Menü schließen




29.12.2020 | 06:10

BIGG Digital Assets, Lufthansa, Ballard Power – Durchbruch geschafft!

  • Investments
Bildquelle: pixabay.com

Im März 2020, als der erste Lockdown anlässlich der Corona-Pandemie ausgerufen wurde, stand der Bitcoin im Tief bei 3.850 USD. Jetzt, am Jahresende, eilt die wichtigste Kryptowährung von Hoch zu Hoch und steht kurz vor dem Durchbruch der 30.000 USD-Marke. Während im Augenblick Kursziele von über 80.000 USD aufgerufen werden, steigen immer mehr institutionelle Anleger in den Markt der Kryptowährungen ein. Ein gutes Zeichen, auch allgemein für Unternehmen im Blockchain-Universum.

Lesezeit: ca. 2 Min. | Autor: Stefan Feulner
ISIN: CA0898041086 , DE0008232125 , CA0585861085

Hole Dir die spannenden Kommentare direkt als Newsletter per E-Mail.

Jetzt kostenlos abonnieren

Inhaltsverzeichnis:


    Player mit vielen Standbeinen

    Von der positiven Grundstimmung profitieren konnte in den vergangenen Wochen die Aktie der BIGG Digital Assets. So konnte sich der Kurs der Kanadier von 0,13 CAD auf aktuell 0,47 CAD mehr als verdreifachen. Der Börsenwert liegt aktuell bei umgerechnet 50,7 Mio. EUR. Zwar verschaffte der Hype um Bitcoin, Etherum & Co. Rückenwind, die fundamentale Entwicklung des Unternehmens war jedoch der ausschlaggebende Punkt für die starke Performance. Dabei steht BIGG auf zwei Standbeinen.

    So konnte die Umsätze bei der eigenentwickelten Kryptoplattform Netcoins seit Beginn des Jahres um mehr als 700% auf über 25 Mio. CAD gesteigert werden. Bei Netcoins hat man das Ziel, die erste zertifizierte Handelsplattform von ganz Kanada zu werden. Der Registrierungsantrag läuft. Ein positives Zeichen dürfte der Aktie noch einmal einen deutlichen Schub geben.

    Sicherheit bei Kryptos

    Der Vorwurf, dass Kryptowährungen nicht sicher sind und für unsaubere Transaktionen verwendet werden, soll durch den Bereich Blockchain Intelligence Group mit der Software QLUE bekämpft werden. Hier werden verdächtige Geldtransaktionen getrackt und nachverfolgt.

    Mit größerer forensischer Tiefe wird untersucht, woher die entsprechenden Gelder kommen, wohin sie gehen und welche Profile die beteiligten Stellen haben. Kunden der Software sind beispielsweise Strafverfolgungsbehörden, Banken und Börsen. Mit der U.S. Homeland Security und dem U.S. Department of Justice wurden in diesem Jahr langlaufende Verträge unterschrieben.

    Deutlich überzeichnet

    Ende November konnten die Kanadier eine stark überzeichnete Privatplatzierung abschließen. Der Bruttoerlös lag bei 6,9 Mio. USD. Hierbei soll ein Großteil des frischen Geldes in die weitere Forschung und Entwicklung, den Ausbau der Vertriebs- und Marketingteams für BIGG international und Netcoins im Inland, zusätzliche Liquidität für die Abwicklung des Handels mit Netcoins und die Erhöhung des langfristigen Bitcoin-Investitionsbestandes verwendet werden.

    Aktuell hält BIGG Digital Assets 189,5 Bitcoin im Eigenbestand. Obwohl der Kurs des jungen Unternehmens stark gestiegen ist, bieten sich aufgrund der breiten Aufstellung langfristig gute Chancen.

    Lukrativer Folgeauftrag

    Die Partnerschaft zwischen dem belgischen Bushersteller Van Hool und der Ballard Power Systems wird weiter ausgebaut. Das Volumen umfasste bisher die Lieferung von BZ- Modulen für mehr als 100 Busse, die bereits in Deutschland, Frankreich, Dänemark und Belgien zum Einsatz kommen. Nun erhielt Ballard Power einen Folgeauftrag für die Lieferung von weiteren Brennstoffzellen-Modulen für zehn H2-Busse, die ab 2022 im Rahmen des Förderprogramms JIVE 2 im niederländischen Emmen eingesetzt werden sollen.

    Die zehn BZ-Module will Ballard 2021 an Van Hool liefern. Der Hersteller verbaut diese in Wasserstoff-Busse des Typs A330, die ab 2022 zum Einsatz kommen sollen. In der Zwischenzeit baut Shell vor Ort eine Wasserstoff-Tankstelle und eine 10-MW-Elektrolyseanlage zur Vor-Ort-Produktion von grünem Wasserstoff.

    Besser als erwartet

    Lufthansa konnte gestern mit einem deutlichen Plus von über 5% aus dem Handel gehen und die 10 Euro-Marke knacken. Grund dafür waren die für den Markt positiven Aussagen des Lufthansa- Vorstandschefs Carsten Spohr. So konnte die Kostenseite während der immer noch andauernden Corona- Pandemie besser als erwartet unter Kontrolle gebracht werden.

    Von den 9 Mrd. EUR Hilfen, die von den vier Heimatstaaten Deutschland, Österreich, Schweiz und Belgien bereitgestellt wurden, wurden bislang lediglich 3 Mrd. EUR abgerufen. "Mit rund 10 Milliarden Euro zur Verfügung stehender Liquidität und ausreichenden Bilanzreserven kann ich eine Überschuldung aus heutiger Sicht ausschließen", sagte Spohr.


