Menü

Aktuelle Interviews

Matthew Salthouse, CEO, Kainantu Resources

Matthew Salthouse
CEO | Kainantu Resources
3 Phillip Street #19-01 Royal Group Building, 048693 Singapore (SGP)

info@krl.com.sg

+65 6920 2020

Interview Kainantu Resources: „Wir haben den Schlüssel zu Wachstum im asiatisch-pazifischen Raum“


Justin Reid, President und CEO, Troilus

Justin Reid
President und CEO | Troilus
36 Lombard Street, Floor 4, M5C 2X3 Toronto, Ontario (CAN)

info@troilusgold.com

+1 (647) 276-0050

Interview Troilus Gold: „Wir sind überzeugt, dass Troilus mehr als nur eine Mine ist“


John Jeffrey, CEO, Saturn Oil + Gas Inc.

John Jeffrey
CEO | Saturn Oil + Gas Inc.
Suite 1000 - 207 9 Ave SW, T2P 1K3 Calgary (CAN)

info@saturnoil.com

+1-587-392-7900

Saturn Oil + Gas CEO John Jeffrey: 'Die Akquisition hat die Förderung um 2.000% erhöht'


20.12.2019 | 16:30

Adidas, Nike, RYU Apparel - wann dreht der Trend?

  • Bekleidung
Bildquelle: pixabay.com

Die Modewelt ist ein spannendes Business. Sobald eine Firma zu einer Marke gewachsen ist, können die Gewinne sprudeln. Liegt ein Unternehmen mit seiner Strategie oder seiner Linie falsch, dann kann es ruppig werden. Es gibt verschiedene Labels, die in der Vergangenheit schwierige Zeiten überstehen mussten und nun wieder gut dastehen. Zu den größten Playern weltweit gehören ohne Zweifel Adidas und Nike. Aber es gibt auch spannende Newcomer, die vielleicht in ein paar Jahren zu den großen Namen gehören werden.

Lesezeit: ca. 1 Minuten. | Autor: Mario Hose
ISIN: DE000A1EWWW0 , US6541061031 , CA74979J1003

Hole Dir die spannenden Kommentare direkt als Newsletter per E-Mail.

Jetzt kostenlos abonnieren


 

Der Autor

Mario Hose

In Hannover geboren und aufgewachsen, verfolgt der Niedersachse die gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklung rund um den Globus. Als leidenschaftlicher Unternehmer und Kolumnist erklärt und vergleicht er die verschiedensten Geschäftsmodelle sowie Märkte für interessierte Börsianer.

Mehr zum Autor


Kursperformance von über 50%

Der deutsche Sportausrüster Adidas gehört unbestritten zu den beliebtesten und erfolgreichsten Marken für Freizeit- und Profisport. Rund um den Globus steht die Marke mit den drei Streifen für Qualität. An der Börse hat Adidas im Jahr 2019 eine gute Kursentwicklung für seine Aktionäre beschert. Zum ersten Handelstag im neuen Jahr wechselten bei unter 184,00 EUR die Aktien ihre Besitzer. Am heutigen Freitag, kurz vor Weihnachten, notieren die Unternehmensanteile bei über 289,00 EUR. Die Kursentwicklung von +105,00 EUR bzw. deutlich über +50% kommt einer tollen Bescherung gleich.

Fast 40% Rendite in 2019

Die Kursentwicklung des größten US-amerikanischen Anbieters von Sportbekleidung kann sich ebenfalls zeigen lassen. Vom Jahresbeginn bis heute legte die Aktie von Nike von unter 64,00 EUR auf aktuell über 89,00 EUR zu. Der Anstieg um über 25,00 EUR bzw. fast 40% dürfte die Aktionäre zum heutigen Wochenausklang auch erfreuen. Der Börsenwert von Adidas beträgt auf dem aktuellen Kursniveau circa 57 Mrd. EUR und der Konkurrent Nike wird mit circa 143 Mrd. EUR bewertet.

