Menü

Aktuelle Interviews

Lewis Black, CEO, Almonty Industries

Lewis Black
CEO | Almonty Industries
100 King Street West, M5X 1C7 Toronto (CAN)

info@almonty.com

+1 (647) 438-9766

Interview mit Minenbetreiber Almonty Industries: „Wolfram macht E-Autos besser”


Nick Luksha, President, Prospect Ridge Resources

Nick Luksha
President | Prospect Ridge Resources
1288 West Cordova Street Suite 2807, V6C 3R3 Vancouver (CAN)

info@prospectridgeresources.com

Interview Prospect Ridge Resources: Diese Filetstücke schmecken dem Markt


Stefan Kempf, Vorstand, aifinyo AG

Stefan Kempf
Vorstand | aifinyo AG
Tiergartenstraße 8, 01219 Dresden (D)

ir@aifinyo.de

+49 351 896 933 10

Interview mit Stefan Kempf, Gründer und Vorstand des B2B-Fintechs aifinyo AG


18.10.2021 | 05:08

Defense Metals, Nordex, Varta – Das sind die Gründe für steigende Kurse!

  • Seltene Erden
  • Rohstoffe
  • Erneuerbare Energien
  • Elektromobilität
Bildquelle: pixabay.com

Für die Herstellung von Laptops, Handys, Elektromotoren oder Windturbinen sind Seltene Erden unverzichtbar. Ihre Gewinnung ist jedoch kompliziert, deshalb ist das Angebot auch relativ gering. Die EU hat viele dieser Metalle als kritisch in Bezug auf deren Verfügbarkeit angesichts einer hohen Bedeutung für viele Industrien eingestuft, auch wegen der Dominanz Chinas als größtem Anbieter. Bemühungen außerhalb Chinas Seltenerd-Minen aufzubauen laufen mit Hochdruck.

Lesezeit: ca. 3 Minuten. | Autor: Carsten Mainitz
ISIN: DEFENSE METALS CORP. | CA2446331035 , NORDEX SE O.N. | DE000A0D6554 , VARTA AG O.N. | DE000A0TGJ55

Hole Dir die spannenden Kommentare direkt als Newsletter per E-Mail.

Jetzt kostenlos abonnieren


Craig Taylor, CEO, Defense Metals Corp.
"[...] Im Sommer planen wir ein Bohrprogramm zur weiteren Aufwertung und Vergrößerung unserer Lagerstätte. [...]" Craig Taylor, CEO, Defense Metals Corp.

Zum Interview

 

Der Autor

Carsten Mainitz

Der gebürtige Rheinland-Pfälzer ist seit mehr als 25 Jahren leidenschaftlicher Börsianer. Nach seinem BWL-Studium in Mannheim arbeitete er als Journalist, im Equity Sales und viele Jahre im Aktienresearch.

Mehr zum Autor


DEFENSE METALS CORP – Bohrprogramm forciert

Die kanadische Explorationsgesellschaft Defense Metals entwickelt das Wicheeda Rare Earth Project mit einer Größe von rund 1.700 Hektar im Bundesstaat British Columbia. Vergangene Bohrprogramme aus dem Jahr 2019 lieferten gute Ergebnisse. So betragen die angedeuteten Mineralressourcen 4,89 Mio. Tonnen mit einem durchschnittlichen Gehalt von 3,02% an leichten Seltenerdmetallen (LREO) und vermutete Mineralressourcen von 12,1 Mio. Tonnen mit durchschnittlich 2,90% LREO. Das 2021er Bohrprogramm mit einer geplanten Gesamtlänge von 2.000 bis 5.000m ist gut angelaufen.

Seit Beginn der Bohrkampagne vor weniger als vier Wochen konnten bereits über 1.500m in acht Diamantbohrlöchern abgeschlossen werden. Nun gab die Gesellschaft bekannt, ein zweites Bohrgerät einzusetzen. Ziel ist es, damit Infill-Löcher im zentralen Bereich der Lagerstätte zu bohren.

