Menü

Aktuelle Interviews

Dr. Andreas Beyer, Geschäftsführer, Fonterelli GmbH & Co. KGaA

Dr. Andreas Beyer
Geschäftsführer | Fonterelli GmbH & Co. KGaA
Waldhornstr. 6, 80997 München (D)

info@fonterelli.de

+49 89 81 00 91 19

Dr. Andreas Beyer von Fonterelli: Wir haben Cashflows im Fokus!


Matthew Salthouse, CEO, Kainantu Resources

Matthew Salthouse
CEO | Kainantu Resources
3 Phillip Street #19-01 Royal Group Building, 048693 Singapore (SGP)

info@krl.com.sg

+65 6920 2020

Interview Kainantu Resources: „Wir haben den Schlüssel zu Wachstum im asiatisch-pazifischen Raum“


Justin Reid, President und CEO, Troilus

Justin Reid
President und CEO | Troilus
36 Lombard Street, Floor 4, M5C 2X3 Toronto, Ontario (CAN)

info@troilusgold.com

+1 (647) 276-0050

Interview Troilus Gold: „Wir sind überzeugt, dass Troilus mehr als nur eine Mine ist“


04.08.2021 | 05:08

Defense Metals, BYD, Nordex – Kaufe den Trend!

  • Seltene Erden
  • Elektromobilität
  • Erneuerbare Energien
Bildquelle: pixabay.com

Ob Laptop, Handy, Elektromotor oder Windturbine - zur Herstellung all dieser Güter sind Seltene Erden ein unverzichtbarer Rohstoff. Gerade die Megatrends Elektromobilität und Erneuerbare Energien befeuern die Nachfrage. Motoren für Elektrofahrzeuge und Generatoren für Windkraftwerke benötigen leistungsfähige Permanentmagnete, hier kommen Seltene Erden wie Neodym und Dysprosium zum Einsatz. Wir zeigen, wie man von diesem Trend profitieren kann.

Lesezeit: ca. 3 Minuten. | Autor: Carsten Mainitz
ISIN: DEFENSE METALS CORP. | CA2446331035 , BYD ELECTRONIC | HK0285041858 , NORDEX SE O.N. | DE000A0D6554

Hole Dir die spannenden Kommentare direkt als Newsletter per E-Mail.

Jetzt kostenlos abonnieren


Craig Taylor, CEO, Defense Metals Corp.
"[...] Im Sommer planen wir ein Bohrprogramm zur weiteren Aufwertung und Vergrößerung unserer Lagerstätte. [...]" Craig Taylor, CEO, Defense Metals Corp.

Zum Interview

 

Der Autor

Carsten Mainitz

Der gebürtige Rheinland-Pfälzer ist seit mehr als 25 Jahren leidenschaftlicher Börsianer. Nach seinem BWL-Studium in Mannheim arbeitete er als Journalist, im Equity Sales und viele Jahre im Aktienresearch.

Mehr zum Autor


DEFENSE METALS CORP – Profiteur steigender Preise

Auch abseits der zivilen Anwendungsgebiete spielen Seltene Erden eine große Rolle. Die Rüstungsindustrie ist ein bedeutender Nachfrager der kritischen Rohstoffe. Beispielsweise benötigt ein amerikanisches U-Boot rund vier Tonnen Seltene Erden, ein Zerstörer etwa zwei Tonnen und ein Kampfjet über 400 Kilogramm. Das sind gewaltige Mengen. Allgemein besitzt China eine dominierende Marktposition bei Seltenen Erden mit erheblichen potenziellen Risiken für Liefer- und Wertschöpfungsketten. Deshalb ist es auch internationales Bestreben, zügig die Produktion Seltener Erden außerhalb Chinas hochzufahren. Dieses Unterfangen wird jedoch noch einige Jahre dauern.

Hier kommt u.a. die Explorationsgesellschaft Defense Metals ins Spiel. Die Kanadier entwickeln das Wicheeda Rare Earth Project mit einer Größe von rund 1.700 Hektar im Bundesstaat British Columbia. Noch ist die Gesellschaft in einem relativ frühen Stadium. Vergangene Bohrprogramme lieferten gute Ergebnisse. So betragen die angedeuteten Mineralressourcen 4,89 Mio. Tonnen mit einem durchschnittlichen Gehalt von 3,02% an leichten Seltenerdmetallen (LREO) und vermutete Mineralressourcen von 12,1 Mio. Tonnen mit durchschnittlich 2,90% LREO.

