Menü

Aktuelle Interviews

Stefan Kempf, Vorstand, aifinyo AG

Stefan Kempf
Vorstand | aifinyo AG
Tiergartenstraße 8, 01219 Dresden (D)

ir@aifinyo.de

+49 351 896 933 10

Interview mit Stefan Kempf, Gründer und Vorstand des B2B-Fintechs aifinyo AG


Dirk Graszt, CEO, Clean Logistics SE

Dirk Graszt
CEO | Clean Logistics SE
Trettaustr.32, 21107 Hamburg (DE)

info@cleanlogistics.de

+49-4171-6791300

Interview Clean Logistics: Wasserstoff-Kampfansage an Daimler + Co.


Hans Hinkel, CEO/COO, BioTec CCI AG

Hans Hinkel
CEO/COO | BioTec CCI AG
Königsallee 6, 40212 Düsseldorf (D)

ir@biotec-cci.de

+49 211 540 666 51

BioTec CCI: „BioNTech zeigt, was bei vorbörslichen Beteiligungen möglich sein kann.“


03.08.2020 | 05:50

Plug Power, Powercell Sweden, Royal Helium - warum Helium vor einem Hype steht

  • Helium
Bildquelle: pixabay.com

Die Welt der Edelgase hat interessante Anwendungen und es werden immer mehr. Helium und Wasserstoff sind die häufigsten Elemente im Universum und besitzen eine geringere Dichte als Luft. Als Energieträger und Katalysator bei Verbrennungsmotoren kann Wasserstoff in der Mobilität zur Reduzierung der CO2-Emission eingesetzt werden oder als Energiespeicher, damit Brennstoffzellen aus der Energie wieder Strom erzeugen können. Wasserstofftanks können anstatt Batterien verwendet werden und sind dadurch besonders Ressourcen-schonend - ein wesentlicher Vorteil gegenüber Lithium Batterien. Helium hat besonders viele technische Anwendungen und im Zusammenhang mit der Digitalisierung sowie dem Start des Weltraum-Tourismus besitzt dieses Edelgas enorme Potenziale.

Lesezeit: ca. 2 Minuten. | Autor: Mario Hose
ISIN: US72919P2020 , SE0006425815 , CA78029U2056

Hole Dir die spannenden Kommentare direkt als Newsletter per E-Mail.

Jetzt kostenlos abonnieren


Andrew Davidson, CEO, Royal Helium Limited
"[...] Royal Helium verfügt über eines der größten Helium-Landpakete in Nordamerika und ist heute einer der ersten börsennotierten Helium-Titel der Welt. [...]" Andrew Davidson, CEO, Royal Helium Limited

Zum Interview

 

Der Autor

Mario Hose

In Hannover geboren und aufgewachsen, verfolgt der Niedersachse die gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklung rund um den Globus. Als leidenschaftlicher Unternehmer und Kolumnist erklärt und vergleicht er die verschiedensten Geschäftsmodelle sowie Märkte für interessierte Börsianer.

Mehr zum Autor


Nur grüner Wasserstoff bietet Vorteile

Die Wasserstoff-Unternehmen Plug Power und Powercell Sweden genießen seit mehr als einem Jahr die Aufmerksamkeit der Finanzgemeinde. Der Börsenwert von Plug Power beträgt momentan 2,1 Mrd. EUR und Powercell Sweden kann mehr als 1,6 Mrd. EUR vorweisen. Die beiden Unternehmen können dem Wasserstoff-Ökosystem interessante und relevante Basis-Technologien beisteuern und sind daher bei Investoren sehr gefragt. Besonders wichtig bleibt jedoch die Bedeutung, dass der Energiemix der Stromversorger aus nahezu 100% erneuerbaren Energien stammen muss, um einen positiven Effekt bei der Umweltbilanz herbeizuführen.

Weltraum-Tourismus sorgt für Nachfrage

Sehr spannend entwickelt sich der Markt um Helium. Das Edelgas ist nicht künstlich herzustellen und ist in verschiedenen Bereichen auch nicht durch andere Stoffe ersetzbar. Gewonnen wird das Edelgas aus Vorkommen im Boden. Benötigt wird es zu 20% im medizinischen Bereich und zu 14% in der Fertigung. Ein neuer Wachstumsmarkt wird die Raumfahrt werden, denn die NASA ist bereits heute der größte Einzelkunde für die Helium Händler. Beim Start von Raketen wird Helium für die Druckregulierung der Treibstofftanks benötigt. Da der Verbrauch von Treibstoff durchaus mehr als 2.000 Liter pro Sekunde betragen kann, muss der Druck in den Tanks durch Helium ausgeglichen werden. Ohne Helium würde ein Unterdruck entstehen und die Tanks wohlmöglich reissen oder die Treibstoffversorgung nicht ausreichen und die Rakete abstürzen.

Visionäre stehen in den Startlöchern

Mit steigendem Interesse für die Raumfahrt und der Zunahme von Starts, wird auch mehr Helium benötigt. Für den geplanten Weltraum-Tourismus von Elon Musk mit SpaceX und Richard Branson mit Virgin, wird die Nachfrage entsprechend steigen. Der Preis für Helium wird üblicherweise über Angebot und Nachfrage geregelt oder die Unternehmen sichern sich ihren eigenen direkten Zugang zu Helium Vorkommen. Royal Helium aus Kanada ist ein Unternehmen, dass den Zugang zu Helium vorbereitet. Das Unternehmen gehört laut eigenen Angaben mit mehr als 400.000 Hektar Lizenzen für das Edelgas zu den größten Haltern von Projekten dieser Art in Nordamerika. Das Unternehmen hat bereits 12 Ziele für Vorkommen auf den Gebieten identifiziert. Die Bohrung eines Zieles wird bereits vorbereitet.

