Menü

Aktuelle Interviews

Roland Hill, Managing Director, FYI Resources Limited

Roland Hill
Managing Director | FYI Resources Limited
108 Forrest Street, 6011 Cottesloe, WA (AUS)

info@fyiresources.com.au

+61 8 9361 3100

FYI Resources Managing Director Roland Hill liefert Aluminiumoxid (HPA) Markteinblicke


Guido Barthels, Senior-Portfoliomanager, TBF Global Asset Management GmbH

Guido Barthels
Senior-Portfoliomanager | TBF Global Asset Management GmbH
Maggistr. 5, 78224 Singen (D)

info@tbfsam.com

+49 40 308 533 500

Anleihen, Schmetterlinge und Corporate Action – ein Interview mit Guido Barthels von TBF


Nadine Deuring, Co-Founder, Lyght Living

Nadine Deuring
Co-Founder | Lyght Living
Reuterstraße 79, 12053 Berlin (D)

mail@lyght-living.com

Das Sofa auf Zeit - wie zwei Gründerinnen gegen Ikea und Zalando antreten


24.10.2019 | 07:53

Bayer, iWater Group, Novartis - die Bedeutung von Agrarforschung und Umweltschutz

  • Wasser

Wasser gehört unbestritten zu den wichtigsten Bestandteilen des Lebens auf der Erde. Bei zunehmender Weltbevölkerung und dem Streben nach Wohlstand werden Ressourcen benötigt, um die Menschen ernähren zu können. Agrarflächen müssen leistungsfähig sein und bleiben, um die Qualität und Menge der Produkte für die Nahrungskette gewährleisten zu können. Vor diesem Hintergrund ist Forschung in den Bereichen Landwirtschaft und Wasserwirtschaft besonders wichtig und ein spannender Zukunftsmarkt für Investoren.

Lesezeit: ca. 1 Minuten. Autor: Mario Hose


 

Hohe Investitionssumme bestätigt Bedeutung

Der deutsche Pharma- und Agrarchemiekonzern Bayer hat kürzlich in einer Mitteilung angekündigt, in den kommenden zehn Jahren mehr als 25 Mrd. Euro für die Forschung und Entwicklung in der Agrarsparte zu investieren.

Der Vorstand der Agrarsparte, Liam Condon, sagte: „Die Landwirtschaft muss eine wachsende Weltbevölkerung ernähren, ohne dass dies zu Lasten des Planeten geht. Bahnbrechende Innovationen sind nötig, damit Landwirte genügend Nahrung anbauen können und dabei gleichzeitig die natürlichen Ressourcen schonen."

Kühne + Nagel Ex-CEO Reinhard Lange

Entwicklungen in den Bereichen Pflanzenzüchtung, Biotechnologie, Pflanzenschutz und Environmental Science hätten derzeit für den Bayer Konzern ein Umsatzpotenzial von bis zu 30 Mrd. Euro, gab das Unternehmen zudem bekannt. Die iWater Group aus Großbritannien ist ebenfalls in diesem Sektor unterwegs und hat gestern eine interessante Personalie bekanntgegeben.

Seit 01. Oktober 2019 ist der ehemalige CEO von Kühne + Nagel, Reinhard Lange, im Vorstand des Unternehmens und fortan verantwortlich für die Bereiche „Globalization & Logistics“. iWater Group ist laut eigenen Angaben seit 2018 am Markt vertreten und verkauft seitdem verschiedene Produktlinien für verschiedene Bereiche zur umweltverträglichen Reinigung von Wasser.

Novartis auch im Wettbewerb um Marktanteile

„Die Erfahrung und Reputation sowie das globale Netzwerk von Reinhard Lange werden für das Wachstum und die Expansion unserer Unternehmensgruppe von wertvoller Bedeutung sein. Das Grundnahrungsmittel Wasser steht im Fokus unserer Arbeit und wir sind uns dieser Verantwortung gegenüber der Umwelt bewusst. Wir freuen uns daher ganz besonders über die personelle Unterstützung durch einen erfolgreichen Unternehmer bei der Umsetzung unserer globalen Expansionsstrategie,“ sagte Miguel Fernandez, CEO der iWater Group Limited, der sich zukünftig auf die Bereiche „Operations & Sales“ fokussieren wird.

Auch der Schweizer Konzern Novartis ist im Agrarsektor unterwegs und liefert sich mit Newcomern sowie etablierten Playern fortlaufend einen Wettkampf um Marktanteile.


Lexikon:

  1. Markt – Auf einem Markt treffen Angebot und Nachfrage aufeinander.
  2. Vorstand – Das eigenverantwortliche und geschäftsführende Organ einer Aktiengesellschaft ist der Vorstand.


Interessenskonflikt & Risikohinweis

Gemäß §34b WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH ggf. Aktien der genannten Unternehmen halten und somit ggf. ein Interessenskonflikt besteht. Näheres regelt unser Interessenskonflikt & Risikohinweis.


Weitere Kommentare zum Thema:

Kommentar vom 15.11.2019 | 13:40

Bayer, Continental, iWater Group – wer profitiert vom sauberen Wasser?

  • Wasser

Die Wasserressourcen rund um den Globus werden immer häufiger durch Schadstoffe verunreinigt. Das Streben nach Wohlstand, Luxus und Sicherheit hat seinen Preis. Mehr Menschen benötigen mehr Nahrung und der Ertrag pro Ackerfläche muss durch den Einsatz von mehr Dünger und Pestizide steigen. Die Einnahme von Medikamenten bei Menschen und Tieren bleibt auch nicht ohne Folgen und so werden Arzneimittelrückstände auch zunehmend ein Problem. Wo es Probleme gibt, entstehen aber auch neue Geschäftsmöglichkeiten.

Zum Kommentar

Kommentar vom 01.11.2019 | 05:50

BASF, Covestro, iWater Group - Lösungen für sauberes Wasser

  • Wasser

Der Rohstoff Wasser wird weltweit immer knapper und aus diesem Grund ist der sorgfältige Umgang immer wichtiger für den Erhalt des Planeten Erde. Der Schutz von Wasserressourcen beschäftigt auch produzierende Industrien, denn die Vermeidung der Emission von Schadstoffen bietet einen wesentlichen Beitrag zum Umweltschutz. Namhafte Unternehmen haben ein Interesse an einer nachhaltigen Herstellung von Produkten zum Wohle der Natur. Der gesellschaftliche Druck ist groß und die Investitionsbereitschaft nimmt zu. Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten die Umwelt zu schützen.

Zum Kommentar