Menü

Aktuelle Interviews

Alison Coutts, Executive Chairman, Memphasys Ltd.

Alison Coutts
Executive Chairman | Memphasys Ltd.
30 Richmond Road, 2140 Homebush West (AUS)

alison.coutts@memphasys.com

+61 2 8415 7300

Memphasys Executive Chairman Alison Coutts über die künstliche Befruchtung


Thomas Soltau, CEO, wallstreet:online capital AG

Thomas Soltau
CEO | wallstreet:online capital AG
Michaelkirchstraße 17/18, 10179 Berlin (D)

service@smartbroker.de

+49 30 27 57 76 464

Smartbroker - wallstreet:online capital AG CEO Thomas Soltau im Interview zum Marktstart


Jonathan Summers, CEO, EXMceuticals Inc.

Jonathan Summers
CEO | EXMceuticals Inc.
1111 Alberni Street, Suite 1603, V6E 4V2 Vancouver (CAN)

jonathan@exmceuticals.com

EXMceuticals CEO Jonathan Summers über den medizinischen Cannabis Markt


23.07.2019 | 13:54

UniDevice AG – der Handel mit Apple Produkten und Wearables brummt

  • Wearables
  • Smartphone
  • Broker

Die UniDevice AG agiert als Broker zwischen den Distributoren und den Groß- und Einzelhändlern von Smartphones und damit als internationale Schnittstelle für hochpreisige Geräte. Die Gesellschaft versteht sich dabei als „Optimierungsdienstleister“, wobei im Vordergrund das Nutzen der weltweit unterschiedlichen Preisniveaus und Verfügbarkeiten von elektronischen Geräten steht. Diesbezüglich hat die UniDevice AG in den vergangenen Jahren erfolgreich ein breites internationales Netzwerk an Kunden und Distributoren für sich gewinnen können.

Lesezeit: ca. 1 Minuten. Autor: Mario Hose


David Photien, Co-Founder & Geschäftsführer, YOOLOX GmbH
"[...] Im Bereich Offices und Hospitality (Restaurants, Hotels, Cafés) ist das Thema noch in den Kinderschuhen. [...]" David Photien, Co-Founder & Geschäftsführer, YOOLOX GmbH

Zum Interview


Treffe Entscheider in Deiner Umgebung auf
www.meet-the-management.com

Jetzt kostenlos anmelden

 

Erfolgreiches erstes Halbjahr

Die UniDevice AG hat mit dem Handel von Kommunikation- und Unterhaltungselektronik von namhaften Herstellern wie Apple auch zum Stichtag 30.06.2019 eine Fortsetzung des beeindruckenden Wachstumskurses erreicht. In den ersten sechs Monaten kletterten dabei die Umsätze gegenüber dem Vorjahreszeitraum deutlich gegenüber des Vorjahreszeitraums von 149,28 Mio. EUR um 24,2% auf 185,38 Mio. EUR. Dabei trug auch das zweite Quartal, mit einem Umsatzwachstum von zuvor 78,05 Mio. EUR um 8,0 % auf 84,30 Mio. EUR zum Erfolg des ersten Halbjahres bei.

Umsatz und EBIT-Marge legen zu

Das starke Umsatzwachstum in den ersten sechs Monaten 2019 wurde dabei von einer deutlichen Verbesserung der EBIT-Marge auf 0,92 % (VJ: 0,61 %) begleitet. Die UniDevice AG mit der deutlichen Steigerung der EBIT-Marge auch die Erwartungen der Analysten von GBC Research übertroffen. Vor diesem Hintergrund hat die Gesellschaft die Umsatzprognose, wonach in 2019 Umsätze von mehr als 400 Mio. EUR erwartet werden, bestätigt. Das EBIT sollte gemäß UniDevice-Management deutlich überproportional um mehr als 90% auf mehr als 3,5 Mio. EUR gesteigert werden.

Kursziel 2,90 EUR und Rating KAUFEN

Die Finanzexperten von GBC haben ihre Prognosen aktualisiert und ein neues Kursziel in Höhe von 2,90 EUR ermittelt. Die Kurszielanhebung von zuvor 2,60 EUR ist einerseits eine Folge der leicht angehobenen Prognosen, aber auch eine neue Kurszielbasis ist dabei nun das Geschäftsjahresende 2020 ist und bisher für 2019 galt. Folgerichtig bleiben die Analysten weiterhin beim Rating KAUFEN.

Die vollständige Analyse von GBC ist hier erhältlich:
more-ir.de/d/18493.pdf


Interessenskonflikt & Risikohinweis

Gemäß §34b WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH ggf. Aktien der genannten Unternehmen halten und somit ggf. ein Interessenskonflikt besteht. Näheres regelt unser Interessenskonflikt & Risikohinweis.


Weitere Kommentare zum Thema:

Kommentar vom 17.12.2019 | 09:17

Konkurrenz für Flatex & Co.: wallstreet:online steigt mit low-cost Broker ins Transaktionsgeschäft ein

  • Broker

Die bankenunabhängigen Broker bekommen einen neuen erfahrenen Player. Die wallstreet:online AG hat gemeinsam mit ihrer Beteilligung wallstreet:online capital AG die Gründung einer neuen Discount Brokers bekannt. Der "Smartbroker" wird ab sofort Kunden den Handel von Wertpapieren an allen gängigen Börsenplätzen zu Discount-Konditionen anbieten. Ziel der w:o Gruppe ist es, in den kommenden vier bis sechs Jahren über 200.000 Kunden für den Smartbroker zu gewinnen. Die im Bereich der Finanzportale im deutschsprachigen Raum führende wallstreet:online erweitert damit ihr Geschäftsmodell um das Transaktionsgeschäft.

Zum Kommentar

Kommentar vom 22.10.2019 | 05:50

Apple, Samsung und der Preis- und Versorgungsoptimierer UniDevice

  • Smartphone

Die UniDevice AG aus Berlin agiert über ihre operative Tochtergesellschaft PPA International AG als internationaler Broker für hochpreisige Smartphones von Apple oder Samsung sowie andere elektronische Geräte. Die Gesellschaft versteht sich dabei als Optimierungsdienstleister bei der Preisbildung, wobei im Vordergrund das Nutzen der weltweit unterschiedlichen Preisniveaus und Verfügbarkeiten von elektronischen Geräten steht. Diesbezüglich hat die UniDevice AG in den vergangenen Jahren erfolgreich ein breites internationales Netzwerk an Kunden und Distributoren für sich gewinnen können. Entsprechend der Nachfrage bei den eigenen Kunden unter den Telefongesellschaften und Internethändlern kauft die UniDevice AG bei internationalen Distributoren namhafter Gerätehersteller ein und sichert somit eine Deckung bestehender Bedarfslücken.

Zum Kommentar

Kommentar vom 07.06.2019 | 06:59

UniDevice AG – Risikoarme Produkt Arbitrage dank Apple Inc.

  • Smartphone
  • Arbitrage
  • B2B

Es gibt interessante Geschäftsmodelle, deren Existenz in einem Milliardenmarkt auf dem ersten Blick überraschend ist. Die UniDevice AG ist so ein Unternehmen, das sich auf den Handel mit Apple iPhones fokussiert hat. Als Arbitrageure bringen die Mitarbeiter Angebot und Nachfrage von großen Stückzahlen der aktuellen wertstabile Modelle zusammen. UniDevice erwirbt die Geräte von offiziellen Distributoren rund um den Globus und reicht die Ware durch die eigene Logistik an Großabnehmer weiter.

Zum Kommentar