Menü schließen




11.03.2021 | 05:30

Nanorepro, Place Holdings, TUI – Diese Branche steht vor einem Milliardenboom!

  • Tourismus
Bildquelle: pixabay.com

Es erscheint Licht am Ende des Tunnels. Reisen war in der langen Phase mehrerer Lockdowns aufgrund der Corona-Pandemie schwierig bis unmöglich. Nun, nachdem immer mehr Impfstoffe und Schnelltests auf den Markt kommen, atmet die arg gebeutelte Branche auf. Auch wenn es mit Ostern noch knapp wird, der Ruf nach Urlaub und Erholung wird immer lauter. Neben den etablierten Player, die durch Staatsgelder unterstützt wurde, gibt es vielversprechende Unternehmen, die durch einzigartige Geschäftsmodelle das Segment des Reisens neu mischen werden.

Lesezeit: ca. 4 Min. | Autor: Stefan Feulner
ISIN: SG1Q02920318 , DE000TUAG000 , DE0006577109

Hole Dir die spannenden Kommentare direkt als Newsletter per E-Mail.

Jetzt kostenlos abonnieren

Inhaltsverzeichnis:


    Wann folgt der Startschuss?

    Jeder sehnt sich nach dem verpassten Urlaub im vergangenen Jahr nach Meer, Strand und Sonne. So nehmen auch die Sommerbuchungen beim Tourismus- Unternehmen Tui deutlich an Fahrt auf. Doch TUI plant früher und will den Touristen bereits Osterferien auf Mallorca bieten. Die Vorzeichen stehen gut. Zwar wurde Spanien vom Robert Koch-Institut noch als Risikogebiet eingestuft, die Neuansteckungen sinken jedoch rapide. Um die Reiselust der Deutschen zu befriedigen, soll zudem das Angebot im Sommer weiter ausgebaut werden. So bleibe laut dem TUI- Management mit Blick auf die aktuellen Buchungen Spanien der größte Markt, vor Griechenland, der Türkei und Italien. Die Frage, ob zukünftig der Urlaub noch erschwinglich bleibe oder die Preise explodieren würden, wurden dagegen noch keine klaren Aussagen getätigt. So könnten Frühbucher noch die wenig ausgelasteten Kapazitäten buchen. Langfristig dürften unserer Meinung die Durchschnittspreise jedoch deutlich steigen.

    Wohin geht der Trend?

    Bereits jetzt steht die Aktie von TUI neben der Lufthansa als Re- Opening- Gewinner fest. So konnte sich der Kurs der Aktie seit dem März- Tief 2020 bei 1,53 EUR bereits mehr als Ver- dreifachen. Aktuell konsolidiert die Aktie nahe der Unterstützungszone bei 5,00 EUR. Ein Überwinden des Erholungshochs bei 5,48 EUR könnte kurzfristig Kurse von 6,00 EUR bescheren. Sollte die Aufhebung der Mallorca- Reisebeschränkung beschlossen werde, dürfte die Zielmarke auch schnell erreicht werden. Aus Investmentsicht bietet sich beim Tourismuskonzern jedoch aktuell kein Einstieg an. Bei einer Marktkapitalisierung von 3,0 Mrd. EUR steht aktuell eine Verschuldung von 6,0 – 7,0 Mrd. EUR dagegen.

    Bedarf gedeckt

    Während die Europäer nach Urlaub hecheln, ist in China bereits der Alltag eingetreten. Ohne Frage ist das Reich der Mitte besser durch die Pandemie gekommen als die westliche Welt. Das enorme Wirtschaftswachstum der letzten Jahrzehnte konnte durch Corona lediglich etwas gebremst werden. Durch die steigende Wirtschaftskraft der Konsumenten und der extremen Neigung der Bevölkerung zu Gaming, Werbung, Konsum und Unterhaltung floriert der Unterhaltungsmarkt. Dagegen befindet sich ein Großteil Chinas in Bezug auf Projekt- und Städteentwicklung noch in der Aufbauphase. Um den modernen Lifestyle in die Projektentwicklung einfließen zu lassen, verbindet das in Singapur ansässige Unternehmen „The Place Holdings Limited“ auf einzigartige Weise Ihre drei Geschäftssäulen Immobilienentwicklung und -verwaltung, Kulturtourismus und integrierte Medien. Das Ziel des Unternehmens ist der Kauf von niedrig ausgelasteten Anlagen, um diese mit innovativen Managementkonzepten aus Werbung, Shopping und Unterhaltung wiederzubeleben.

