Menü

Aktuelle Interviews

Lewis Black, CEO, Almonty Industries

Lewis Black
CEO | Almonty Industries
100 King Street West, M5X 1C7 Toronto (CAN)

info@almonty.com

+1 (647) 438-9766

Interview mit Minenbetreiber Almonty Industries: „Wolfram macht E-Autos besser”


Nick Luksha, President, Prospect Ridge Resources

Nick Luksha
President | Prospect Ridge Resources
1288 West Cordova Street Suite 2807, V6C 3R3 Vancouver (CAN)

info@prospectridgeresources.com

Interview Prospect Ridge Resources: Diese Filetstücke schmecken dem Markt


Stefan Kempf, Vorstand, aifinyo AG

Stefan Kempf
Vorstand | aifinyo AG
Tiergartenstraße 8, 01219 Dresden (D)

ir@aifinyo.de

+49 351 896 933 10

Interview mit Stefan Kempf, Gründer und Vorstand des B2B-Fintechs aifinyo AG


22.10.2021 | 04:44

PlugPower, Enapter, SFC Energy – Der Klima-Retter heißt Wasserstoff!

  • Wasserstoff
  • Technologie
Bildquelle: pixabay.com

Noch immer treibt der kräftige Anstieg der Energiepreise die Inflationsrate in Deutschland auf ein hohes Niveau. Mit einem Aufschlag von 4,1% im Vergleich zum Vorjahresmonat hat sich die Teuerung im September nochmals beschleunigt. Schon im Juli dachte die EZB, es könnte ein zyklischer Hochpunkt erreicht sein. Nun ist der höchste Stand seit fast 28 Jahren erreicht, denn im Dezember 1993 lag sie auch mal kurz über der 4%-Marke. Historische Zeiten, in die sich die westliche Gesellschaft nun hineinbewegt. Wann Schluss ist, weiß leider niemand so recht. Eine effiziente Herstellung von Wasserstoff und dessen industrielle Verwertung, würde unsere Energieversorgung langfristig bezahlbar und umweltverträglich machen. Leider sind die aktuellen Technologien noch sehr teuer und besitzen keine Massentauglichkeit. An der Börse bleibt Wasserstoff aber ein heißes Thema. Wir blicken auf einige Protagonisten im H2-Krimi.

Lesezeit: ca. 4 Minuten. | Autor: André Will-Laudien
ISIN: ENAPTER AG INH O.N. | DE000A255G02 , SFC ENERGY AG | DE0007568578 , PLUG POWER INC. DL-_01 | US72919P2020

Hole Dir die spannenden Kommentare direkt als Newsletter per E-Mail.

Jetzt kostenlos abonnieren


Jim Payne, CEO, dynaCERT Inc.
"[...] Wir haben mit unseren patentierten Wasserstoffprodukten Zertifizierungen und Zulassungen in einem Großteil der größten Märkte auf der gesamten Welt. [...]" Jim Payne, CEO, dynaCERT Inc.

Zum Interview

 

Der Autor

André Will-Laudien

Der gebürtige Münchner studierte zuerst Volkswirtschaftslehre und diplomierte 1995 in Betriebswirtschaftslehre an der Ludwig-Maximilians-Universität. Da er sich schon sehr frühzeitig mit der Börse beschäftigte, verfügt er heute über mehr als 30 Jahre Erfahrung an den Kapitalmärkten.

Mehr zum Autor


PlugPower – Der Wasserstoff-Gigant plant eine starke Umsatzausweitung

Nach einer langen Abverkaufsstrecke kann sich die Aktie von Plug Power zuletzt wieder merklich aufrappeln. Kein Wunder, denn bei dem Unternehmen aus Latham, New Yor, läuft es derzeit wieder wie am Schnürchen. Nachdem die Aktie - wie auch der gesamte Wasserstoffsektor - nach der heftigen 2020/21er-Rallye zuletzt extrem einstecken musste, kletterte der Kurs in den vergangenen Tagen um sage und schreibe 40%! Ist das ein Ausbruch nach oben oder nur eine Bullenfalle?

Ein solch dramatischer Anstieg kommt meist nicht völlig grundlos und diesmal ist es sogar das Unternehmen selbst, das die operative Begründung liefert. Auf einem H2-Symposium hat man durchblicken lassen, die langfristigen Ziele deutlich nach oben anzupassen. Nach alter Guidance wollte Plug Power eigentlich erst im Jahr 2024 eine Milliarde USD Umsatz erzielen. Doch nun plant das Unternehmen schon im kommenden Jahr mit einem Umsatz von rund 850 Mio. USD. Damit ist die Milliarde also schon in 2022 zum Greifen nahe. Im Jahr 2025 möchte man dann sogar erstaunliche 3 Mrd. USD umsetzen! Die Börse scheint die Bilanzierungsskandale von Jahresanfang bereits deutlich abgehakt zu haben und hat sich wieder auf die Kaufseite begeben.

