Menü

Aktuelle Interviews

Lewis Black, CEO, Almonty Industries

Lewis Black
CEO | Almonty Industries
100 King Street West, M5X 1C7 Toronto (CAN)

info@almonty.com

+1 (647) 438-9766

Interview mit Minenbetreiber Almonty Industries: „Wolfram macht E-Autos besser”


Nick Luksha, President, Prospect Ridge Resources

Nick Luksha
President | Prospect Ridge Resources
1288 West Cordova Street Suite 2807, V6C 3R3 Vancouver (CAN)

info@prospectridgeresources.com

Interview Prospect Ridge Resources: Diese Filetstücke schmecken dem Markt


Stefan Kempf, Vorstand, aifinyo AG

Stefan Kempf
Vorstand | aifinyo AG
Tiergartenstraße 8, 01219 Dresden (D)

ir@aifinyo.de

+49 351 896 933 10

Interview mit Stefan Kempf, Gründer und Vorstand des B2B-Fintechs aifinyo AG


19.10.2021 | 05:10

Steinhoff International, Osino Resources, Nordex – beste Voraussetzungen

  • Märkte
  • Gold
Bildquelle: pixabay.com

Trotz der Sorgen um einen möglichen Immobiliencrash in China sowie einer weiter hohen Inflation und Angst der Anleger vor einer Geldentwertung schoben sich die weltweiten Indizes in der vergangenen Woche wieder nach oben und bereiten sich für den erneuten Sturm auf neue All-Zeit-Hochs vor. Zudem stützten starke Geschäftszahlen zum dritten Quartal aus den USA die Börsenbarometer. Auch der DAX startete mit guten Vorgaben des Softwareriesen SAP optimal in die Berichtssaison.

Lesezeit: ca. 3 Minuten. | Autor: Stefan Feulner
ISIN: OSINO RESOURCES CORP. ON | CA68828L1004 , NORDEX SE O.N. | DE000A0D6554 , STEINHOFF INT.HLDG.EO-_50 | NL0011375019

Hole Dir die spannenden Kommentare direkt als Newsletter per E-Mail.

Jetzt kostenlos abonnieren


Matthew Salthouse, CEO, Kainantu Resources
"[...] Wir haben eine klare Strategie, um das Staatsrisiko in Papua-Neuguinea zu neutralisieren. [...]" Matthew Salthouse, CEO, Kainantu Resources

Zum Interview

 

Der Autor

Stefan Feulner

Mehr als 20 Jahre Börsenerfahrung und ein breit gestreutes Netzwerk kann der gebürtige Franke vorweisen. Seine Leidenschaft gilt dem Analysieren verschiedenster Geschäftsmodelle und dem Durchleuchten neuer Trends.

Mehr zum Autor


Starkes drittes Quartal

Herausragend waren auch die Auftragseingänge des Hamburger Unternehmens Nordex. Der Windanlagenbauer konnte im dritten Quartal insgesamt 389 Aufträge mit einer Leistung von insgesamt 1,829 MW ergattern, im Vorjahreszeitraum belief sich der Bestand auf 271 Bestellungen mit einer Leistung von 1.229 MW.

Rückblickend auf die ersten drei Quartale erzielte der Konzern einen Auftragseingang von 4.610 MW, vornehmlich wurde dabei mit rund 80% die Delta4000-Baureihe bestellt. Hervorzuheben ist das Windpark-Projekt MacIntyre, das für den größten Einzelauftrag sorgte. Nach Australien sollen 162 Turbinen der N163/5.X Klasse mit einer Nennleistung von 923 MW geliefert werden.

Durch die guten Neuigkeiten konnte sich der Kurs zunächst wieder über die Marke von 15 EUR schieben. Der nächste Widerstand liegt bereits bei 15,50 EUR.

Auf dem richtigen Weg

Beim International Investment Forum konnte man Sicherheit und Erfahrung von Osino Resources-CEO, Heye Daun, förmlich spüren. Der Unternehmenslenker lobte einmal mehr die Infrastruktur rund um das Twin-Hills-Projekt in Namibia. Für Entwickler als auch Investoren seien die Rahmenbedingungen perfekt, um das Flagschiff-Projekt von Osino Resources zum Erfolg zu bringen.

Im zweiten Quartal des nächsten Jahres erwartet Daun neue Ergebnisse um das Projekt, die klare Hinweise auf die vielversprechende Perspektive von Osino Resources bieten werden. Der Mann weiß, um was es geht und konnte dies in der Vergangenheit bereits beweisen. Die benachbarte Ojikoto-Mine konnte das Management damals für 180 Mio. CAD an B2 Gold verkaufen. Dabei weisen die hochgradige Mine und Twin Hills deutliche geologische Parallelen auf.

Insgesamt verfügt Osino Resources über eine Fläche von rund 6.700 qkm in Namibias aussichtsreichem Damara-Sedimentmineralgürtel entlang des Streichens der produzierenden Goldminen Navachab und Otjikoto. Insgesamt erhofft sich Osino Resources, die erste Schätzung aus dem zweiten Quartal dieses Jahres über 430.000 Unzen mit 1,00 g/t Gold (angezeigt) bzw. 1,47 Mio. Unzen mit 1,08 g/t Gold (abgeleitet) noch deutlich ausbauen zu können. Die Analysten von Sprott Equity Research sind sich in ihrer Studie sicher, dass das aktuell geplante Bohrprogramm über 75.000m weitere hochgradige Ausläufer an die Oberfläche bringen sollte und vergaben ein Kursziel von 2,55 CAD mit dem Urteil „buy“.

