Menü

Aktuelle Interviews

Heye Daun, President und CEO, Osino Resources Corp.

Heye Daun
President und CEO | Osino Resources Corp.
Suite 810 – 789 West Pender Street, V6C 1H2 Vancouver (CAN)

jbecker@osinoresources.com

+1 (604) 785 0850

Interview Osino Resources: “Der Markt hat noch nicht erkannt, wie schnell wir Twin Hills voranbringen“


Bradley Rourke, President, CEO und Director, Scottie Resources Corp.

Bradley Rourke
President, CEO und Director | Scottie Resources Corp.
905 - 1111 West Hastings Street, V6E 2J3 Vancouver (CAN)

info@scottieresources.com

+1 250-877-9902

Interview Scottie Resources: Spannende Story im Goldenen Dreieck


Jerre Foo, Corporate Development Executive, Silkroad Nickel

Jerre Foo
Corporate Development Executive | Silkroad Nickel
50 Armenian Street #03-04, 179938 Singapore (SGP)

enquiries@silkroadnickel.com

+65 6327 8971

Interview Silkroad Nickel: „Die Weichen für dynamisches Gewinnwachstum sind gestellt“


18.08.2020 | 05:50

BioNTech, CureVac, Valeo Pharma - wer ist der Covid-19 Gewinner?

  • Covid-19
Bildquelle: pixabay.com

Die beiden deutschen Unternehmen BioNTech und CureVac haben Investoren bereits ein ordentliches Kursfeuerwerk beschert. Die Gesellschaften sind in den vergangenen Monaten ins Rampenlicht der Öffentlichkeit geraten, weil sie an einem Impfstoff gegen Covid-19 arbeiten und bereits große Fortschritte erzielen konnten. Weltweit gehören diese beiden Unternehmen zu der Elite in der Forschung und sind Hoffnungsträger im Kampf gegen die Corona Pandemie. Während BioNTech schon längere Zeit an der Börse notiert, feierte CureVac am vergangenen Freitag das Börsendebüt - mit Erfolg. Investoren, die bislang den Einstieg bei diesen Gesellschaften verpasst haben, sollten Valeo Pharma zumindest auf der Watchlist haben.

Lesezeit: ca. 1 Minuten. Autor: Mario Hose

Hole Dir die spannenden Kommentare direkt als Newsletter per E-Mail.

Jetzt kostenlos abonnieren


 

Der Autor

Mario Hose

In Hannover geboren und aufgewachsen, verfolgt der Niedersachse die gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklung rund um den Globus. Als leidenschaftlicher Unternehmer und Kolumnist erklärt und vergleicht er die verschiedensten Geschäftsmodelle sowie Märkte für interessierte Börsianer.

Mehr zum Autor


Impfstoff verspricht Umsatzschub

Der Kapitalmarkt steckt große Hoffnung in deutsche Life Science Unternehmen. Der Börsenwert von BioNTech notiert mittlerweile bei über 16 Mrd. USD und der Börsenneuling CureVac konnte bereits eine Marktkapitalisierung von über 11 Mrd. EUR vorweisen. Wer bislang noch nicht dabei ist, hat mit Valeo Pharma wahrscheinlich die nächste große Chance für Kursgewinne. Der Börsenwert des kanadischen Pharmaunternehmens beträgt momentan 73 Mio. CAD und ist somit noch weit entfernt von der Milliarden-Bewertung der beiden deutschen Unternehmen, die bereits mit Covid-19 beschäftigt sind.

Markteinführung in Kanada mit Valeo Pharma?

Es wird sicherlich nur eine Frage der Zeit sein, bis Valeo Pharma mit einem Covid-19 Produkt auf den Markt kommt. Das Unternehmen ist darauf fokussiert Medikamente in Kanada einzuführen. Biotech-Unternehmen, die in anderen Teilen der Welt ein Medikament entwickelt haben, können dann mit Valeo Pharma die Produkteinführung in das nordamerikanische Land vollziehen. Das Pharmaunternehmen betreibt selbst keine Forschung und ist auf die Lizensierung, Genehmigung und Vertrieb von neuen Medikamenten fokussiert - was Zeit und kosten spart. Die Referenten des Unternehmens haben einen direkten Zugang zu Ärzten und können neue Medikamente und deren Wirkung ohne Streuverlust bei Entscheidern vorstellen.

Expertise für kanadischen Markt

Während sich europäische Pharmaunternehmen auf den riesigen US-Markt fokussieren und US-Unternehmen den EU-Markt mit Produkten versorgen, ist Kanada mit seinen rund 35 Mio. Einwohnern nicht im zentralen Fokus der Branche, da der große Nachbar mehr als zehnmal so viele Bürger zählt. Die großen Pharmariesen haben dennoch ihre eigenen Vertriebsmitarbeiter in Kanada, aber die kleineren Hersteller von Medikamenten nutzen Unternehmen wie Valeo, um die Präparate auf den Markt zu bekommen.

