Menü

Aktuelle Interviews

Lewis Black, CEO, Almonty Industries

Lewis Black
CEO | Almonty Industries
100 King Street West, M5X 1C7 Toronto (CAN)

info@almonty.com

+1 (647) 438-9766

Interview mit Minenbetreiber Almonty Industries: „Wolfram macht E-Autos besser”


Nick Luksha, President, Prospect Ridge Resources

Nick Luksha
President | Prospect Ridge Resources
1288 West Cordova Street Suite 2807, V6C 3R3 Vancouver (CAN)

info@prospectridgeresources.com

Interview Prospect Ridge Resources: Diese Filetstücke schmecken dem Markt


Stefan Kempf, Vorstand, aifinyo AG

Stefan Kempf
Vorstand | aifinyo AG
Tiergartenstraße 8, 01219 Dresden (D)

ir@aifinyo.de

+49 351 896 933 10

Interview mit Stefan Kempf, Gründer und Vorstand des B2B-Fintechs aifinyo AG


23.10.2019 | 07:54

Aurora, BevCanna, EXMceuticals - Kanada macht sich bereit für Cannabis 2.0

  • Cannabis
Bildquelle: pixabay.com

Die Beratungsgesellschaft Deloitte hat die Cannabis Branche unter die Lupe genommen und Lebensmittel sowie extrahierte Produkte für den Cannabis 2.0-Markt bewertet. Die Experten sind in ihrer Analyse zu dem Ergebnis gekommen, dass der jährliche kanadische Markt für Lebensmittel und alternative Cannabisprodukte ein Volumen von 2,7 Mrd. CAD hat. Die überwiegende Mehrheit dieses aufstrebenden Cannabis 2.0-Marktes werden Produkte auf der Basis von Cannabisextrakten sein, einschließlich Lebensmittel, die im Rahmen der Analyse auf allein 1,6 Mrd. CAD beziffert werden. Doch es gibt auch weitere bedeutende Möglichkeiten, darunter Cannabis-infusionierte Getränke mit 529 Mio. CAD, Gesundheitsprodukte mit 174 Mio. CAD, Konzentrate mit 140 Mio. CAD, Tinkturen mit 116 Mio. CAD und Kapseln mit 114 Mio. CAD.

Lesezeit: ca. 2 Minuten. | Autor: Mario Hose
ISIN: CA05156X1087 , CA08783B1013 , CA30207T1049

Hole Dir die spannenden Kommentare direkt als Newsletter per E-Mail.

Jetzt kostenlos abonnieren


Jonathan Summers, Chairman, EXMceuticals Inc.
"[...] CBD ist vollständig natürlich, nicht-psychoaktiv und in ganz Europa immer häufiger erhältlich. [...]" Jonathan Summers, Chairman, EXMceuticals Inc.

Zum Interview

 

Der Autor

Mario Hose

In Hannover geboren und aufgewachsen, verfolgt der Niedersachse die gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklung rund um den Globus. Als leidenschaftlicher Unternehmer und Kolumnist erklärt und vergleicht er die verschiedensten Geschäftsmodelle sowie Märkte für interessierte Börsianer.

Mehr zum Autor


Legalisierung bietet Fundament für neue Märkte

Die Realisierung dieses beträchtlichen Marktpotenzials wird einige Zeit in Anspruch nehmen, so die Experten von Deloitte, denn viele Cannabis-Produkte dieser Kategorien werden erst im Laufe der Zeit in ausreichender Menge verfügbar sein. Die von Deloitte befragten Branchenvertreter sehen Cannabis 2.0 im Zusammenhang mit einer weiteren Legalisierung im Oktober 2019 als Katalysator für den kanadischen Markt, der sich in zwei verschiedene Zielgruppen aufteilt.

Zum einen sind es die erfahrenen Cannabis Konsumenten, wie Millennials und jüngere Menschen, die bereits Cannabis mehrfach pro Woche konsumieren und aufgeschlossen für neue Produkte sind.

Neue Konsumentengruppen bieten Potenzial

Als zweite Zielgruppe eines neuen Cannabis Booms sehen die Experten von Deloitte die Anfänger und Neugierigen. Üblicherweise sind sie nicht an brennbarem Cannabis interessiert. Dieser neue konservative Konsumententyp, der typischerweise im mittleren Alter und mit Universitätsabschluss ist, sich auf familiäre Bedürfnisse oder andere Verantwortlichkeiten konzentriert und eher weniger als einmal im Monat Cannabis konsumiert.

Von diesen Verbrauchern wird erwartet, dass sie sich zu vertrauteren Formaten, insbesondere zu Lebensmitteln wie Backwaren, Süßwaren und Tees, hingezogen fühlen. Die niedrigen Dosierungen, die in Lebensmitteln und Mikrodosierungen erhältlich sind, sind ideal für diese Verbraucher und bieten einen bequemeren Ausgangspunkt für ihre Cannabiserfahrung.