Aufgrund einer hohen Investorennachfrage wurde die aktuell laufende Privatplatzierung auf insgesamt bis zu 9.454.455 Einheiten zu einem Preis von 1,10 CAD erhöht, was bei bei Vollplatzierung insgesamt 10,5 Mio. CAD Bruttoerlöse in die Kassen von Osino Resources spülen wird. Verwenden wird das Management die Mittel zur Exploration und Erschließung des unternehmenseigenen Goldprojekts Twin Hills, was Bohrungen, Untersuchungen, technische Studien, den Erwerb von Oberflächenrechten sowie Betriebskapital und allgemeine Unternehmenszwecke umfasst. Zudem werden weiterhin neue Gebiete geprüft, um das Portfolio in Namibia stetig zu erweitern.

Steinhoff mit hoher Volatilität

Nach dem Abverkauf der vergangenen Woche ging es für den Deutsch-Südafrikanischen Handelskonzern Steinhoff wieder steil nach oben. Nach Tiefstständen am Ende der vergangenen Woche bei 0,12 EUR explodierte der Kurs auf 0,152 EUR.

Der Grund für den steilen Anstieg ist hier nicht ganz nachzuvollziehen. Lediglich die Freigabe der liquiden Zahlungsmittel erfolgte durch die südafrikanische Zentralbank. Diese benötigt Steinhoff, falls der Vergleich erfolgreich abgeschlossen werden sollte. Wahrscheinlich interpretierten einige Spekulanten, dass dies bereits der Fall sei.

Tatsächlich geht die unendliche Geschichte erst mit den Highcourt Anhörungen in Südafrika weiter, die für Ende Januar angesetzt sind. Die Aktie ist und bleibt ein Zockerpapier. Selbst ein erfolgreich durchgeführter Vergleich bedeutet bei weitem noch nicht die Rettung für Steinhoff.


Die Aktienmärkte schieben sich nach der letzten Korrektur wieder Richtung Norden. Eine weiter erfolgreiche Zahlensaison könnte neue Höchststände in den Indizes zur Folge haben. Aus dem Edelmetallsektor sticht die Aktie von Osino Resources hervor. Steinhoff bleibt ein Glücksspiel.


Der Autor

Stefan Feulner

Mehr als 20 Jahre Börsenerfahrung und ein breit gestreutes Netzwerk kann der gebürtige Franke vorweisen. Seine Leidenschaft gilt dem Analysieren verschiedenster Geschäftsmodelle und dem Durchleuchten neuer Trends.

Mehr zum Autor



Lexikon:

  1. Aktie – Als Aktie wird ein Wertpapier bezeichnet, welches einen Anteil am Eigenkapital einer Aktiengesellschaft darstellt.

Interessenskonflikt & Risikohinweis

Gemäß §34b WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH ggf. Aktien der genannten Unternehmen halten oder auf fallende Kurse setzen und somit ggf. ein Interessenskonflikt besteht. Die Apaton Finance GmbH hat ggf. eine entgeltliche Auftragsbeziehung mit dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Apaton Finance GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird. Näheres regelt unser Interessenskonflikt & Risikohinweis.


Weitere Kommentare zum Thema:

Kommentar von Stefan Feulner vom 26.11.2021 | 05:10

Steinhoff, Defense Metals, Deutsche Bank – Gute Neuigkeiten

  • Märkte
  • Rohstoffe

Nun wurde er also vorgelegt, der neue Koalitionsvertrag der Ampelkoalition, bestehend aus der SPD, FDP und den Grünen. Neben den Genießern von Cannabis, das in Deutschland legalisiert werden soll, dürfte auch die Banken- und Versicherungsbranche mit der Ausarbeitung zufrieden sein. Zudem liegt ein Schwerpunkt des Bündnisses auf der Transformation in Sachen Energiewende. Der Plan klingt optimistisch, die Umsetzung wird jedoch umso schwieriger.

Zum Kommentar

Kommentar von Stefan Feulner vom 19.11.2021 | 05:10

Moderna, Tembo Gold, Nvidia – Läuft!

  • Märkte
  • Gold

Die Corona-Pandemie erlebt aktuell in der vierten Welle ihren derzeitigen Höhepunkt in Bezug auf die Infektionszahlen. Dank der Auffrischungsimpfungen und der baldigen Zulassung der Vakzine für Kinder profitieren insbesondere die Impfstoffhersteller. In Folge der zerrissenen Lieferketten und der Halbleiterkrise verbuchen Chip-Hersteller Rekordergebnisse durch stark gestiegene Preise. Die Inflation in Kombination mit dem aktuellen Niedrigzinsniveau ist wiederum Futter für Gold-Unternehmen. Profitieren Sie von diesem Kreislauf.

Zum Kommentar

Kommentar von Stefan Feulner vom 18.11.2021 | 05:10

Siemens Healthineers, Troilus Gold, TeamViewer – es ist angerichtet

  • Märkte
  • Gold

Die Aktienmärkte laufen weiter nach oben. Der deutsche Leitindex DAX 40 markierte mit einem Stand von über 16.250 Punkten erneut ein neues Allzeit-Hoch. Auch wenn kleinere Korrekturen normal sind, gehen Marktkenner von einem nächsten Ziel in dem Bereich um 17.400 Punkte aus. Ebenfalls positiv verändert hat sich das Chartbild am Goldmarkt. Sollte die Marke von 1.900 USD je Unze geknackt werden, steht das Edelmetall vor dem Sturm auf die alten Höchstkurse.

Zum Kommentar