    Starker Support im Hintergrund

    Um dieses Vorhaben, The Place Holdings Limited hat hier ein absolutes Alleinstellungsmerkmal, zu bewerkstelligen, wird das Unternehmen vom leitenden Managementteam von Place Investment Group, einem milliardenschweren chinesischen Player mit einem umfangreichen Geschäftsportfolio in den Bereichen Kulturtourismus, integrierte Medien, Immobilienentwicklung und Management, Investitionen in biomedizinische Technologie und internationalen Handel, geführt. Finanziell ist das schuldenfreie Unternehmen gut aufgestellt. So liegen aktuell knapp 46 Mio. EUR für weitere Akquisitionen auf der Bank. Diese sollen in den nächsten zwölf Monaten gebraucht werden, um durch Akquise weiterer Projekte wachsen zu können. Aktuell ist The Place an drei aussichtsreichen Projekten beteiligt. Bereits im April 2019 erwarb die Gruppe eine Eigentumsimmobilie, die zuvor als Realty Centre bekannt war, für umgerechnet 93,0 Mio. EUR. Hier spekuliert das Management auf den Anspruch auf Bonus-Grundstücksverhältnisse von zwischen 25% bis 30%, wenn eine Nutzungsänderung gemäß dem Central Business District (CBD) Incentive Scheme vorgenommen wird.

    Joint Venture mit den Key Playern

    Im November 2020 die Zeichnung einer 80-prozentigen Eigenkapitalanteils an der Tianjie Yuntai Wanrun Property Development, die Gewerbefläche im Südosten des Berges Yuntai besitzt. Das Gebiet um das Grundstück von Wanrun hat sich stark entwickelt und der Konzern befindet sich derzeit inmitten des Prozesses zur Änderung der Landzonierung. Dies wird zu einer Vergrößerung der Bruttogeschossfläche führen und einer breiteren Gruppe von interessierten Käufern Zugang verschaffen. Ein für die Zukunft strategisch bedeutender Schritt wurde durch die strategische Partnerschaft mit MCC Land, einem etablierten Bauträger in Singapur geschnürt.

    So wurde eine 20-prozentige Beteiligung an dem gemischten Entwicklungsprojekt von MCC Land neben dem MRT-Knotenpunkt Tanah Merah eingegangen. Das gemischte Entwicklungsgelände hat eine Grundstücksfläche von 8.880 Quadratmetern und kann 265 Eigentumswohnungen und 2.000 Quadratmeter Gewerbefläche bieten. The Place Holdings Limited ist in einem extremen Wachstumsmarkt tätig. Allein die Zahlen, der Nettogewinn stieg im Jahre 2020 um 286%, lassen das Wachstum erahnen. Der Wert wird neben der Heimatbörse in Singapur auch in Deutschland gehandelt.

    Wieder ein Meilenstein

    Die Nanorepro AG schwimmt aktuell auf einer Welle des Erfolges. Das Marburger Unternehmen, dass vor Corona im Bereich Selbstdiagnostika unterwegs war und 25 Schnelltests im Portfolio hatte - unter anderem einen HIV-Test, zwei Schwangerschaftstest sowie fünf weitere rein für den medizinischen Fachgebrauch, vermeldet einen weiteren Durchbruch. Nachdem das Unternehmen bereits Anfang März eine Kooperation mit dem Hamburger Unternehmen Viromed und der Abnahme von Corona-Antigen-Schnelltests aus dem vorderen Nasen-Abstrich im Volumen von rund 30 Mio. Euro geschlossen hatte, wurde dieser Auftrag nun deutlich aufgestockt.

    So wurde das Bestellvolumen für das gesamte Jahr 2021 auf insgesamt rund 200 Mio. EUR erhöht. Die Erhöhung des Bestellvolumens mit Abnahmeverpflichtung steht unter dem Vorbehalt, dass der "NanoRepro SARS-CoV-2-Antigen-Schnelltest Vorderer Nasenabstrich" durch das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) für die Verwendung durch Endverbraucher zugelassen wird. Dieser Antrag wurde von Nanorepro bereits vor Wochen eingereicht. Die Marktkapitalisierung von Nanorepro liegt aktuell bei knapp 151,0 Mio. EUR. Die Überhitzung im Kurs ist nach den überragenden Meldungen deutlich zu spüren. Gewinnmitnahmen würden hier auf keinen Fall schaden!


    Interessenskonflikt

    Gemäß §85 WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH (nachfolgend „Relevante Personen“) ggf. künftig Aktien oder andere Finanzinstrumente der genannten Unternehmen halten oder auf steigende oder fallende Kurse setzen werden und somit ggf. künftig ein Interessenskonflikt entstehen kann. Die Relevanten Personen behalten sich dabei vor, jederzeit Aktien oder andere Finanzinstrumente des Unternehmens kaufen oder verkaufen zu können (nachfolgend jeweils als „Transaktion“ bezeichnet). Transaktionen können dabei unter Umständen den jeweiligen Kurs der Aktien oder der sonstigen Finanzinstrumente des Unternehmens beeinflussen.

    Die Apaton Finance GmbH behält sich im Übrigen vor, künftig entgeltliche Auftragsbeziehungen mit dem Unternehmen oder mit Dritten in Bezug auf Berichte zu dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Apaton Finance GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird einzugehen. Die vorstehenden Hinweise zu vorliegenden Interessenkonflikten gelten für alle Arten und Formen der Veröffentlichung, die die Apaton Finance GmbH für Veröffentlichungen zu Unternehmen nutzt.

