Menü

Aktuelle Interviews

Nick Mather, CEO, SolGold PLC

Nick Mather
CEO | SolGold PLC
1 King Street, EC2V 8AU London (GB)

emichael@solgold.com.au

+44 20 3823 2125

Nick Mather, CEO von SolGold, über den Aufbau eines großen Gold- und Kupferbergbauunternehmens


Jared Scharf, CEO, Desert Gold Ventures Inc.

Jared Scharf
CEO | Desert Gold Ventures Inc.
4770 72nd St, V4K 3N3 Delta (CAN)

jared.scharf@desertgold.ca

Jared Scharf, CEO von Desert Gold Ventures, über Westafrika und sein Potenzial


Stephan Dorfmeister, Finanzressort, Deep Nature Project GmbH

Stephan Dorfmeister
Finanzressort | Deep Nature Project GmbH
Untere Hauptstraße 168, 7122 Gols (AT)

office@deep-nature.at

+43 681 10139055

Deep Nature Project GmbH setzt wie Aurora Cannabis und Canopy Growth auf Wertschöpfung


15.10.2019 | 08:11

Eyemaxx Real Estate AG - finanziell vital und erfolgreich

  • Immobilien

Die Eyemaxx Real Estate AG ist ein Immobilienunternehmen mit dem Fokus auf Wohn- und Gewerbeimmobilien und kann einen langjährigen sowie erfolgreichen Track Record vorweisen. Die Kernmärkte des Unternehmens sind Deutschland und Österreich. Die Geschäftstätigkeit von Eyemaxx basiert auf zwei Säulen. Dazu gehören zum einen renditestarke Projekte und zum anderen ein fortschreitender Aufbau eines Bestands an vermieteten Gewerbeimmobilien, der laufende Mieterträge und damit stetige Zahlungsströme generiert. Eyemaxx baut dabei auf die Expertise eines erfahrenen Managements von Immobilienprofis und auf ein etabliertes und starkes Netzwerk, das zusätzlichen Zugang zu attraktiven Immobilien und Projekten eröffnet. So konnte die Projektpipeline zum 30.04.2019 auf rund 1,0 Mrd. Euro ausgebaut und die jährlichen Mieteinnahmen des Bestandsportfolios erhöht werden.

Lesezeit: ca. 2 Minuten. Autor: Mario Hose

Hole Dir die spannenden Kommentare direkt als Newsletter per E-Mail.

Jetzt kostenlos abonnieren


Patrick Müller, Geschäftsführer, M Objekt Real Estate Holding GmbH & Co. KG (MOREH)
"[...] Seit der Gründung haben wir erfolgreich Projekte im Gesamtwert von mehr als 500 Mio. Euro entwickelt. [...]" Patrick Müller, Geschäftsführer, M Objekt Real Estate Holding GmbH & Co. KG (MOREH)

Zum Interview

 

Anleihe erfolgreich platziert

Im Rahmen der mittlerweile siebten Anleiheemission, die zum 19. September 2019 erfolgreich beendet wurde, hat Eyemaxx im Rahmen des öffentlichen Angebotes ein Emissionsvolumen in Höhe von rund 37,00 Mio. EUR erreicht, was grundsätzlich als ein Erfolg zu werten ist.

Abzüglich des Umtauschvolumens durch die Inhaber der zum 30. März 2020 zur Rückzahlung anstehenden 8,0 %-Anleihe (2014/2020) in Höhe von rund 8,0 Mio. EUR, erzielte Eyemaxx mit der neuen Anleiheemission einen Liquiditätszufluss in Höhe von 29 Mio. EUR. Davon entfielen etwa 10,4 Mio. EUR auf das öffentliche Angebot an Retail-Kunden sowie 18,6 Mio. EUR auf die Privatplatzierung an institutionelle Investoren.

Ausreichend Liquiditätsbestand für Rückzahlungen

Laut Einschätzung der Analysten von GBC Research verfügt die Gesellschaft damit über einen ausreichenden Liquiditätsbestand zur geplanten Refinanzierung der beiden in Kürze zur Rückzahlung anstehenden Wandelschuldverschreibungen (2016/2019 und 2017/2019), die zum Geschäftsjahresende 2018/2019 noch ein ausstehendes Volumen in Höhe von 22,91 Mio. EUR hatten.

Für die Rückzahlung der im März 2020 auslaufenden Unternehmensanleihe, die nach dem erfolgten Umtausch noch ein Volumen in Höhe von etwa 13,3 Mio. EUR aufweisen dürfte, kann die Gesellschaft auf unterschiedliche Finanzierungsquellen zurückgreifen.

Veräußerungen liefern Liquiditätszufluss

Die planmäßige Entwicklung der Immobilienprojekte mit einem dazugehörigen planmäßigen Verkauf ist die naheliegende Option zur Erhöhung der liquiden Mittel. Diesbezüglich hatte die Gesellschaft erst Ende September 2019 den erwarteten Verkauf des Logistikzentrums in Serbien bekannt gegeben, woraus sich ein Netto-Mittelzufluss von insgesamt über 15 Mio. EUR ergibt. Darüber hinaus hat Eyemaxx die 26%ige Beteiligung an der ViennaEstate Immobilien AG vollständig an einen österreichischen Immobilien-Investor veräußert.