Covid-19 Impfstoff im Vertrieb

Die Besonderheit von Valeo Pharma ist, dass rund 70% der Aktien vom Management, den Mitarbeitern und Insidern gehalten werden. Rund acht Mio. CAD zur Finanzierung des Unternehmens sind aus diesen Kreisen in die Kasse geflossen, was für einen hohen Grad an Motivation sprechen dürfte. Valeo Pharma hat momentan acht Produkte im Portfolio und sechs weitere in der Pipeline. Angesichts der Dynamik rund um Covid-19, sollte es keine Überraschung sein, wenn die Mitarbeiter des Pharmaunternehmens in Zukunft auch Impfstoffe gegen Corona-Viren im Gepäck haben werden, um Umsätze und Gewinne in die Kasse zu spülen.


Der Autor

Mario Hose

In Hannover geboren und aufgewachsen, verfolgt der Niedersachse die gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklung rund um den Globus. Als leidenschaftlicher Unternehmer und Kolumnist erklärt und vergleicht er die verschiedensten Geschäftsmodelle sowie Märkte für interessierte Börsianer.

Mehr zum Autor



Lexikon:

  1. Markt – Auf einem Markt treffen Angebot und Nachfrage aufeinander.

Interessenskonflikt & Risikohinweis

Gemäß §34b WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH ggf. Aktien der genannten Unternehmen halten oder auf fallende Kurse setzen und somit ggf. ein Interessenskonflikt besteht. Die Apaton Finance GmbH hat ggf. eine entgeltliche Auftragsbeziehung mit dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Apaton Finance GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird. Näheres regelt unser Interessenskonflikt & Risikohinweis.


Weitere Kommentare zum Thema:

Kommentar von Carsten Mainitz vom 04.05.2021 | 04:50

SynLab, PsyBio Therapeutics, BioNTech – Ein Einsteiger, ein Aufsteiger und ein Überflieger in der großen Welt der Pharmaindustrie

  • Pharma
  • Medikamente
  • Covid-19

Vergangenen Freitag gab Labordienstleister Synlab sein Börsendebüt, hatte dabei allerdings Schwierigkeiten, die Anleger von der Nachhaltigkeit seines aktuellen Auftragsbooms zu überzeigen. Ob der Ausgabepreis zu depressiven Verstimmungen bei den Altaktionären geführt hat, ist nicht bekannt. Wenn doch, könnten ihnen die mit LSD verwandten psychoaktiven Wirkstoffe des amerikanischen Biotech-Pioniers PsyBio helfen, die zukünftig die Therapiemöglichkeiten von Depressionen, Angstzuständen oder Drogensucht erweitern und verbessern sollen. Für die Vorstände von BioNtech dürfte aktuell keine Depressionsgefahr bestehen. Vielmehr ist davon auszugehen, dass über die Verlegung einer direkten Leitung zu einem Champagnerproduzenten nachgedacht wird. Es wäre zumindest verdient.

Zum Kommentar

Kommentar von Stefan Feulner vom 21.12.2020 | 04:50

CureVac, EXMceuticals, Formycom – die unentdeckten Profiteure der Krise!

  • Covid-19

Die Corona-Pandemie ist weiterhin das beherrschende Thema unserer Zeit. Kein Tag vergeht, an dem neue Errungenschaften im Kampf gegen die Plage an die Öffentlichkeit kommen. Die Bekämpfung des Covid-19-Virus wird ein Multi-Milliardengeschäft. Neben den bekannten Profiteuren, den Impfstoffherstellern BioNTech und Pfizer, Moderna oder AstraZeneca profitieren auch viele kleinere Unternehmen. Deren Potenzial ist an der Börse noch weites gehend unbekannt und bei weitem nicht ausgeschöpft.

Zum Kommentar

Kommentar von Stefan Feulner vom 21.10.2020 | 05:50

BioNTech, Valeo Pharma, Pfizer – Startschuss!

  • Covid-19

Wer macht das Rennen um den ersten zugelassenen Corona-Impfstoff? Russland, China und mehrere Anbieter aus Nordamerika streiten sich um den Platz an der Sonne. Dabei sollte auch der Zweite und Dritte von der Zulassung profitieren, ist doch der Bedarf bei den knapp 8 Mrd. Erdbewohnern enorm. Eines ist klar. Die Gewinner dieses fast schon makaber klingenden „Corona-Contests“ werden durch die Decke gehen, denjenigen, die verspätet oder gar keine Zulassung erhalten, droht das Aus. Zwar schaut die Welt auf das langersehnte Wundermittel. Für jeden Einzelnen gibt es aber einfachere Möglichkeiten, sich gegen Viren zu schützen!

Zum Kommentar