    Risikohinweis

    Die Apaton Finance GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Interviews, Zusammenfassungen, Nachrichten u. ä. auf www.kapitalerhoehungen.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine Handlungsaufforderung oder Empfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die Inhalte ersetzen keine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) oder sonstigen Finanzinstrumente noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von solchen dar.

    Bei den Inhalten handelt es sich ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um journalistische oder werbliche Texte. Leser oder Nutzer, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der der Apaton Finance GmbH und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers oder Nutzers.

    Der Erwerb von Finanzinstrumenten birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der Apaton Finance GmbH und ihre Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird keinerlei Haftung für Vermögensschäden oder eine inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Inhalte übernommen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen.


    Der Autor

    Stefan Feulner

    Mehr als 20 Jahre Börsenerfahrung und ein breit gestreutes Netzwerk kann der gebürtige Franke vorweisen. Seine Leidenschaft gilt dem Analysieren verschiedenster Geschäftsmodelle und dem Durchleuchten neuer Trends.

    Mehr zum Autor



    Lexikon:

    1. Aktie – Als Aktie wird ein Wertpapier bezeichnet, welches einen Anteil am Eigenkapital einer Aktiengesellschaft darstellt.
    2. Bank – Das Kreditwesengesetz (KWG) regelt in Deutschland die erlaubten Geschäfte einer Bank.
    3. CBD – Der nicht-psychoaktive Inhaltsstoff der Cannabis Pflanze wird Cannabidiol (CBD) genannt.
    4. Markt – Auf einem Markt treffen Angebot und Nachfrage aufeinander.

    Weitere Kommentare zum Thema:

    Kommentar von Armin Schulz vom 15.07.2022 | 05:10

    Pathfinder Ventures, TUI, Lufthansa – welche Urlaubsaktie hat das größte Potential?

    • Pathfinder Ventures
    • TUI
    • Lufthansa
    • Tourismus
    • Wohnmobil
    • Camping
    • Reisen

    Die Sonne scheint, mehr und mehr Bundesländer starten in die Schulferien und trotz einer Sommer Coronawelle ist Reisen endlich wieder möglich. Nach zwei Jahren Coronapause ist die Reiselust so groß wie schon lange nicht mehr. Davon sollten die Aktien von Firmen, die vom Tourismus leben, profitieren. Doch aktuell herrscht eher Katerstimmung. Da ist einerseits die Inflation, die die Leute zum Sparen zwingt, und hat man genug Geld, dann kann es immer noch zu Komplikationen am Flughafen kommen. Wir sehen uns heute drei Unternehmen an, die vom Tourismus leben und schauen, welche Aktie das größte Potential hat.

    Zum Kommentar

    Kommentar von Fabian Lorenz vom 17.03.2022 | 05:35

    Tui, Lufthansa, mm2 Asia: Aktien für die Öffnung nach Corona

    • Tourismus
    • Touristik
    • unterhaltung
    • Corona

    Derzeit beherrschen die Nachrichten rund um den Angriffskrieg Russlands den Kapitalmarkt. Dabei hat ja noch ein zweites Ereignis signifikante Auswirkungen auf Aktienkurse: die Covid-19-Pandemie. Und auch wenn die täglichen Infektionszahlen derzeit noch auf Rekordniveau sind, steht in Deutschland ein Wegfall von Maßnahmen bevor. Und andere Länder sind sogar schon weiter. Davon dürften Unternehmen profitieren. Beispielsweise der Touristikkonzern Tui und die Deutsche Lufthansa. Tui sieht erheblichen Nachholbedarf und Lufthansa profitiert von dem Optimismus eines Wettbewerbers. Analysten sind bei beiden allerdings noch skeptisch. Auch das asiatische Entertainment-Unternehmen mm2 Asia dürfte von bevorstehenden Konzerten und Kinoeröffnungen profitieren. Im ersten Halbjahr 2021 wurde der Umsatz bereits mehr als verdoppelt.

    Zum Kommentar

    Kommentar von André Will-Laudien vom 05.11.2021 | 04:44

    TUI, Troilus Gold, Lufthansa – Das sind die Turnaroundwerte für 2022

    • Tourismus
    • Gold
    • Rohstoffe

    Wer heute an interessante Portfoliobeimischungen denkt, findet auf dem Kurszettel neben den Blockbusteraktien wie Tesla, Apple & Co. auch einige zurückgebliebene Titel. In der Reisebranche beispielsweise und auch bei den Finanzwerten gibt es noch ordentlich Nachholbedarf. Die zulässige Frage lautet natürlich: Gibt es für die Touristik nach den langen COVID-Einschränkungen auch mal wieder ein richtiges Comeback zur „alten Welt“? Experten bestreiten diese Hoffnung, allerdings gibt es gerade bei den Touristik-Aktien riesige Umstrukturierungen und vorausschauende Kostensenkungsmaßnahmen. Wir blicken auf einige Werte und prüfen die Chancenlage.

    Zum Kommentar