Neue Unternehmen bieten günstige Bewertungen

Interessant wird die skizzierte Entwicklung des Cannabis 2.0 Marktes im Zusammenhang mit der zunehmenden Legalisierung von Cannabis Produkten rund um den Globus und vor diesem Hintergrund sind nicht nur die erste Reihe wie Aurora und Canopy Growth spannend, sondern auch die innovativen neuen Player mit interessanten Geschäftsmodellen oder kosteneffiziente Strukturen. Die jungen Unternehmen konnten in den vergangenen Jahren von den Schwächen und Stärken der bereits etablierten Milliarden-Unternehmen lernen.

So ist BevCanna Enterprises Inc., ein Entwickler und Hersteller von Cannabinoid-infundierten Getränken und Konsumgütern für Eigenmarken und White-Label-Kunden ebenso interessant, wie EXMceuticals Inc., ein Unternehmen, das in verschiedenen afrikanischen Staaten CBD in höchster Qualität produziert und in großen Mengen weltweit anbieten möchte. Die beiden Unternehmen sind an der Börse derzeit mit weniger als 50 Mio. CAD bewertet. Jonathan Summers, Chairman von EXMceuticals, stellt das Unternehmen in diesem Jahr auf dem Deutschen Eigenkapitalforum in Frankfurt vor. Sollte sich die Markteinschätzung von Deloitte bewahrheiten und sich dieser Trend global fortsetzen, dann sind diese beiden Unternehmen sicherlich aus heutiger Sicht attraktiv bewertet. Wir werden sehen.

Die Studie von Deloitte ist hier erhältlich:
Deloitte Download Server


Der Autor

Mario Hose

In Hannover geboren und aufgewachsen, verfolgt der Niedersachse die gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklung rund um den Globus. Als leidenschaftlicher Unternehmer und Kolumnist erklärt und vergleicht er die verschiedensten Geschäftsmodelle sowie Märkte für interessierte Börsianer.

Mehr zum Autor



Lexikon:

  1. CBD – Der nicht-psychoaktive Inhaltsstoff der Cannabis Pflanze wird Cannabidiol (CBD) genannt.
  2. Markt – Auf einem Markt treffen Angebot und Nachfrage aufeinander.

Interessenskonflikt & Risikohinweis

Gemäß §34b WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH ggf. Aktien der genannten Unternehmen halten oder auf fallende Kurse setzen und somit ggf. ein Interessenskonflikt besteht. Die Apaton Finance GmbH hat ggf. eine entgeltliche Auftragsbeziehung mit dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Apaton Finance GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird. Näheres regelt unser Interessenskonflikt & Risikohinweis.


Weitere Kommentare zum Thema:

Kommentar von Carsten Mainitz vom 19.11.2021 | 05:08

Sativa Wellness Group, Aurora Cannabis, TUI – Steigende Konsumausgaben für Wellness und Reisen

  • Wellness
  • Cannabis
  • Reisen

Laut einer Darstellung von Statista ist der Markt für Gesundheit und Wellness rund 105 Mrd. EUR groß. Allein für Schönheit und Antiaging werden weltweit über 900 Mrd. USD jährlich ausgegeben. Auch die Ausgaben für Reisen nehmen nach einem starken Einbruch im Zuge der Corona-Pandemie wieder deutlich zu. Grund genug, um sich drei Aktien von Branchenvertretern zu widmen. Wer macht das Rennen?

Zum Kommentar

Kommentar von Stefan Feulner vom 05.11.2021 | 05:10

BioNTech, Sativa Wellness, Merck – Beeindruckender Trend

  • Cannabis

Es steht außer Frage, dass die Impfstoffhersteller einer der Hauptgewinner der Corona-Pandemie sind. Die kürzlich vorgelegten Quartalszahlen von Pfizer, dem Partner von BioNTech, zeigen dies eindrucksvoll auf und lassen darauf schließen, dass die Mainzer am 9. November ebenfalls eine Umsatzexplosion verkünden werden. Durch die Auffrischungsimpfungen dürfte sich dieser Trend weiter fortsetzen. Aktuell erlebt, genährt von dem Legalisierungstrend, auch die Cannabis-Branche einen neuen Aufschwung. Seien Sie von Anfang an dabei.

Zum Kommentar

Kommentar von André Will-Laudien vom 03.11.2021 | 05:28

CureVac, Ayurcann, Novavax, Nanorepro: Hier geht es durch die Decke!

  • Biotechnologie
  • Pharma
  • Covid-19
  • Cannabis

Heilung und persönliches Wohlbefinden stehen im Fokus vieler Biotech- und Pharmaunternehmen. In den meisten Fällen wird lange geforscht, um entsprechende Wirkstoffe auf den Weg zu bringen. Nach vielen klinischen Testreihen beginnt dann das zähe Zulassungsverfahren bei den entsprechenden Gesundheitsbehörden. Einige Unternehmen haben sich über die hohe Liquidität an den Börsen gut mit Wachstumskapital ausstatten können und liegen mit ihren Produkten auf der Höhe der Zeit. Wir wollen einen genaueren Blick auf die Branche werfen.

Zum Kommentar