Menü

Aktuelle Interviews

Florian Renner, Vorstand, BENO Holding AG

Florian Renner
Vorstand | BENO Holding AG
Kreuzstraße 26, 82319 Starnberg (D)

ir@beno-holding.de

+49 89 20 500 410

BENO Holding Vorstand Florian Renner über hohe Margen im Immobilienboom


Ryan Jackson, CEO, Newlox Gold Ventures Corp.

Ryan Jackson
CEO | Newlox Gold Ventures Corp.
60 Laurie Crescent, V7S 1B7 West Vancouver (CAN)

info@newloxgold.com

+1 778 738 0546

Newlox-CEO Ryan Jackson über den Aufbau eines grünen Goldproduzenten mit einem schnellen Wachstumskurs


Nick Mather, CEO, SolGold PLC

Nick Mather
CEO | SolGold PLC
1 King Street, EC2V 8AU London (GB)

emichael@solgold.com.au

+44 20 3823 2125

Nick Mather, CEO von SolGold, über den Aufbau eines großen Gold- und Kupferbergbauunternehmens


04.09.2019 | 15:48

Aurora Cannabis, EXMceuticals, The Green Organic Dutchman – wo lohnt sich jetzt der Einstieg?

  • Cannabis
Bildquelle: pixabay.com

Der Cannabis Sektor hat in den vergangenen Wochen einige Gewinnmitnahmen oder Verlustbegrenzungen erlebt. Die Aktienkurse von namhaften Unternehmen rauschten in Keller, aber es gibt auch Newcomer, wie EXMceuticals an denen der Kurskapriolen mehr oder weniger vorrübergingen. Schlagzeilen machen heute Aurora und The Green Organic Dutchman, die möglicherweise die Trendwende nach oben wieder einleiten werden.

Lesezeit: ca. 1 Minuten. Autor: Mario Hose

Hole Dir die spannenden Kommentare direkt als Newsletter per E-Mail.

Jetzt kostenlos abonnieren


Tripp Keber, Co-Founder, Dixie Brands, Inc.
"[...] Die aktuelle Gelegenheit, die wirklich global und spezifisch für die USA oder Kanada ist, ist unglaublich spannend. [...]" Tripp Keber, Co-Founder, Dixie Brands, Inc.

Zum Interview

 

Der Autor

Mario Hose

In Hannover geboren und aufgewachsen, verfolgt der Niedersachse die gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklung rund um den Globus. Als leidenschaftlicher Unternehmer und Kolumnist erklärt und vergleicht er die verschiedensten Geschäftsmodelle sowie Märkte für interessierte Börsianer.

Mehr zum Autor


Auflösung des Beteiligungsverhältnisses

Heute wird berichtet, dass Aurora Cannabis gestern nach Handelsschluss seinen Anteil an The Green Organic Dutchman verkauft hat und damit die Beziehung zwischen den beiden Cannabisunternehmen beendet wurde. Der Verkauf des Anteils soll ein Volumen von 86,5 Mio. CAD umfasst haben und als Blocktrade zu 3,00 CAD durchgeführt worden sein. Dieser Preis entspricht einem Abschlag in Höhe von 14,5% auf den Schlusspreis von der The Green Organic Dutchman Aktie zum gestrigen Handelsschluss von 3,51 Dollar.

Bruch bereits vier Monate nach IPO

Aurora war ein früher Investor von The Green Organic Dutchman und investierte im Januar 2018 bereits 55 Mio. CAD in den Produzenten aus der Nähe von Toronto sowie weitere 23 Mio. CAD, als es im Mai 2018 an die Börse ging. Seit September 2018 fing diese Beziehung jedoch bereits an zu bröckeln, als Cam Battley von Aurora ohne Erklärung aus dem Board von The Green Organic Dutchman ausschied. Kurz darauf beschloss Aurora zudem keine Warrants von The Green Organic Dutchman auszuüben, die der Gesellschaft einen weiteren Anteil von 8 bis 10% an der The Green Organic Dutchman eingebracht hätten.

Klares Signal von Desinteresse

Die Warrants hätten mit einem Abschlag von 10% auf den durchschnittlichen 10-tägigen Aktienkurs von The Green Organic Dutchman ausgeübt werden können, entsprechend deutlich wird der Graben zwischen den beiden Unternehmen. Seitdem hat Aurora seine Position bei The Green Organic Dutchman kontinuierlich abgebaut und bereits im Oktober 2018 Aktien im Wert von rund 35 Mio. CAD zu Preisen zwischen 5,02 und 5,87 CAD pro Aktie verkauft.

