Menü

Aktuelle Interviews

Heye Daun, President und CEO, Osino Resources Corp.

Heye Daun
President und CEO | Osino Resources Corp.
Suite 810 – 789 West Pender Street, V6C 1H2 Vancouver (CAN)

jbecker@osinoresources.com

+1 (604) 785 0850

Interview Osino Resources: “Der Markt hat noch nicht erkannt, wie schnell wir Twin Hills voranbringen“


Bradley Rourke, President, CEO und Director, Scottie Resources Corp.

Bradley Rourke
President, CEO und Director | Scottie Resources Corp.
905 - 1111 West Hastings Street, V6E 2J3 Vancouver (CAN)

info@scottieresources.com

+1 250-877-9902

Interview Scottie Resources: Spannende Story im Goldenen Dreieck


Jerre Foo, Corporate Development Executive, Silkroad Nickel

Jerre Foo
Corporate Development Executive | Silkroad Nickel
50 Armenian Street #03-04, 179938 Singapore (SGP)

enquiries@silkroadnickel.com

+65 6327 8971

Interview Silkroad Nickel: „Die Weichen für dynamisches Gewinnwachstum sind gestellt“


04.09.2019 | 15:48

Aurora Cannabis, EXMceuticals, The Green Organic Dutchman – wo lohnt sich jetzt der Einstieg?

  • Cannabis
Bildquelle: pixabay.com

Der Cannabis Sektor hat in den vergangenen Wochen einige Gewinnmitnahmen oder Verlustbegrenzungen erlebt. Die Aktienkurse von namhaften Unternehmen rauschten in Keller, aber es gibt auch Newcomer, wie EXMceuticals an denen der Kurskapriolen mehr oder weniger vorrübergingen. Schlagzeilen machen heute Aurora und The Green Organic Dutchman, die möglicherweise die Trendwende nach oben wieder einleiten werden.

Lesezeit: ca. 1 Minuten. Autor: Mario Hose

Hole Dir die spannenden Kommentare direkt als Newsletter per E-Mail.

Jetzt kostenlos abonnieren


Stephan Dorfmeister, Finanzressort, Deep Nature Project GmbH
"[...] Seit 2014 haben wir die ersten Kooperationen mit Bio-Landwirten in Österreich und Deutschland begonnen und diese kontinuierlich weiterentwickelt. [...]" Stephan Dorfmeister, Finanzressort, Deep Nature Project GmbH

Zum Interview

 

Der Autor

Mario Hose

In Hannover geboren und aufgewachsen, verfolgt der Niedersachse die gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklung rund um den Globus. Als leidenschaftlicher Unternehmer und Kolumnist erklärt und vergleicht er die verschiedensten Geschäftsmodelle sowie Märkte für interessierte Börsianer.

Mehr zum Autor


Auflösung des Beteiligungsverhältnisses

Heute wird berichtet, dass Aurora Cannabis gestern nach Handelsschluss seinen Anteil an The Green Organic Dutchman verkauft hat und damit die Beziehung zwischen den beiden Cannabisunternehmen beendet wurde. Der Verkauf des Anteils soll ein Volumen von 86,5 Mio. CAD umfasst haben und als Blocktrade zu 3,00 CAD durchgeführt worden sein. Dieser Preis entspricht einem Abschlag in Höhe von 14,5% auf den Schlusspreis von der The Green Organic Dutchman Aktie zum gestrigen Handelsschluss von 3,51 Dollar.

Bruch bereits vier Monate nach IPO

Aurora war ein früher Investor von The Green Organic Dutchman und investierte im Januar 2018 bereits 55 Mio. CAD in den Produzenten aus der Nähe von Toronto sowie weitere 23 Mio. CAD, als es im Mai 2018 an die Börse ging. Seit September 2018 fing diese Beziehung jedoch bereits an zu bröckeln, als Cam Battley von Aurora ohne Erklärung aus dem Board von The Green Organic Dutchman ausschied. Kurz darauf beschloss Aurora zudem keine Warrants von The Green Organic Dutchman auszuüben, die der Gesellschaft einen weiteren Anteil von 8 bis 10% an der The Green Organic Dutchman eingebracht hätten.

Klares Signal von Desinteresse

Die Warrants hätten mit einem Abschlag von 10% auf den durchschnittlichen 10-tägigen Aktienkurs von The Green Organic Dutchman ausgeübt werden können, entsprechend deutlich wird der Graben zwischen den beiden Unternehmen. Seitdem hat Aurora seine Position bei The Green Organic Dutchman kontinuierlich abgebaut und bereits im Oktober 2018 Aktien im Wert von rund 35 Mio. CAD zu Preisen zwischen 5,02 und 5,87 CAD pro Aktie verkauft.

Professioneller Aufbau mit klarer Strategie

Wer die Entwicklung von EXMceuticals verfolgt, kann eine wesentlich harmonischere Fortschritte beobachten. Neben Jonathan Summers als Chairman, der früher bei Goldman Sachs im Bereich Investment Banking tätig war, ist kürzlich Tripp Keber als Advisor an Bord gekommen. Keber gilt als Cannabis Veteran und kann mit seinen Erfahrungen aus dem Aufbau von Dixie Brands nun EXMceuticals wertvolle Tipps geben, die Zeit und Geld sparen können.