Kurspotenzial nach Finanzierungsrunde

Im kanadischen Vancouver sitzt das junge Label RYU Apparel und arbeitet von dort an der Entwicklung der Marke. Die Produktlinie ist ebenfalls sportlich und sehr hochwertig. Im Gegensatz zur großen Konkurrenz setzt RYU Apparel auf den längeren und zeitloseren Erfolg der Produkte. Dadurch kann die Marge stabil bleiben und das Produktportfolio in der Anfangsphase praktikabler der Zielgruppe in den Ladengeschäften verschiedener Metropolen in Nordamerika angeboten und online präsentiert werden. Das Unternehmen arbeitet momentan an einer Finanzierung, um das Wachstum weiter ausbauen zu können. Sobald die Kapitalmaßnahme abgeschlossen ist, dürfte die Aktie wieder Fahrt aufnehmen.


Der Autor

Mario Hose

In Hannover geboren und aufgewachsen, verfolgt der Niedersachse die gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklung rund um den Globus. Als leidenschaftlicher Unternehmer und Kolumnist erklärt und vergleicht er die verschiedensten Geschäftsmodelle sowie Märkte für interessierte Börsianer.

Mehr zum Autor



Lexikon:

  1. Aktie – Als Aktie wird ein Wertpapier bezeichnet, welches einen Anteil am Eigenkapital einer Aktiengesellschaft darstellt.

Interessenskonflikt & Risikohinweis

Gemäß §34b WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH ggf. Aktien der genannten Unternehmen halten oder auf fallende Kurse setzen und somit ggf. ein Interessenskonflikt besteht. Die Apaton Finance GmbH hat ggf. eine entgeltliche Auftragsbeziehung mit dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Apaton Finance GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird. Näheres regelt unser Interessenskonflikt & Risikohinweis.


Weitere Kommentare zum Thema:

Kommentar von André Will-Laudien vom 29.12.2020 | 06:35

RYU Apparel, Adidas, Under Amour – Styling hoch im Kurs!

  • Bekleidung

Die dritte Schließungswelle in Österreich und jetzt kompletter Lockdown. Bis zum 18. Januar 2021 läuft in dem Alpenstaat nicht mehr viel – allerdings haben die Skigebiete noch geöffnet. Sportliche Ertüchtigung ist also auch bei pandemischen Zuständen kein Problem – verantwortlich hierfür ist wohl die starke Lobby des Ski-Tourismus, die sich von Hoteliers, Restaurantbesitzer, über Bergbahnbetreiber bis hin zur Sport-Industrie erstreckt. Die Regierung folgte dem Ansinnen und stemmte sich erfolgreich gegen eine europäische Uniformierung. Grund: Das österreichische Brutto-Inlandsprodukt ist zu 37% vom Tourismus abhängig und hier zahlt der Winter wiederum zwei Drittel der Gage. Den Hahn an dieser Stelle zuzudrehen würde sofort die Frage aufwerfen, wer den ökonomischen Schaden zu tragen hat. Die EU jedenfalls wird nicht zahlen – das wurde schon verlautbart, damit bleibt Skivergnügen in Österreich möglich. Wir blicken auf die Sport- und Stylingbranche – startet jetzt ein neuer Outdoor-Boom?

Zum Kommentar

Kommentar von Mario Hose vom 31.07.2019 | 07:47

Ludwig Beck AG – wir war das erste Halbjahr 2019?

  • Einzelhandel
  • Kaufhaus
  • Bekleidung

Wer schon mal auf dem Marienplatz in München war, der kennt LUDWIG BECK, sicherlich neben dem KDW in Berlin eines der bekanntesten Kaufhäuser in Deutschland. Das Unternehmen hat eine lange Historie, denn die Gründung geht auf das Jahr 1861 zurück. Der Konzern betreibt den stationären Einzelhandel unter der Marke LUDWIG BECK. Seit Dezember 2012 ist der stationäre Handel durch eine eCommerce-Plattform ergänzt worden, über die auch Kosmetik- und Beautyartikel vertrieben werden. Der Schwerpunkt der Geschäftstätigkeit liegt im Stammhaus am Marienplatz in München.

Zum Kommentar