Menü schließen




07.06.2019 | 06:59

UniDevice AG – Risikoarme Produkt Arbitrage dank Apple Inc.

  • Smartphone
  • Arbitrage
  • B2B
Bildquelle: pixabay.com

Es gibt interessante Geschäftsmodelle, deren Existenz in einem Milliardenmarkt auf dem ersten Blick überraschend ist. Die UniDevice AG ist so ein Unternehmen, das sich auf den Handel mit Apple iPhones fokussiert hat. Als Arbitrageure bringen die Mitarbeiter Angebot und Nachfrage von großen Stückzahlen der aktuellen wertstabile Modelle zusammen. UniDevice erwirbt die Geräte von offiziellen Distributoren rund um den Globus und reicht die Ware durch die eigene Logistik an Großabnehmer weiter.

Lesezeit: ca. 1 Min. | Autor: Mario Hose
ISIN: DE000A11QLU3

Hole Dir die spannenden Kommentare direkt als Newsletter per E-Mail.

Jetzt kostenlos abonnieren

Inhaltsverzeichnis:


    David Photien, Co-Founder & Geschäftsführer, YOOLOX GmbH
    "[...] Im Bereich Offices und Hospitality (Restaurants, Hotels, Cafés) ist das Thema noch in den Kinderschuhen. [...]" David Photien, Co-Founder & Geschäftsführer, YOOLOX GmbH

    Zum Interview

     

    Niedrige Marge und hoher Umschlag

    Der internationale B2B Broker wurde 2014 gegründet und beschäftigt mittlerweile 17 Mitarbeiter an den Startorten Berlin und Kassel. Im Jahr 2018 hat UniDevice mit 317 Mio. EUR Umsatz ein EBIT von 1,84 Mio. EUR erzielt. Da der Einkauf und Verkauf laut eigener Aussage nachfragegetrieben ist und der Lagerumschlag lediglich drei bis acht Tage beträgt, findet eine Risikominimierung statt. UniDevice fokussiert sich auf Apple Geräte, da diese durch die geringe Anzahl von unterschiedlichen Modellen als besonders wertstabil sind. Smartphones von Huawei oder Samsung hat UniDevice nicht im Programm.

    Vorteile für Anbieter und Nachfrager

    Die Distributoren von Apple können durch die Optimierung der Supply-Chain durch UniDevice u.a. die Abnahmeverpflichtung gegenüber dem Hersteller einfacher erfüllen und die Dauer der Liquiditätsbindung reduzieren. Darüber hinaus wird das Lagerrisiko von unbeliebten Modellen reduziert. So ist ein rotes iPhone in Deutschland üblicherweise ein Ladenhüter, jedoch in Dubai stark nachgefragt. Diese länderspezifischen Kundenwünsche gleicht das Unternehmen aus. Die Abnehmer können dadurch original verpackte iPhones in vereinbarter Stückzahl in kürzester Zeit erhalten.

    Werttreiber des Geschäftsmodells

    Gemäß einer jüngst veröffentlichten Unternehmenspräsentation dient neben dem wertstabilen iPhones von Apple vor allem Working Capital als Werttreiber für das Unternehmen. So kann das UniDevice mit 1 Mio. EUR Liquidität bis zu 50 Mio. EUR Umsatz erzielen und ein Nettogewinn von 173.000 EUR erreichen. Seit März 2018 ist das Unternehmen an der Börse notiert und berichtet dem Kapitalmarkt über die Geschäftsentwicklung. Für 2020 wird ein Umsatz von 410 Mio. EUR und EBIT von 2,95 Mio. EUR in Aussicht gestellt. Die Einführung des 5G Mobilfunkstandard dürfte der Branche einen Schub geben, denn die bisherigen Geräte können dann bei den Übertragungsraten nicht mehr mithalten und vergleichsweise weniger Komfort bieten.
    (MH)


    Interessenskonflikt

    Gemäß §85 WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH (nachfolgend „Relevante Personen“) ggf. künftig Aktien oder andere Finanzinstrumente der genannten Unternehmen halten oder auf steigende oder fallende Kurse setzen werden und somit ggf. künftig ein Interessenskonflikt entstehen kann. Die Relevanten Personen behalten sich dabei vor, jederzeit Aktien oder andere Finanzinstrumente des Unternehmens kaufen oder verkaufen zu können (nachfolgend jeweils als „Transaktion“ bezeichnet). Transaktionen können dabei unter Umständen den jeweiligen Kurs der Aktien oder der sonstigen Finanzinstrumente des Unternehmens beeinflussen.