Fundamental haben sich die mutigen Aussagen des Managements noch nicht in neue Analysten-Schätzungen verwandelt. Setzt man aber die Ausblicke in die Formeln ein, ergibt sich ein KUV von 15 für Mitte 2022. Das ist zwar immer noch sehr teuer, aber deutlich tiefer als im Februar mit 40. In der Gesamtsicht ist die Aktie immer noch jenseits von günstig, das aktuelle Momentum spricht aber für eine nicht zu unterschätzende Kaufdynamik. Sie sollten Bestände mit Stop 26,50 EUR absichern und diesen im Aufwärtstrend konsequent nachziehen. Wenn alles nur ein Strohfeuer ist, geht es wohl sehr schnell nach unten.

Enapter AG – Auszeichnung mit dem Earthshot-Umweltpreis 2021

Die Enapter AG aus Saerbeck in Nordrhein-Westfalen wird mit dem Earthshot-Umweltpreis 2021 ausgezeichnet. Lang hat sich der Enapter-Kurs kaum bewegt, nun sorgt dieser Preis für ordentlich Rückenwind und bewegt die Öffentlichkeit. Innerhalb von nur fünf Handelstagen gewinnt das Papier mehr als 11% im Kurs. Solch eine Rallye war lange nicht mehr zu sehen.

Der Elektrolyseur-Hersteller Enapter hat den begehrten Umweltpreis in der Kategorie "Unser Klima verbessern" gewonnen. Der mit ca. 1,2 Mio. EUR dotierte Umweltpreis wurde vom britischen Prinz William und Herzogin Catherine initiiert und verliehen. Über die feierliche Auszeichnung in London wurde sogar international berichtet, eine schöne Würdigung der bisherigen Anstrengungen der Ingenieure aus Saerbeck.

Enapter produziert modulare Wasserstoff-Generatoren auf Basis der Anionenaustauschmembran-Technologie (AEM). Die sogenannten AEM-Elektrolyseure sind laut dem Unternehmen kompakt, effizient, kostengünstig und können dank der modularen Bauweise zu unterschiedlich großen Wasserstoff-Produktionsanlagen zusammengeschlossen werden. AEM-Elektrolyseure können mit Hilfe von Strom aus erneuerbaren Quellen grünen Wasserstoff herstellen.

Der H2-Spezialist nimmt damit die nächste mentale Hürde und schafft das Bewusstsein und mögliche Finanzierungsquellen für die angestrebte Massenproduktion und den Eintritt in internationale Märkte. Die Mission, einen wesentlichen Dekarbonisierungs-Beitrag zu liefern, ist somit im Hause Enapter schon wieder einen Schritt weitergekommen. Die Enapter-Aktie erreichte mit dieser Meldung wieder die 28 EUR-Marke vom Januar, ein starkes technisches Kaufsignal würde sich nun über der 30,50 EU-Marke anschließen.

SFC Energy – Tolle Konzepte für eine umweltfreundliche Brennstoffzelle

Die SFC Energy AG, ein führender Anbieter von Wasserstoff- und Methanol-Brennstoffzellen für stationäre und mobile Hybrid-Stromversorgungslösungen, stellt auf der ees Europe - Europas größter Fachmesse für Batterien und Energiespeichersysteme - seine sauberen Energieversorgungslösungen vor. Im Zentrum steht die Brennstoffzellen-Technologie rund um die EFOY Hydrogen und ihre zugehörigen Energielösungen.

Der aktuelle Wandel zu einer zunehmend dekarbonisierten Energielandschaft stellt zahlreiche Industrien vor enorme Herausforderungen. Hierzu ist eine dezentrale Aufstellung des Stromnetzes unumgänglich. Wasserstoff und zugehörige Technologien wie die EFOY Hydrogen sind Schlüsseltechnologien zur Dekarbonisierung der Wirtschaft. Grüner Wasserstoff wird durch die Brennstoffzelle wieder in elektrische Energie umgewandelt. Und zwar dort, wo sie gebraucht wird, am Standort des Verbrauchers.

Gegenüber herkömmlichen Diesel-Generatoren arbeiten Wasserstoff-Brennstoffzellen von SFC Energy in dezentralisierten Standorten effizienter, geräuschärmer und vor allem klimaneutraler. Die EFOY Hydrogen emittiert keine umweltschädlichen Abgase wie Kohlenstoffdioxid (CO2), Stickoxide (NOx), Kohlenmonoxid (CO) und auch keinen Feinstaub. Das macht sie zur perfekten umweltfreundlichen Stromversorgungslösung für eine große Bandbreite an Anwendungen.

Die Aktie von SFC-Energy konnte im jüngsten Branchentrend sehr gut mitsteigen. Ausgehend von ca. 25 EUR legte sie in der Spitze gut 20% zu. Das Allzeithoch von 34 EUR ist nun auch nur noch 20% entfernt. Mit einer Marktkapitalisierung von 426 Mio. EUR blickt die Börse aber bereits drei Jahre voraus und erwartet eine Umsatzvervierfachung bis 2024. Wenn das Wachstum kommt, passt auch der Kurs - wenn nicht, wird es frostig. Die Gewinnschwelle soll aber immerhin im Jahr 2022 erreicht werden.


