Menü

Aktuelle Interviews

Gary Cope, President und CEO, Barsele Minerals

Gary Cope
President und CEO | Barsele Minerals
Suite 1130 - 1055 W. Hastings Street, V6E 2E9 Vancouver (CN)

info@barseleminerals.com

+1(604) 687-8566

Interview Barsele Minerals: 'Ich habe noch nie ein Projekt mit derart guten Rahmenbedingungen gesehen'


Sébastien Plouffe, CEO und Director, Defence Therapeutics

Sébastien Plouffe
CEO und Director | Defence Therapeutics
1680 – 200 Burrard Street, V6C 3L6 Vancouver (CN)

info@defencetherapeutics.com

+1 (514) 947 2272

Interview Defence Therapeutics: Plattform-Strategie als Schlüssel zum Erfolg


Humphrey Hale, CEO, Managing Geologist, Carnavale Resources Ltd.

Humphrey Hale
CEO, Managing Geologist | Carnavale Resources Ltd.
Level 2, Suite 9 389 Oxford Street, WA 6016 Mount Hawthorn (AUS)

info@carnavaleresources.com

Interview Carnavale Resources: Gute Karten für den langfristigen Erfolg


21.10.2020 | 05:50

BioNTech, Valeo Pharma, Pfizer – Startschuss!

  • Covid-19
Bildquelle: pixabay.com

Wer macht das Rennen um den ersten zugelassenen Corona-Impfstoff? Russland, China und mehrere Anbieter aus Nordamerika streiten sich um den Platz an der Sonne. Dabei sollte auch der Zweite und Dritte von der Zulassung profitieren, ist doch der Bedarf bei den knapp 8 Mrd. Erdbewohnern enorm. Eines ist klar. Die Gewinner dieses fast schon makaber klingenden „Corona-Contests“ werden durch die Decke gehen, denjenigen, die verspätet oder gar keine Zulassung erhalten, droht das Aus. Zwar schaut die Welt auf das langersehnte Wundermittel. Für jeden Einzelnen gibt es aber einfachere Möglichkeiten, sich gegen Viren zu schützen!

Lesezeit: ca. 2 Minuten. | Autor: Stefan Feulner
ISIN: CA91915B1085 , US09075V1026 , US7170811035

Hole Dir die spannenden Kommentare direkt als Newsletter per E-Mail.

Jetzt kostenlos abonnieren


 

Der Autor

Stefan Feulner

Mehr als 20 Jahre Börsenerfahrung und ein breit gestreutes Netzwerk kann der gebürtige Franke vorweisen. Seine Leidenschaft gilt dem Analysieren verschiedenster Geschäftsmodelle und dem Durchleuchten neuer Trends.

Mehr zum Autor


Auf der Zielgeraden!

Pfizer prescht vor. Laut Unternehmensangaben könnte das US-Pharmaunternehmen zufolge im November in den USA eine Notfallzulassung seines Corona-Impfstoffes beantragen. Die Voraussetzung sei, so Pfizer-CEO Albert Bourla, dass die Daten zu Wirksamkeit und Sicherheit bei der laufenden Erprobung positiv seien. Eine Notfallzulassung hätte den Vorteil, dass Teile der US-Bevölkerung, zum Beispiel ältere Menschen oder medizinisches Personal, auch vor der offiziellen Zulassung geimpft werden können.

Dritte Novemberwoche als Zielpunkt

Die Nordamerikaner, die in Zusammenarbeit mit dem Mainzer Unternehmen BioNTech den Wirkstoff BNT162b2 entwickeln streben die dritte Novemberwoche für die Beantragung der Genehmigung an. Da die FDA für eine Untersuchung die Daten von mindestens der Hälfte der Teilnehmer der laufenden Studien über eine Dauer von zwei Monaten nach der abgeschlossenen Impfung benötigen, wäre dies der Zeitrahmen.

Aussichtsreichster Bewerber

Der Impfstoff von Pfizer und BioNTech gilt weiterhin als einer der Aussichtsreichsten im Kampf gegen das Virus. Anfang des Monats hatte die europäische Arzneimittelbehörde EMA bestätigt, dass der Wirkstoff in dem sogenannten Rolling-Review-Verfahren für eine Zulassung in Europa geprüft werde. Ähnlich weit wie das deutsch-amerikanische Konglomerat ist das US-Biotechunternehmen Moderna. Dieses will für Dezember eine Notfallzulassung beantragen. Es bleibt spannend im globalen Kampf um die „Corona“.

Alternativen zur Impfung

Wie lange es noch dauert, bis ein adäquater Impfstoff für alle Bevölkerungsgruppen am Markt ist, und ob es die endgültige Beseitigung der Pandemie ist, bleibt dahingestellt. Was jedoch jeder Einzelne für sich tun kann, ist, sein Immunsystem zu stärken. Da sind sich auch ausnahmsweise alle hochdekorierten Virologen einig. Unbestritten ist auch die Tatsache, dass Viren und Krankheitserreger den Körper leichter angreifen können, wenn das Abwehrsystem geschwächt ist. Bereits mit der normalen Nahrung kann man eine Stärkung herbeiführen.

Nahrungsergänzungen wirken gezielt

Wer gesund ist, sich gesund und abwechslungsreich ernährt, versorgt seinen Körper in der Regel mit allen benötigten Vitaminen und Mineralstoffen. Unter bestimmten Lebensumständen können Nahrungsergänzungsmittel aber notwendig sein. Nach Operationen, bei einseitiger Ernährung, in der Schwangerschaft oder bei Senioren kann es zu einer Unterversorgung mit essenziellen Nährstoffen kommen.

