Menü schließen




21.10.2020 | 05:50

BioNTech, Valeo Pharma, Pfizer – Startschuss!

  • Covid-19
Bildquelle: pixabay.com

Wer macht das Rennen um den ersten zugelassenen Corona-Impfstoff? Russland, China und mehrere Anbieter aus Nordamerika streiten sich um den Platz an der Sonne. Dabei sollte auch der Zweite und Dritte von der Zulassung profitieren, ist doch der Bedarf bei den knapp 8 Mrd. Erdbewohnern enorm. Eines ist klar. Die Gewinner dieses fast schon makaber klingenden „Corona-Contests“ werden durch die Decke gehen, denjenigen, die verspätet oder gar keine Zulassung erhalten, droht das Aus. Zwar schaut die Welt auf das langersehnte Wundermittel. Für jeden Einzelnen gibt es aber einfachere Möglichkeiten, sich gegen Viren zu schützen!

Lesezeit: ca. 2 Min. | Autor: Stefan Feulner
ISIN: CA91915B1085 , US09075V1026 , US7170811035

Hole Dir die spannenden Kommentare direkt als Newsletter per E-Mail.

Jetzt kostenlos abonnieren

Inhaltsverzeichnis:


    Auf der Zielgeraden!

    Pfizer prescht vor. Laut Unternehmensangaben könnte das US-Pharmaunternehmen zufolge im November in den USA eine Notfallzulassung seines Corona-Impfstoffes beantragen. Die Voraussetzung sei, so Pfizer-CEO Albert Bourla, dass die Daten zu Wirksamkeit und Sicherheit bei der laufenden Erprobung positiv seien. Eine Notfallzulassung hätte den Vorteil, dass Teile der US-Bevölkerung, zum Beispiel ältere Menschen oder medizinisches Personal, auch vor der offiziellen Zulassung geimpft werden können.

    Dritte Novemberwoche als Zielpunkt

    Die Nordamerikaner, die in Zusammenarbeit mit dem Mainzer Unternehmen BioNTech den Wirkstoff BNT162b2 entwickeln streben die dritte Novemberwoche für die Beantragung der Genehmigung an. Da die FDA für eine Untersuchung die Daten von mindestens der Hälfte der Teilnehmer der laufenden Studien über eine Dauer von zwei Monaten nach der abgeschlossenen Impfung benötigen, wäre dies der Zeitrahmen.

    Aussichtsreichster Bewerber

    Der Impfstoff von Pfizer und BioNTech gilt weiterhin als einer der Aussichtsreichsten im Kampf gegen das Virus. Anfang des Monats hatte die europäische Arzneimittelbehörde EMA bestätigt, dass der Wirkstoff in dem sogenannten Rolling-Review-Verfahren für eine Zulassung in Europa geprüft werde. Ähnlich weit wie das deutsch-amerikanische Konglomerat ist das US-Biotechunternehmen Moderna. Dieses will für Dezember eine Notfallzulassung beantragen. Es bleibt spannend im globalen Kampf um die „Corona“.

    Alternativen zur Impfung

    Wie lange es noch dauert, bis ein adäquater Impfstoff für alle Bevölkerungsgruppen am Markt ist, und ob es die endgültige Beseitigung der Pandemie ist, bleibt dahingestellt. Was jedoch jeder Einzelne für sich tun kann, ist, sein Immunsystem zu stärken. Da sind sich auch ausnahmsweise alle hochdekorierten Virologen einig. Unbestritten ist auch die Tatsache, dass Viren und Krankheitserreger den Körper leichter angreifen können, wenn das Abwehrsystem geschwächt ist. Bereits mit der normalen Nahrung kann man eine Stärkung herbeiführen.

    Nahrungsergänzungen wirken gezielt

    Wer gesund ist, sich gesund und abwechslungsreich ernährt, versorgt seinen Körper in der Regel mit allen benötigten Vitaminen und Mineralstoffen. Unter bestimmten Lebensumständen können Nahrungsergänzungsmittel aber notwendig sein. Nach Operationen, bei einseitiger Ernährung, in der Schwangerschaft oder bei Senioren kann es zu einer Unterversorgung mit essenziellen Nährstoffen kommen.