Kurzzeitig hatte man die Wasserstoffbranche vergessen, dann ging alles ziemlich schnell. Die heute betrachteten Werte sind im Gleichklang gestiegen und konnten jeweils positiv berichten. Wirklich ausgezeichnet wurde aber nur Enapter, das könnte auch der Aktie weiteren Auftrieb verleihen.


Der Autor

André Will-Laudien

Der gebürtige Münchner studierte zuerst Volkswirtschaftslehre und diplomierte 1995 in Betriebswirtschaftslehre an der Ludwig-Maximilians-Universität. Da er sich schon sehr frühzeitig mit der Börse beschäftigte, verfügt er heute über mehr als 30 Jahre Erfahrung an den Kapitalmärkten.

Mehr zum Autor



Lexikon:

  1. Aktie – Als Aktie wird ein Wertpapier bezeichnet, welches einen Anteil am Eigenkapital einer Aktiengesellschaft darstellt.
  2. Wasserstoff – Technologie zur Nachrüstung von Diesel-Motoren für saubere Verbrennung und Senkung von Abgasemissionen

Interessenskonflikt & Risikohinweis

Gemäß §34b WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH ggf. Aktien der genannten Unternehmen halten oder auf fallende Kurse setzen und somit ggf. ein Interessenskonflikt besteht. Die Apaton Finance GmbH hat ggf. eine entgeltliche Auftragsbeziehung mit dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Apaton Finance GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird. Näheres regelt unser Interessenskonflikt & Risikohinweis.


Weitere Kommentare zum Thema:

Kommentar von André Will-Laudien vom 25.11.2021 | 04:44

Nel ASA, Enapter, PlugPower, Thyssen – Wasserstoff jetzt oder nie!

  • Wasserstoff
  • Technologie

Es klingt verrückt, aber wir sind in den Zeiten angekommen, wo Milliardäre soziale Plattformen befragen, ob sie einen Teil ihrer Aktien versilbern, um etwas Geld in die leeren Staatskassen zu spülen. Im Zeitalter der mächtigen Vermögensverschiebungen zu Gunsten der Aktienbesitzer ist das vielleicht legitim oder nett, wie es bisweilen in der Presse bezeichnet wird. Doch der Schein trügt. Hinter einer allgemein formulierten Frage, ob man Aktien verkaufen sollte, liegt das klare Kalkül der Schuldabwälzung, falls durch den angekündigten Verkauf ein größerer Kursschaden entsteht. Was dann passiert, ist eine selbsterfüllende Prophezeiung, mit einem kleinen Unterschied: Die Verkaufsabsicht wurde vorher durch eine öffentliche Abstimmung quasi legitimiert.

Zum Kommentar

Kommentar von André Will-Laudien vom 22.11.2021 | 04:44

TeamViewer, SAP, Aspermont, Palantir – Lockdown in spe: Corona treibt die Online-Welt!

  • Big Data
  • Technologie
  • Medien

Die Börsen erreichten auch in der letzten Woche wieder neue Höchststände. Der geneigte Beobachter fragt sich langsam, was hier von einer Woche auf die andere immer gefeiert wird? Die Regierungen verhängen wieder unterschiedliche Maßnahmen zur Pandemiebekämpfung, selbst der Lockdown wird durch die Maßnahmen in Österreich wieder salonfähig. Eigentlich hatten viele gehofft, dass die Impfungen uns einen besseren Winter bescheren als im vergangenen Jahr. So scheint es aber aufgrund historischer Ansteckungszahlen in Deutschland nicht zu sein. Wer hier noch an eine florierende Wirtschaft glaubt, muss schon starke Nerven haben. Wir blicken auf ein paar Unternehmen, die trotz des Pandemiegeschehens weiter stark wachsen können.

Zum Kommentar

Kommentar von Stefan Feulner vom 17.11.2021 | 05:10

ThyssenKrupp, Memiontec, Everfuel – Alles hängt zusammen

  • Wasser
  • Wasserstoff

Wenn man die Ergebnisse der Weltklimakonferenz Cop26 in Glasgow näher betrachtet, hat man das Gefühl, dass die Welt in Sachen Klimaschutz etwas näher zusammengerückt ist. Allerdings ist es 5 vor 12, das Ziel von 1,5 Grad Erderwärmung zu erreichen. Die Folgen für ein Scheitern sind dramatisch. So führt der Klimawandel zu weniger Wasser und schlechterer Wasserqualität. Weltweit haben aktuell 2,2 Milliarden Menschen keinen Zugang zu sicherem Trinkwasser. Der steigende Trend ist beängstigend.

Zum Kommentar