Die Gesellschaft sicherte sich 5 Mio. CAD im Rahmen einer Kapitalerhöhung. Mit diesen Mitteln läuft im Sommer ein neues Bohrprogramm an, welches an die Erfolge der 2019 durchgeführten Kampagne anknüpfen soll. Das aktuelle Bohrprogramm 2021 soll 2.000 bis 5.000m umfassen. Ziel ist, die Zone mit Seltenerdanreicherungen im Norden der Liegenschaft zu erweitern. Zudem stehen Ziele im Zentrum und im Nordwesten des Areals auf dem Aktionsplan.

Anleger können mit der Aktie von Defense Metals von einem sich abzeichnenden Anstieg der Preise von Seltenen Erden profitieren. Die Gesellschaft verfügt über ein chancenreiches Projekt mit guter Infrastruktur. Die dominante Marktposition Chinas und die steigende Nachfrage nach Seltenen Erden aus vielen Branchen und auch aus der Rüstungsindustrie, dem Fokus von Defense Metals, unterstreichen wie wichtig der Abbau der kritischen Rohstoffe außerhalb der Volkrepublik ist.

Die Anteilsscheine haben vom diesjährigen Verlaufshoch von rund 0,70 CAD deutlich auf 0,23 CAD korrigiert. Damit ist der Explorer aktuell mit moderaten 18 Mio. CAD bewertet. Auch unter Timing-Gesichtspunkten sind die Anteilsscheine momentan interessant. Denn in ein paar Wochen sollten erste Ergebnisse des neuen Bohrprogramms vorliegen. Sollte es den Kanadiern gelingen, an die zuvor gelieferten guten Ergebnisse anzuknüpfen oder sogar neue Mineralisierungszonen zu entdecken, wird sich dies sicherlich positiv im Aktienkurs niederschlagen.

BYD CO LTD – Goldman Sachs ist bullish

In letzter Zeit wurden chinesische Aktien im Zuge der Regulierungswut der chinesischen Regierung ordentlich durchgeschüttelt. Aber in den vergangenen Tagen konnte wieder Boden gut gemacht werden. Die Aktie von BYD hat sogar innerhalb weniger Tage um rund 40% zugelegt und könnte nun Angriff auf das am Anfang des Jahres markierte Hoch nehmen. Die Fundamentaldaten geben hier Rückenwind. Der Autobauer konnte im ersten Halbjahr den Umsatz steigern. Goldman Sachs bekräftigte daraufhin die Kaufempfehlung von 40 USD für den Elektroauto- und Batterieproduzenten. Der Investment Case der chinesischen Vorzeigebeteiligung des Starinvestors Warren Buffett ist vollkommen intakt. Neue Höchststände, wie von Goldman Sachs prognostiziert, sind nur eine Frage der Zeit.

NORDEX SE – Bilanziell gestärkt nach vorn

Kürzlich führte der norddeutsche Windkraftanlagenhersteller eine Kapitalerhöhung im Volumen von 586 Mio. EUR durch. Dabei wurden knapp 340 Mio. EUR in bar erlöst sowie eine Sachanlage in Höhe von knapp 197 Mio. EUR geleistet. Die Kapitalerhöhung mit Bezugsverhältnis 11:4 wurde zu einem Preis von 13,70 EUR platziert. Die Großaktionäre zogen bei der Kapitalmaßnahme mit. Der Konzern erhöht seine finanzielle Flexibilität für weiteres Wachstum und verbessert die Bilanzrelationen. Zudem sinkt die Nettoverschuldung und in Folge die Zinslast. Analysten stufen die Aktie mehrheitlich als „Kauf“ ein, senken jedoch durch den Verwässerungseffekt die Kursziele. Die Aktie hat seit März deutlich von 28 EUR auf 16 EUR nachgegeben. Momentan beträgt die Marktkapitalisierung rund 2,5 Mrd. EUR. Am 12. August veröffentlicht der Konzern seine Halbjahresbilanz.