Zusätzliche Nachfrage treibt Wert

Royal Helium ist an der Börse momentan mit rund 23,0 Mio. CAD bewertet. Im Erfolgsfall hat die Aktie ein enormes Potenzial, denn anlässlich der Größe der Flächen in Saskatchewan, wo die erste Bohrung niedergebracht werden soll, gebe es bereits mehrere andere Ziele. Investoren, die sich an der zu erwartenden Nachfrage für Reisen ins Weltall beteiligen möchten, haben in der Helium Branche damit indirekt die Möglichkeit. Zusätzliche Nachfrage wird auch durch zunehmende Anwendungen im Zusammenhang mit der Digitalisierung und Elektrifizierung der modernen Gesellschaft erwartet. Aufgrund des limitierten Zuganges zu Helium, ist zu erwarten, dass der Preis für das Edelgas steigen und es zu Übernahmen in dem Sektor kommen wird.


Der Autor

Mario Hose

In Hannover geboren und aufgewachsen, verfolgt der Niedersachse die gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklung rund um den Globus. Als leidenschaftlicher Unternehmer und Kolumnist erklärt und vergleicht er die verschiedensten Geschäftsmodelle sowie Märkte für interessierte Börsianer.

Mehr zum Autor



Lexikon:

  1. Aktie – Als Aktie wird ein Wertpapier bezeichnet, welches einen Anteil am Eigenkapital einer Aktiengesellschaft darstellt.
  2. Markt – Auf einem Markt treffen Angebot und Nachfrage aufeinander.
  3. Wasserstoff – Technologie zur Nachrüstung von Diesel-Motoren für saubere Verbrennung und Senkung von Abgasemissionen

Interessenskonflikt & Risikohinweis

Gemäß §34b WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH ggf. Aktien der genannten Unternehmen halten oder auf fallende Kurse setzen und somit ggf. ein Interessenskonflikt besteht. Die Apaton Finance GmbH hat ggf. eine entgeltliche Auftragsbeziehung mit dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Apaton Finance GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird. Näheres regelt unser Interessenskonflikt & Risikohinweis.


Weitere Kommentare zum Thema:

Kommentar von Armin Schulz vom 11.06.2021 | 05:30

BP, Royal Helium, Gazprom - Booster fürs Depot

  • Helium
  • Öl
  • Gas
  • BP
  • Royal Helium
  • Gazprom

Die Inflation ist da. In den USA 4,2%, in Deutschland 2,5%. Mittlerweile darf bezweifelt werden, dass diese Werte kurzfristiger Natur sind. Die Rohstoffpreise steigen schon länger und einige Handwerker in Deutschland stellen auf Kurzarbeit um, weil sie kein Material mehr bekommen, oder nur zu horrenden Preisen. Inflation bedeutet nichts anderes als einen Wertverlust des Geldes. Also wo sollte man aktuell am besten anlegen? Dividenden wären schön, idealerweise mehr als 3% und zusätzliche Kurszuwächse bei den Aktien wären umso schöner. Wir haben uns drei Aktien herausgesucht, die wir als guten Inflationsschutz ansehen.

Zum Kommentar

Kommentar von André Will-Laudien vom 03.05.2021 | 04:40

NEL, Plug Power, Fuelcell, Royal Helium – Kaufen oder verkaufen?

  • Wasserstoff
  • Helium
  • Technologie

Wie wird sich die Energiewende in Europa darstellen? Mit dem Wasserstoff ist das so eine Sache. Der Rohstoff gilt als alternativer Baustein einer grünen Zukunft und könnte sich Experten zufolge in den kommenden Jahrzehnten zu einem der wichtigsten Energieträger entwickeln. Denn Wasser ist umfangreich vorhanden, einzig eine wirklich umweltfreundliche Art und Weise für die Herstellung fehlt noch. Selbst unter besten Bedingungen kostet die Produktion von grünem Wasserstoff etwa 10mal so viel wie russisches Erdgas, welches insgesamt auch noch ziemlich sauber verbrennt. Da haben wir den elektrotechnischen Wirkungsgrad noch gar nicht berücksichtigt.

Zum Kommentar

Kommentar von Carsten Mainitz vom 25.03.2021 | 05:10

Linde, Royal Helium, Air Liquide – Zwei Wasserstoff, ein Helium. Alles da für eine explosive Mischung!

  • Helium
  • Wasserstoff
  • Energie

Kernfusion ist das Stichwort der Zukunft. Technisch werden dabei zwei Wasserstoffatome zu einem Heliumkern verschmolzen. Was auf der Sonne im großen Maßstab problemlos möglich ist (tatsächlich werden dort jede Sekunde 564 Millionen Tonnen Wasserstoff zu Helium fusioniert), bleibt bei uns leider noch Zukunftsmusik. Das bedeutet: 1. Leider können wir noch keinen Strom aus Kernfusion erzeugen, darum müssen wir die Energiewende weiterhin mit etablierten nachhaltigen Technologien wie Wind-, Solar- und Wasserkraft schaffen. Dabei wird Wasserstoff als Energiespeicher und Übertragungsmedium eine herausragende Rolle spielen. Und 2. Helium wird auch auf absehbare Zeit nicht anders als durch klassische Förderung im industriellen Maßstab zu erzeugen sein. Folgende drei Unternehmen sollten kräftig von der Energiewende profitieren.

Zum Kommentar