Der Netto-Liquiditätszufluss in einem hohen einstelligen Mio. EUR-Bereich wird, aufgeteilt in zwei Tranchen, Ende 2019 und Anfang 2020 vereinnahmt. Trotz Veräußerung, soll Eyemaxx weiterhin ein bevorzugter Planungs- und Entwicklungsdienstleister für ViennaEstate bei B2C-Bauträgerprojekten in Österreich und Deutschland bleiben.

GBC Research bestätigt Rating

Zusammengefasst verfügt Eyemaxx damit über einen ausreichenden Liquiditätsbestand für die anstehende Rückzahlung der auslaufenden Wandelschuldverschreibungen und der Unternehmensanleihe 2014/2020. Insbesondere die Rückführung der mit einem hohen Kupon in Höhe von 8,0% ausgestatteten Unternehmensanleihe wird insgesamt zu einer Verbesserung der Finanzierungskonditionen führen.

Parallel dazu sollte der Ausbau der Geschäftstätigkeit, wie in den vergangenen Berichtsperioden, auf Basis der derzeit umfangreichen Projektpipeline in Höhe von 855 Mio. EUR fortgesetzt werden. Die Experten von GBC bestätigen daher ihre Prognosen der Research Studie vom 07. August 2019 und behalten diese damit unverändert bei. Das Kursziel in Höhe von 21,70 EUR bleibt folglich ebenso unverändert und sie vergeben weiterhin das Rating KAUFEN.

Die vollständige Analyse von GBC Research ist hier erhältlich:
http://www.more-ir.de/d/19173.pdf


Interessenskonflikt & Risikohinweis

Gemäß §34b WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH ggf. Aktien der genannten Unternehmen halten oder auf fallende Kurse setzen und somit ggf. ein Interessenskonflikt besteht. Die Apaton Finance GmbH hat ggf. eine entgeltliche Auftragsbeziehung mit dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Apaton Finance GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird. Näheres regelt unser Interessenskonflikt & Risikohinweis.


Weitere Kommentare zum Thema:

Kommentar vom 17.02.2020 | 11:11

HELMA Eigenheimbau AG - die Immobilienperle aus Niedersachsen

  • Immobilien

Die HELMA Eigenheimbau AG ist einer der führenden deutschen Baudienstleister mit Full-Service-Angebot. Der Fokus liegt dabei auf der Entwicklung, der Planung, dem Verkauf sowie der Bauregie von individuell geplanten Einfamilienhäusern, die in traditioneller Massivbauweise auf den Grundstücken der Kunden gebaut werden. Über die Tochtergesellschaft HELMA Wohnungsbau GmbH, die als breit diversifizierter Projektentwickler und Bauträger auftritt, besteht in verschiedenen Metropolregionen Deutschlands zudem die Möglichkeit, das individuelle Traumhaus auch zusammen mit einem passenden Grundstück aus einer Hand zu erwerben.

Zum Kommentar

Kommentar vom 23.01.2020 | 05:50

Berenberg sagt „kaufen“: Nächste Empfehlung für MPH-Beteiligung M1 Kliniken AG

  • Immobilien

Die Analysten von Berenberg haben mit der Coverage der M1 Klinken AG begonnen und die Aktie zum Kauf empfohlen. Mit mehr als 70 Ärzten und über 200.000 Behandlungen jährlich sei M1 Marktführer für Schönheitsmedizin in Deutschland. Dank der Strategie „höchste Qualität zum Besten Preis“ konnte das Unternehmen seit 2014 jährliche Wachstumsraten von rund 30% realisieren. Auch in Zukunft sollte die Beteiligung der ebenfalls börsennotierten MPH Health Care deutlich wachsen. Treiber seien die zunehmende Marktdurchdringung in Deutschland und der internationale Rollout. Die Analysten erwarten, dass das EBIT bis 2022 um 30% jährlich zulegen sollte und empfehlen den Kauf der M1-Aktie mit einem Kursziel von 18 EUR. Auch Analysten der Commerzbank, von Kempler oder GBC raten zum Kauf.

Zum Kommentar

Kommentar vom 16.01.2020 | 09:14

Homes & Holiday kaufen: Analysten sehen deutliches Kurspotential

  • Immobilien

Die Homes & Holiday AG sollte im laufenden Jahr 2020 Umsatz und Ergebnis deutlich steigern. Dies erwarten die Analysten von GBC Research in ihrer aktuellen Studie. Auf Basis der im Jahr 2019 begonnenen Refokussierung auf das Stammgeschäft auf den Balearen hat GBC den Spezialisten für Ferienimmobilien mithilfe eines DCF- Modells bewertet und hierbei einen fairen Wert von 1,05 EUR je Aktie ermittelt. Aufgrund des aktuellen Kursniveaus von rund 0,40 EUR je Aktie sehen die Analysten ein hohes Potenzial und stufen die Aktie mit dem Rating Kaufen ein. Das Potenzial Marktpotenzial sei sehr groß.

Zum Kommentar