    Die Apaton Finance GmbH behält sich im Übrigen vor, künftig entgeltliche Auftragsbeziehungen mit dem Unternehmen oder mit Dritten in Bezug auf Berichte zu dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Apaton Finance GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird einzugehen. Die vorstehenden Hinweise zu vorliegenden Interessenkonflikten gelten für alle Arten und Formen der Veröffentlichung, die die Apaton Finance GmbH für Veröffentlichungen zu Unternehmen nutzt.

    Risikohinweis

    Die Apaton Finance GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Interviews, Zusammenfassungen, Nachrichten u. ä. auf www.kapitalerhoehungen.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine Handlungsaufforderung oder Empfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die Inhalte ersetzen keine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) oder sonstigen Finanzinstrumente noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von solchen dar.

    Bei den Inhalten handelt es sich ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um journalistische oder werbliche Texte. Leser oder Nutzer, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der der Apaton Finance GmbH und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers oder Nutzers.

    Der Erwerb von Finanzinstrumenten birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der Apaton Finance GmbH und ihre Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird keinerlei Haftung für Vermögensschäden oder eine inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Inhalte übernommen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen.


    Der Autor

    Mario Hose

    In Hannover geboren und aufgewachsen, verfolgt der Niedersachse die gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklung rund um den Globus. Als leidenschaftlicher Unternehmer und Kolumnist erklärt und vergleicht er die verschiedensten Geschäftsmodelle sowie Märkte für interessierte Börsianer.

    Mehr zum Autor



    Lexikon:

    1. 5G – 5G ist ein Standard für Mobiltelefone und mobiles Internet.

    Weitere Kommentare zum Thema:

    Kommentar von Stefan Feulner vom 20.06.2022 | 05:10

    Viel Bewegung bei Rheinmetall, Aspermont und Deutsche Telekom

    • B2B
    • Rüstung
    • Telekommunikation

    Die Börsen rund um den Erdball befinden sich weiterhin im Abwärtsstrudel. Aufgrund von Rezessionsängsten auf der einen und Sorgen wegen möglicher größerer Zinsschritte auf der anderen Seite taumelten die Aktienmärkte zu neuen Zwischentiefs. Dabei traten die US-Märkte, getrieben von Technologietiteln, in der vergangenen Woche mit einem Verlust von über 20% in einen technischen Bärenmarkt ein. Dennoch steht die Mehrzahl der Einzelwerte seit den Tiefstständen im Zuge der Corona-Pandemie noch deutlich im Plus. Somit ergeben sich im aktuellen Marktumfeld noch einmal günstige Einstiegschancen bei ausgewählten Werten.

    Zum Kommentar

    Kommentar von Armin Schulz vom 30.08.2021 | 06:00

    Porsche, Blackrock Silver, Xiaomi – Bei diesen Aktien tut sich was!

    • Automotive
    • Smartphone
    • Silber
    • Gold
    • Porsche
    • Blackrock Silver
    • Xiaomi

    Die Börsen haben vergangene Woche mit Spannung auf die Aussagen von US-Notenbankchef Jerome Powell gewartet. Seine Worte beruhigten die Anleger, da das Anziehen der Zügel bei der Notenpresse eher schrittweise erfolgen soll und Zinserhöhungen aktuell kein Thema sind. Ab Dezember sollen die Anleihekäufe um 15 Mrd. USD reduziert werden. Die US-Indizes stiegen daraufhin wieder in die Nähe ihrer Allzeithochs. Aber auch ohne solche Events, auf die die ganze Welt schaut, gibt es immer wieder Aktien, bei denen sich spannende Dinge ereignen, die den Börsenkurs beflügeln können. Drei dieser Kandidaten nehmen wir heute genauer unter die Lupe.

    Zum Kommentar

    Kommentar von Mario Hose vom 22.10.2019 | 05:50

    Apple, Samsung und der Preis- und Versorgungsoptimierer UniDevice

    • Smartphone

    Die UniDevice AG aus Berlin agiert über ihre operative Tochtergesellschaft PPA International AG als internationaler Broker für hochpreisige Smartphones von Apple oder Samsung sowie andere elektronische Geräte. Die Gesellschaft versteht sich dabei als Optimierungsdienstleister bei der Preisbildung, wobei im Vordergrund das Nutzen der weltweit unterschiedlichen Preisniveaus und Verfügbarkeiten von elektronischen Geräten steht. Diesbezüglich hat die UniDevice AG in den vergangenen Jahren erfolgreich ein breites internationales Netzwerk an Kunden und Distributoren für sich gewinnen können. Entsprechend der Nachfrage bei den eigenen Kunden unter den Telefongesellschaften und Internethändlern kauft die UniDevice AG bei internationalen Distributoren namhafter Gerätehersteller ein und sichert somit eine Deckung bestehender Bedarfslücken.

    Zum Kommentar