Menü

Aktuelle Interviews

Steve Cope, President, CEO und Director, Silver Viper

Steve Cope
President, CEO und Director | Silver Viper
1055 W Hastings St Suite 1130, V6E 2E9 Vancouver (CAN)

info@silverviperminerals.com

+1-604-687-8566

Interview mit Silver Viper: Von künftigen Kurstreibern und Übernahmefantasie


Karim Nanji, CEO, Marble Financial

Karim Nanji
CEO | Marble Financial
1200-1166 Alberni Street, V6E 3Z3 Vancouver (CAN)

info@marblefinancial.ca

+1-604-336-0185

Interview mit Marble Financial: Fintech-Innovator plant Expansion in die USA


Andy Bowyer, CEO, Kleos Space S.A.

Andy Bowyer
CEO | Kleos Space S.A.
26 Rue des Gaulois, 1618 Luxembourg (LU)

office@kleosglobal.com

Interview mit Kleos Space: Daten aus dem All – Rendite auf der Erde


16.12.2020 | 04:50

Freenet, Upco International, Ceconomy – Clevere Schachzüge werden belohnt

  • Investments
Bildquelle: pixabay.com

Es existieren viele Beispiele von geschickten strategischen Schritten, die Unternehmen neue Wachstumspotenziale bescheren. Dabei sind die Facetten und deren Hebel auf die Aktienkursentwicklung beachtlich. Lassen Sie sich überraschen!

Lesezeit: ca. 2 Minuten. Autor: Carsten Mainitz

Hole Dir die spannenden Kommentare direkt als Newsletter per E-Mail.

Jetzt kostenlos abonnieren


 

Der Autor

Carsten Mainitz

Der gebürtige Rheinland-Pfälzer ist seit mehr als 25 Jahren leidenschaftlicher Börsianer. Nach seinem BWL-Studium in Mannheim arbeitete er als Journalist, im Equity Sales und viele Jahre im Aktienresearch.

Mehr zum Autor


FREENET AG – deutlich entschuldet

Freenet ist weit mehr als Telekommunikation. Prägend für den Konzern ist ganz klar das Mobilfunkgeschäft. Daneben haben die Norddeutschen seit 2016 das zweite Standbein TV und Medien aufgebaut, Home Entertainment (Musik- und Videoangebote) sowie Smart Home Anwendungen sind einige Stichworte. Die Verbindung der beiden Geschäftsbereiche formt Freenet als „Digital Lifestyle Provider“. Über eine Mehrmarkenstrategie (Discount bis Premium) können die Bedürfnisse nahezu aller Kundengruppen abgedeckt werden. Rund 13 Mio. Kunden spiegeln den Erfolg wider.

Auf Grundlage der aktuellsten Zahlen kann man sagen, dass der Konzern sich mit leichten Umsatz- und Gewinnzuwächsen nach neun Monaten gegenüber dem Vorjahr wacker hält. Einzig die schwächere Entwicklung bei TV-Kunden enttäuschte. Der Ausblick für das laufende Geschäftsjahr wurde bestätigt.

Klug und vorausschauend verzichtete Freenet auf die Zahlung einer Dividende im Sommer und erlöste durch einen Beteiligungsverkauf rund 1,1 Mrd. Euro. Damit ist die Entschuldung deutlich verbessert worden. In den letzten Monaten kaufte Freenet zudem eigene Aktien zurück. Sollte das Geschäft wieder an Fahrt aufnehmen, dann profitieren Aktionäre gleich mehrfach – mit steigenden Gewinnen bei sinkender Aktienanzahl und einer Dividende.

UPCO INTERNATIONAL INC – UpcoPay als Kurstreiber?

Upco International hat 2020 viel erreicht und die Basis für weiteres Wachstum gelegt. Das 2014 gegründete Unternehmen mit Sitz in Vancouver und New York City ist in den beiden Geschäftsbereichen Telekommunikations- und Digitaldienstleistungen tätig. Dabei agiert Upco weltweit in Nischenmärkten.
Kerngeschäft sind internationale Voice over IP (VOIP)-Produkte im Großhandel. Hier vermeldete die Gesellschaft im November die Übernahme der Equinox-Gruppe, einem Telekommunikationsunternehmen aus der Dominikanischen Republik mit Großhandelsgeschäften in den USA und in der Karibik.

Große Phantasie schlummert unserer Meinung nach in Lösungen für Zahlungsdienstleistungen, die dem Bereich Digitaldienstleistungen zuzuordnen sind. Zu Beginn des vierten Quartals gab die Gesellschaft bekannt, die Betaphase für UpcoPay zu starten. UpcoPay ist eine innovative, sichere und bequeme Direktzahlungslösung zwischen Personen sowie zwischen Personen und Händlern. Ziel ist, nach der Anlaufphase ab 2021 ein E-Wallet zu implementieren, um u.a. Guthaben aufzuladen oder Zahlungen per App zu ermöglichen. Dieser Service wird zuerst in Europa zur Verfügung stehen.

Sollte es Upco gelingen, aus Telekommunikationskunden zusätzlich Nutzer für Zahlungsdienstleistungen zu machen, wird sich das Wachstum des Unternehmens deutlich beschleunigen. Jedoch konkurrieren viele Anbieter mit unterschiedlichen Lösungen am Markt. Aber angesichts der geringen Marktkapitalisierung von rund 4 Mio. CAD, dürften sich Erfolge schnell in steigenden Umsätzen und Kursen niederschlagen.