    Am Puls der Zeit

    Gut im Rennen ist hier Valeo Pharma. Das kanadische Unternehmen vertreibt ein Nahrungsergänzungsmittel, das ein hochwirksames Antioxidans enthält. So soll das Immunsystem unterstützt werden. Das Präparat trägt den Namen Hesperco und wurde vor einigen Wochen von den kanadischen Behörden genehmigt. Kürzlich konnte mit der Auslieferung gestartet werden. Anfang November sollen die Kapseln dann bei allen großen Einzelhändlern in Kanada in den Regalen liegen.

    Chief Executive Officer von Valeo Pharma, Steve Saviuk, äußerte sich wie folgt: "Wir haben hohe Erwartungen an Hesperco, das in den kommenden Wochen landesweit eingeführt wird, da die Unterstützung des Immunsystems, die es bietet, im aktuellen Umfeld der Gesundheitsversorgung benötigt wird. Wir setzen unsere Zusammenarbeit mit Health Canada bei der Überprüfung von Redesca (Biosimilar von niedermolekularem Heparin) fort und bereiten uns vorbehaltlich der erwarteten Zulassung auf eine Markteinführung Anfang 2021 vor."

    Breite Palette

    Neben Hesperco vermarkten die Nordamerikaner innovative verschreibungspflichtige Produkte mit einer Fokussierung auf neurodegenerative Erkrankungen, onkologische Produkte und Spezialprodukte für Krankenhäuser in Kanada. Ende September konnten bei Investoren insgesamt 6,9 Mio. CAD eingenommen werden. Dadurch soll der Vertrieb gestärkt und die Pipeline an zukunftsreichen Präparaten gefüllt werden.


    Interessenskonflikt

    Gemäß §85 WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH (nachfolgend „Relevante Personen“) ggf. künftig Aktien oder andere Finanzinstrumente der genannten Unternehmen halten oder auf steigende oder fallende Kurse setzen werden und somit ggf. künftig ein Interessenskonflikt entstehen kann. Die Relevanten Personen behalten sich dabei vor, jederzeit Aktien oder andere Finanzinstrumente des Unternehmens kaufen oder verkaufen zu können (nachfolgend jeweils als „Transaktion“ bezeichnet). Transaktionen können dabei unter Umständen den jeweiligen Kurs der Aktien oder der sonstigen Finanzinstrumente des Unternehmens beeinflussen.

    Die Apaton Finance GmbH behält sich im Übrigen vor, künftig entgeltliche Auftragsbeziehungen mit dem Unternehmen oder mit Dritten in Bezug auf Berichte zu dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Apaton Finance GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird einzugehen. Die vorstehenden Hinweise zu vorliegenden Interessenkonflikten gelten für alle Arten und Formen der Veröffentlichung, die die Apaton Finance GmbH für Veröffentlichungen zu Unternehmen nutzt.

    Risikohinweis

    Die Apaton Finance GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Interviews, Zusammenfassungen, Nachrichten u. ä. auf www.kapitalerhoehungen.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine Handlungsaufforderung oder Empfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die Inhalte ersetzen keine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) oder sonstigen Finanzinstrumente noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von solchen dar.

    Bei den Inhalten handelt es sich ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um journalistische oder werbliche Texte. Leser oder Nutzer, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der der Apaton Finance GmbH und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers oder Nutzers.

    Der Erwerb von Finanzinstrumenten birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der Apaton Finance GmbH und ihre Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird keinerlei Haftung für Vermögensschäden oder eine inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Inhalte übernommen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen.


    Der Autor

    Stefan Feulner

    Mehr als 20 Jahre Börsenerfahrung und ein breit gestreutes Netzwerk kann der gebürtige Franke vorweisen. Seine Leidenschaft gilt dem Analysieren verschiedenster Geschäftsmodelle und dem Durchleuchten neuer Trends.

