Menü

Aktuelle Interviews

Florian Renner, Vorstand, BENO Holding AG

Florian Renner
Vorstand | BENO Holding AG
Kreuzstraße 26, 82319 Starnberg (D)

ir@beno-holding.de

+49 89 20 500 410

BENO Holding Vorstand Florian Renner über hohe Margen im Immobilienboom


Ryan Jackson, CEO, Newlox Gold Ventures Corp.

Ryan Jackson
CEO | Newlox Gold Ventures Corp.
60 Laurie Crescent, V7S 1B7 West Vancouver (CAN)

info@newloxgold.com

+1 778 738 0546

Newlox-CEO Ryan Jackson über den Aufbau eines grünen Goldproduzenten mit einem schnellen Wachstumskurs


Nick Mather, CEO, SolGold PLC

Nick Mather
CEO | SolGold PLC
1 King Street, EC2V 8AU London (GB)

emichael@solgold.com.au

+44 20 3823 2125

Nick Mather, CEO von SolGold, über den Aufbau eines großen Gold- und Kupferbergbauunternehmens


11.12.2019 | 19:29

Syzygy dank Daimler, Lufthansa und Porsche im Plan

  • Marketing
Bildquelle: pixabay.com

Die international tätige deutsche Full-Service-Agentur für digitales Marketing Syzygy AG hat kürzlich die Ergebnisse der ersten neun Monat 2019 veröffentlicht. Die operative Entwicklung der Syzygy AG war von einer anhaltend positiven Entwicklung der deutschen Tochtergesellschaften geprägt, denen jedoch eine unverändert rückläufige Geschäftsentwicklung der im Ausland tätigen Gesellschaften, hier insbesondere der UK-Töchter, gegenübersteht. Die Unternehmensgruppe betätigt sich als Kreativ-, Technologie- und Mediadienstleister rund um digitales Marketing.

Lesezeit: ca. 2 Minuten. Autor: Mario Hose

Hole Dir die spannenden Kommentare direkt als Newsletter per E-Mail.

Jetzt kostenlos abonnieren


 

Der Autor

Mario Hose

In Hannover geboren und aufgewachsen, verfolgt der Niedersachse die gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklung rund um den Globus. Als leidenschaftlicher Unternehmer und Kolumnist erklärt und vergleicht er die verschiedensten Geschäftsmodelle sowie Märkte für interessierte Börsianer.

Mehr zum Autor


Umsatz in Deutschland legt zu

Im Vergleich zum Vorjahr erreichten die in Deutschland tätigen Tochtergesellschaften, von einem ohnehin höheren Niveau ausgehend, einen Umsatzanstieg in Höhe von 6,0% von 34,29 Mio. EUR im Vorjahr auf einen neuen Bestwert von 36,34 Mio. EUR. Hier werden einerseits die umgesetzte stärkere Konzentration auf den deutschen Markt sowie andererseits die Umsatzimpulse aus der Gewinnung von Neukunden ersichtlich. Neben Lufthansa, für die Syzygy AG als neue Leadagentur fungiert, konnten viele namhafte Kunden wie Daimler Financial Services, Deutsche Bahn oder Porsche gewonnen werden.

Internationale Tochterunternehmen belasten

Die positive Entwicklung in Deutschland hatte die Umsatzschwäche im UK-Geschäft nicht kompensieren können, so dass konzernweit eine insgesamt leicht rückläufige Umsatzentwicklung von 48,06 Mio. EUR auf 47,63 Mio. EUR sichtbar wird, was einem Rückgang in Höhe von -0,9% entspricht. Analog zur leicht rückläufigen Umsatzentwicklung minderte sich das EBIT in den ersten neun Monaten 2019 von 4,55 Mio. EUR auf 4,16 Mio. EUR. Auch hier lässt sich die regional unterschiedliche Entwicklung der Syzygy-Töchter erkennen.

Während der EBIT-Beitrag der deutschen Gesellschaften mit 5,03 Mio. EUR nach 4,63 Mio. EUR im Vorjahr einen neuen Rekordwert erreicht hatte, lag das EBIT der international agierenden Gesellschaften mit -0,26 Mio. EUR gegenüber 0,94 Mio. EUR im Vorjahr unterhalb der Gewinnschwelle. Neben den ohnehin niedrigen Umsatzerlösen in Großbritannien sind hier die in den vergangenen Berichtsperioden angefallenen Restrukturierungsaufwendungen enthalten.