CECONOMY AG - Paukenschlag

Der Betreiber der Elektronikmärkte Media-Markt und Saturn meldete einen wichtigen Schritt, den die Aktie gestern mit einem großen Sprung würdigte. Seit vielen Jahren belasten Auseinandersetzungen zwischen den Anteilseignern der Media-Saturn-Holding. Nun gab Ceconomy bekannt, von den Altgesellschaftern sämtliche verbleibenden Anteile (21,62%) zu erwerben. Im Gegenzug erhalten die Altgesellschafter bis zu 29,99% an Ceconomy und werden damit zum größten Aktionär.

Ceconomy setzt zukünftig auf neue Ladenkonzepte und den Ausbau des E-Commerce. Die Vision des Konzerns ist, "die größte Omnichannel-Plattform Europas zu bauen". Mit der Komplettübernahme der Media-Saturn-Holding wurde ein wichtiger Meilenstein auf diesem Weg markiert.

Der Börsenwert von Ceconomy liegt aktuell bei 1,8 Mrd. Euro und lässt bewertungstechnisch noch Luft für steigende Kurse. Anleger partizipieren am Unternehmenserfolg auch durch die hohe Dividenden-Ausschüttungsquote von 45 bis 55% des Ergebnisses je Aktie.


Der Autor

Carsten Mainitz

Der gebürtige Rheinland-Pfälzer ist seit mehr als 25 Jahren leidenschaftlicher Börsianer. Nach seinem BWL-Studium in Mannheim arbeitete er als Journalist, im Equity Sales und viele Jahre im Aktienresearch.

Mehr zum Autor



Lexikon:

  1. Aktie – Als Aktie wird ein Wertpapier bezeichnet, welches einen Anteil am Eigenkapital einer Aktiengesellschaft darstellt.
  2. Dividende – Die Ausschüttung an Aktionäre einer Aktiengesellschaft wird Dividende genannt.
  3. Markt – Auf einem Markt treffen Angebot und Nachfrage aufeinander.

Interessenskonflikt & Risikohinweis

Gemäß §34b WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH ggf. Aktien der genannten Unternehmen halten oder auf fallende Kurse setzen und somit ggf. ein Interessenskonflikt besteht. Die Apaton Finance GmbH hat ggf. eine entgeltliche Auftragsbeziehung mit dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Apaton Finance GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird. Näheres regelt unser Interessenskonflikt & Risikohinweis.


Weitere Kommentare zum Thema:

Kommentar von Carsten Mainitz vom 08.04.2021 | 05:10

Aurelius, Deutsche Rohstoff, Mutares – Leuchttürme

  • Investments
  • Rendite
  • Rohstoffe

Was haben Leuchttürme mit Investitionsentscheidungen zu tun? Leuchttürme dienen Seefahrern seit jeher zur Positionsbestimmung, um u.a. Gefahren und Untiefen zu vermeiden. Geschichtsschreiber benennen den ägyptischen Pharos von Alexandria als den ältesten Leuchtturm der Welt. Überträgt man die wichtige Orientierungsfunktion auf Anlageentscheidungen, so können renommierte Investoren diese Leuchttürme darstellen. Wir stellen Ihnen nachfolgend drei Unternehmen vor, die als Holding oder Beteiligungsgesellschaft mehrfach einen guten Riecher bewiesen haben.

Zum Kommentar

Kommentar von Carsten Mainitz vom 24.03.2021 | 04:50

Siemens Energy, Enapter, ThyssenKrupp – Wasserstoff oder Batterie? Egal! Warum diese Unternehmen in jedem Fall profitieren werden!

  • Wasserstoff
  • Investments

Die starken Kursschwankungen bei Wasserstoffaktien zeugen von einem aktuellen Glaubenskrieg rund um das häufigste Element auf unserem Planeten, das auch gleichzeitig das am einfachsten aufgebaute ist: ein Proton, ein Elektron. So schön simpel kann Perfektion sein. Und doch steckt darin das Potential unsere Gesellschaft von Grund auf zu ändern – die Sonne macht es vor. Zugegeben, aktuell stehen wir noch am Anfang dieser Entwicklung. Im kurzfristigen Fokus des Kapitalmarktes stehen eher die praktischen Anwendungsmöglichkeiten des Elements. Dabei blicken viele Investoren auf das Thema Mobilität. Was wird sich durchsetzen? Batterien? Oder doch Wasserstoff? Eine mögliche Antwort gab jüngst die VW-Nutzfahrzeug-Holding Traton SE: ein salomonisches „beides“. Batterien für den Langstreckenverkehr, Wasserstoff bspw. für Busse, die nicht lange zwischendurch nachladen können. Doch Wasserstoff kommt noch für viele weitere Anwendungsbereiche eine große Bedeutung zu. Darum wird die weltweite Nachfrage nach Wasserstoff als Energieträger in den nächsten Jahren in jedem Fall massiv zunehmen. So sieht Aurora Energy Research bis 2050 eine Verachtfachung der Wasserstoffnachfrage auf 2.500 TWh pro Jahr. Dies entspricht einem Jahresumsatz von mehr als 120 Mrd. Euro. Folgende Unternehmen dürften von dem Boom ganz unabhängig von der Entwicklung der Elektromobilität profitieren.

Zum Kommentar

Kommentar von Carsten Mainitz vom 17.03.2021 | 04:50

Royal Dutch Shell, Pollux Properties, Fresenius SE – Value-Titel mit großem Aufholbedarf!

  • Value
  • Investments

Der Corona-Schock im vergangenen Jahr hat so gut wie alle Aktien zunächst einmal auf Talfahrt geschickt. Während einige sich relativ schnell erholen konnten und teilweise zu massiven Kursrallys ansetzten, hatten es sogenannte Value-Titel schwer. Nun hat zum Teil die Rotation hin zu Value-Aktien eingesetzt. Wir zeigen Ihnen nachfolgend drei Titel, bei denen Sie wirklich noch ein Schnäppchen machen können. Nutzen Sie die Gunst der Stunde!

Zum Kommentar