    Interessenskonflikt

    Gemäß §85 WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH (nachfolgend „Relevante Personen“) ggf. künftig Aktien oder andere Finanzinstrumente der genannten Unternehmen halten oder auf steigende oder fallende Kurse setzen werden und somit ggf. künftig ein Interessenskonflikt entstehen kann. Die Relevanten Personen behalten sich dabei vor, jederzeit Aktien oder andere Finanzinstrumente des Unternehmens kaufen oder verkaufen zu können (nachfolgend jeweils als „Transaktion“ bezeichnet). Transaktionen können dabei unter Umständen den jeweiligen Kurs der Aktien oder der sonstigen Finanzinstrumente des Unternehmens beeinflussen.

    Die Apaton Finance GmbH behält sich im Übrigen vor, künftig entgeltliche Auftragsbeziehungen mit dem Unternehmen oder mit Dritten in Bezug auf Berichte zu dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Apaton Finance GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird einzugehen. Die vorstehenden Hinweise zu vorliegenden Interessenkonflikten gelten für alle Arten und Formen der Veröffentlichung, die die Apaton Finance GmbH für Veröffentlichungen zu Unternehmen nutzt.

    Risikohinweis

    Die Apaton Finance GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Interviews, Zusammenfassungen, Nachrichten u. ä. auf www.kapitalerhoehungen.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine Handlungsaufforderung oder Empfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die Inhalte ersetzen keine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) oder sonstigen Finanzinstrumente noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von solchen dar.

    Bei den Inhalten handelt es sich ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um journalistische oder werbliche Texte. Leser oder Nutzer, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der der Apaton Finance GmbH und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers oder Nutzers.

    Der Erwerb von Finanzinstrumenten birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der Apaton Finance GmbH und ihre Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird keinerlei Haftung für Vermögensschäden oder eine inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Inhalte übernommen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen.


    Der Autor

    Stefan Feulner

    Mehr als 20 Jahre Börsenerfahrung und ein breit gestreutes Netzwerk kann der gebürtige Franke vorweisen. Seine Leidenschaft gilt dem Analysieren verschiedenster Geschäftsmodelle und dem Durchleuchten neuer Trends.

    Mehr zum Autor



    Lexikon:

    1. Aktie – Als Aktie wird ein Wertpapier bezeichnet, welches einen Anteil am Eigenkapital einer Aktiengesellschaft darstellt.
    2. Blockchain – Die Blockchain ist eine Datenbank-Technologie und basiert auf einem kryptographischen Verfahren.
    3. Markt – Auf einem Markt treffen Angebot und Nachfrage aufeinander.
    4. Wasserstoff – Technologie zur Nachrüstung von Diesel-Motoren für saubere Verbrennung und Senkung von Abgasemissionen
    5. Software – Oberbegriff für unterschiedliche Arten von Programmen, die für den Betrieb von Computern notwendig sind.

    Weitere Kommentare zum Thema:

    Kommentar von Mario Hose vom 13.07.2022 | 16:42

    Edel SE, Advanced Blockchain AG, MagForce AG – erhöht die Fed die Zinsen?

    • FED
    • Investments

    Laut Tom Porcelli, Chefvolkswirt bei RBC Capital Markets, wird die US-Notenbank trotz des erwarteten Rückgangs der Inflation in den kommenden Monaten keine Geduld haben und ihren Leitzins im Juli und September um jeweils einen dreiviertel Prozentpunkt anheben. Porcelli zufolge ist für Juli eine Anhebung um 75 Basispunkte geplant, und es besteht die Chance auf eine Anhebung um ganze 100 Basispunkte, obwohl die Fed das nicht unbedingt will. Welche Meinung Analysten zur Edel SE, Advanced Blockchain AG und MagForce AG haben, das erfahren Sie in unserem Beitrag.

    Zum Kommentar

    Kommentar von Carsten Mainitz vom 06.07.2022 | 05:08

    Aspermont, SAP, E.ON – Marktführer für herausfordernde Börsenzeiten

    • Digitalisierung
    • Markt
    • Investments
    • Transformation

    Digitalisierung und Energiewende sind zwei von wesentlichen Mega-Trends, die auch an den Kapitalmärkten großes Gewicht besitzen. Marktposition und Skalierbarkeit der angebotenen Lösungen entscheiden oft darüber, ob ein Unternehmen sich abheben kann oder in der breiten Masse mitschwimmt. Diese Gesellschaften gehören zu den führenden Playern ihrer Branchen und haben die Weichen für Wachstum gestellt.

    Zum Kommentar

    Kommentar von Carsten Mainitz vom 29.06.2022 | 05:58

    BASF, Globex Mining, Barrick Gold – Stock Picker aufgepasst!

    • Rohstoffe
    • Investments
    • Inflation

    Preissteigerungen, Inflation, steigende Zinsen und geopolitische Risiken. Da kann man als Anleger schon mal nervös werden. Trotz aller Herausforderungen und Unsicherheiten bieten gedrückte Aktienkursniveaus schon heute ein einladendes Chance-Risiko-Verhältnis. Das große Bild spricht nach wie vor für Rohstoffinvestments. Potenziale sind nicht nur bei den Platzhirschen auszumachen. Oft ist der Blick in die zweite Reihe lohnenswerter als man denkt.

    Zum Kommentar