Professioneller Aufbau mit klarer Strategie

Wer die Entwicklung von EXMceuticals verfolgt, kann eine wesentlich harmonischere Fortschritte beobachten. Neben Jonathan Summers als Chairman, der früher bei Goldman Sachs im Bereich Investment Banking tätig war, ist kürzlich Tripp Keber als Advisor an Bord gekommen. Keber gilt als Cannabis Veteran und kann mit seinen Erfahrungen aus dem Aufbau von Dixie Brands nun EXMceuticals wertvolle Tipps geben, die Zeit und Geld sparen können.

Fokus auf Gewinnmaximierung

EXMceuticals ist darauf fokussiert in afrikanischen Ländern wie Malawi und Uganda Cannabis anzubauen und über Portugal anschließend CBD in Europa zu vertreiben. Im Einkauf liegt bekanntlich der Gewinn und somit dürfte die Strategie von EXMceuticals in Afrika kostengünstig anzubauen, eine lukrative Zukunft haben.


Der Autor

Mario Hose

In Hannover geboren und aufgewachsen, verfolgt der Niedersachse die gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklung rund um den Globus. Als leidenschaftlicher Unternehmer und Kolumnist erklärt und vergleicht er die verschiedensten Geschäftsmodelle sowie Märkte für interessierte Börsianer.

Mehr zum Autor



Lexikon:

  1. Aktie – Als Aktie wird ein Wertpapier bezeichnet, welches einen Anteil am Eigenkapital einer Aktiengesellschaft darstellt.
  2. CBD – Der nicht-psychoaktive Inhaltsstoff der Cannabis Pflanze wird Cannabidiol (CBD) genannt.
  3. IPO – Initial Public Offering (IPO) wird in der Praxis u.a. als Synonym für Aktienerstemission, Börseneinführung, Börsengang, Going Public, Neuemission oder auch Publikumsöffnung verwendet.

Interessenskonflikt & Risikohinweis

Gemäß §34b WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH ggf. Aktien der genannten Unternehmen halten oder auf fallende Kurse setzen und somit ggf. ein Interessenskonflikt besteht. Die Apaton Finance GmbH hat ggf. eine entgeltliche Auftragsbeziehung mit dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Apaton Finance GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird. Näheres regelt unser Interessenskonflikt & Risikohinweis.


Weitere Kommentare zum Thema:

Kommentar von Mario Hose vom 15.07.2020 | 11:53

BioNTech, EXMceuticals, XPhyto - Covid-19 und Legalisierungen bieten Kurschancen

  • Cannabis

In den vergangenen Monaten ist die Gesellschaft rund um den Globus durch einen Veränderungsprozess der Entschleunigung und des Stillstandes gelaufen. Prioritäten wurden neu definiert und in Rekordgeschwindigkeiten vielerorts umgesetzt. Covid-19 dient für viele Menschen als Auslöser für Wandel. Die Gründe können verschieden sein. Mit der Entwicklung von Corona Impfstoffen und Antikörper-Tests wird sich zukünftig viel Geld verdienen lassen und auch die Legalisierung von Cannabis in den USA auf Bundesebene hat das Potenzial für eine Renaissance zu sorgen.

Zum Kommentar

Kommentar von Mario Hose vom 18.05.2020 | 06:46

Aphria, Aurora Cannabis, Canopy Growth, EXMceuticals - nicht den Einstieg verpassen!

  • Cannabis

Das flächendeckende und anonyme Werbeformat der Deutschen Post heißt POSTAKTUELL und erscheint regelmäßig in hohen Auflagen. Verpackt ist der Stapel mit Werbung in einer Folie und der praktische Mehrwert für die Empfänger ist das Fernsehprogramm. Besonders auffällig ist die Vorderseite der POSTAKTUELL und wer dort wirbt, wird eine Menge Menschen erreichen. Mittlerweile wird an dortiger Stelle auch schon für Produkte und Anwendungen mit Wirkstoffen aus der Cannabis Pflanze geworben. CBD erreicht die breite Öffentlichkeit und die Aktien der Branche laufen trotz Corona Pandemie im Turnaround Modus und haben die Tiefststände verlassen.

Zum Kommentar

Kommentar von Mario Hose vom 23.03.2020 | 10:52

Aurora Cannabis, Bayer, EXMceuticals - startklar für die Zeit nach Corona

  • Cannabis

Der Cannabis Hype war vorbei und dann kam die Corona-Krise. Investoren, die an den Wirkstoff von Cannabis geglaubt haben und Geld in die Aktien von Unternehmen in dieser Branche steckten, dürften nun in den meisten Fällen auf einem dicken Verlust sitzen. Es begann alles mit der Idee von wenigen Firmen, eine der ältesten Heilpflanzen der Welt im Rahmen einer Legalisierung für den allgemeinen Gebrauch salonfähig zu machen. Hohe Margen und großer Markt sorgten jedoch für baldigen Wettbewerb und eine Finanzierungsbranche verdiente kräftig mit - schnell waren mehrere Hundert Cannabis Firmen an der Börse.

Zum Kommentar