Menü

Aktuelle Interviews

Humphrey Hale, CEO, Managing Geologist, Carnavale Resources Ltd.

Humphrey Hale
CEO, Managing Geologist | Carnavale Resources Ltd.
Level 2, Suite 9 389 Oxford Street, WA 6016 Mount Hawthorn (AUS)

info@carnavaleresources.com

Interview Carnavale Resources: Gute Karten für den langfristigen Erfolg


Bill Guy, Chairman, Theta Gold Mines Limited

Bill Guy
Chairman | Theta Gold Mines Limited
Level 35 (ServCorp), Intl Tower One 100 Barangaroo Ave, 2000 NSW Australia (AUS)

info@thetagoldmines.com

+61 2 8046 7584

Interview Theta Gold Mines: Dieses Team hat schon 20 Minen in Produktion gebracht


David Mason, Managing Director, CEO, NewPeak Metals Ltd.

David Mason
Managing Director, CEO | NewPeak Metals Ltd.
Level 27, 111 Eagle Street, QLD 4000 Brisbane (AU)

info@newpeak.com.au

+61 7 3303 0650

Interview NewPeak Metals: Viele Chancen auf den großen Erfolg


29.04.2020 | 05:50

Ballard Power, dynaCERT, NEL ASA - wer hat die lukrativste Wasserstoff Technologie?

  • Wasserstoff
Bildquelle: pixabay.com

Die Wirtschaft rund um den Globus befindet sich in der Wartestellung. Sobald die Verbreitung des Corona Virus keine allgemeine Gefahr mehr darstellt oder das gesellschaftliche Verständnis für Einschränkungen schwindet, beginnt das wirtschaftliche Wettrennen um Kunden und Marktanteile. In den vergangenen Wochen haben die Unternehmen die Gelegenheit gehabt, sich zu besinnen und zu orientieren. Sobald die Restriktionen für den allgemeinen Markt schwinden, wird sich zeigen, wer seine Hausaufgaben gemacht hat und welcher Wirtschaftsraum sich noch Subventionen leisten kann.

Lesezeit: ca. 2 Minuten. Autor: Mario Hose

Hole Dir die spannenden Kommentare direkt als Newsletter per E-Mail.

Jetzt kostenlos abonnieren


Jim Payne, CEO, dynaCERT Inc.
"[...] Wir haben mit unseren patentierten Wasserstoffprodukten Zertifizierungen und Zulassungen in einem Großteil der größten Märkte auf der gesamten Welt. [...]" Jim Payne, CEO, dynaCERT Inc.

Zum Interview

 

Der Autor

Mario Hose

In Hannover geboren und aufgewachsen, verfolgt der Niedersachse die gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklung rund um den Globus. Als leidenschaftlicher Unternehmer und Kolumnist erklärt und vergleicht er die verschiedensten Geschäftsmodelle sowie Märkte für interessierte Börsianer.

Mehr zum Autor


Wasserstoff-Technologie zur Nachrüstung

dynaCERT ist der Newcomer der Wasserstoff Szene, mit einer Technologie, die mittlerweile mehrfach mit Preisen gekrönt wurde. Seit 2019 arbeitet das Unternehmen an der Produkteinführung seiner Innovation. Die Technologie trägt den Namen HydraGEN und kann in verschiedenen Größen den Kunden angeboten werden. Die Größe der HydraGEN Einheit ist abhängig von der Verwendung, je größer der Verbrennungsmotor, desto größter die Einheit von dynaCERT zur Nachrüstung.

HydraGEN macht Diesel grün

Der Vorteil von HydraGEN ist, dass die Einheit Wasserstoff aus destilliertem Wasser auf Bedarf erzeugt und dem Dieselmotor während des Verbrennungsvorgangs als Katalysator hinzugibt. Der Wirkungsgrad des Motors wird dadurch erhöht und der Treibstoffverbrauch geht um bis zu 20% zurück. Darüber hinaus wird der Ausstoß von Schadstoffen deutlich reduziert. Messungen zufolge, konnte ein Rückgang beim NOx-Wert von bis zu 88% verzeichnet werden. Die Emission von Feinstaub geht um bis zu 55% und CO2 um bis zu 10% zurück.

Prominente Investoren an Bord

Mit der Innovation von dynaCERT müssen vorhandene Fahrzeuge nicht ersetzt werden und der Markt ist mit rund einer Mrd. Dieselmotoren entsprechend groß. Das hat auch einer der größten europäischen Automobil-Logistiker verstanden. Die Mosolf Group arbeitet seit vergangenem Jahr eng mit dynaCERT zusammen und mit dem Einstieg von Eric Sprott, der im Rahmen einer Finanzierungsrunde 14 Mio. CAD investierte, kam ein weiterer prominenter Marktteilnehmer an Bord.

CEO Jim Payne hat gestern im Rahmen der 29. MKK Konferenz von der GBC AG das Unternehmen vorgestellt und die Präsentation ist über den folgenden Link verfügbar: webcasts.eqs.com/mkk2020dynacert/de

Investitionsbedarf belastet Ausbau

Das kanadische Unternehmen Ballard Power entwickelt seit mehr als drei Jahrzehnten Brennstoffzellen, um Wasserstoff als Energieträger ohne CO2-Ausstoss zu nutzen. Die Lösungen von Ballard Power kommen mittlerweile in vielen Bereichen der Logistik und Energieversorgung zum Einsatz. Ähnlich wie beim Anlagenbauer NEL ASA muss eine Investitionsbereitschaft des Kunden oder Staates bestehen, um den Aufbau einer Wasserstoff Infrastruktur zu realisieren.