Im Rahmen der Erwartung von GBC Research

Insgesamt sind die Zahlen der ersten drei Quartale 2019 absolut im Rahmen der Erwartungen von GBC Research ausgefallen. Auch das Syzygy-Management hat die bisherige Guidance bestätigt, wonach zum Geschäftsjahresende 2019 Umsatzerlöse auf Vorjahresniveau und eine EBIT-Marge von 8 bis 9% erreicht werden sollten.

Anstieg der EBIT-Marge erwartet

Das in den ersten neun Monaten erreichte Rentabilitätsniveau liegt exakt innerhalb der ausgegebenen erwarteten EBIT-Margenbandbreite. Laut Ansicht der Experten von GBC dürften die Restrukturierungsmaßnahmen in Großbritannien weitestgehend finalisiert sein, wodurch im vierten Quartal 2019 keine weiteren Belastungen anfallen dürften. Für das kommende Geschäftsjahr sollte sich der Wegfall der Restrukturierungsaufwendungen ganzjährig auswirken, womit die Gesellschaft in der Lage sein dürfte, weitere Rentabilitätsverbesserungen zu erreichen. GBC prognostizieren dementsprechend unverändert einen Anstieg der EBIT-Marge auf 10%.

Analysten bestätigen Kursziel und Rating

Analog zur bestätigten Unternehmensprognose behalten die Analysten von GBC ihre Schätzungen damit unverändert bei. Auch ihr DCF-Bewertungsmodell und das darin ermittelte Kursziel in Höhe von 10,80 EUR bleibt unverändert und sie vergeben weiterhin das Rating KAUFEN.

Die vollständige Analyse von GBC Research ist hier erhältlich:
more-ir.de/d/19313.pdf


Der Autor

Mario Hose

In Hannover geboren und aufgewachsen, verfolgt der Niedersachse die gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklung rund um den Globus. Als leidenschaftlicher Unternehmer und Kolumnist erklärt und vergleicht er die verschiedensten Geschäftsmodelle sowie Märkte für interessierte Börsianer.

Mehr zum Autor



Lexikon:

  1. Markt – Auf einem Markt treffen Angebot und Nachfrage aufeinander.

Interessenskonflikt & Risikohinweis

Gemäß §34b WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH ggf. Aktien der genannten Unternehmen halten oder auf fallende Kurse setzen und somit ggf. ein Interessenskonflikt besteht. Die Apaton Finance GmbH hat ggf. eine entgeltliche Auftragsbeziehung mit dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Apaton Finance GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird. Näheres regelt unser Interessenskonflikt & Risikohinweis.


Weitere Kommentare zum Thema:

Kommentar von Mario Hose vom 15.05.2020 | 05:50

AMS, Memphasys, Osram, ProSiebenSat.1 Media - der wertvolle Zugang zum Kunden

  • Marketing

Der Zugang zum Kunden ist für die meisten Unternehmen von großer Bedeutung. Der Aufbau von Marken ist zudem Vertrauenssache. Bevor eine Firma oder ein Produkt als Marke etabliert ist, müssen im Durchschnitt sieben Kontakte oder Begegnungen stattgefunden haben. Anders ist es bei Empfehlungen von Experten, dann ist der Prozess der Etablierung schneller abgeschlossen. Investoren haben die Möglichkeit sich an verschiedenen Stellen dieser Etablierung zu beteiligen.

Zum Kommentar

Kommentar von Mario Hose vom 09.08.2019 | 09:32

SYZYGY AG - sorgt der deutsche Markt für ausreichend Phantasie?

  • Marketing
  • Technologie
  • Kreativität

Die SYZYGY Gruppe ist ein international tätiger Mediadienstleister rund um digitales Marketing mit Kompetenzschwerpunkte in den Bereichen Kreativität und Technologie. Insgesamt beschäftigt der Konzern inklusive der freien Mitarbeiter circa 600 Personen an Standorten in Deutschland, Großbritannien, Polen und den USA. Zum Konzern gehören neben der SYZYGY AG als Holding zehn Tochtergesellschaften. Die operativen Einheiten der SYZYGY Gruppe decken die komplette Wertschöpfungskette im digitalen Marketing ab: von der strategischen Beratung über Projektplanung, Konzeption und Gestaltung bis hin zur technischen Realisierung von Markenplattformen, Business Applikationen, Websites, Hosting, digitalen Kampagnen und Mobile Apps. Einen bedeutenden Geschäftsbereich stellen darüber hinaus Performance-Marketing und Media-Services wie Mediaplanung, Suchmaschinenmarketing und -optimierung sowie Affiliate Programme dar.

Zum Kommentar