Zahlreiche Branchen sind auf Seltene Erden angewiesen. Preissteigerungen in Folge einer stark anziehenden Nachfrage und / oder einer durch China verursachten Angebotsverknappung sind ernstzunehmende Risiken. Anleger können von dem Trend langfristig höherer Seltenerd-Preise durch ein Investment in Produzenten oder Explorer von Seltenen Erden profitieren. Defense Metals ist hier eine aussichtsreiche Gesellschaft.


Der Autor

Carsten Mainitz

Der gebürtige Rheinland-Pfälzer ist seit mehr als 25 Jahren leidenschaftlicher Börsianer. Nach seinem BWL-Studium in Mannheim arbeitete er als Journalist, im Equity Sales und viele Jahre im Aktienresearch.

Mehr zum Autor



Lexikon:

  1. Aktie – Als Aktie wird ein Wertpapier bezeichnet, welches einen Anteil am Eigenkapital einer Aktiengesellschaft darstellt.
  2. Kapitalerhöhung – Erhöhung des Eigenkapitals eines Unternehmens

Interessenskonflikt & Risikohinweis

Gemäß §34b WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH ggf. Aktien der genannten Unternehmen halten oder auf fallende Kurse setzen und somit ggf. ein Interessenskonflikt besteht. Die Apaton Finance GmbH hat ggf. eine entgeltliche Auftragsbeziehung mit dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Apaton Finance GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird. Näheres regelt unser Interessenskonflikt & Risikohinweis.


Weitere Kommentare zum Thema:

Kommentar von Carsten Mainitz vom 23.09.2021 | 05:08

Kodiak Copper, Nordex, E.ON – Noch ist es nicht zu spät!

  • Kupfer
  • Erneuerbare Energien
  • Strom-Infrastruktur

Zur erfolgreichen Umsetzung der Energiewende und des Ausrollens der Elektromobilität müssen bestimme Rahmenbedingungen gegeben sein. Erstens, es muss ausreichend Strom aus Erneuerbaren Energien produziert werden. Zweitens, muss eine leistungsfähige Energie-Infrastruktur aufgebaut werden und drittens sind große Mengen relevanter Rohstoffe wie etwa Kupfer notwendig. Die drei nachfolgenden Unternehmen decken die zentralen Felder ab und sollten somit zu den Gewinnern gehören. Wer macht das Rennen?

Zum Kommentar

Kommentar von Stefan Feulner vom 08.09.2021 | 05:10

BYD, Aspermont, Salzgitter AG – Extremer Nachfrageschub

  • Elektromobilität
  • Zukunftsmodelle

Die bessere Stimmung in der Wirtschaft und die auflebende Konjunktur bescherten Unternehmen im zweiten Quartal Rekordergebnisse. Allen voran glänzen Elektroautobauer mit deutlich steigenden Absatzzahlen. Allein im Juni kletterte die Zahl der Neuzulassungen in Deutschland um 311% verglichen mit dem Vorjahresmonat. Dabei steht der Wechsel vom Verbrennungsmotor zum Elektroautomobil erst am Anfang. Der Anteil der mit Batterie betriebenen Fahrzeuge beträgt auf deutschen Straßen gerade einmal 12%.

Zum Kommentar

Kommentar von Stefan Feulner vom 03.09.2021 | 05:10

Starke Entwicklung bei Nel Asa, Defense Metals und JinkoSolar

  • Erneuerbare Energien

Am 26. September ist Bundestagswahl. Im Mittelpunkt der Wahlprogramme steht bei den meisten Parteien der Klimaschutz. Weit aus dem Fenster lehnen sich dabei die Grünen, die bereits 2035 CO2-Neutralität erreichen wollen. Ob die ehrgeizigen Versprechen jedoch auch in die Tat umgesetzt werden können, erscheint mehr als fraglich. Durch die Knappheit der benötigten Rohstoffe wie Kupfer, Lithium oder seltene Erdmetalle gehen hier Anspruch und Wirklichkeit weit auseinander.

Zum Kommentar