In Deutschland gibt es bereits ein Tankstellennetz für Benzin und Diesel, dass aus über 14.000 Niederlassungen besteht. Der Aufbau eines vergleichbaren Netzes mit Wasserstoff würde voraussichtlich deutlich über 20 Mrd. EUR kosten. Mit einem modernen Netz allein ist es allerdings nicht getan, dann die Kunden brauchen auch wettbewerbsfähige Fahrzeuge mit Brennstoffzellen.

Aufholpotenzial für den Newcomer

Vor dem Hintergrund, dass die Bekämpfung der Corona Pandemie die Haushaltslage der öffentlichen Hand massiv belastet hat, ist davon auszugehen, dass die Lösung von dynaCERT, bestehend auf vorhandene Fahrzeuge und dem Tankstellennetz auf absehbare Zeit einen Wettbewerbsvorteil hat. Unterm Strich ist jedoch jede Lösung gut und wichtig, die zum Umweltschutz beiträgt. Im Vergleich fallen die Börsenbewertungen jedoch noch unterschiedlich aus, denn Ballard Power ist mit 2,3 Mrd. EUR, dynaCERT mit 150 Mio. EUR und NEL ASA mit 1,5 Mrd. EUR bewertet. Ein mögliches Aufholpotenzial ist offensichtlich.

Dieses Angebot schon gesehen? Bei Smartbroker sind die Aktien von Ballard Power, dynaCERT und NEL ASA für 4,00 EUR pro Order und ohne Depotgebühr in Deutschland handelbar. Weitere Informationen zum Smartbroker.


Der Autor

Mario Hose

In Hannover geboren und aufgewachsen, verfolgt der Niedersachse die gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklung rund um den Globus. Als leidenschaftlicher Unternehmer und Kolumnist erklärt und vergleicht er die verschiedensten Geschäftsmodelle sowie Märkte für interessierte Börsianer.

Mehr zum Autor



Lexikon:

  1. Markt – Auf einem Markt treffen Angebot und Nachfrage aufeinander.
  2. Wasserstoff – Technologie zur Nachrüstung von Diesel-Motoren für saubere Verbrennung und Senkung von Abgasemissionen

Interessenskonflikt & Risikohinweis

Gemäß §34b WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH ggf. Aktien der genannten Unternehmen halten oder auf fallende Kurse setzen und somit ggf. ein Interessenskonflikt besteht. Die Apaton Finance GmbH hat ggf. eine entgeltliche Auftragsbeziehung mit dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Apaton Finance GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird. Näheres regelt unser Interessenskonflikt & Risikohinweis.


Weitere Kommentare zum Thema:

Kommentar von Stefan Feulner vom 17.06.2021 | 05:10

Deutsche Bank, Enapter, LPKF – Profitieren Sie von der grünen Zukunft!

  • Wasserstoff
  • Energie

Das Boom-Thema des letzten Jahres, Wasserstoff, hat an der Börse erste Rückschläge zu verkraften. Die Branchenführer wie Nel Asa, Plug Power oder Ballard korrigierten im ersten Börsenhalbjahr scharf. Zu hoch waren die Bewertungen der Unternehmen um die grüne Zukunftsbranche. Trotzdem kristallisiert sich immer mehr heraus, dass Dekarbonisierung und die Erreichung der Klimaziele ohne grünen Wasserstoff nicht möglich sind. Die Politik hat die Zeichen erkannt und gab erst im vergangenen Monat mehr als 8 Mrd. EUR an Fördermitteln frei. Nutzen Sie die zweite Welle.

Zum Kommentar

Kommentar von André Will-Laudien vom 17.06.2021 | 04:46

Nel ASA, PlugPower, Deutsche Rohstoff AG: Öl-Explosion oder Wasserstoff-Hype?

  • Rohstoffe
  • Wasserstoff
  • Öl

Preise für Brent gehen durch die Decke. Börsen verdauen ihr Covid-Trauma. Und China? Das 'Reich der Mitte' hortet Öl und andere Rohstoffe, um den anstehenden Boom befriedigen zu können. Viele Konsumenten weltweit warten auf die Auslieferung ihrer lange bestellten Produkte. Das Problem ist erkannt: Rohstoff- und Chipknappheit führen zu enormen Lieferverzögerungen rund um den Globus. Ereignisse, wie die Blockade des Suez-Kanals oder die restriktive Haltung der OPEC verschärften die Umstände. Scheinbar besteht ein Interesse daran, die Preise hochzuhalten. Die Federal Reserve schlug kürzlich jedenfalls schon mal Alarm: 5% Inflation in einem Monat. War das ein Warnschuss oder der anlaufende Trend?

Zum Kommentar

Kommentar von Stefan Feulner vom 16.06.2021 | 05:10

Nel Asa, Pure Extraction Corp., Ballard Power – Vorteil Wasserstoff!

  • Wasserstoff
  • Mobilität

Während die Börsenlieblinge des vergangenen Jahres, die Wasserstoffaktien, nach heftigen Kursverlusten im Frühjahr noch an ihrer charttechnischen Bodenbildung arbeiten, steht das Thema in der Politik mit Blick auf die Energiewende mitten im Zentrum. Laut Wirtschaftsministerium sei Wasserstoff das fehlende Puzzleteil, damit Klimaschutz in der Industrie wirklich gelingen könne und die Wirtschaft zugleich wettbewerbsfähig bleibe. Allein diese Woche gab der Bund für die Förderung von sechs Wasserstoffprojekten in Bayern 1 Mrd. EUR frei.

Zum Kommentar