Menü

Aktuelle Interviews

Nick Mather, CEO, SolGold PLC

Nick Mather
CEO | SolGold PLC
1 King Street, EC2V 8AU London (GB)

emichael@solgold.com.au

+44 20 3823 2125

Nick Mather, CEO von SolGold, über den Aufbau eines großen Gold- und Kupferbergbauunternehmens


Jared Scharf, CEO, Desert Gold Ventures Inc.

Jared Scharf
CEO | Desert Gold Ventures Inc.
4770 72nd St, V4K 3N3 Delta (CAN)

jared.scharf@desertgold.ca

Jared Scharf, CEO von Desert Gold Ventures, über Westafrika und sein Potenzial


Stephan Dorfmeister, Finanzressort, Deep Nature Project GmbH

Stephan Dorfmeister
Finanzressort | Deep Nature Project GmbH
Untere Hauptstraße 168, 7122 Gols (AT)

office@deep-nature.at

+43 681 10139055

Deep Nature Project GmbH setzt wie Aurora Cannabis und Canopy Growth auf Wertschöpfung


14.09.2020 | 09:25

3U Holding, Newlox Gold, Corestate – Kurschancen für Investoren

  • Investments

Viele Wege führen zum Erfolg. Fokussierung auf bestimmte Geschäftsbereiche, integrierte Geschäftsmodelle mit einem „One Stop Shop“-Ansatz oder die Positionierung in einer Nische. Allen gemein ist, dass die Zuführung von Kapital oder die Inbetriebnahme neuer Kapazitäten oft ein guter Zeitpunkt ist, sich die Anteilscheine genauer anzuschauen. Wir haben uns drei Unternehmen genauer angeschaut und die Besonderheiten hervorgehoben. Ein gut diversifiziertes Portfolio enthält schließlich mehrere verschiedene Aktien und Branchen.

Lesezeit: ca. 2 Minuten. Autor: Carsten Mainitz

Hole Dir die spannenden Kommentare direkt als Newsletter per E-Mail.

Jetzt kostenlos abonnieren


 

3U Holding – Prominenter Investor an Board

Vergangenen Freitagabend gab die Management- und Beteiligungsholding aus Marburg bekannt, eigene Anteilscheine im Wert von rund 2 Mio. EUR an den bekannten Small Cap Investor Lupus Alpha veräußert zu haben.

Der Nettoerlös soll zur Finanzierung des weiteren Wachstums der Tochtergesellschaft weclapp, welche eine umfangreiche ERP-Plattform für Teams anbietet, verwendet werden. Nach Abschluss der Transaktion hält 3U keine Aktien im Eigenbestand mehr. Bereits vor wenigen Tagen war über eine Zusammenarbeit von weclapp und Francotyp-Postalia (FP), einem Anbieter sicherer Mail-Services sowie sicherer digitaler Kommunikationsprozesse, berichtet worden.

Die 3U ist in den Segmenten Informations- und Telekommunikationstechnik (ITK), Erneuerbare Energien und Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik (SHK) tätig. Wie die Halbjahreszahlen Mitte August belegten, konnte die Gesellschaft mit Schwerpunkten wie Cloud Computing und E-Commerce punkten. Zentral für die Bewertung der Gesellschaft ist weclapp, deren Börsengang diskutiert wird.

Die 3U-Aktie wird von drei Analystenhäusern verfolgt, deren Kursziel im Durchschnitt bei 2,15 EUR liegt. Wir erwarten, dass sich die jüngsten News bald im Kurs niederschlagen. Auch charttechnisch ist der Weg prinzipiell frei bis 2,40 EUR.

Newlox Gold – Erfolgreicher Produzent in der Nische

Der kanadische Produzent Newlox Gold hat eine lukrative Nische innerhalb der Edelmetallindustrie besetzt. Das an der Canadian Stock Exchange (CSE) notierte Unternehmen, welches zuletzt im Mai eine Kapitalerhöhung durchführte, konzentriert sich auf die Wiederaufbereitung und die Sanierung handwerklich abgebauter Abraumhalden hochgradiger Gebiete in Costa Rica. Diese kostengünstige Art der Goldproduktion weist zum einen sehr hohe Gewinnspannen auf und bietet gleichzeitig ökologische und soziale Vorteile.

Die erste Verarbeitungsanlage von Newlox „Oro Roca“ ist seit Sommer 2019 in Produktion. Nun plant die Gesellschaft den Aufbau ähnlicher Projekte in Costa Rica. Dazu meldete Newlox Gold am 9. September, dass man ein neues Mehrzweck-Basislagers errichtet habe, welches strategisch günstig im Bergbaudistrikt Juntas liege.

Somit stehen die Zeichen auf Wachstum. Die noch kleine und unbekannte Gesellschaft ist definitiv einen Blick Wert. Hohe Margen überzeugen auf kurz oder lang nahezu jeden Investor.