Somit werden die nächsten Wochen sehr spannend für die Aktionäre von Defense Metals, wenn die Ergebnisse des Bohrprogramms sukzessive veröffentlicht werden. Dies ermöglicht dann Schritt für Schritt eine bessere Potenzialeinschätzung der Liegenschaft. Momentan ist die Gesellschaft mit 21 Mio. CAD bewertet. Angesichts der strategischen Bedeutung von Seltenen Erden und einer steigenden Nachfrage, die mittelfristig zu steigenden Preisen führen sollte, ist die Aktie einen näheren Blick wert.

NORDEX SE – Starker Auftragseingang

Die Anteilsscheine des norddeutschen Windkraftanlagenherstellers konnten in den letzten Tagen nach guten Auftragseingängen zulegen. In den letzten Monaten hatten die Papiere deutlich verloren. Corona führte zu Lieferkettenproblem und zu Verzögerungen bei der Fertigstellung von Projekten. Teilweise mussten deshalb Entschädigungszahlungen geleistet werden. Zudem belasteten höhere Rohstoffkosten und steigende Anlaufkosten. Auch wenn perspektivisch sinnvoll, führten zwei Kapitalerhöhungen in den letzten rund 12 Monaten zu einem deutlichen Verwässerungseffekt.

Im dritten Quartal erhielt die Nordex Group Aufträge für 389 Windenergieanlagen mit einer Nennleistung von insgesamt 1.829 Megawatt (MW). Dies ist eine deutliche Steigerung gegenüber dem Vorjahreszeitraum, wo Aufträge mit 271 Windenergieanlagen und 1.229 MW vorlagen. Vorteilhaft ist, dass auf die neue und margenstärkere Generation der Turbinen der Delta4000-Baureihei 1.391 MW oder 76% entfielen. Der größte Einzelauftrag im dritten Quartal kam aus Australien mit 162 Turbinen der N163/5.X-Reihe und einer Nennleistung von 923 MW. Darüber hinaus erhielten die Norddeutschen aus elf weiteren europäischen Ländern Aufträge, insbesondere aus Deutschland und Polen.

Unternehmenschef Luis Blanco zeigte sich angesichts der jüngsten Erfolge sehr erfreut: „Neben dem Großauftrag aus Australien haben wir erneut von unserer starken Marktposition in Europa profitiert. Dabei setzt sich die gute Nachfrage nach unserer Delta4000-Baureihe kontinuierlich auf hohem Niveau fort. Speziell für die europäischen Märkte erwarten wir, dass dies auch durch unsere kürzlich vorgestellte Turbine für die 6 MW+-Klasse, die N163/6.X, unterstützt wird.“

Varta – Aktie erholt sich langsam

Die unter Druck geratenen Papiere konnten sich in den letzten Wochen deutlich von der charttechnischen Unterstützungslinie bei 110 EUR entfernen und notieren aktuell wieder bei rund 130 EUR. Damit haben Anleger wohl die enttäuschenden Halbjahreszahlen mittlerweile verkraftet. Auf dem kürzlich veranstalteten Kapitalmarkttag bestätigte Varta zudem die Pläne zum Bau von V4Drive-Lithium-Ionen-Zellen für batterieelektrische Fahrzeuge. Viele Analysten stuften diese Veranstaltung jedoch als wenig erkenntnisreich ein. Anfang des Jahres hatte der Technologie- und Innovationsführer im Bereich Mikrobatterien den Einstieg in die Produktion von großen Lithium-Ionen-Rundzellen für batterieelektrische Fahrzeuge bekannt gegeben. Diese neuen Zellen der nächsten Generation ermöglichen hohe Reichweiten und zusätzliche Leistung für dynamisches Fahren.


