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH ggf. Aktien der genannten Unternehmen halten oder auf fallende Kurse setzen und somit ggf. ein Interessenskonflikt besteht. Die Apaton Finance GmbH hat ggf. eine entgeltliche Auftragsbeziehung mit dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Apaton Finance GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird. Näheres regelt unser Interessenskonflikt & Risikohinweis.


Weitere Kommentare zum Thema:

Kommentar von André Will-Laudien vom 12.01.2021 | 05:30

Osino Resources, Fuelcell, Nikola: Es geht schnell voran!

  • Gold

Gestern gab es eine nicht ganz überraschende Bewegung beim Supershooter Bitcoin (BTC). Binnen 12 Stunden korrigierte die Krypto-Währung von Ständen über 40.000 USD bis auf 30.600 USD nach unten, ein Tagesverlust von 25%. Das war eine ordentliche Bewegung, die schon lang in der Luft lag, aber in dieser Schnelligkeit wohl kaum erwartet wurde. Nicht umsonst hat der BTC eine gerechnete Volatilität von über 100%. Der Schwächeanfall verdeutlicht abermals die hohe Schwankungsanfälligkeit der Kryptowährung. Die ganze große Euphorie entweicht damit etwas, aber die Fangemeinde steht wahrscheinlich schon bereit, erneute Höchststände zu fabrizieren. Infolge der Korrektur fiel das gesamte Marktvolumen aller derzeit rund 8.225 Digitalwährungen wieder unter die Marke von einer Billion Dollar. Vergangene Woche war die Marke erstmals übertroffen worden. Schnelligkeit ist gefragter denn je!

Zum Kommentar

Kommentar von Nico Popp vom 05.01.2021 | 05:50

NEL ASA, Desert Gold, Barrick Gold: Trendwerte im Risiko-Check

  • Gold

Die Corona-Pandemie hat zu einem wahren Boom bei Online-Brokern geführt. Immer mehr Menschen kümmern sich selbst um ihr Geld und investieren am Smartphone in Aktien. Was grundsätzlich zu begrüßen ist, führt bei vielen Himmelsstürmern schnell zu Ernüchterung: Dann nämlich, wenn Trend-Werte überteuert gekauft und anschließend bei Kurskorrekturen panisch wieder abgestoßen werden. Dabei liegt der Gewinn an der Börse in der Regel im Einkauf. Wer günstig einsteigt und einer Aktie Zeit gibt, kann seine Strategie ganz sachlich verfolgen. Weder Kaufpanik noch die drohende Rückschlag-Gefahr belasten dann die Anleger-Psyche. Trotzdem sind Aktien wie die des Wasserstoff-Pioniers NEL noch immer stark gefragt.

Zum Kommentar

Kommentar von Carsten Mainitz vom 17.12.2020 | 05:50

Barrick Gold, Desert Gold Ventures, Yamana Gold – die Gewinner des nächsten Goldpreisanstiegs

  • Gold

Notenbanken drucken in einem Ausmaß neues Geld, dass einem schwindelig werden kann. Wo das hinführen soll, kann keiner so richtig beantworten. Weitere Sorgenfalten verursacht die Corona-Pandemie mit ihren tiefgreifenden Auswirkungen auf unser tägliches Leben aber auch in Bezug Arbeitsmarkt und Wirtschaft. Angesichts dieser Rahmenbedingungen verwundert es nicht, dass Gold als Krisenwährung im Jahresverlauf neue Höchststände markiert hat. Auch wenn momentan eine Konsolidierung zu verzeichnen ist, bleibt der Ausblick positiv. Auf welche Aktie sollten Sie setzen?

Zum Kommentar