Corestate – Kapitalerhöhung senkt Risikoprofil und steigert Kurschancen

Corestate Capital Holding, ein führender europäische Full-Service-Provider für Immobilien-Investments, gab Ende letzter Woche bekannt, eine Kapitalerhöhung von rund 74,6 Mio. EUR durchzuführen. Dies ist eine sehr wichtige Erfolgsmeldung für den in Luxemburg ansässigen SDAX-Konzern. Mit dem Emissionserlös soll die zuvor von vielen Investoren als zu hoch empfundene Nettofinanzverschuldung reduziert werden. Ferner hält die Gesellschaft nach Opportunitäten Ausschau.

Noch im April nahm der Konzern die Unternehmensprognose für das laufende Jahr zurück, wagte sich aber ebenfalls letzte Woche mit einem neuen Ausblick an den Markt. Jedoch liegen die neuen Ziele deutlich unter den noch im Frühjahr formulierten Werten. Der Konzern erwartet nun Erlöse zwischen 185 und 210 Mio. EUR sowie ein operatives Ergebnis (EBITDA) zwischen 55 und 80 Mio. EUR. Das bereinigte Konzernergebnis soll zwischen 25 und 50 Mio. EUR liegen.

Mit der Kapitalerhöhung und der damit einhergehenden Verbesserung des Risikoprofils, stehen die Chancen gut, dass in den nächsten Tagen Heraufstufungen aus den Reihen der Analysten und damit steigende Kurse folgen. Noch im Februar notierte die Aktie bei gut 40 EUR. Ausgehend vom Freitagsschlusskurs von 17,82 EUR ist somit noch genügend Luft nach oben.


Lexikon:

  1. Aktie – Als Aktie wird ein Wertpapier bezeichnet, welches einen Anteil am Eigenkapital einer Aktiengesellschaft darstellt.
  2. Börsengang – Der Hauptzweck eines Börsenganges ist die Eigenkapitalbeschaffung, häufig die größte Eigenkapitalaufnahme in der Unternehmensgeschichte.
  3. Kapitalerhöhung – Erhöhung des Eigenkapitals eines Unternehmens
  4. Markt – Auf einem Markt treffen Angebot und Nachfrage aufeinander.

Interessenskonflikt & Risikohinweis

Gemäß §34b WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH ggf. Aktien der genannten Unternehmen halten oder auf fallende Kurse setzen und somit ggf. ein Interessenskonflikt besteht. Die Apaton Finance GmbH hat ggf. eine entgeltliche Auftragsbeziehung mit dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Apaton Finance GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird. Näheres regelt unser Interessenskonflikt & Risikohinweis.


Weitere Kommentare zum Thema:

Kommentar vom 21.09.2020 | 05:50

Snowflake, wallstreet:online, Commerzbank – Investoren honorieren Erfolge

  • Investments

Skalierbare Geschäftsmodelle sind beliebt bei Anlegern. Eine bestimmte Infrastruktur, eine Dienstleistung oder ein Produkt kann vom Anbieter ohne merkliche Zusatzkosten einer steigenden Anzahl von Kunden angeboten werden. Diese oft exponentiellen Wachstumsraten lassen die Kassen der Anbieter klingeln. Die Börsen honoriert in der Regel schon die rosigen Aussichten mit kräftigen Kursgewinnen. Fehlt hingegen die Wachstumsstory, so kann man als Anleger schon mit einer Seitwärtsbewegung zufrieden sein.

Zum Kommentar

Kommentar vom 18.09.2020 | 06:36

Lufthansa, Silver Viper, TUI - zahlen sich Diversifikation und Geduld aus?

  • Investments

Die alte Welt, wie wir sie gewohnt waren, sie gibt es nach rund sechs Monaten Corona Restriktionen nicht mehr. Wir mussten viele Verzichte hinnehmen, aber haben wir auch jedes Mal einen Verlust verspürt? Keine Urlaubsreisen ins Ausland mehr und Geschäfte mussten gezwungenermaßen ohne persönlichen Kontakt online zum Abschluss gebracht werden. Plötzlich klappten Dinge, die man vorher niemals für möglich gehalten hätte. Die neue Welt mit angepassten Alltagsritualen befindet sich in der Entstehung und mit ihr neue Investment-Möglichkeiten.

Zum Kommentar

Kommentar vom 11.09.2020 | 04:50

Shop Apotheke, Osino Resources, Steinhoff - wo locken Gewinne?

  • Investments

Von Penny Stock bis Highflyer – hinter Chartbildern verstecken sich die unterschiedlichsten Geschichten. Von Resignation bis Euphorie – der Nenner ist, dass es keinen Nenner gibt. Warum sollten Kurse einer schon deutlich gestiegenen Aktie nicht weiter steigen? Und warum sollten die Kurse einer deutlich gefallenen Aktie nicht weiter fallen? Wir machen die Bestandsaufnahme bei drei Unternehmen.

Zum Kommentar