Am Puls der Zeit

Gut im Rennen ist hier Valeo Pharma. Das kanadische Unternehmen vertreibt ein Nahrungsergänzungsmittel, das ein hochwirksames Antioxidans enthält. So soll das Immunsystem unterstützt werden. Das Präparat trägt den Namen Hesperco und wurde vor einigen Wochen von den kanadischen Behörden genehmigt. Kürzlich konnte mit der Auslieferung gestartet werden. Anfang November sollen die Kapseln dann bei allen großen Einzelhändlern in Kanada in den Regalen liegen.

Chief Executive Officer von Valeo Pharma, Steve Saviuk, äußerte sich wie folgt: "Wir haben hohe Erwartungen an Hesperco, das in den kommenden Wochen landesweit eingeführt wird, da die Unterstützung des Immunsystems, die es bietet, im aktuellen Umfeld der Gesundheitsversorgung benötigt wird. Wir setzen unsere Zusammenarbeit mit Health Canada bei der Überprüfung von Redesca (Biosimilar von niedermolekularem Heparin) fort und bereiten uns vorbehaltlich der erwarteten Zulassung auf eine Markteinführung Anfang 2021 vor."

Breite Palette

Neben Hesperco vermarkten die Nordamerikaner innovative verschreibungspflichtige Produkte mit einer Fokussierung auf neurodegenerative Erkrankungen, onkologische Produkte und Spezialprodukte für Krankenhäuser in Kanada. Ende September konnten bei Investoren insgesamt 6,9 Mio. CAD eingenommen werden. Dadurch soll der Vertrieb gestärkt und die Pipeline an zukunftsreichen Präparaten gefüllt werden.


Der Autor

Stefan Feulner

Mehr als 20 Jahre Börsenerfahrung und ein breit gestreutes Netzwerk kann der gebürtige Franke vorweisen. Seine Leidenschaft gilt dem Analysieren verschiedenster Geschäftsmodelle und dem Durchleuchten neuer Trends.

Mehr zum Autor



Lexikon:

  1. Markt – Auf einem Markt treffen Angebot und Nachfrage aufeinander.

Interessenskonflikt & Risikohinweis

Gemäß §34b WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH ggf. Aktien der genannten Unternehmen halten oder auf fallende Kurse setzen und somit ggf. ein Interessenskonflikt besteht. Die Apaton Finance GmbH hat ggf. eine entgeltliche Auftragsbeziehung mit dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Apaton Finance GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird. Näheres regelt unser Interessenskonflikt & Risikohinweis.


Weitere Kommentare zum Thema:

Kommentar von André Will-Laudien vom 23.07.2021 | 04:16

CureVac, Xphyto Therapeutics, BioNTech, Nanorepro – Dauertesten oder Impfen oder Beides?

  • Pharma
  • Covid-19

Es herrscht öffentliche Verwirrung. Da scheint die Pandemie über den Sommer in Ketten gelegt und die Bevölkerung freut sich über erste Erleichterungen bei Inzidenzen unter 10. Nun kommen aber die ersten Urlauber schon wieder zurück, teilweise aus Risiko- oder Mutationsgebieten und müssen sich selbst als Geimpfte wiederum zum Testen begeben. Oftmals wird dabei vergessen, dass auch vollständig Geimpfte Träger und Überträger des Virus sein und auch erkranken können, damit müsste eigentlich jedem klar sein, dass die persönlichen Schutzmaßnahmen weiterhin hochzuhalten sind. Unser Leben mit dem COVID-Virus wird eben viel länger dauern als viele glauben wollen…

Zum Kommentar

Kommentar von André Will-Laudien vom 06.07.2021 | 04:14

Erfolgreich therapieren, Milliarden verdienen! CureVac, Defence Therapeutics, BioNTech

  • Biotech
  • Covid-19

Seitdem wir eine große Anzahl von gesundheitlich bedrohlichen Themen auf dem Tisch haben, gibt es genauso viele Unternehmen aus dem Bereich Biotech und Pharma, die sich der Forschung und Bekämpfung angenommen haben. Viele von ihnen sind börsennotiert oder in Frühphasen der Venture-Finanzierung. Anleger haben die Qual der Wahl, sie müssen neben guter Analyse auch noch eine gehörige Portion Gespür und Glück auf sich vereinen, um die richtige Aktie zu finden, die sich wirklich zum 500-Prozenter entwickelt. Das Krebsforschungsunternehmen CEL-SCI enttäuschte jüngst genauso wie der COVID-Impfstoff-Experte CureVac – beide Aktien endeten mit einem Kurs-Desaster. Bleibt die Frage offen - welche Pferde sind die richtigen?

Zum Kommentar

Kommentar von André Will-Laudien vom 18.06.2021 | 04:13

CureVac, BioNTech, Novavax, XPhyto Therapeutics – Die COVID-Giganten und der Ausverkauf!

  • Biotechnologie
  • Covid-19

Wie schnell sich das Blatt im Umfeld der CORONA-Pandemie wenden kann, sieht man an den Impfstoff-Herstellern und Test-Anbietern. Die Aktie von BioNTech haussiert seit Beginn der Impfkampagne in Deutschland unablässig, kleinere Meldungen zu potenziellen Nebenwirkungen stören kaum. Beim Teste-Anbieter Nanorepro verkehrt sich die Hausse der letzten Monate in einen totalen Ausverkauf, die Aktie verliert über 70%. Und dann gibt es da noch das Tübinger Biotech-Unternehmen CureVac. Verzögerungen in der Zulassung und ein Schock zur Wirksamkeit schicken die Aktie an einem Tag um ganze 50% in den Keller. Wir schauen uns die Lage etwas genauer an.

Zum Kommentar