Fokus auf Gewinnmaximierung

EXMceuticals ist darauf fokussiert in afrikanischen Ländern wie Malawi und Uganda Cannabis anzubauen und über Portugal anschließend CBD in Europa zu vertreiben. Im Einkauf liegt bekanntlich der Gewinn und somit dürfte die Strategie von EXMceuticals in Afrika kostengünstig anzubauen, eine lukrative Zukunft haben.


Der Autor

Mario Hose

In Hannover geboren und aufgewachsen, verfolgt der Niedersachse die gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklung rund um den Globus. Als leidenschaftlicher Unternehmer und Kolumnist erklärt und vergleicht er die verschiedensten Geschäftsmodelle sowie Märkte für interessierte Börsianer.

Mehr zum Autor



Lexikon:

  1. Aktie – Als Aktie wird ein Wertpapier bezeichnet, welches einen Anteil am Eigenkapital einer Aktiengesellschaft darstellt.
  2. CBD – Der nicht-psychoaktive Inhaltsstoff der Cannabis Pflanze wird Cannabidiol (CBD) genannt.
  3. IPO – Initial Public Offering (IPO) wird in der Praxis u.a. als Synonym für Aktienerstemission, Börseneinführung, Börsengang, Going Public, Neuemission oder auch Publikumsöffnung verwendet.

Interessenskonflikt & Risikohinweis

Gemäß §34b WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH ggf. Aktien der genannten Unternehmen halten oder auf fallende Kurse setzen und somit ggf. ein Interessenskonflikt besteht. Die Apaton Finance GmbH hat ggf. eine entgeltliche Auftragsbeziehung mit dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Apaton Finance GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird. Näheres regelt unser Interessenskonflikt & Risikohinweis.


Weitere Kommentare zum Thema:

Kommentar von Carsten Mainitz vom 13.04.2021 | 05:25

InnoCan Pharma, Cardiol Therapeutics, BevCanna – Aufgepasst: unentdeckte Cannabis-Kursraketen!

  • Cannabis
  • Pharma
  • Gesundheit

Ob der französische Entdecker Jacques Cartier, der 1535 erstmals die Region um das heutige Québec als „Canada“ bezeichnete, auf Basis einer Vorahnung handelte, oder ob er einfach nur das Wort „kanata“ aus der Sprache der Sankt-Lorenz-Irokesen „verfranzösischte“, lässt sich heute leider nicht mehr mit Bestimmtheit feststellen. Sicher ist jedoch, dass das heutige „Canada“ die aktuelle Hochburg des medizinischen „Cannabis“ ist. Dank liberaler Gesetze sprießen die Hanf-Startups nur so aus dem Boden und auch die etablierten Unternehmen wollen ein Stück vom Kuchen abhaben. Hier drei interessante Kandidaten für’s Depot, mit aktuellen News und mächtig Kurspotenzial!

Zum Kommentar

Kommentar von Carsten Mainitz vom 03.03.2021 | 05:50

Evotec, Cardiol Therapeutics, Morphosys – Aufgepasst: Kurzfristig großes Aufwärtspotenzial

  • Biotech
  • Cannabis
  • Innovationen

Eine Sache, die Anleger im Laufe der Pandemie gelernt haben ist, dass kleine Biotechgesellschaften teilweise noch mit Start-up Charakter, über Nacht Milliarden wert sein können. Biontech und Curevac sind aus der Presse bekannte Namen. Beide verbindet nicht nur das Thema Corona-Wirkstoff, sondern auch der Unternehmenssitz in Deutschland. Zwei weitere deutsche Gesellschaften, Evotec und Morphosys, haben in den letzten Jahren eine vorbildliche Wachstumsgeschichte an der Börse geschrieben: aus klein wird groß! Klein ist auch noch die kanadische Cardiol Therapeutics. Mit dem angekündigten Dual-Listing an der US-Technologiebörse Nasdaq könnte sehr bald ein Bewertungsschub bevorstehen.

Zum Kommentar

Kommentar von Carsten Mainitz vom 25.02.2021 | 04:50

TAAT, GS Holdings, Aphria – Lifestyle- und Wellness-Aktien mit mächtigem Aufwärtspotenzial

  • Lifestyle
  • Wellness
  • Ernährung
  • Wachstum
  • Cannabis

Was umfasst für Sie Lifestyle und Wellness? Aktiv sein, verwöhnen lassen? Ein gutes Essen und danach ein Espresso oder eine Zigarette? Letztere ist bei den Deutschen in den letzten Jahren deutlich weniger angesagt, die Raucherquote hat sich seit 1980 mehr als halbiert. Stattdessen geht der Trend hin zu mehr Gesundheitsbewusstsein: leichte und gesunde Ernährung, natürliche Nahrungsergänzung, sanfte Medizin. Dieser Trend ist weltweit zu beobachten und setzt sich sukzessive ohne Konjunkturabhängigkeit fort. Denn klar ist: an der Gesundheit sparen die Menschen zuletzt. Beste Voraussetzungen sich die Wertpapiere der folgenden drei Gesellschaften etwas genauer anzuschauen.

Zum Kommentar