    Mehr zum Autor



    Lexikon:

    1. Markt – Auf einem Markt treffen Angebot und Nachfrage aufeinander.

    Weitere Kommentare zum Thema:

    Kommentar von Juliane Zielonka vom 18.11.2022 | 05:01

    Pfizer, Cardiol Therapeutics, Morphosys Aktien - Herzerkrankungen und Krebs auf dem Vormarsch!

    • Pharma
    • Covid-19
    • Biotech
    • Krebs

    Kaum befindet sich das Coronavirus auf dem Rückzug, offenbaren sich die Schäden, die im Zuge der Pandemie Maßnahmen entstanden sind. Besonders junge Männer sind nach zweimaliger Impfung mit dem Pfizer- oder Moderna Impfstoff von Herzentzündungen betroffen. Grund genug für beide Konzerne, jetzt mit einer neuen Studie auf die Forschungsergebnisse einer kleiner kanadischen Studie zu reagieren, die genau dies zu Tage förderte. Die Zunahme an Herzmuskel- und Herzbeutelentzündungen birgt für das Unternehmen Cardiol Therapeutics hingegen eine große Chance, seinen Wirkstoff gegen Periokarditis erfolgreich weiterzuentwickeln. Bisher gibt es in den USA nur eine rein stationäre Behandlungsoption - und die liegt im fünstelligen USD-Bereich. Mit dem Wirkstoff von Cardiol könnte es kostengünstiger und effektiver gelingen, Herzbeutelentzündungen einzudämmen. Eine weitere Folge der Pandemie ist die Zunahme von Krebsfällen. Durch zu späte Diagnose und fehlenden Zugang zur Gesundheitsversorgung wird Krebs weltweit zum Gesundheitsproblem. Morphosys, diese Woche noch angeschlagen durch die enttäuschenden Ergebnisse der Alzheimer Studie, hat jedoch vielversprechende Medikamente in der Pipeline...

    Zum Kommentar

    Kommentar von Juliane Zielonka vom 17.11.2022 | 05:01

    BioNxt Solutions, Pfizer, Bayer - Biotech und Pharma Aktien im Fokus

    • Biotech
    • Pharma
    • Covid-19

    Pharma und Biotech Firmen boomen nach wie vor. Große Konzerne wie Pfizer und Bayer kämpfen allerdings mit Langzeitstudien und Patentverlängerungen, um ihre Markthoheit zu erhalten. Insbesondere Pfizer erlebte in den letzten Jahren den Rausch der Geschwindigkeit dank der Notzulassung des Covid_19 Vakzins. Im Nachhinein werden doch die Stimmen immer lauter, was mögliche Langzeitschäden dieser Marktabkürzung angeht. Es kann zu millionenschweren Klagen kommen. In der Nische der mentalen Gesundheit, deren Markt eine Größe 381,98 Mrd. USD im Jahr 2020 aufweist, positioniert sich BioNxt Solutions. Die Mission: Depressionen, Ängste und PTBS mit natürlichen Substanzen zu Leibe rücken. Ein Blick auf die Datenlage.

    Zum Kommentar

    Kommentar von André Will-Laudien vom 30.06.2022 | 04:44

    Biotech-Blockbuster: BioNTech, XPhyto Therapeutics, Valneva, CureVac – Was ist bei diesen Aktien zu erwarten?

    • Biotech
    • Pharma
    • Covid-19

    Nun sind wir im Sommer angekommen, die Pandemie wird schwächer und die mediale Präsenz der Grippekrankheit geht ebenso zurück. D.h. weniger Aufmerksamkeit für reine Impfstoffhersteller, nun stellen sich Investoren die Frage, wie vielleicht alternativ Geld verdient werden kann? Ist die Pipeline der Protagonisten stark genug, weiteres Anlegerkapital anzuziehen oder geht die ganze Branche erst mal auf Tauchstation. Wir versuchen uns als Trüffelschwein und graben unter der Oberfläche. Welcher Biotech-Wert hat etwas in der Schublade?

    Zum Kommentar