Megatrends bilden oft den Rahmen für lohnende Investments. Ausreichende Rohstoffe und elementare Bauteile, wie gerade anhand der Chip-Krise beobachtbar, bilden die Basis. Anleger können mit der Aktie von Defense Metals am Trend langfristig höherer Seltenerd-Preise profitieren. Mit Nordex und Varta setzen Anleger auf die Bereiche Erneuerbare Energien und Elektromobilität.


Der Autor

Carsten Mainitz

Der gebürtige Rheinland-Pfälzer ist seit mehr als 25 Jahren leidenschaftlicher Börsianer. Nach seinem BWL-Studium in Mannheim arbeitete er als Journalist, im Equity Sales und viele Jahre im Aktienresearch.

Mehr zum Autor



Lexikon:

  1. Aktie – Als Aktie wird ein Wertpapier bezeichnet, welches einen Anteil am Eigenkapital einer Aktiengesellschaft darstellt.

Interessenskonflikt & Risikohinweis

Gemäß §34b WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH ggf. Aktien der genannten Unternehmen halten oder auf fallende Kurse setzen und somit ggf. ein Interessenskonflikt besteht. Die Apaton Finance GmbH hat ggf. eine entgeltliche Auftragsbeziehung mit dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Apaton Finance GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird. Näheres regelt unser Interessenskonflikt & Risikohinweis.


Weitere Kommentare zum Thema:

Kommentar von Stefan Feulner vom 26.11.2021 | 05:10

Steinhoff, Defense Metals, Deutsche Bank – Gute Neuigkeiten

  • Märkte
  • Rohstoffe

Nun wurde er also vorgelegt, der neue Koalitionsvertrag der Ampelkoalition, bestehend aus der SPD, FDP und den Grünen. Neben den Genießern von Cannabis, das in Deutschland legalisiert werden soll, dürfte auch die Banken- und Versicherungsbranche mit der Ausarbeitung zufrieden sein. Zudem liegt ein Schwerpunkt des Bündnisses auf der Transformation in Sachen Energiewende. Der Plan klingt optimistisch, die Umsetzung wird jedoch umso schwieriger.

Zum Kommentar

Kommentar von Stefan Feulner vom 23.11.2021 | 05:10

BYD, Noram Lithium, Siemens Energy – Tür an Tür mit Elon

  • Elektromobilität
  • Lithium

Das Geschäft in der Elektroautomobil-Branche brummt. Befeuert wird die Entwicklung von noch enger gesteckten Vorgaben der Politik, die anlässlich der kürzlichen Weltklimakonferenz in Glasgow bekannt wurden. Die Transformation weg von Kohle, Erdöl und Erdgas zu batteriebetriebenen Fahrzeugen, ruft einen enormen Bedarf an Rohstoffen für die nächsten Jahre hervor. Neben Kupfer, das aufgrund seiner Beschaffenheit existenziell für die Klimawende ist, ist Lithium für die Stromspeicherung ein zentrales Element.

Zum Kommentar

Kommentar von André Will-Laudien vom 18.11.2021 | 04:44

Standard Lithium, Prospect Ridge Resources, American Lithium – 'Up up and away!'

  • Rohstoffe
  • Lithium
  • Edelmetalle

Das Batteriemetall Lithium ist wieder in aller Munde. Startpunkt war in 2021 abermals der politische Schulterschluss nach der Bundestagswahl. Die Befürworter der schnellen Aktionen zugunsten des Klimas setzen überwiegend auf die Elektromobilität, das erhöht den Druck vor allem in der Batterie-Industrie. Noch ist die perfekte Batterie nicht entwickelt, somit setzt der Markt mangels Alternativen auf eine Fortsetzung der Lithium-Ionen-Technologie. Ein weiterer Trend hat sich in den letzten Tagen erst herausgebildet. Die Edelmetall-Aktien setzen zum Sprung an! Kein Wunder, denn die Inflationszahlen geraten in eine Eigendynamik, die gerade die FED wohl gewaltig unterschätzt hat. Wir sehen genauer hin.

Zum Kommentar